Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 14. Oktober 2016

Anmelden! Theaterfahrt ins Düsseldorfer Schauspielhaus Central und zum Besuch der Komödie „Der Revisor“ von Nicolai Gogol

Dienstag, 25. Oktober 2016, 18:00 Uhr

Abfahrt an der Stadthalle Johannisberg

 

„Der Revisor“ gilt als Meilenstein des russischen Theaters und machte seinen Verfasser mit einem Schlag berühmt. Die Fabel des Stückes ist so aberwitzig wie die Doppelmoral einer Gesellschaft, die ihre eigene Korrumpierbarkeit mit Moraltrompeten bekämpft:
…Gerade noch rechtzeitig ist es durchgesickert: Ein Revisor kommt! Groß ist die Angst, und auf Aufforderung des Bürgermeisters macht sich jeder sofort daran, in seinem Bereich zu vertuschen, was geht. Doch der zweite Schreck ist noch größer: Ein junger Mann wohnt seit zwei Wochen inkognito im Gasthaus, schaut den anderen auf den Teller und bezahlt die Rechnung nicht. Sofort wird der Unbekannte hofiert, bestochen und geschmiert, bis der falsche Revisor abreist und der echte sich ankündigt.

 

Notwendig ist eine Voranmeldung über Tel.: 0202-2813679

 

Den Unkostenbeitrag für die Busfahrt und die Eintrittskarten von insgesamt 45,00 € bitten wir vor Fahrtantritt auf das Konto der Goethe-Gesellschaft Wuppertal zu überweisen.

LIT.ronsdorf: Malerei und Prosa

Freitag, 14. Oktober 2016, 15:00 Uhr

Bandwirker-Bad, Am Stadtbahnhof 30, 42369 Wuppertal

 

Bilder der Ronsdorfer Malerin Sabine Burba-Heck mit kurzen Erläuterungen. Dazu werden von Harald Kroll und Margit Deniers-Schlägel Gedichte und Texte gelesen, die stimmungsmäßig die Bilder begleiten. In der Pause ist ein kleiner Imbiss vorgesehen.
Ausrichter: Förderverein Bandwirker-Bad und BaRon Betriebsgesellschaft


LIT.ronsdorf: Susanna Erb: „Mal alt mal neu – mal dies mal das“ mal Antwort und mal Frage

Freitag, 14. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Galerie im Ronsdorf-Carré, Lüttringhauser Straße 22, 42369 Wuppertal

 

Auf jeden Fall ’ne Menge Spaß
an eben diesem Tage.
Hereinspaziert, ich freue mich –
Was meinst Du wohl? Na klar: auf Dich!
PS: Das Weitere bleibt offen –
denn das lässt hoffen, das lässt hoffen
Ausrichter: Ronsdorfer Heimatund Bürgerverein e.V. und Ronsdorfer Bücherstube


live: Act of Goat, Hollow Words, Krud, Moment of Detonation

Freitag, 14. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Act Of Goat
Metal, Rock, Sludge, Punk aus Wuppertal

 

Hollow Words

 

krud

 

Moment of Detonation
Melo-Death / Neo-Thrash / Metalcore / Prog aus Düsseldorf

 

Eintritt: AK: 8,00 €

Vernissage "Quilterleben" - Textilgruppe "roter Faden"

Samstag, 15. Oktober 2016, 13:00 Uhr

Schwarzbach-Galerie, Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal

 

Öffnungszeiten:
Sa. 13-17 Uhr,
So. und Di. 11-15 Uhr,
Do. 15-19 Uhr

 www.schwarzbach-galerie.de

Die Galerie beteiligt sich auch an der WOGA 2016, d. h. am Samstag, 29.10.2016 = 12 - 20 Uhr + am Sonntag, 30.10.2016 = 12 - 18 Uhr


Ausstellungseröffnung „3D-Fraktale“ von Oliver Niemöller [on:]

Samstag, 15. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Foyer Komödie Wuppertal, Friedrichstraße 39, 42105 Wuppertal

 

Vernissage & Einführung in die fraktale Geometrie
Ausstellungsdauer bis 05. Januar 2017, täglich ab 16 Uhr

 

Wie schön höhere Mathematik anzuschauen ist, können Besucher des Foyers in der Komödie Wuppertal erfahren. Dort sind derzeit Werke des Kölner Künstlers Oliver Niemöller [on:] zu sehen, der sich der Arbeit mit 3D-Fraktalen verschrieben hat. Die aus komplexen Zahlen errechneten Formen sind von unerwarteter Schönheit und ziehen den Betrachter in die Tiefe des Bildes hinein. Bei der Vernissage am Samstag führt der Künstler in die fraktale Geometrie ein.

 

Der Computer ist das Instrument des Musikers und Künstlers Oliver Niemöller [on:]. Mit ihm erschafft er Surround-Kompositionen und die dazu passende digitale Kunst aus 3D-Fraktalen. http://on.bernstein-music.com/home-2/

 

Als der französische Mathematiker Gaston Julia im Jahre 1918 seine Arbeit über rationale Iterationen veröffentlichte, konnte er nicht ahnen, welche ausdrucksvollen und faszinierenden Grafiken sich hinter seinem nüchternen Formelwerk verbergen. Dem französisch‐amerikanischen Mathematiker Benoit Mandelbrot gelang es, die fast in Vergessenheit geratene Arbeit von Julia wieder aufzugreifen und die mathematischen Zusammenhänge mit dem Computer zu veranschaulichen und sichtbar zu machen. Aus dem Jahr 1980 stammen die ersten Bilder, die als "Mandelbrot‐Menge" oder "Apfelmännchen" um die Welt gingen. (fraktale‐online).

 

Fühlen Sie sich herzlich zu der Vernissage und dem Vortrag am Samstag, 15. Oktober um 16:00 Uhr eingeladen. Mehr Informationen finden Sie auch auf http://on.bernstein-music.com/home-2/.


Griechische Klänge... Benefizkonzert der Initiative "Help for Children in North Greece"

Samstag, 15. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Ein buntes Musikprogramm zugunsten Heilpädagogischer Heime in Nord-Griechenland

 

Christine Hamburger mit Ihrem Chor " Gospel bewegt " Susanne Steglich Musikalische Werke am Klavier Woula Loukri Gesang mit der Band El Greeco Tukano Trommelschule und Werkstatt: Latin, Jazz und Worldmusik" Martin Gießmann und Peter Andreas Rudolph, Moderation Daniel Viebach.

Die Erlöse des Konzertes im letzten Jahr sind als Medikamente und Medizinisches Material an die Mazedonische Grenze geschickt worden.

 

Initiative „Help for children in North Greece“ Wir über uns Wir sind eine Initiative griechisch-deutscher Freundeskreise in NRW, eine Kooperation zwischen Wuppertal (Verantwortliche: Frau Georgia Manfredi) und Köln (Frau Simone Lentzen). Bei regelmäßigen Treffen zum interkulturellen griechisch-deutschen Austausch entstand das Gefühl der Verantwortlichkeit und Notwendigkeit, angesichts der anhaltenden Wirtschaftskrise Leittragenden zu helfen, die am meisten betroffen sind.

 

Die Situation von Kindern in sozialen Einrichtungen, z. B. Behinderteneinrichtungen oder Waisenhäusern, stellt sich als besonders dringlich dar. Frau Manfredi besuchte in ihrer Heimatstadt Drama und in Kavala zwei Einrichtungen und machte sich vor Ort ein Bild der Notwendigkeit einer direkten und möglichst unbürokratischen Unterstützung.

 

Es handelt sich um eine Behinderteneinrichtung (das Haus „Heilige Marina“) für Kinder und junge Erwachsene in Kavala (Jungen und Mädchen gemischt) und um zwei Waisenhäuser (die Einrichtung „Schutz für Kinder“ / griechische Namen) in Drama (Jungen im Alter von 5 bis 22) und Kavala (Mädchen im Alter von 3 bis 22). Es fehlt sowohl an Einrichtungsgegenständen als auch an therapeutischem und didaktischem Material für Kinder mit multiplen körperlichen und geistigen Handicaps. Ziel der Initiative ist eine möglichst nachhaltige Unterstützung, durch jährlich stattfindende Benefizveranstaltungen, durch Einrichtung eines Spendenkontos und durch Initiativen im Rahmen der regionalen Treffen der griechisch-deutschen Freundeskreise. Für Anregungen und Unterstützung jeglicher Art stehen die Ansprechpartner Frau Georgia Manfredi (Wuppertal) und Frau Simone Lentzen (Köln) zur Verfügung.

 

Zuwendungen in Form von Geldspenden werden eingesetzt für eine behindertengerechte Raumgestaltung, für therapeutisches Material und Pflegerisches, z. B. Matratzen, behindertengerechte Betten und Liegen etc. für die Behinderteneinrichtung, sowie für didaktisches Material für Kinder mit Förderbedarf. Für einen sach- und adressatengerechten Einsatz der Zuwendungen und Sachspenden sorgt Frau Georgina Manfredi (Heilpädagogin).

 

16,00 € normal / 12,00 € ermäßigt / 14,00 € VVK normal / 10,00 € VVK ermäßigt

 

Karten über www.wuppertal-live.de und die Vorverkaufsstellen


LIT.ronsdorf: „Hagenbuch hat jetzt zugegeben ...“ Humorig-melancholische Texte von Hanns Dieter Hüsch – vorgetragen von Peter Klohs

Samstag, 15. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Bandwirkermuseum, ehem. Preußische Fachschule, Remscheider Straße 50, 42369 Wuppertal

 

Hanns Dieter Hüsch wurde 1925 in Moers geboren – und hat, wenigstens in seinem Kopf, den Niederrhein niemals verlassen. Er war Kabarettist und in vielfältiger Weise in Wort und Schrift tätig. Seine Radiosendungen waren (und sind noch immer) legendär. Als Hanns Dieter Hüsch Anfang der 1970er Jahre seine Hagenbuchgeschichten erfand, war das Kabarett wieder mal gerettet.

Peter Klohs hat einige der stärksten Hagenbuchgeschichten zusammengetragen und wird sie – wie er hofft, im Sinne Hüschs – vortragen.
Geboren 1955 in Velbert, bis 2009 wohnhaft in Ronsdorf, nunmehr in RS-Lüttringhausen, hat Klohs bisher zwei Bücher veröffentlicht.
Der Musikroman „Für Elise“ erschien 2014 im Verlag 3.0, ein Hörbuch dazu ist in Vorbereitung. Der Kurzgeschichtenband „Geschichten aus dem Duden“ ist 2015 erschienen. Darüber hinaus ist er hin und wieder als Rezitator tätig. Seine leidenschaftliche Art des Vortrages fesselt die Zuhörer schnell.
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.


Die Beatles-Coverband "The Quarrymen Beatles"

Samstag, 15. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Allee-Stübchen, Friedrich-Engels-Allee 182, 42285 Wuppertal

 

„Die vier jungen Wilden: „Greifen sie zu ihren Instrumenten, werden Johannes Kuhn, Florian Giese, David Jung und Christian Josef zu John, Paul, George und Ringo.“ Von den Instrumenten bis zum Outfit lassen die vier jungen Musiker die Songs der erfolgreichsten Popband aller Zeiten originalgetreu und authentisch wieder aufleben!

 

https://thequarrymenbeatles.com/
http://www.allee-stuebchen.de/

 

Eintritt: 8 €

LIT.ronsdorf: Café Sara extra: „HerREIMspaziert“ von und mit Reinhard Clement

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15:00 Uhr

Katholisches Gemeindezentrum, Remscheider Straße 8, 42369 Wuppertal

 

Der Ronsdorfer Reinhard Clement trägt Gedichte zum Lachen und Schmunzeln vor. Er liest aus seinem aktuellen Buch „Elefantenquantensprung“. Angebot: feste Kuchen und Plattenkuchen als Fingerfood, dazu Kaffee und andere Getränke.

 

Eintritt frei, Spenden erbeten

 

Ausrichter: Katholische Kirchengemeinde St. Joseph


„DAS BIN ICH!“ — Schreibprojekt über Neuankömmlinge

Sonntag, 16. Oktober 2016, 15:00 Uhr

SWANE Café, Luisenstraße 102a, 42103 Wuppertal

 

Kennst Du MigrantInnen oder Geflüchtete in Deiner Umgebung oder lebst Du selbst als eingewanderter Mensch in Deutschland? Bitte melde Dich bis zum 13.10.2016 unter Mail: infoswane-designcom oder Tel: 0179. 4162387.

 

Erfahrene JournalistInnen nehmen junge ehrenamtliche Schreiberlinge an die Hand. Diese planen und führen die Interviews mit den MigrantInnen im geschützten, vertrauten Gespräch. Die Portraits werden anschließend im Rahmen einer Schreibwerkstatt verfasst und publikationstauglich gecoacht. Was sind die Ängste, die Wünsche und Hoffnungen der Menschen, die ein neues Leben in einem fremden Land begonnen haben? Unter Förderung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Regionalbüro Arbeit und Leben, der Initiative für Demokratie und Toleranz, des Katholischen Bildungswerks möchte das Projekt „DAS BIN ICH!“* im SWANE Café Wuppertal die persönlichen Lebensgeschichten von MigrantInnen aufarbeiten. Die Beweggründe und Hoffnungen sollen ein Gesicht bekommen und helfen Vorurteile in der Gesellschaft abzubauen. Dafür braucht es Freiwillige, die ihre ganz persönliche Geschichte erzählen. Dafür braucht es Schreiberlinge, die das Thema auf Augenhöhe bearbeiten.

 

Termine:
Sonntag 16.10. 2016 — 15 Uhr: Kick-Off
Kennenlernen der Akteure: Teamformation der Migranten, Flüchtlinge, Journalisten und Schreiblehrlinge.

 

Samstags 22.10., 29.10., 5.11., 12.11., und 19.11.
16 Uhr - 19.30 Uhr: Schreibwerkstatt

 

Mittwoch 21.12. — 19.30 Uhr: Abschlussveranstaltung mit Fotoausstellung und musikalischem Rahmenprogramm


Vernissage PLANET MENSCH: WOYZECK

Sonntag, 16. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Utopiastadt im Mirker Bahnhof, Nordbahntrasse KM 13,6 / Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

SeniorInnen legten asiatische und afrikanische Gewänder an. Junge Migranten stiegen in barocke europäische Kleider. Im TalTonTHEATER spürten sie der Essenz von Büchners Theaterstück Woyzeck nach. Zwischen Macht und Ohnmacht, zwischen Leben und Spiel schienen Würde und Solidarität auf. Dabei entstanden beeindruckende Fotografien. Eine Ausstellung zeigt sie ab dem 16.10. in Utopiastadt.

 

Büchners Theaterstück verhandelt „die Abhängigkeit menschlicher Existenz von Umständen, die ‚außer uns liegen‘“ (Hans Mayer). Die Frage , wie sehr wir uns von Ängsten und Demagogie treiben lassen; ob und wie wir aufstehen gegen Ungerechtigkeit, Spaltung und Atomisierung der Gesellschaft, ist brandaktuell. Menschenverachtende Stimmungen breiten sich aus. Planet Mensch: Woyzeck macht Stimmung für Möglichkeiten des Menschseins. In der Tagesschau sehen wir täglich, dass Zugewanderte und Alte als gesellschaftspolitisches Problemfeld verhandelt werden. Planet Mensch zeigt: Diese Menschen sind nicht das Problem. Sie sind Teil der Lösung.

 

Ein archäologisch-politisches Kunstprojekt mit BewohnerInnen des Seniorenzentrums Lutherstift und StipendiatInnen der START-Stiftung von Andy Dino Iussa & Roland Brus.
Ausstellung mit Fotos von Uwe Stratmann.
Projektträger: Lutherstift Seniorenzentrum Elberfeld in Kooperation mit START in NRW


Der Froschkönig

Sonntag, 16. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Ab 3. Oktober 2016 betritt der Froschkönig die Bühne von Müllers Marionetten-Theater. In der hinreißenden Inszenierung von Günther Weißenborn überzeugt der glibberige Freund nicht nur die schöne Prinzessin, dass manch einer gar nicht so garstig sein muss, wie er auf den ersten Blick erscheint.

 

Sei bloß kein Frosch! wünscht sich die wunderhübsche Prinzessin von ihrem grünen Verlobten ach so sehnlich. Das kleine kluge Tierchen aber darf vom königlichen Tellerlein essen, aus demselben Becherchen trinken und sogar in ihrem Bettlein schlafen. Denn: Versprochen ist versprochen! Aber muss die Prinzessin den glitschigen Kerl auch küssen?

 

Das Theatermärchen von Günther Weißenborn nach Grimm mit Musik des böhmischen Komponisten Antonin Dvorak zeigt, dass selbst eine Prinzessin ihre Versprechen halten muss. Natürlich soll sie dafür auch belohnt werden.

 

16., 20. Oktober 2016 um jeweils 16 Uhr

 

Mittwoch ist Theater-Tag: Alle Vorstellungen für nur 5 Euro!


[Akustik#Schlacht] - Singer/Songwriter Slam

Sonntag, 16. Oktober 2016, 19:30 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Am Sonntag, 16. Oktober, lädt Moderator Christian Surrey wieder Musiker aus dem ganzen Land zum Singer-/Songwriter-Slam Akustikschlacht in die börse ein.

 

Auch wenn der Name eher etwas Martialisches ahnen lässt, handelt es sich bei der [Akustik#Schlacht] um einen freundlichen Musiker-Wettstreit mit Publikumswertung. Angelehnt an das bereits etablierte Poetry-Slam-Format treten beim Songslam allmonatlich junge Talente, aber auch alte Hasen mit ihren eigenen Songs gegeneinander an. Das verspricht Spannung und Abwechslung pur. Erlaubt ist jedes Instrument, das sich live einspielen lässt. Am Ende geht es um Ruhm, Ehre und das Goldene Kazzoo! Auf eine gute Schlacht!

 

Tickets AK EUR 5.00


LIT.ronsdorf: Exaktes Denken und soziales Engagement - Rudolf Carnap und der Wiener Kreis

Sonntag, 16. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Parkvilla, Generaloberst-Hoepner-Ring 5, 42369 Wuppertal

 

Referat: Dr. Rüdiger Blaschke
Anlässlich des 125. Geburtstags von Rudolf Carnap liest Dr. Blaschke aus dem österreichischen Wissenschaftsbuch des Jahres 2016 „Sie nannten sich „Der Wiener Kreis“ von Karl Sigmund. Die fachlichen Themen im Wiener Kreis kamen aus Logik, Mathematik und Wissenschaftstheorie, aber die Mitglieder waren auch engagiert für die Änderung der gesellschaftlichen Zustände. Konservativen und Nationalsozialisten waren sie ein solcher Dorn im Auge, dass nach Hitlers Machtergreifung und Österreichs „Anschluss ans Reich“ fast alle vorsorglich auswanderten und der Führer der Gruppe ermordet wurde.
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

 

Begrenzte Teilnehmerzahl: 15 Personen.
Anmeldung erforderlich: Monika Diehle, T. (02 02) 4 69 87 62,
E-Mail: monikadiehle.cat@t-online

LIT.ronsdorf: „Die Abgründe der Menschlichkeit“

Montag, 17. Oktober 2016, 17:00 Uhr

Stadtteilbibliothek am Bandwirkerplatz, Marktstraße 21, 42369 Wuppertal

 

Frank Baldus gewährt Einblicke in sein neues Buch: Wer ist es, der solche abgrundtiefen Begriffe wie „Wahrheit“, „Weisheit“ und „Menschlichkeit“ auf radikale Weise interpretiert? Wer ist es, der es wagt, den gesunden Menschenverstand über alle wissenschaftlich-technologischen Erkenntnisse zu stellen und der uns allen zuruft: „Suche nach der Wahrheit, um die richtigen Schlüsse zu ziehen, richtig zu handeln – und Glück zu erzeugen“.
Ausrichter: Stadtteilbibliothek Ronsdorf, Marktstraße 21, Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.


LIT.ronsdorf: Ein Weg nach Europa aus freien Stücken

Montag, 17. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Ateliers und Galerie „Kühlräume“, Scheidtstraße 18, 42369 Wuppertal

 

Safeta Obhodjas: „Ihr habt mich als Baby in dieses Land der Frauenhasser mitgebracht, ich konnte mich nicht dagegen wehren. Wenn ihr schon vor dem Krieg in Bosnien geflohen seid, warum nicht Richtung Westen, wie alle anderen, zivilisierten Menschen.“ (Auszug aus der Erzählung)
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

LIT.ronsdorf: ABZ – Von ADAM bis ZWEIFEL - Biblische Balladen von und mit Alfred Mignon

Dienstag, 18. Oktober 2016, 15:00 bis 17:00 Uhr

Freie evangelische Kirchengemeinde, Bandwirkerstraße 28-30, 42369 Wuppertal

 

Übte Rahab tatsächlich das älteste Gewerbe der Welt in Jericho aus? – Wie kriegte Rut den Landbesitzer Boas herum? – In den vorgetragenen Texten liegen der Humor des Allerhöchsten und die Chuzpe seiner Geschöpfe auf einer Linie.
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

 

Eine kleine Bewirtung gibt es gegen eine Spende.


LIT.ronsdorf: „Querbeet gelesen – alles, was das Leben so bietet“ Lesung mit Maik Brückmann

Dienstag, 18. Oktober 2016, 19:00 Uhr

ANR-Rechtsanwälte (im historischen preußischen Postamt), Lüttringhauser Str. 16, 42369 Wuppertal

 

Vom Sommernachtstraum, vom Lustgewinn, vom Sommernass, vom Rumtopf und seinen Folgen beispielsweise. Und als „Zückerchen“: authentische Erlebnisse aus dem Polizeialltag, lustig aufbereitet.
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

 

Eintritt frei.
Anmeldung erford: ANR-Rechtsanwälte, E-Mail: mailanr-rechtde oder per Tel. (02 02) 9 46 08 60


Zaubersalon mit Donatus Weinert

Dienstag, 18. Oktober 2016, 20:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Beim Zaubersalon am Dienstag zaubert Donatus Weinert das Motto aus: "Hinters Licht geführt. Garantiert schwindelFREI!"

 

In diesem Jahr feiert DONATUS sein 10-jähriges Bühnenjubiläum. 10 Jahre ist er nun selbst und ständig tätig mit MAGIE & MUSIK. Seine Gäste werden hinters Licht geführt, mit Alltagssituationen konfrontiert, ins Staunen versetzt, zum Mitmachen animiert, zum Lachen gebracht, zum Wundern eingeladen und zum Nachdenken angeregt. Donatus zeigt verblüffende, feinsinnige Zauberkunst - aufgemischt mit guter Laune und mitreißenden Liedern. Der Magier ist unterwegs zwischen Illusion und Realität, denn die Wirklichkeit ist Ansichtssache. Erst wenn man dahinter schaut, was dahinter ist, weiß man was dahinter steckt!
Also - wir sehen uns!
Magie & Musik DONATUS www.donatus.info

 

Eintritt frei! Zauberer-Obolus erbeten!


Heitere Slam-Poetry live im UNDERGROUND: Björn Rosenbaum - "und erlöse uns von den Blöden..."

Dienstag, 18. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Der Wuppertaler Stadtmeister im Poetry Slam und NRW-Vize von 2014 gibt sich die Ehre.

 

Mit Geschichten über haarsträubende interkulturelle Missverständnisse in der U-Bahn, mörderische Psycho-Kaninchen, vorurteilsbehaftete Zauberflöten von Beate Uhse und Jung-Eltern im akuten Baby-Wahn strapaziert Björn Rosenbaum die Lachmuskeln. Und wagt zugleich einen schonungslosen Blick auf einen Alltag voller Vorbehalte und Engstirnigkeit.

 

Denn wo es was zu lachen gibt, ist bei Rosenbaum der Ernst nicht weit.

 

Mit spitzer Zunge, scharfem Verstand und großzügigem Augenzwinkern zerrt er den Irrsinn um uns herum ins Rampenlicht – ein großer Spaß für alle und zugleich ein Anlass zum Nachdenken.

 

Am Ende muss immer der Mensch im Mittelpunkt stehen, das ist Rosenbaums Philosophie. Ob es um verfrühte Zeichen des Verwelkens bei Mittdreißigern geht, schlimme Pauschalurteile, Männlichkeitswahn oder elitären Standesdünkel – am Ende bleiben der Mensch und die Liebe.

 

Neue Wege will er uns auftun und so schenkt uns Rosenbaum mit seinem saukomischen Soloprogramm einen bunten Blumenstrauß von derben Pointen und krassen Überraschungen.

 

Kann man machen?
Finde es doch selbst heraus!

 

Eintritt: AK: 6 €; VVK: 4 €
http://www.wuppertal-live.de/shop/194143

LIT.ronsdorf: Büchermarkt

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 15:00 bis 17:00 Uhr

Bandwirker-Bad, Am Stadtbahnhof 30, 42369 Wuppertal

 

Ausrichter: Förderverein Bandwirker-Bad e.V.
Web: www.bandwirker-bad.de


LIT.ronsdorf: „Wortspielereimen“ von und mit Reinhard Clement

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 16:00 bis 17:00 Uhr

„Oase“ im Christlichen Altenheim Friedenshort, Friedenshort 80, 42369 Wuppertal

 

Der Ronsdorfer Reinhard Clement trägt Gedichte zum Lachen und Schmunzeln vor. Er liest dazu aus seinen bisher erschienenen Büchern „Wortspiele und Wortwitz in Reimen“, „Wortspielereimen“ und „Elefantenquantensprung“.
Ausrichter: Christliches Altenheim „Friedenshort“ e.V., Friedenshort 80, Telefon 2 46 58 - 36, www.friedenshort.net

 

Café geöffnet, Eintritt frei


Vortrag: Das Danielhaus in der Hofaue. Eine Familie und ihr Unternehmen

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Begegnungsstätte Alte Synagoge, Genügsamkeitstraße, 42105 Wuppertal

 

Vortrag von Christine Hartung, M.A.

 

Das repräsentative Gebäude in der Hofaue Nr. 50 – das Danielhaus – beherbergte einst größere und kleinere Firmen. Anfang des 20. Jahrhunderts, als die Hofaue zu der bedeutendsten Straße der Stadt und zu einem internationalen Zentrum des Textilhandels avancierte, wurde es errichtet. Es war Firmen- und Wohnsitz der Familie von Max Daniel, der sich erst am Ende des 19. Jahrhunderts in Elberfeld angesiedelt hatte. Heute existiert von dem Gebäude nur noch eine blasse Inschrift auf einer Hauswand.

 

Der Vortrag zeichnet die Geschichte der Firma „Max Daniel“ und der Inhaberfamilie nach: Ihr Weg aus der saarländischen Stadt St. Wendel nach Elberfeld, der Aufstieg des Unternehmens bis zu seiner Liquidierung Ende der 1930er Jahre und die geglückte(n) Flucht(en) der Familienmitglieder vor den Nationalsozialisten.

 

Eintritt: 3 Euro


LIT.ronsdorf: „Ich denke, also bin ich“ Günter Wülfrath: Ein lyrischer Abend durch meine Gedanken

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Ateliers und Galerie „Kühlräume“, Scheidtstraße 18, 42369 Wuppertal

 

Pünktlich zum 10. Jahrestag der „LIT.ronsdorf“ liest Günter Wülfrath aus seinem gerade im NordParkVerlag erschienenen Lyrikbändchen, in dem er selber sagt: „Als ich darüber nachdachte, wie viele Gedanken wir Menschen im Verlauf unseres Lebens schon gedacht haben, entstand in meinem Kopf die nicht zu verdrängende Frage, was mit diesen unzähligen Gedanken geschehen ist. Sind sie womöglich in der riesigen Abfalltonne der Geschichte unwiederbringlich verschwunden, oder haben sie sich nur versteckt, um zu gegebener Zeit wieder aufzutauchen?“ Lassen Sie sich überraschen im wunderbaren Ambiente eines Ateliers, zu Gast bei Ronsdorfer Künstlerinnen und Künstlern.
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

Ausstellung City-ART-Kaden 2016

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 9:30 Uhr

City-Arkaden Wuppertal, Alte Freiheit 9, 42103 Wuppertal

 

Ausstellungsdauer: 20.10.bis 06.11.2016

 

Ab 20.10.2016 verwandeln sich die City Arkaden zum elften Mal in eine anspruchsvolle Kunst-und Künstlermeile. Über 40 Künstlerinnen und Künstler aus ganz Nordrhein-Westfalen präsentieren sich mit ihren Arbeiten aus den Bereichen der Malerei, Fotografie und Bildhauereí. Die "City-ART-Kaden" begeistert Jahr für Jahr rund 500.000 Besucher aus der gesamten Region, da sie mit der Vielfalt der ausgestellten Werke, den unterschiedlichsten Stilrichtungen und den professionellen Präsenzen der Kunstschaffenden besticht.

 

Die Ausstellung ist in den Öffnungszeiten (bis 20.00 Uhr) des Centers zu besichtigen.


LIT.ronsdorf: „Geschichten für meine Enkelkinder“ Vorgetragen von Christel Harz

Donnerstag, 20. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Naturfreundehaus, Luhnsfelder Höhe 7, 42369 Wuppertal

 

Für jedes ihrer sechs Enkelkinder hat sie ein Buch mit zum Teil unterschiedlichen Geschichten geschrieben und illustriert. Sagen und Märchen aus dem Bergischen Land, Erzählungen und Überlieferungen aus der Familie und Geschichten, die den Interessen der Kinder entsprechen. Es verspricht ein humorvoller und interessanter Abend zu werden.
Ausrichter: Naturfreunde Wuppertal;
Web: www.naturfreunde-wuppertal.de

LIT.ronsdorf: Wohnzimmerlesung: „Tiefe Abgründe“ Stefan Barz liest spannende Geschichten

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Sonja Jungmann und Christian Ose, Im Vogelsholz 40, 42369 Wuppertal

 

Eine Frau sehnt sich nach einem neuen Leben und nimmt dafür alle Konsequenzen in Kauf. Drei Jungen übernachten im Wald und werden mit einem grausamen Ereignis konfrontiert, das ihre Freundschaft auf die Probe stellt. Ein Mann unterrichtet im Klassenzimmer Kafkas „Verwandlung“ und steht am Ende vor ernüchternden Tatsachen. Und eine alte Gerichtssäule in einem Kommerner Museum wird zum Tatort einer blutigen Mordserie in der Eifel.

 

Der Ronsdorfer Autor Stefan Barz, Jahrgang 1975, liest kriminelle und abgründige Kurzgeschichten und Romanauszüge. Er veröffentlichte bisher mehrere Kurzgeschichten in Anthologien. 2014 erschien sein erster Kriminalroman „Schandpfahl“, der mit dem „Jacques-Berndorf-Preis – Förderpreis für Eifelkrimis“ ausgezeichnet wurde.

 

Web: www.stefan-barz.de
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.

 

Eintritt frei, Spenden erwünscht


Ein Orchester dirigiert sich selbst

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Saal der Hochschule für Musik, Sedanstraße 15, 42275 Wuppertal

 

In Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz

 

Workshopkonzert mit Studenten des Workshops "improvised conducting" und dem WIO (Wuppertaler Improvisationsorchester)


Konzert - farfarello - ZeitZone

Freitag, 21. Oktober 2016, 19:30 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

farfarello, seit vielen Jahren auf den Bühnen dieser Welt zuhause, macht Instrumentalmusik der besonderen Art. Mit akustischen Instrumenten zaubern sie Klangwelten, die man bei einer Geige und einer Gitarre nicht vermutet. Das perfekte Zusammenspiel der beiden Gründerväter Ulli Brand und Mani Neumann, gepaart mit ihrer nicht nachlassenden Kreativität, sorgt bei den zahlreichen Fans regelmäßig für Begeisterungsstürme.

 

Auf ihrem neuen Album „ZeitZone“, welches zum Jahreswechsel erschienen ist, haben sie wieder einmal sämtliche Grenzen gesprengt. Mit komplettem SinfonieOrchester im Wechsel mit einem renomierten Streichquartett haben sie ihre neue Musik auf der Basis von Bass, Percussion , Gitarre und Sologeige im Studio eingespielt. Stellvertretend für den fulminanten orchestralen Anteil steht/bzw. sitzt die charismatische junge Cellistin Johanna Stein zusammen mit den beiden Urgesteinen auf der Bühne. Musik auf höchstem GefühlsNiveau mit den für sie typischen Folk-, Rock- und Klassikanteilen...
farfarello als „solo zu 3’t“ in vollendeter Form. Viel Vergnügen !

 

Eintritt: 23 € normal / 15 € ermäßigt / 19 € VVK normal / 12 € VVK ermäßigt
Karten gibt es bei www.wuppertal.live.de online oder in den Vorverkaufsstellen und an der Abendkasse

LIT.ronsdorf: Familienprogramm

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:00 Uhr

Evangelisches Gemeindezentrum, Bandwirkerstraße 15, 42369 Wuppertal

 

Ab 14:00 Uhr
Bücherflohmarkt: Bücher – Musik und mehr

 

15:00 Uhr
Familienprogramm: Aufführung des Wuppertaler Schnipsel-Kinos „Zilly und der Zaubercomputer“, nach einem Kinderbuch von Korky Paul
Zilly kauft einen Computer, und zwar einen, der zaubern kann! Zauberbuch und Zauberstab stellt sie deshalb gleich zum Müll. Leider ein wenig voreilig, wie sich herausstellt. Denn Zillys Kater Zingaro ist eifersüchtig, weil Zilly die ganze Zeit mit dieser komischen Maus herumspielt. Also untersucht er heimlich in der Nacht, was es damit auf sich hat. Und dabei zaubert er sich aus Versehen weg, mitsamt dem Computer. Wie wird dieses Zilly-Abenteuer ausgehen?
Für Kinder ab vier Jahren, ca. 40 Minuten.

 

Spätnachmittag:
Lesungen und Live-Musik mit dem Ronsdorfer Posaunenchor

 

17.00 Uhr:
„Im Meer schwimmen Krokodile“ – „Wie kann man so mir nichts, dir nichts sein Leben ändern, Enaiat? Man tut es einfach, Fabio, und denkt nicht weiter darüber nach. Der Wunsch auszuwandern entspringt dem Bedürfnis, frei atmen zu können. Die Hoffnung auf ein besseres Leben ist stärker als alles andere.“ Mit diesen Worten schildert Enaiatollah Akbari dem Autor Fabio Geda die Beweggründe seiner rund 5jährigen abenteuerlichen Flucht – eine wahre Odyssee durch Pakistan, Iran, Türkei und Griechenland nach Italien.
Der Posaunenchor unterbricht die Lesung musikalisch und baut so eine besondere Spannung auf, zwischen abenteuerlicher Flucht, täglichem Kampf ums Überleben und Hoffnungen und Träumen, die man kaum zu denken wagt.
Zum Schluss erwartet die Zuhörer ein Buffet mit Gerichten von Pakistan, Iran, Türkei, Griechenland und Italien. Der Spendenerlös des Buffets ist für die Flüchtlingsarbeit in Ronsdorf bestimmt.

 

Ausrichter: Evangelische Kirchengemeinde Ronsdorf


LEBE LIEBE DEINE STADT: Stadtspaziergang - Klangcollagen

Samstag, 22. Oktober 2016, 14:00 bis 17:00 Uhr

Stadtteiltreff - Heckinghausen, Heckinghauser Str. 195, 42289 Wuppertal

 

Entdecke deine Stadt mit allen Sinnen - beim Stadtspaziergang von LEBE LIEBE DEINE STADT am Samstag, 22. Oktober!

 

An einem uns bekannten Ort, vielleicht in der eigenen Nachbarschaft, probieren wir aus, wie es ist, mithilfe von künstlerischen Herangehensweisen unsere Stadt mit allen Sinnen neu zu erkunden. Jeder ist herzlich willkommen, der sich auf unerwartete Denk- und Spielräume einlassen möchte. Es ist keine Vorerfahrung notwendig. Wir begrüßen alle Altersgruppen.

 

Wie klingt mein Stadtteil? Wir begeben uns auf unserem Spaziergang auf die Suche nach dem besonderen und ganz eigenen Klang des Stadtteils, fangen ihn ein und machen ihn für andere hörbar.

 

Lebe, Liebe Deine Stadt. Sei dabei! lebeliebedeinestadt.de

 

Teilnahme kostenlos!
Anmeldung: lebeliebedeinestadtdieboerse-wtalde & 0202 243 2212


Der kleine Pirat und die verzauberte Prinzessin

Samstag, 22. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Kofferstücks für Kindergärten in Müllers Marionetten-Theater

 

Am Samstag präsentiert Müllers Marionetten-Theater sein Kofferstück „Der kleine Pirat und die verzauberte Prinzessin“. Die mobile Inszenierung hat Günther Weißenborn für die Aufführung in Kindergärten geschrieben. Die Aufführung in Müllers Marionetten-Theater findet ebenfalls „aus dem Koffer“, also VOR der eigentlichen Bühne statt. Ein spannendes, lustiges Mitmachstück mit beeindruckender Kulisse und den großartigen handgearbeiteten Marionetten von Ursula Weißenborn. Gespielt wird das Stück von dem Wuppertaler Puppenspieler Markus Welz, der seit März mit Müllers Marionetten-Theater-Koffer durch Nordrhein-Westfalen tourt. Eine weitere Vorstellung gibt es im November zu sehen.

 

Der kleine Pirat Smut geht auf große Reise. Dabei lernt er auf den tosenden Weltmeeren die wunderlichsten Wesen kennen und gewinnt gleichzeitig ungewöhnliche neue Freunde. Zum Beispiel eine allerliebste, aber verzauberte südländische Prinzessin, die zwecks Erlösung auf den kleinen Raufbold nur gewartet zu haben scheint.

 

Maritim und exotisch geht es in dem neuen Kofferstück von Müllers Marionetten-Theater zu und ist für kleine Kinder ab drei Jahren ein tolles erstes Theatererlebnis.

 

Termine:
22. Oktober 2016 um 16 Uhr
9. November 2016 um 16 Uhr


METAL MEETING WUPPERTAL präsentiert: 11. Börsencrash Festival 2016 / mit Masterplan - Paragon – Timeless Rage – AC Angry – Blizzen – Universe

Samstag, 22. Oktober 2016, 16:30 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Die 11. Runde des Metal Meetings Wuppertal ist beim BÖRSENCRASH FESTIVALS am Samstag vollgepackt mit schwergewichtigen Bands der Szene.

 

Die Hanseaten von MASTERPLAN sind Headliner des Festivals. Gitarrist und Gründungsmitglied Roland Grapow spielte zuvor jahrelang bei Helloween und Sänger Rick Altzi war bereits vor einigen Jahren mit AT VANCE beim Metal Meeting dabei.

 

Die Co-Headliner sind ebenfalls aus der Hansestadt: PARAGON ist seit 26 Jahren eine Heavy Metal Band in guter alter Tradition.

 

Des Weiteren sind dabei die Heavy-Rocker von AC ANGRY, die mit ihrem erdigen Sound im Stile von Airbourne daher kommen, als auch BLIZZEN, die sehr junge Teutonen-Metal-Hoffnung.

 

Auch eine lokale und altbekannte Hard'n'Heavy Band ist an Bord: UNIVERSE aus Wuppertal. Eröffnet wird das Festival von den Schwarzwälder Symphonic Metallern TIMELESS RAGE.

 

Tickets AK EUR 25.00, VVK EUR 20.00
unter www.wuppertal-live.de oder www.metaltix.com, Originaltickets direkt in der börse & in der Underground Metalkneipe an der B7
Das Kartenkontingent ist auf 666 Tickets limitiert!!!


LIT.ronsdorf: Die A 46 und andere Liebschaften - Lesung: Angelika Zöllner

Samstag, 22. Oktober 2016, 19:00 Uhr

Ateliers und Galerie „Kühlräume“, Scheidtstraße 18, 42369 Wuppertal

 

Die A 46 wurde 2010 mit einem ersten Preis ausgezeichnet. Sie erhielt nicht einen Spitzenplatz wegen der dauerhaften Staus, sondern weil die Geschichte eines türkischen Lastwagenfahrers berührte. Von dieser Liebesgeschichte und anderen Liebesgedichten, die Ende des Jahres publiziert werden.

Musikalische Komposition: Christine Marx
Ausrichter: Ronsdorfer Heimat- und Bürgerverein e.V.


Second Spring: Let the good old times roll

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Die Langerfelder Oldieband und Lokalmatadoren "Second Spring" treten wieder zum Heimspiel an. Seit 26 Jahren stehen die Männer auf der Bühne und reanimieren die Good Oldies im Sound der damaligen Zeit. Also raus aus dem Sauerstoffzelt und rein zum Schwofen!

 

Eintritt: 10 Euro


live im UNDERGROUND: The Pussybats, Saint Astray, Killing Smile, Coda Control

Samstag, 22. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Die Stuttgarter von THE PUSSYBATS sind mit SAINT ASTRAY aus Nürnberg nach dem erfolgreichen Auftakt im April erneut auf gemeinsamer "Into The Abyss"-Tour unterwegs. In ihrer zehnjährigen Bandgeschichte haben THE PUSSYBATS mit ihrem Dark Rock u.a. bereits zweimal das Wave Gotik Treffen bereichert und dürften damit für Szenekenner keine Unbekannten sein.
Auch SAINT ASTRAY fühlen sich in der düsteren Spielart zu Hause und rollen den dunklen Melancholie-Teppich mit tiefen Gitarrenwänden weiter aus, ohne dabei in szenetypische Klischees abzudriften. Im Gepäck haben sie ihr zweites Album "Abyss".
Als regionaler Support sind zudem noch KILLING SMILE (Gothic Rock aus Krefeld) und CODA CONTROL (Dark Rock aus Wülfrath) mit von der Partie.
Es kommt es somit zu einem echten Highlight, das sich kein Anhänger der alternativen, handgemachten und etwas härteren Musik entgehen lassen sollte!

 

Eintritt: VVK 6 €, AK 7 €

Weiberkram & Kinderkram/ Trödelmarkt

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:00 bis 17:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Am Sonntag, 23. Oktober, verkaufen Trödelfreundinnen beim Weiberkram & Kinderkram in der börse wieder Liebgehabtes, Fehlgekauftes und Selbstgemachtes. Das heißt: Auf zwei Etagen verwandelt der beliebte Trödel das Kommunikationszentrum an der Wolkenburg in ein schickes Second-Hand-Kaufhaus und lädt von 11 bis 17 Uhr zum kollektiven Kaufrausch mit Musik, Kaffee und Kuchen ein.

 

Anmeldung unter www.weiberkram.org
- Der laufende Meter kostet EUR 12.00
- Tische müssen selber mit gebracht werden
- Standtiefe ca. 1,70m


LIT.ronsdorf: Matinee

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:00 Uhr

Naturfreundehaus, Luhnsfelder Höhe 7, 42369 Wuppertal

 

„Wenn unsre Seele weint und lacht,
dann schreiben wir, wer hätt’s gedacht
flugs ein Gedicht, oft gar im Reim
das führt uns zu uns selber heim.
Vielleicht auch euch, probiert es aus,
kommt und lauscht im Naturfreunde-Haus

Ein literarisches 4-Gänge-Menü
Naturfreunde und Naturfreundinnen stellen sich mit eigenen Texten vor – Lyrik und Prosa – humorvoll und philosophisch - umrahmt von Musik.

Mitwirkende: Anke Hella Herzog, Arno-Michael Weber, Ingrid Kästner-Ludwig, Peter Kemp

Ausrichter: Naturfreunde Wuppertal; www.naturfreunde-wuppertal.de


Ausstellungseröffnung: OJAI – Chris Dreier - Gary Farrelly >> low hanging fruit <<

Sonntag, 23. Oktober 2016, 11:00 Uhr

GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

22.10.2016 bis 15.01.2017

 

Öffnungszeiten
Mittwoch bis Freitag
16.00 – 19.00 Uhr
Samstags
11.00 – 14.30 Uhr


Die Hofaue und ihre jüdische Geschichte. Spaziergang durch eine berühmte Straße

Sonntag, 23. Oktober 2016, 15:00 Uhr

Treffpunkt: Hofaue, Ecke Zollstraße, Wuppertal

 

Leitung: Christine Hartung, M.A.

 

Teilnahmegebühr: 5,00 Euro


Die Bergische Hanse - Lesung Silber Wiesen

Sonntag, 23. Oktober 2016, 16:00 Uhr

Mirker Bahnhof, UTOPIASTADT im »Hutmacher«, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

Die Bergische Hanse.
Was fällt Ihnen auf die Schnelle dazu ein?
O Ein großer Bluff!
O Eine schwachsinnige Utopie?
O So etwas gab es nie!

Dieses Jahr erscheint im Bergischen Verlag, Remscheid eine drei-teilige Wuppersaga. 5/2016 „Gerodete Wiesen“, 8/2016 „Silber Wiesen“, 10/2016 „Färber Wiesen“.

Lesung: „Silber-Wiesen“.


Von der Kraft der Utopie. Lesung und Musik

Sonntag, 23. Oktober 2016, 17:00 Uhr

CityKirche Elberfeld (Alte reformierte Kirche), Kirchplatz 1, 42103 Wuppertal

 

Die Schriftstellerin Gioconda Belli und die Journalistin Sofía Montenegro kennen sich aus gemeinsamen Revolutionszeiten. Beide beteiligten sich seit den 1970er Jahren am Widerstand der Sandinisten gegen die Diktatur der Somoza-Familie und gehörten in den 1980er Jahren einer von Frauen gegründeten geheimen Partei an. Bis heute ist Sofía Montenegro unbeugsame Stimme einer kritischen Öffentlichkeit und Gegnerin jeglicher Machtstrukturen; in den 1990er Jahren wendete sie sich radikal gegen die patriarchisch geprägten Machtstrukturen innerhalb der Sandinistischen Nationalen Befreiungsfront.

 

Gioconda Belli setzt sich als Literatin mit den politischen Machstrukturen ihres Landes auseinander. In „Republik der Frauen“ (©Droemer 2012) wird das Phantasieland Faguas zum Ort des Geschehens: Das Machtgefüge eines von Männern beherrschten Landes gerät ins Wanken. Doch Ursache ist nicht eine gewaltsame Revolution. Vulkanische Gase lassen die Testosteronwerte der Männer sinken. Das Leben in Faguas ändert sich grundsätzlich.

 

Olaf Reitz ist freier Schauspieler, Regisseur, Sprecher sowie Hörspiel- und Synchronsprecher. Gemeinsam mit Andy Dino Iussa ist er Initiator des Projekts „Vier Türme“.

 

Javier Zapata Vera studierte Gesang und Gitarre an der Universidad Catolica de Chile. Er gehörte zum Ensemble der Konzertreihe „Von Perotin bis Pärt“ und ist seit 1995 festes Ensemblemitglied des Opernchores der Wuppertaler Bühnen.

 

In Kooperation mit der CityKirche Elberfeld (Alte reformierte Kirche)

 

Eintritt: 5,00 Euro


Musik auf dem CronenBerg: Mariani Klavierquartett

Sonntag, 23. Oktober 2016, 17:00 Uhr

Zentrum Emmaus, Hauptstraße 39, 42349 Wuppertal

 

Das Ensemble besteht außer Barbara Buntrock, aus Philipp Bohnen (Violine, auch Mitglied der Berliner Philharmoniker), Peter-Philipp Staemmler (Violoncello, auch Mitglied des Armida Quartett, das 2012 mit dem 1.Preis beim ARD-Wettbewerb in München ausgezeichnet wurde) und Gerhard Vielhaber (Klavier, Professor am Vorarlberger Landeskonservatorium in Feldkirch/Österreich).

 

Am Sonntag werden Werke von Ludwig van Beethoven, Wilhelm Stenhammar und Gabriel Fauré gespielt. Genießen Sie einen großartigen Konzertabend!

 

Eintritt frei, Spenden erbeten!

Wuppertaler Underground Poetry Slam

Freitag, 27. Oktober 2016, 20:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen