Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Eine Nacht – Zehn Kunstorte – Zehn Performances
Zum dritten Mal findet am 11. Oktober 2013 die PerformanceNacht Wuppertal statt: Erneut erwarten die Besucherinnen und Besucher attraktive Kunst-Routen durch Galerien und andere Kunstorte.

PerformanceNacht 2013

Die PerformanceNacht setzt eindrucksvolle Akzente. Eingeladen sind zwölf international bekannte Künstlerinnen und Künstler: Anna Berndtson (S) arbeitet mit ihrer Performance am Phänomen Anwesenheit. Isabel Rohner (CH) folgt dem Wasser. Nusara Mai-ngarm (GB) setzt sich mit kreuzenden Wegen auseinander. Matthias Schriefl (D) setzt freie Klang-Improvisationen ein. Das Spektrum der Performance von Strotter Inst. (CH) reicht von flächigen Geräuschlandschaften bis hin zu polyrhythmischen Eruptionen. Beteiligt sind im Weiteren Zierle&Carter (GB), Bianca Voß (D) und Cornelius Grau (D), Micheline Torres (BRA) und ein Film von Anthony Howard (USA).

Nach der Auftaktperformance in der Stadtsparkasse wird es zwei zeitlich parallel geführte Routen mit Olaf Reitz und Janneth Bonne de Wegener geben. Den Abschluss bildet die Performance von Ida-Marie Corell (D) in der Galerie Kunstkomplex.

Die PerformanceNacht bietet einen interessanten Einblick in die zeitgenössische Performancekunst und die Wuppertaler Galerien-Szene.

Der Eintritt ist frei

geführte Route 1:

Stadtsparkasse – Neuer Kunstverein – Atelier Barczat – Kunstraum Hengesbach oder Hebebühne – Olga – Kunstkomplex

geführte Route 2:

Stadtsparkasse – Grölle – Bildhauer Atelier – Ort – Kunstkomplex

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen