Inhalt anspringen

Wuppertal / Kultur & Bildung

Bergische Kunstgenossenschaft

SCHWARZ + WEISS + ZWISCHENTÖNE

Die Ausstellung von Marlies Blauth und Inge Heinicke-Baldauf ist reduziert auf „SCHWARZ + WEISS + ZWISCHENTÖNE“. Linien und Strukturen müssen sich nicht gegen Farbe behaupten. Das tut gut beim Betrachten, denn mitunter erlaubt eine solche Reduktion einen schärferen Blick aufs Detail. In den letzten Jahren hat sich Marlies Blauth vor allem mit dem Thema Landschaft befasst, Inge Heinicke-Baldauf mit dem Thema Mensch. In dieser Ausstellung zeigt sie Figuren und Profile, die sich immer mehr von der konkreten Erscheinung zur Abstraktion entwickeln. Auch Marlies Blauth beschäftigt immer wieder die Frage, wo das Gegenständliche aufhört, wo man vielleicht schon die Begriffe für das Dargestellte verliert. Beide Künstlerinnen experimentieren gern mit Techniken und Materialien. Zu SCHWARZ UND WEISS UND ZWISCHENTÖNEN mischt sich an diesem Abend eine musikalische Vielfalt von Saxophon- und Gitarrenklängen. Achim Andreß und Dirk Knapp bereichern ab 20 Uhr den Abend mit Swing und Bossa Nova.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen