Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

10. Klappstuhlfest

Zum zehnten Mal findet das Wuppertaler "Klappstuhlfest” statt, ein zweitägiges Festival für Neue Musik, Tanz und Performance im Elberfelder Luisenviertel. Seit dem Jahr 2000 wird hier die Idee verfolgt, langjährigen Projekten wie den "Grenzüberschreitungen" oder dem "Global Village" Peter Kowalds ein aktuelles Konzept nachfolgen zu lassen. Wie in den letzten Jahren auch werden wieder neue und überraschende Arbeiten aus der europäischen Musik- und Performance-Szene präsentiert.

Im “Ort” (Luisenstr. 116) wird am Donnerstag, dem 21. 1. 2010 unter anderem Ganesh Anandan (Canada / Indien) zu Gast sein, der mit Hans Reichel (Daxophon, Wuppertal) im Duo auftreten wird. Im Frühjahr 2008 zog Ganesh Anandan während seiner Zeit als “Artist in Residence” bei der Peter Kowald Gesellschaft Zuhörer und Zuschauer in seinen Bann, wobei auch erste Einspielungen für die aktuelle CD mit Reichel entstanden. Weiterhin ist mit den Lissaboner Improvisationsmusikern Joana Sá (Klavier) und Eduardo Raon (Harfe) diesmal ein portugiesischer Akzent auf dem "Klappstuhlfest" vertreten.

Am zweiten Abend, Freitag dem 22. 1. 2010 (Neue Kirche) - im Rahmen der Reihe "Unerhört" - wird der Live-Performance ein besonderer Stellenwert eingeräumt: so mit Klaas Verpoest (Belgien) mit Videokunst, aber auch mit Ruth Bamberg (Deutschland) dem Film. Es wird außerdem wie am ersten Abend zu musikalischen und szenischen Begegnungen kommen, unter anderem mit dem international bekannten Perkussionisten Paul Lytton (Belgien), dem Trompeter Roland Ramanan (England) und dem Bassklarinettisten Phillip Micol (Schweiz).

Die Veranstaltung erfolgt wie üblich in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro Wuppertal, der JazzAGe, dem “Ort” e.V. und dem Verein “Unerhört”.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen