Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 22. Juli 2016

Kulturrucksack Abschlussfest

Freitag, 22. Juli 2016, 15:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Auch dieses Jahr werden die beiden Abschlusspräsentationen der Sommerferien-Workshops sicherlich wieder viele Zuschauer am Freitag, 22. Juli, in die börse und bereits am Freitag, 15. Juli, in das Haus der Jugend Barmen locken. Denn bei den kreativen Ergebnissen gibt es viel zu entdecken und viel zu Bestaunen.

 

Eintritt frei!


Striekspöen live - Jonges ut´m Dal

Freitag, 22. Juli 2016, 19:00 Uhr

Lutherstift, Schusterstr. 15, 42105 Wuppertal

 

Seit Gründung der Gruppe Ende der 70er Jahre haben sich die Lieder der „Wuppertaler Jonges“ in den Köpfen und Herzen der Menschen im Tal verankert. Spektakuläre Aktionen, wie die Konzerte auf der Wupper in den Jahren 1982 und 1984, an denen tausende Wuppertaler Bürger teilnahmen, machten die Striekspöen legendär. Mit ihren mehr als 150 Jahren Musikerfahrung auf der Bühne verstehen die Striekspöen sich nicht als kommerzielle Unterhaltungsband, sondern als ein Stück lebendige Wuppertaler Kultur und Lebensart. Alle Musiker sind mit viel Spaß und noch mehr Idealismus und Engagement bei der Sache. Ihr Ziel ist es, die Wuppertaler Kultur und Musik-Szene zu bereichern und dazu beizutragen, "unsere eigene Art" zu pflegen und zu erhalten.

 

Im Gegensatz zur früheren musikalischen Ausrichtung der Band zelebrieren die Striekspöen heute ausschließlich eigene Wuppertaler Mundartmusik. Eine echte Herzensangelegenheit von Paul Decker, Sigi Kepper, Kurt (Atti) Reinartz, Peter Holtei, Kai Acker und Ottmar (Otti) Ay.

 

Wie immer in der anstiftung: Feine Weine und lecker Essen in der Pause!

 

Karten (10,-/8,- erm.) auf www.wuppertal-live.de oder Tel 0202-388-0


HINTERZIMMER - TIM SANDOW (Kunstakademie Düsseldorf)

Freitag, 22. Juli 2016, 19:00 Uhr

Galerie Kunstkomplex, Hofaue 54 / Wesendonkstr. 12, 42103 Wuppertal

 

Tim Sandow
1988 in Wolgast geboren. Studierte von 2009-2014 Mediendesign und Kunst (B.A.) an der Bergischen Universität Wuppertal. Seit 2014 Gaststudent an der Kunstakademie Düsseldorf in der Klasse von Professor Siegfried Anzinger.

 

“Tim Sandow beschreibt sein Vorgehen als "nachlässige" Malerei, die in seinem Verständnis eine erweiterte Formensprache ermöglicht und immer wieder Gelegenheit gibt, die traditionsorientiertere Malerei in Frage zu stellen und herauszufordern. Inhaltlich zielt er dabei auf die Bedeutungsverschiebung vom Sinngehalt einer Sache. Es inspiriert ihn, Dinge aus ihrem ursprünglichen Format zu lösen, also etwa Comics als Vorbilder für seine Malerei zu nutzen oder aus Filmvorlagen zu zitieren. Durch die Karikatur macht er etwas Triviales aus einem komplexen Sachverhalt ohne den ursprünglichen Kontext ganz zu verlassen. Vom Betrachter können diese vielfältigen Verweise zu keiner Zeit vollständig überblickt werden. Deshalb ergibt es keinen Sinn nach der Intention des Künstlers zu fragen um die Arbeit zu verstehen. Vielmehr muss man in der Betrachtung von Sandows Arbeiten auf die eigene Anschauung vertrauen. Der Betrachter muss aufmerksam dafür sein, wie die Bildelemente auf ihn wirken und welche Zeichen oder Symbole auf intellektueller Ebene Assoziationen zu wecken vermögen.”

 

(Prof. Katja Pfeiffer über Tim Sandow am 31.05.2016 anlässlich der Ausstellungseröffnung im Rektorat an der Bergischen Universität Wuppertal)

 

HINTERZIMMER ist ein Ausstellungsprojekt, mit dem wir jungen Bildenden Künstlern eine Plattform und ein Experimentierfeld im Hinterzimmer unserer Galerie bieten. Das Projekt wurde vom Bergischen Kulturfonds gefördert.


TALFLIMMERN 2016: DIE DUNKLE SEITE DES MONDES von Stephan Rick

Freitag, 22. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

D 2015, R: Stephan Rick, D: Moritz Bleibtreu, Jürgen Prochnow, Nora von Waldstätten, Luc Feit u.a. / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Moritz Bleibtreu gibt den virilen Wirtschaftsanwalt Urs Blank, ein Alphatier, das alles erreicht zu haben scheint. Und doch schwebt eine gewisse Melancholie in seinem Blick - etwas scheint zu fehlen. Als er den Suizid eines von ihm abservierten Geschäftsmannes miterleben muss, reißt Blank aus, flüchtet in den Wald, trifft dort auf die faszinierende Lucille und lässt sich bald von ihr zum Genuss halluzinogener Pilze überreden - was ihn zum Pulverfass-Choleriker mutieren lässt. Die Verfilmung des gleichnamigen Buchs von Martin Suter beweist, das knackiges deutsches Genre-Kino möglich ist. Die dunkle Seite des Mondes ist überaus atmosphärisch und dicht inszeniert, sorgfältig fotografiert und überzeugend gespielt.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Peter und der Wolf - Musikalisches Märchen in Müllers Marionetten-Theater für Kinder ab vier Jahren

Samstag, 23. Juli 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Am 9. Juli 2016 nimmt Müllers Marionetten-Theater sein musikalisches Märchen „Peter und der Wolf“ im Spielplan wieder auf. Ein faszinierendes Erlebnis für Erwachsene und Kinder ab vier Jahren.

 

Mit dem musikalischen Märchen Peter und der Wolf wollte Sergej Prokofjew Kindern die Welt der klassischen Musik spielerisch nahe bringen. So schrieb er jeder Figur ihr eigenes Instrument und ihr eigenes musikalisches Thema ein und schuf damit eine der populärsten Kompositionen des 20. Jahrhunderts. Seit fünf Jahrzehnten begeistert das Stück alte und junge Menschen auf der ganzen Welt, ohne ein höheres musikalisches Verständnis vorauszusetzen. Weil das faszinierende musikalische Märchen von allen Kindern verstanden werden kann, schrieb Müllers Marionetten-Theater Wuppertal zur Musik Prokofjews ein Marionetten-Theaterstück, das die Geschichte vom kleinen Peter, der einen wahrhaft bösen Wolf überlistet, so anschaulich und einnehmend beschreibt, dass sogar Kinder ab 4 Jahren gebannt auf ihren Plätzen bleiben. Für Kinder ab 4 Jahren.

 

Mit der Musik von Sergej Prokofjew.

 

THEATER-MITTWOCH: Alle Vorstellung für nur 5 Euro Eintritt!

 

Bitte beachten Sie, dass Vormittagsvorstellungen für kleine Gruppen jederzeit möglich sind, um Anmeldung wird gebeten.


Live im Underground Event-Floor: Phobiatic • Obsolete Incarnation • Selfdevoured • Cryptic Crown

Samstag, 23. Juli 2016, 19:30 Uhr

Underground, Bundesallee 268 - 274, 41203 Wuppertal

 

Line-Up: Phobiatic (Technical Death Metal aus Essen)

 

Obsolete Incarnation (Modern Deathmetal/Brutal Death aus Gummersbach)

 

Selfdevoured (Death Metal aus Wuppertal)

 

Cryptic Crown (Death Metal aus Velbert)

 

Eintritt: 8,00 €


Konzert Jazz & Soul mit Tanzperformance mit Führung durch die Werkstatt-Galerie Astwerk

Samstag, 23. Juli 2016, 20:00 Uhr

Astwerk Werkstatt-Galerie, Friedrichstraße 63, 42105 Wuppertal

 

Am Samstag veranstaltet Astwerk ein Konzert, Jazz & Soul, mit Tanzperformance in der Galerie. Anschließend wird von den Künstlern durch die Galerie geführt. Danach gibt es weiter nette Gespräche mit den Künstlern und Gästen.

 

Jazz & Soul
Mit Lynn Rabael – Querflöte & Gesang
Tunis Freeman – Gitarre & Gesang

 

Tanzperformance
Kina Suchy

 

Aussteller
Frank Breidenbruch – Malerei, Bildhauerei
Gregor Eisenmann - Malerei
Anja Linden - Schmuckkunst
Astwerk – Lichtobjekte


TALFLIMMERN 2016: SPOTLIGHT von Tom McCarthy

Samstag, 23. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2015, R: Tom McCarthy, D: Michael Keaton, Mark Ruffalo, Rachel McAdams, Liev Schreiber, Stanley Tucci u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Ein hochkarätig besetzter Old-School-Film im Geiste von Die Unbestechlichen: Anfang 2002 begann der „Boston Globe“ mit der Veröffentlichung einer aufsehenerregenden Serie von Artikeln, die den jahrzehntelang vertuschten Kindesmissbrauch innerhalb der katholischen Kirche Nordamerikas aufdeckte. Elegant und zurückhaltend beobachtet McCarthys Oscar-prämierter Journalismus-Thriller seine Protagonisten wie ein stiller Begleiter. Man sieht die Reporter bei der Recherche, in Archiven graben und Interviews führen. Stück für Stück werden die Puzzleteile des Falls zusammengefügt und das Ausmaß des Skandals offensichtlich. All das weist weit über den schieren Einzelfall hinaus und verdeutlicht, wie unverzichtbar eine unabhängige Presse ist, um der Wahrheit zu ihrem Recht zu verhelfen.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: Kulturwerkstatt live: Lesebühne mit JÖRG DEGENKOLB-DEGERLI & FREUNDEN

Sonntag, 24. Juli 2016, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Lesebühne mit Jörg Degenkolb-Degerli, David Grashoff und André Wiesler

 

„kulturwerkstatt live“

 

Textflimmern – Krudes, Kluges und Komisches Wortwache trifft Wortpiraten! Wenn die drei Herren die Zettel auseinanderfalten, gibt’s kein Halten mehr. Wortwache-Knalltüte Jörg Degenkolb-Degerli berichtet in seinen Texten aus dem Leben eines Schriftstellers, von mörderischem Jogging oder abenteuerlichen Geschäftsideen. David Grashoff und André Wiesler, die Wortpiraten aus der Börse, sind vor wirklich gar nix fies und toppen manches Bild im Kopf mit tabulosen Pornostories, Nerdkram und Absurditäten. Feine Töne zwischendurch zeigen, dass alle drei keine Witzken-Erzähler sind, sondern wortgewaltige Bühnenliteraten, die ja vielleicht das Talflimmern-Publikum sogar mit in eine betörende, verstörende Film- oder gar Märchenwelt nehmen. Wer weiß das schon. Sie selber wohl am wenigsten.

 

Eintritt EUR 10
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: Benefizabend Alte Feuerwache: ALLES STEHT KOPF von Pete Docter

Mittwoch, 27. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2015, R: Pete Docter / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Wut, Angst, Freude, Ekel und Kummer - das sind die koboldartigen Charaktere dieser durchgeknallten Pixar-Animation. Die fünf streitlustigen Emotionen schalten und walten im Kopf der elfjährigen Riley, die nach dem Umzug in die große Stadt von heftigem Heimweh geplagt wird. Inside out: Der Zuschauer wird Zeuge kniffliger Entscheidungsfindungen im Gehirn des Mädchens, und es ist wirklich unglaublich lustig, dabei zuzuschauen, wie die Ereignisse sich überschlagen. Sämtliche Erlöse dieses Abends werden der kinderbezogenen Sozialarbeit in der Alten Feuerwache zur Verfügung gestellt.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: MUSTANG von Deniz Gamze Ergüven

Donnerstag, 28. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

TR/ F/ D 2015, R: Deniz Gamze Ergüven, D: Nihal Koldas, Ayberk Pekcander, Ilayda Akdogan, Tugba Sunguroglu, Elit Iscan, Doga Zeynep Doguslu / Hauptfilm-Projektion ohne Pause

 

Das Regiedebüt der türkischstämmigen Regisseurin Deniz Gamze Ergüven kreist um fünf Schwestern, die an der Schwarzmeerküste nahe Trabzon bei ihrer Großmutter aufwachsen. Ihre Eltern sind schon lange tot, und so kümmert sich der erzkonservative Onkel um die „sittliche Erziehung“ des unbeugsamen Quintetts - was zusehends zu Konflikten führt. Mustang ist ein ungewöhnlich sorgfältig gemachter und wichtiger Film über das Erwachsenwerden unter autoritären Bedingungen in der patriarchalisch geprägten türkischen Provinz.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Lesung mit vier Wuppertaler Krimiautoren

Freitag, 29. Juni 2016 um 19 Uhr

Wichlinghauser Kirche, Westkotter Str. 183B, 42277 Wuppertal

 

Die alte Wichlinghauser Kirche in der Westkotter Str. wurde zu einem Stadtteilzentrum umgebaut. Im ehemaligen Kirchenschiff befinden sich nun eine Café und ein Veranstaltungssaal, die künftig auch für Literaturveranstaltungen genutzt werden sollen. Um die Gunst des Wichlinghauser Publikums werben dort am 29. Juli vier Wuppertaler Autoren mit Auszügen aus ihren Kriminalromanen, wobei auch dem Lokalkolorit Raum gegeben wird und zwischendurch erklingt der Blues.

 

Sibyl Quinke lässt als promovierte Apothekerin gerne mit Gift morden. Sie liest aus „Tod in der Tuchagentur“. Firmenjubiläum in de Broers Tuchagentur: Die Familie kommt in Wuppertal zusammen, jeder mit anderen Erwartungen: Der Senior will ein neues Leben beginnen. Die Kinder erwarten vorzeitig ihr Erbe; die Tochter möchte sich im Kunstmarkt etablieren, der Sohn mit Finanzspekulationen seinen aufwändigen Lebensstil finanzieren. Swantje, der uneheliche Tochter des Firmenchefs sollen maßgebliche Firmenanteile überschrieben werden. Doch sie erscheint nicht. Stattdessen wird sie tot im Bett aufgefunden.

 

Jost Baum, Lehrer in der Erwachsenenbildung schreibt Sachbücher und Belletristik, u.a. auch Kinderkrimis, die sogar in China veröffentlicht wurden. Er liest aus „Des Todes langer Schatten“, der durch die Jahrzehnte von Rio de Janeiro über London und Salzburg immer wieder nach Mecklenburg führt. Historische Fakten und Personen werden fiktiv in eine Suche nach ehemaligen Nazi-Größen eingebunden.

 

Dieter Jandt schreibt Kurzprosa und Lyrik, vor allem aber Hörspiele und Features für den Rundfunk. In seinem Roman „German Cop“ reist der Wuppertaler Lokalreporter Wagner als falscher BKA-Polizist nach Thailand, um seine dort im Gefängnis sitzende Freundin zu befreien. Jandt zeichnet ein kenntnisreiches Bild von Thailand, das er als seine zweite Heimat betrachtet.

 

Jürgen Kasten kann als ehemaliger Kriminalbeamter Polizeiarbeit anders beschreiben, als normale Krimiautoren. In seinem Roman „Tödlicher Reis“ spielt allerdings der psychisch kranke Biologiestudent Clemens die Hauptrolle. Er wird tot in einem ehemaligen Versuchsfeld für Gen-Reis auf Lichtscheid aufgefunden. Was hat das mit dem Agrarkonzern zu tun, für den er jobbte? Warum kannte ihn niemand richtig, nicht mal seine Eltern?

 

Es erwartet Sie ein spannender Krimi-Abend.

 

Eintritt: 5 Euro, Parkplätze am Haus


UNDERGROUND Poetry Slam

Freitag, 29. Juni 2016 um 21 Uhr

UNDERGROUND, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Freddy und / oder Falko werden wie immer die Moderatoren des Poetry Slams sein.

 

Wir wünschen viel Spaß beim Wort-Wettbewerb :-)

 

Für die Poeten:
Die Regeln des Slams:
-Ihr habt 6 Minuten plus 15 Sekunden Toleranzzeit für jeden Text
-Es dürfen nur eigene Werke vorgetragen werden
-"no tricks, no gimmicks" - ihr dürft nur mit euch und eurem Text punkten, Musikinstrumente, Handpuppen etc. sind auf der Bühne nicht erwünscht
-Normalerweise werden 2 Runden vorgetragen, Änderungen vorbehalten
-Die Bewertung berechnet sich einerseits aus der Interpretation des Applauses auf einer Skala von 1-5, sowie aus vier Karten von 1-5, die vom Moderator zufällig im Publikum verteilt werden. Derjenige, der nach 2 Runden die meisten Punkte zusammen hat, ist der Sieger des Abends. Der Sieger gewinnt den Inhalt eines Huts, der im Laufe der Veranstaltung von den Zuhörern gefüllt wird.

 

Eine relativ neue Regelung:
-Es dürfen 2 Leute als ein Team auftreten, sie werden dann für alle Zwecke wie ein Slammer gehandhabt

 

Ansonsten:
Es gibt eine MySlam Seite: http://myslam.net/de/poetry-slam/1029

 

Die Anmeldungen dort im Infokasten sind die aktuellen Anmeldungen - Freddy trägt alle Anmeldungen, die er bekommt, ob per Mail, per Anruf oder persönlich dort ein.
Anmeldungen am liebsten per Mail an geschützte E-Mail-Adresse als Grafik. Bitte keine Mails / Anrufe beim Underground selbst, da Freddy und Falko die Organisatoren des Slams sind.

 

Eintritt frei


TALFLIMMERN 2016: BROADWAY THERAPY von Peter Bogdanovich

Freitag, 29. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

USA 2014, R: Peter Bogdanovich, D: Owen Wilson, Imogen Poots, Jennifer Aniston, Quentin Tarantino u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Vor mehr als 40 Jahren schuf Peter Bogdanovich mit Is' was, Doc? einen veritablen Klassiker. Jetzt schickt er eine hochkarätige Starbesetzung ins Rennen, die auf der Theaterbühne die amourösen Verwicklungen ihres realen Lebens nachspielt - und umgekehrt. Owen Wilson bändelt in der Rolle eines berühmten Regisseurs mit einem Call-Girl an, das wiederum auf eine Rolle bei ihm spekuliert - was allerdings der eifersüchtigen Gattin missfällt, in die obendrein der Hauptdarsteller seit langem heftig verliebt ist. Hereinspaziert in diese unwiderstehlich charmante Screwball-Komödie!

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: DAS BRANDNEUE TESTAMENT von Jaco Van Dormael

Samstag, 30. Juli 2016, 22:00 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

BE / F 2015, R: Jaco Van Dormael, D: Benoît Poelvoorde, Yolande Moreau, Catherine Deneuve u.a. / Hauptfilm-Projektion mit Pause

 

Erfrischend inkorrekt erzählt dieser absurd-fantastische Film von einer extrem untypischen Kleinfamilie, bestehend aus Gottvater, Gottmutter und Gotttochter - Wohnort: Brüssel. Die 10-jährige Éa will unbedingt verhindern, dass ihr herrschsüchtiger und unfassbar unsympathischer Vater die Menschheit weiterhin mit Kriegen und Katastrophen überzieht. Um seine Despotie zu brechen, hackt sie sich eines Tages in den göttlichen Computer ein und lässt allen Sterblichen ihre persönlichen Todesdaten per SMS zukommen - ein Tabubruch mit drastischen Konsequenzen. Die Bibel steht Kopf in dieser total schrägen Satire, und der liebe Gott entpuppt sich als prolliger Misanthrop.

 

Eintritt EUR 7, ermäßigt EUR 5
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

TALFLIMMERN 2016: Kulturwerkstatt live: "Fan-Gesänge" mit MICHAEL WALMSLEY & INGO ZAPKE

Sonntag, 31. Juli 2016, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

FANGESÄNGE: MEHR ALS NUR OLÉ OLÉ.
PicDie etwas andere Ingo Zapke (Ex Hey Day) und Micha Walmsley (Ex Three.Minute.Poetry) sind in erster Linie als Musiker auf den Bühnen Wuppertals und darüber hinaus ein Begriff. Aber natürlich sind sie selbst große Musik-Fans. Und so entstand vor einigen Jahren die Idee, den Songs, die sie selbst lieben, Tribut zu zollen. Geboren waren die “Fangesänge”. Im Beatz und Kekse, im Luisenviertel, traf man sich dann mit Akustik-Gitarren und jeder Menge Songs bewaffnet zur etwas anderen “Lagerfeuer”-Atmosphäre. Denn gerade in der reduziertesten Darbietung, nur mit Gitarre und Gesang, entdeckt man immer wieder feine Details von bekannten Hits oder sogar neue Songs, die das Zeug zum Lieblingssong haben. Das Spektrum reicht dabei über alle Genres von Abba über Blur, Oasis, Pearl Jam, Queen, Radiohead und den Smashing Pumpkins bis hin zu Weezer und wieder zurück. Wenn der Song das Herz berührt, sind wir alle Fans.

 

Eintritt EUR 10
Vorverkauf im Internet direkt via www.wuppertal-live.de, aber auch über www.talflimmern.de

 

Abendkasse an den Veranstaltungsabenden ab 20 Uhr
Kinotelefon ab 22. Juni: 0202 - 40 86 99 00 (besetzt ab ca. 20 Uhr, ggf. Anrufbeantworter)

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen