Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 15. Juli 2016

Ausstellung „Glückliche Tage“

07. Juli bis 02. Sept. 2016

Zentrale Stadtbibliothek Wuppertal-Elberfeld, Kolpingstraße 8, 42103 Wuppertal

 

Malerei und Anderes verwandeln das Treppenhaus der Bibliothek in eine Galerie. Tessa Ziemßen zeigt unter dem Titel „Glückliche Tage“ aus dem Bereich der Malerei, Fotographie und Bildhauerei Arbeiten, die das bergische Grau vertreiben.

 

Besichtigung während der Öffnungszeiten:
Mo, Di, Do, Fr 10 – 19 Uhr,
Sa 10 – 13 Uhr
Mi geschlossen.

 

Weitere Informationen zur Künstlerin finden Sie bitte unter www.tessa-ziemssen.de

Ausstellungseröffnung: GRTSK - Ein Dialogprojekt des Architekturstudiengangs der Bergischen Universität Wuppertal und der Hochschule der Bildenden Künste Saar

Freitag, 15. Juli 2016, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein Wuppertal, Hofaue 51, 42103 Wuppertal

 

GRTSK - Ein Dialogprojekt des Architekturstudiengangs der Bergischen Universität Wuppertal und der Hochschule der Bildenden Künste Saar

 

Grotesk – das kann komisch, lustig, lächerlich, widersprüchlich oder widerwärtig bedeuten. Heute ist das Groteske Zeitgefühl nicht mehr wegzudenken aus den Auftritten von Conchita Wurst, den Filmen von Quentin Tarantino oder der schlagzeilentauglichen Aufbereitung von Nachrichten. In der Renaissance, war die Groteske ein Ornament, ein Rankenmuster, in dem der menschliche Körper mit Pflanzen oder mit Tieren verbunden wurde. Schnell entwickelte sich das Groteske vom Beiwerk zur Hauptsache. Respektlos überwucherte es vom Rand her das eigentliche Bild. Das Groteske warf die Hierarchien der Hochkunst über den Haufen und erneuerte sie gerade dadurch immer wieder. Zugleich ist das Groteske die Verbindung zur Volkskunst, zur populären Grafik, zum Comic, zu den Zwergen, zu Max und Moritz, Mickey Mouse und Batman.

 

In diesem Projekt haben sich Studierende verschiedener (bau-)künstlerischer Bereiche in Saarbrücken und Wuppertal intensiv mit den historischen und aktuellen Dimensionen des Grotesken befasst, mit dem Widersprüchlichen und doch Anziehenden, dem Bizarren und Ambivalenten, dem Hybriden und Ornamentalen, dem Verzerrten und Kombinierten, dem Unvereinbaren und doch Untrennbaren.


"Texte zum Anbeißen" Lesung für alle Sinne... incl. Buffet und Getränken

Freitag, 15. Juli 2016, 19:30 Uhr

Glücksbuchladen, Friedrichstraße 52, 42105 Wuppertal

 

mit Uwe Neubauer und Kerstin Hardenburg

 

Eintritt: 25 Euro, bitte anmelden


KONZERT Larry Loo

Freitag, 15. Juli 2016, 21:00 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Folk—Singer-Songwriter—Indie—Folk-Pop aus Wuppertal. Geballte Ladung. Diese charmante und junge aufstrebende Band, wird für uns vor der SWANE Bühne, mit ihren großenteils selbst geschriebenen Songs auf den Punkt bringen, was jeder von uns schonmal gefühlt hat. Freunde des Folk-Pop und des Indie werden hier ganz klar auf ihre Kosten kommen. Versprochen!

 

Katharina Glässman: Vocal
Linus Prinz: Drums/Percussions
Tim Knöchel: Saxophone
Emre-Can Tan: Guitar/Bass/Piano
Alexis Argyris: Backvocal/Bass/Guitar/Piano


Offene Bühne im Underground

Freitag, 15. Juli 2016, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Ein Abend im Zeichen der Kunst!
Ihr habt Talent? Dann kommt worbei!
Egal was Du oder Ihr macht...Musik, Comedy, Artistik, oder, oder, oder....

 

Ihr könnt einfach vorbeikommen und Euch auf die Bühne stellen und Euer Talent vortragen. Solltet Ihr jedoch eine etwas aufwändigere Performance zeigen wollen, meldet euch bitte im Vorfeld bei uns um zu klären, ob/oder wie wir Eure Idee umsetzen können. Mikrofone, zwei Gitarrenboxen und ein Schlagzeug stehen für Euch bereit.

 

Nehmt diese Möglichkeit wahr und präsentiert Euch und Euer Können dem hoffentlich zahlreichen Publikum! (kleine Notiz am Rande: es gibt keinen Zeitplan! Jeder Künstler hat ca. 20-30 Min. Zeit. Diese Einschränkung müssen wir vorgeben um allen Künstlern die Möglichkeit zu bieten auch auf die Bühne zu kommen.)

 

Eintritt frei


TALFLIMMERN 2016: VICTORIA von Sebastian Schipper

Freitag, 15. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

D 2015, R: Sebastian Schipper, D: Laia Costa, Frederick Lau, Franz Rogowski, Burak Yigit, Max Mauff u.a. / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Sebastian Schippers Ausnahmefilm ist zweifellos eines der faszinierendsten europäischen Leinwandprojekte der letzten Jahre: 140 Minuten Cinemascope, kleines Team, 12 Seiten Drehbuch, konzentriertes Ensemble, dann alle raus auf die Straße, ständige Ortswechsel - und keinerlei Schnitt! Der Plot ist schnell erzählt: Die Spanierin Victoria trifft in einer wilden Berliner Clubnacht auf vier verschworene Jungs namens Sonne, Blin-ker, Boxer und Fuß. Die fünf lassen sich zunächst gemeinsam durch den Berliner Morgen treiben, sie trinken Bier, flirten um die Wette, albern rum. Da Boxer noch eine offene Rechnung mit einer Knastbekanntschaft zu begleichen hat, werden sie schließlich zu Komplizen bei einem Banküberfall. Victoria lotet die Koordinaten des Kinos neu aus - digital, in Echtzeit und ganz ohne Tricks. Hinzu tritt ein hypnotisierender Soundtrack von Nils Frahm und DJ Koze. Wow.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Peter und der Wolf - Musikalisches Märchen in Müllers Marionetten-Theater für Kinder ab vier Jahren

Samstag, 16. Juli 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Am 9. Juli 2016 nimmt Müllers Marionetten-Theater sein musikalisches Märchen „Peter und der Wolf“ im Spielplan wieder auf. Ein faszinierendes Erlebnis für Erwachsene und Kinder ab vier Jahren.

 

Mit dem musikalischen Märchen Peter und der Wolf wollte Sergej Prokofjew Kindern die Welt der klassischen Musik spielerisch nahe bringen. So schrieb er jeder Figur ihr eigenes Instrument und ihr eigenes musikalisches Thema ein und schuf damit eine der populärsten Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Seit fünf Jahrzehnten begeistert das Stück alte und junge Menschen auf der ganzen Welt, ohne ein höheres musikalisches Verständnis vorauszusetzen. Weil das faszinierende musikalische Märchen von allen Kindern verstanden werden kann, schrieb Müllers Marionetten-Theater Wuppertal zur Musik Prokofjews ein Marionetten-Theaterstück, das die Geschichte vom kleinen Peter, der einen wahrhaft bösen Wolf überlistet, so anschaulich und einnehmend beschreibt, dass sogar Kinder ab 4 Jahren gebannt auf ihren Plätzen bleiben. Für Kinder ab 4 Jahren.

 

Mit der Musik von Sergej Prokofjew.

 

Weitere Termine:
16., 20. und 23. Juli 2016 jeweils um 16 Uhr

 

THEATER-MITTWOCH: Alle Vorstellung für nur 5 Euro Eintritt!

 

Bitte beachten Sie, dass Vormittagsvorstellungen für kleine Gruppen jederzeit möglich sind, um Anmeldung wird gebeten.


KLANGART - Esperanza Spalding > Emily's D+Evolution <

Samstag, 16. Juli 2016, 19:00 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

 

Esperanza Spalding Gesang, Bass
Shawna Corso Gesang
Emily Elbert Gitarre, Gesang
Corey King Keyboard
Matthew Stevens Gitarre
Justin Tyson Schlagzeug

 

Mit Alben wie „Radio Music Society“ und „Chamber Music Society“ hat die gerade einmal 31-jährige Bassistin, Komponistin und Sängerin die Jazzszene gewaltig durchgewirbelt. Legenden wie Wayne Shorter, Herbie Hancock, Jack DeJohnette oder McCoy Tyner haben sie auf der Bühne und im Studio gerne an ihrer Seite. Auch im Weißen Haus ist die 4-fache Grammy-Gewinnerin ein häufiger Gast. Mit ihrem Album und Projekt „Emily’s D+Evolution“ schlägt sie einen unerwarteten Haken in ihrer musikalischen Laufbahn – einer plötzlichen Eingebung in einer Vollmondnacht vor ihrem Geburtstag folgend. Um ihre unbeschwerte Spielfreude wiederzuerlangen, schlüpft sie in die Rolle eines neugierigen jungen Mädchens namens „Emily“ – und damit in die ihres früheren Ichs, denn Emily ist ihr zweiter Vorname. Von allen im Laufe der Jahre angehäuften vermeintlichen Zwängen befreit, zelebriert Esperanza „Emily“ Spalding kosmischen Soul wie von einer anderen Welt – energiegeladen und voller Leben, mit einem Power-Rock-Trio als Basis, ergänzt durch Keyboards und Gitarre. Für die Bühne kündigt sie ein multimediales Spektakel an, eher Performance-Kunst als Konzert. Es könnte wild werden im Wuppertaler Wald…


TALFLIMMERN 2016: DER MARSIANER

Samstag, 16. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2015, R: Ridley Scott, D: Matt Damon, Jessica Chastain, Jeff Daniels, Kate Mara u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Öko-Science-Fiction von Altmeister Ridley: Nach einem infernalischen Unwetter auf dem Mars wird die Crew eines Forschungsraumschiffes von der Erde aus zurückberufen, um das Leben der Mannschaft nicht zu gefährden. Dabei bleibt der Astronaut Mark Watney, der nach einem Unfall für tot gehalten wird, allein auf dem roten Planeten zurück. Trotz totaler Einsamkeit, ambulanter Unterkunft und limitierter Nahrungsmittel gelingt es dem gewitzten Botaniker zu überleben und Kontakt zur NASA aufzunehmen - eine dramatische Rettungsaktion beginnt. Scotts fulminante Weltraum-Robinsonade ist ein cineastischer Augenschmaus, und Matt Damon beweist einmal mehr seine umwerfende Leinwandpräsenz.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Ausstellung, Exkursion - Besuch der Julia-Stoschek-Collection

Sonntag, 17. Juli 2016, 11:30 Uhr

Treffpunkt nach Vereinbarung in Wuppertal

 

Wir besuchen die aktuellen Ausstellungen NUMBER ELEVEN: CYPRIEN GAILLARD und NUMBER TWELVE: HELLO BOYS und nehmen jeweils an einer Führung teil. CYPRIEN GAILLARD, französischer Künstler, ist 1980 in Paris geboren und lebt bzw. arbeitet heute in New York und Berlin. Sein Schaffen kennzeichnet die Suche nach Monumenten, Architekturen und Artefakten, deren ursprüngliche Bedeutung in der Gegenwart verlorengegangen zu sein scheint. HELLO BOYS spannt einen Bogen von den feministischen Video- und Performance-Pionierinnen der 1970er Jahre zu ausgewählten Positionen zeitgenössischer Künstlerinnen in Fotografie und Videokunst.

 

Ort: Julia-Stoschek-Collection, Schanzenstr. 54, 40549 Düsseldorf

 

Veranstalter: Kultur und Künste e.V.
Anmeldung erforderlich unter 0202-69824919

 

Eintritt: frei


KLANGART - The Stanley Clarke Band > UP <

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:00 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

 

Stanley Clarke Bass
Beka Gochiashvili Piano, Keyboards
Michael Mitchell Schlagzeug
Cameron Graves Keyboards

 

Seinen Status als „lebende Legende“ hat sich Stanley Clarke in den letzten 40 Jahren wahrhaftig verdient. Er ist der erste Bassist, der am akustischen und elektrischen Bass gleichermaßen brilliert – und der als Jazz-Solokünstler weltweit Hallen oder auch schon mal einen Skulpturenpark füllt. Für den E-Bass hat er eigene Spieltechniken entwickelt, die ganz neue Formen sowohl des Begleit- als auch des Solospiels ermöglichten – und ambitionierte Nachahmer in die Verzweiflung treiben. Als Mitgründer der Supergroup Return to Forever mit Chick Corea und Lenny White gehört er zu den Pionieren der Fusion-Musik. Neben mehreren Grammys hat er so ziemlich jeden Award, der in der Musikwelt zu vergeben ist, mindestens einmal gewonnen. Während er in den vergangenen Jahren vornehmlich am akustischen Bass zu hören war, greift er auf dem aktuellen Album der Stanley Clarke Band „UP“ fast gleich häufig zur akustischen und zur elektrischen Variante. Entstanden ist sein wohl energetischstes und rhythmischstes Album seit Jahren – sogar die Fusion-Hymne „School Days“ von seinem gleichnamigen 76er-Album erfährt ein Update für das 21. Jahrhundert.


Olliwood präsentiert: Blubb. Hörspiele - Die Schatzinsel

Sonntag, 17. Juli 2016, 18:00 Uhr

Kontakthof, Genügsamkeitstraße 11, 42105 Wuppertal

 

Ein Live-Hörspiel nach Robert Louis Stevenson.

Im Gasthaus "Zum Admiral Benbow" an der englischen Küste quartiert sich eines Nachts ein alter Seemann namens Billy Bones ein und weist Jim, den Sohn der Wirtsleute, im Geheimen an, für ihn nach einem Einbeinigen Ausschau zu halten. Doch bald wimmelt es im Benbow nur so von Piraten - und Jim gelangt in den Besitz einer Schatzkarte. Auf der Suche nach dem vergrabenen Gold des berüchtigten Captain Flint, tritt er die Reise seines Lebens an.

Ein stimmgewaltiges Hörspiel über Freiheit, Hoffnung und Abenteuer - live in der gemütlichen Atmosphäre des Kontakthofs.

Sprecher:
Rita Reineke
Supa Knut
Tom Raczko
Dieter Marenz
Heiner Waniek
Udo Dülme
Tim Neuhaus

Termine:
17.07. um 18:00 Uhr
19.08. um 20:00 Uhr

Eintritt: 10 Euro, 7 Euro erm.


TALFLIMMERN 2016: Kulturwerkstatt live (kuratiert von Björn Krüger): JAN RÖTTGER & GEORG AUF LIEDER

Sonntag, 17. Juli 2016, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Jan Röttger:
Das Ziel von Jan Röttger ist es, Musik zu machen, die so klingt, als würde Ray Charles Sex Pistols-Songs interpretieren. Nicht ganz utopisch, denn in seinen Liedern ist trotz der musikalischen Sozialisation durch Brit-Pop auch viel Soul, viel Seele. Aus dieser macht der Wuppertaler keine Mördergrube, wenn er über Depressionen, sein abgebrochenes Studium und eigene optische Makel spricht. Doch Jan Röttger posaunt mit rotzig rauer Stimme nicht nur sein Leid in den Äther, sondern er singt auch von dem Selbstbewusstsein, das aus tragischen Erlebnissen entstehen kann. Dabei klingt seine alternative Popmusik trotz der limitierten Instrumentierung von Akustikgitarre und Gesang nahezu hymnenhaft.

 

PicGeorg auf Lieder:
Georg auf Lieder verwandelt Ereignisse und Emotionen in Lieder. Gepaart mit seinem direkten Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie verzaubert er auf seinen Konzerten das Publikum und erzeugt ein selten intensives Kollektiv-Gefühl, bei dem fast jeder Zuhörer denkt: Er spricht aus, was ich fühle.

 

Eintritt EUR 10
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Zaubersalon - Mixed Show mit Tim Rambéaud - Arnd Clever - Maiks Brzozka

Dienstag, 19. Juli 2016, 19:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Ein magisches Tripple vereint am Dienstag ihre Kraft bei der Mixed Show des Zaubersalons. Der magische Newcomer Tim Rambéaud steht mit seiner lockeren Art und unterhaltsamen, witzigen Zauberkünsten immer schnell im Mittelpunkt. Frech und forsch, bleibt er für sein Publikum immer der jugendlich-magische Charmeur. Ob auf der Bühne oder direkt am Tisch erzaubert er sich seinen Weg in die Herzen.

 

Arnd Clever nimmt sein Publikum mit auf einen zauberhaften Spaziergang irgendwo an der Grenze zwischen Poesie und Fassungslosigkeit. Immer latent chaotisch hat er doch meistens alles im Griff.

 

Auf diese Weise erleben die Zuschauer Kunststücke, die sie so noch nicht gesehen haben, und Klassiker der Zauberkunst in neuem Gewand. Clever ist dabei angenehm anders, unverschämt unaufdringlich, mitreißend magisch, natürlich niveauvoll - und mitunter musikalisch. Denn frei nach dem Motto „Der Ton macht die Magie“ setzt Arnd immer wieder auch gesangliche Akzente. Da machen sogar die Ohren Augen. Arnd Clever ist seit 1996 Mitglied des Magischen Zirkels (OZ Lüdenscheid). infocleversweltde Als kreativer Chaot. und Zauberer machte Maik Brzozka erste Gehversuche im Kinderzirkus "Salto Vitale". 2009 war sein erster Auftritt als Zauber bei „Ganz vorne auf der Bühne drauf“ im Hertener Glashaus.

 

Weitere Auftritte im Theater, beim Karneval und bei Events folgten. Im Mai 2009 folgte Maik der Einladung vom Zauber-Zentrum und ist seitdem regelmäßig bei den Treffen dabei, um von erfahrenen Zauberern zu lernen und sich ständig weiter zu entwickeln. Maik verzaubernd mit Witz und Charme und lädt gerne zum Mitmachen ein.

 

Eintritt frei! Zauberkünstler-Obulus erbeten! www.zaubersalon-wuppertal.de

TALFLIMMERN 2016: THE BIG SHORT von Adam McKay

Mittwoch, 20. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2015, R: Adam McKay, D: Christian Bale, Steve Carell, Ryan Gosling, Brad Pitt, Melissa Leo, Marisa Tomei u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Im Zuge der Finanzkrise von 2008 wurden Hunderte Milliarden Dollar vernichtet, Zehntausende Menschen verloren wegen fauler Kredite ihren Besitz, Millionen wurden arbeitslos. Danach änderte sich: nichts. Die vom neoliberalen Kapitalismus beflügelten Spekulanten scheffeln weiter astronomische Boni und vernebeln ihre Aktivitäten durch ein undurchdringbar erscheinendes Zeichen- und Regelsystem. McKays starbesetzter Satire gelingt es, die Zusammenhänge zu lichten und die im Grunde kriminellen Machenschaften auf ihr eigentliches Motiv herunterzubrechen: die Gier. Das ist ebenso banal wie ernüchternd, doch auch wenn dieser Film die Welt nicht retten wird, so trägt er doch zur Aufklärung bei.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Iris Panknin & Friends

Donnerstag, 21. Juli 2016, 19:00 Uhr

Cafe Simonz im Biergarten, Simonsstr. 36, 42117 Wuppertal

 

Iris Panknin hat ein gutes Gespür für Stimmungen. Die Sängerin schreibt keine Songs, aber sie covert auch nicht. Vielmehr spürt sie bislang Unbeachtetes auf, in Liedern von Stevie Wonder, Amy Winehouse oder Jan Delay genauso wie in Kompositionen von selten erwähnten Künstlern wie Malene Mortensen, und rückt die Songsmit ihrer eigenen Interpretation in ein neues Licht. So wird z. B. aus dem 80er-Jahre-Disco-Hit »Smalltown Boy« (Bronski Beat) eine ergreifende Ballade, die jeden Zuhörer bewegt.

 

Und auch beim Publikum hat die Panknin ein sicheres Gespür für Stimmungen; sie wählt spontan die passenden Songs, sucht den Austausch mit den Gästen und macht jedes ihrer Live-Konzerte zu einem musikalischen Dialog.

 

Ihre Ideen entwickelt sie mit drei Spitzenmusikern, die sich mit der Bandleaderin zu den »Iris Panknin Brothers« verbrüdert haben: Burkhard Heßler am Piano, der schon seit vielen Jahren mit Iris Panknin die Bühne teilt; Martin Führ, der mit seiner semi-akustischen Gitarre für einen wunderbar erdigen Sound sorgt, und Schlagzeuger Peter Funda, dessen Perkussion den Groove und Pathos der Band bestimmt. Zusammen erschaffen sie eine Atmosphäre aus hohem musikalischen Anspruch, viel Gefühl und beseelter Unterhaltung - das nennen sie »jazzymotional soulful pop«.

 

Die Besetzung:
Iris Panknin (voc)
Burkhard Heßler (p)
Martin Führ (g)
Matthias Müller (tr)
Peter Funda (dr)

 

Eintritt frei, Kulturscherflein erbeten!


TALFLIMMERN 2016: A PERFECT DAY von Fernando Léon de Aranoa

Donnerstag, 21. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

E 2015, R: Fernando León de Aranoa, D: Benicio del Toro, Tim Robbins, Olga Kurylenko, Mélanie Thierry u.a. / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Durchdrungen von pechschwarzem Humor skizziert diese drastische Groteske die Arbeit von vier Mitgliedern einer Hilfsorganisation, die in einem felsigen Balkan-Krisengebiet der 1990er-Jahre einen Brunnen säubern sollen, der durch eine Leiche kontaminiert wurde. Die Aktion scheitert, weil ein Seil reißt - und die Beschaffung eines neuen Stricks entpuppt sich als ungeahnt komplizierte Mission. Aranoas klug konzipierte Komödie zeigt die Ohnmacht idealistischer Helfer angesichts einer humanitären Katastrophe - und erinnert nicht von ungefähr an Robert Altmans Kriegssatire MASH.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Kulturrucksack Abschlussfest

Freitag, 22. Juli 2016, 15:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Auch dieses Jahr werden die beiden Abschlusspräsentationen der Sommerferien-Workshops sicherlich wieder viele Zuschauer am Freitag, 22. Juli, in die börse und bereits am Freitag, 15. Juli, in das Haus der Jugend Barmen locken. Denn bei den kreativen Ergebnissen gibt es viel zu entdecken und viel zu Bestaunen.

 

Eintritt frei!


Striekspöen live - Jonges ut´m Dal

Freitag, 22. Juli 2016, 19:00 Uhr

Lutherstift, Schusterstr. 15, 42105 Wuppertal

 

Seit Gründung der Gruppe Ende der 70er Jahre haben sich die Lieder der „Wuppertaler Jonges“ in den Köpfen und Herzen der Menschen im Tal verankert. Spektakuläre Aktionen, wie die Konzerte auf der Wupper in den Jahren 1982 und 1984, an denen tausende Wuppertaler Bürger teilnahmen, machten die Striekspöen legendär. Mit ihren mehr als 150 Jahren Musikerfahrung auf der Bühne verstehen die Striekspöen sich nicht als kommerzielle Unterhaltungsband, sondern als ein Stück lebendige Wuppertaler Kultur und Lebensart. Alle Musiker sind mit viel Spaß und noch mehr Idealismus und Engagement bei der Sache. Ihr Ziel ist es, die Wuppertaler Kultur und Musik-Szene zu bereichern und dazu beizutragen, "unsere eigene Art" zu pflegen und zu erhalten.

 

Im Gegensatz zur früheren musikalischen Ausrichtung der Band zelebrieren die Striekspöen heute ausschließlich eigene Wuppertaler Mundartmusik. Eine echte Herzensangelegenheit von Paul Decker, Sigi Kepper, Kurt (Atti) Reinartz, Peter Holtei, Kai Acker und Ottmar (Otti) Ay.

 

Wie immer in der anstiftung: Feine Weine und lecker Essen in der Pause!

 

Karten (10,-/8,- erm.) auf www.wuppertal-live.de oder Tel 0202-388-0


HINTERZIMMER - TIM SANDOW (Kunstakademie Düsseldorf)

Freitag, 22. Juli 2016, 19:00 Uhr

Galerie Kunstkomplex, Hofaue 54 / Wesendonkstr. 12, 42103 Wuppertal

 

HINTERZIMMER ist ein Ausstellungsprojekt, mit dem wir jungen Bildenden Künstlern eine Plattform und ein Experimentierfeld im Hinterzimmer unserer Galerie bieten. Das Projekt wurde vom Bergischen Kulturfonds gefördert.


TALFLIMMERN 2016: DIE DUNKLE SEITE DES MONDES von Stephan Rick

Freitag, 22. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

D 2015, R: Stephan Rick, D: Moritz Bleibtreu, Jürgen Prochnow, Nora von Waldstätten, Luc Feit u.a. / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Moritz Bleibtreu gibt den virilen Wirtschaftsanwalt Urs Blank, ein Alphatier, das alles erreicht zu haben scheint. Und doch schwebt eine gewisse Melancholie in seinem Blick - etwas scheint zu fehlen. Als er den Suizid eines von ihm abservierten Geschäftsmannes miterleben muss, reißt Blank aus, flüchtet in den Wald, trifft dort auf die faszinierende Lucille und lässt sich bald von ihr zum Genuss halluzinogener Pilze überreden - was ihn zum Pulverfass-Choleriker mutieren lässt. Die Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Martin Suter beweist, das knackiges deutsches Genre-Kino möglich ist. Die dunkle Seite des Mondes ist überaus atmosphärisch und dicht inszeniert, sorgfältig fotografiert und überzeugend gespielt.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Live im Underground Event-Floor: Phobiatic • Obsolete Incarnation • Selfdevoured • Cryptic Crown

Samstag, 23. Juli 2016, 19:30 Uhr

Underground, Bundesallee 268 - 274, 41203 Wuppertal

 

Line-Up: Phobiatic (Technical Death Metal aus Essen)

 

Obsolete Incarnation (Modern Deathmetal/Brutal Death aus Gummersbach)

 

Selfdevoured (Death Metal aus Wuppertal)

 

Cryptic Crown (Death Metal aus Velbert)

 

Eintritt: 8,00 €


TALFLIMMERN 2016: SPOTLIGHT von Tom McCarthy

Samstag, 23. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2015, R: Tom McCarthy, D: Michael Keaton, Mark Ruffalo, Rachel McAdams, Liev Schreiber, Stanley Tucci u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Ein hochkarätig besetzter Old-School-Film im Geiste von Die Unbestechlichen: Anfang 2002 begann der „Boston Globe“ mit der Veröffentlichung einer aufsehenerregenden Serie von Artikeln, die den jahrzehntelang vertuschten Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche Nordamerikas aufdeckte. Elegant und zurückhaltend beobachtet McCarthys Oscar-prämierter Journalismus-Thriller seine Protagonisten wie ein stiller Begleiter. Man sieht die Reporter bei der Recherche, in Archiven graben und Interviews führen. Stück für Stück werden die Puzzleteile des Falls zusammengefügt und das Ausmaß des Skandals offensichtlich. All das weist weit über den schieren Einzelfall hinaus und verdeutlicht, wie unverzichtbar eine unabhängige Presse ist, um der Wahrheit zu ihrem Recht zu verhelfen.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: Kulturwerkstatt live: Lesebühne mit JÖRG DEGENKOLB-DEGERLI & FREUNDEN

Sonntag, 24. Juli 2016, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Lesebühne mit Jörg Degenkolb-Degerli, David Grashoff und André Wiesler

 

„kulturwerkstatt live“

 

Textflimmern – Krudes, Kluges und Komisches Wortwache trifft Wortpiraten! Wenn die drei Herren die Zettel auseinanderfalten, gibt’s kein Halten mehr. Wortwache-Knalltüte Jörg Degenkolb-Degerli berichtet in seinen Texten aus dem Leben eines Schriftstellers, von mörderischem Jogging oder abenteuerlichen Geschäftsideen. David Grashoff und André Wiesler, die Wortpiraten aus der Börse, sind vor wirklich gar nix fies und toppen manches Bild im Kopf mit tabulosen Pornostories, Nerdkram und Absurditäten. Feine Töne zwischendurch zeigen, dass alle drei keine Witzken-Erzähler sind, sondern wortgewaltige Bühnenliteraten, die ja vielleicht das Talflimmern-Publikum sogar mit in eine betörende, verstörende Film- oder gar Märchenwelt nehmen. Wer weiß das schon. Sie selber wohl am wenigsten.

 

Eintritt EUR 10
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen