Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 25. November 2016

Abschlusspräsentation: Tanzrecherche NRW #19 in Wuppertal

Freitag, 25. November 2016, 18:00 Uhr

Im Hinterhof des ehem. Gebäudes der Junior-Uni, Friedrich-Engels-Allee 357,42283 Wuppertal

 

Vom 3. Oktober bis zum 25. November 2016 haben sich die in der Schweiz und Berlin lebenden Künstler*innen Désirée Sophie Meul (Choreografin und Performerin) und Dominik Fornezzi (Performancekünstler) mit dem Verhältnis von körperlicher Bewegung und elektrischer Bewegung im Gehirn beschäftigt. In der Recherche »TranSphère« werden Fragen an das Machtverhältnis von Technologie und Körper gestellt. Neurobiologische Bewegungsprozesse im Gehirn werden mittels eines Brain-Computer-Interfaces gemessen und in einen ästhetischen Kontext übersetzt. Fornezzi und Meul fokussieren sich dabei auf das Verhältnis von physischer Bewegung des Körpers und der Vorstellung von Bewegung. Als Partner beteiligt sich das städtische Kulturbüro.


Ausstellungseröffnung "Der lange Marsch"

Freitag, 25. November 2016, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein Wuppertal, Hofaue 51 (Kolkmannhaus), 42103 Wuppertal

 

Atelier- und Galerie-Kollektiv für intermediale Zusammenarbeit 1976 - 2016

 

Das Atelier- und Galeriekollektiv wurde 1976 gegründet und ist seit über 40 Jahren ein wichtiger Impulsgeber der Kunstvermittlung in Wuppertal. Schwerpunkt war immer die Förderung von Künstlerinnen und Künstlern, die sich eigenständig und unabhängig in der Welt der Kunst bewegen. Begonnen in unmittelbarer Nähe zum heutigen Kunstverein, in der Hofaue 39, arbeitete das Kollektiv viele Jahre in verschiedensten Räumen und an verschiedenen Projekten in Wuppertal. Die Ausstellung ist Teil der Reihe KUNST//GESCHICHTEN//WUPPERTAL, in der Initiativen und Projekte der Stadt – und darüber hinaus – vorgestellt werden, um ihre Impulse und Relevanz sichtbar zu machen und sie auf ihre Bedeutung für die Gegenwart und weitere Entwicklung zu befragen.

 

Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums des Atelier- und Galeriekollektiv entsteht eine Ausstellung, erscheint ein umfangreiches Buch und werden unterschiedliche Veranstaltungen durchgeführt. Gezeigt werden Arbeiten von Renate Bertlmann (Wien), Ruedi Schill und Monika Günther (Luzern), Susanne Kessler (Rom), Irene Warnke (Berlin), Martin Peulen (Breda), Klaus Küster (Remscheid), Eckehard Lowisch, die „movingartbox“ mit Regina Friedrich-Körner, Renate Löbbecke und Nanny de Ruig und als Gastgeber Bodo Berheide, Peter Klassen, Holger Bär, Christian Ischebeck, Georg Janthur und Krzysztof Juretko. Das Buch „Der lange Marsch“ erscheint zur Ausstellung und bietet einen Beitrag zur Situation der Kunst heute. Die Ausstellung wird zudem von einem umfangreichen Veranstaltungsprogramm begleitet.

 

Die Ausstellung ist geöffnet

Donnerstag und Freitag: von 17 bis 20 Uhr

Samstag: von 15 bis 18 Uhr

Geschlossen am 23. und 24.12. und am 30. und 31.12.2016

 

Eintritt frei

 

Weitere Informationen unter http://www.neuer-kunstverein-wuppertal.de/


Vernissage: "Schweben im Tal"

Freitag, 25. November 2016, 19:00 Uhr

Backstubengalerie, Galerie am Ölberg, Schreinerstraße 7, 42105 Wuppertal

 

13 Künstler haben zum Thema Schwebebahn gemalt und fotografiert.

 

Mit Ilona Butz, Luoke Chen, Fabian Freese, Rainer Greer, Hassan Hashemi, Sabine Kremer, Martina Porbeck, Birgit Reinhardt, Peter Ryzek, Klaus Stecher, Tatiana Stroganova, Tati Strombach-Becher, Marek Wojciechowski

 

Klaviermusik: Daniel Bark

 

Ein paar Worte zur Schwebebahn von Gisela Rohleder, Stadtführerin

 

Öffnungszeiten:

Montags geschlossen

25-27.11, 2.12-4.12, 9.12-11.12, 18.12-22.12 von 14- 18 Uhr


Vernissage: Eugen Egner Spezial

Freitag, 25. November 2016, 19:00 Uhr

GALERIE KUNSTKOMPLEX, Hofaue 54/ Wesendonkstr. 12, 42103 Wuppertal

 

Eine kleine, exklusive Ausstellung mit ausgewählten, limitierten, signierten Egner-Werken. Darunter: ein neuer Druck, ein neues Buch, ein Weihnachtsgruß und der weltweit erste Egner-Wandkalender in exklusiver 50er Auflage. Ausserdem hat Herr Egner sich zu der Rarität bereit erklärt, eine Originalzeichnung auszustellen.

Die Ausstellung läuft bis zum 15. Dezember.


LITERATUR AUF DER INSEL

Freitag, 25. November 2016, 19:30 Uhr

Café Ada, Wiesenstraße 6, Wuppertal

 

Zu Gast: Ulla Lenze

 

Bereits ihr viel beachteter Debüt-Roman "Schwester und Bruder", für den Ulla Lenze u.a. beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt ausgezeichnet wurde, führt seine Protagonisten auf eine Reise in die Ferne und gleichzeitig in die Tiefen ihrer eigenen Seele. Lenze erzählt mit scharfem Blick von der bedrohlichen Enge eines Geschwisterpaares, von der Macht des Glaubens und der Geschichten, von Abendland und Osten. Auch in ihrem Roman "Der kleine Rest des Todes" bildet die rauschende Stille der indischen Palaniberge, in denen die Ich-Erzählerin Monate in einem Zen-Kloster verbracht hat, den Hintergrund für einen in starken poetischen Bildern erzählten Selbstverlust, ausgelöst durch den Tod des Vaters. Ulla Lenze schreibt eine "empfindungsintensive, pathosfreie Prosa", so David Wagner im »Merkur«. In ihrem aktuellen Roman "Die endlose Stadt" begeben sich eine Künstlerin und eine Journalistin auf Spurensuche in der abenteuerlichen Fremdheit zweier Weltstädte, Istanbul und Mumbai. Beide verbindet die Begegnung mit Wanka, einem reichen Unternehmer, der alles repräsentiert, was die beiden Frauen ablehnen, und von dem sie sich doch nicht lösen können. Es beginnt ein Kräftemessen, das sie zwingt, die eigenen Lebensentwürfe zu hinterfragen. Bis die Demonstrationen im Gezi-Park die Strukturen Istanbuls selbst zum bröckeln bringen ... Lenze, geboren 1973 in Mönchengladbach, studierte Musik und Philosophie in Köln und lebte über längere Zeiträume in Indien. 2004 war sie Stadtschreiberin in Damaskus, 2010 neun Monate writer-in-residence in Mumbai. 2014 begleitete sie Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf einer Delegationsreise nach Neu Delhi, 2016 nahm sie an einem Treffen irakischer Dichterinnen in Basra teil. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie im selben Jahr den "Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft". Wir freuen uns auf eine intensive Reise mit einer großen Autorin!

 

weitere Informationen unter http://cafeada.de/?q=node/72 

 

Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro


Solons Vermächtnis: Lesung und Gespräch über mehr als ein Buch.

Freitag, 25. November 2016, 19:30 Uhr

Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

 

Denis Scheck, zum zweitenmal in diesem Jahr bei uns in Wuppertal zu Gast, und Dr. Eva Gritzmann (Foto: Thomas Meyer / Ostkreuz) lesen und sprechen über die Fülle des Lebens und das Wissen um den richtigen Zeitpunkt. Solons Vermächtnis ist auch das Entdecken und Wiederlesen von Literatur. Und deshalb geht es an diesem Abend um mehr als ein Buch - um Bücher, die lesenswert oder auch weniger lesenswert sind. Und als Zugabe nennt Denis Scheck, rechtzeitig für den weihnachtlichen Gabentisch, die besten zehn Bücher des Jahres!

 

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal; VVK € 8.-- / AK € 10.--


Young Jazz zwischen Europa und Afrika

Freitag, 25. November 2016, 20:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Friday Night Jazz Club feat. Aurelio Project

 

Lito Majaia, Sohn einer Holländerin und eines Mozambikaners hat Stile, Ideen und Menschen zusammengebracht, die in sein Bandprojekt Aurelio mündeten. Mit dem niederländischen Schlagzeug-Wunder Yordi Petit, dem Pianisten Tijn Wybenga und dem Ausnahme-Gitarristen Vuma Levin aus Johannesburg zelebriert Lito die Schönheit des Jazz zwischen Latin, Western und afrikanischen Elementen. Wunderschöne junge Jazzmusik, orientiert an Größen wie Richard Bona oder Pat Metheney!

 

Eintritt 12 Euro


Rio Rieser: Zwischen den Welten

Freitag, 25. November 2016, 20:00 Uhr

Immanuelskirche,Sternstraße. 73, 42275 Wuppertal

 

Zwischen den Welten ist kein Cover-Programm, sondern eine theatermusikalische Reise durch Rio Reisers Leben. Es ist die Skizze eines großen deutschen Musikers und eines wichtigen Stücks deutscher Zeitgeschichte, gezeichnet in Musik und szenischer Darstellung.

 


Wuppertaler Underground Poetry Slam

Freitag, 25. November 2016, 21:00 Uhr

UNDERGROUND Events, Kneipe, Biergarten, Metal und mehr...

Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Liebe Freunde der guten und günstigen Unterhaltung,
wieder seid Ihr herzlich eingeladen, neuen Texten zu lauschen!
Wir wünschen viel Spaß beim Wort-Wettbewerb :-)

 


Für die Poeten:
Die Regeln des Slams:
-Ihr habt 6 Minuten plus 15 Sekunden Toleranzzeit für jeden Text
-Es dürfen nur eigene Werke vorgetragen werden
-"no tricks, no gimmicks" - ihr dürft nur mit euch und eurem Text punkten, Musikinstrumente, Handpuppen etc. sind auf der Bühne nicht erwünscht
-Normalerweise werden 2 Runden vorgetragen, Änderungen vorbehalten
-Die Bewertung berechnet sich einerseits aus der Interpretation des Applauses auf einer Skala von 1-5, sowie aus neun Karten von 1-5, die vom Moderator zufällig im Publikum verteilt werden. Das jeweils höchste und niedrigste Ergebnis werden gestrichen. Derjenige, der nach 2 Runden die meisten Punkte zusammen hat, ist der Sieger des Abends. Der Sieger gewinnt den Inhalt eines Huts, der im Laufe der Veranstaltung von den Zuhörern gefüllt wird.
-Es dürfen 2 Leute als ein Team auftreten, sie werden dann für alle Zwecke wie ein Slammer gehandhabt
Ansonsten:
Es gibt eine MySlam Seite: http://myslam.net/de/poetry-slam/1029
Die Anmeldungen dort im Infokasten sind die aktuellen Anmeldungen - Freddy trägt alle Anmeldungen, die er bekommt, ob per Mail, per Anruf oder persönlich dort ein.
Anmeldungen am liebsten per Mail an underground_slamposteode. Bitte keine Mails / Anrufe beim Underground selbst, da Freddy der Organisator des Slams ist.

Wolf und Leonard Erlbruch signieren ihren Kinderzimmerkalender 2017 (und ihre Bücher).

Samstag, 26. November 2016, 13:00 Uhr

Buchhandlung Klaus v. Mackensen, Friedrich-Ebert-Straße / Ecke Laurentiusstraße 12, 42103 Wuppertal

 

2017 ist dieser Kinderzimmerkalender zum erstenmal nicht einfach "Wolf Erlbruchs Kinderzimmerkalender". Der Wuppertaler Illustrator übergibt den Staffelstab und legt ihn in ausgesprochen talentierte Hände: Leonard Erlbruch übernimmt! Aber einmal noch will er dabei sein, der Vater! Und so gibt es diesmal ein gemeinsames Werk: Wolf und Leonard Erlbruchs Kinderzimmerkalender eben. Das Thema diesmal? Vater und Sohn, logisch! In Kooperation mit dem Peter Hammer Verlag, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiern kann.


Made in Hofaue

Samstag, 26. November 2016, 14:00 bis 19:00 Uhr

Hinterhofgebäude Kolkmannhaus Hofaue 53-55, 4. Etage, 42103 Wuppertal

 

Zum erneuten Mal schließen sich die Design- und Kunstschaffenden unter dem Titel madeinhofaue zusammen. Die Idee: das Kolkmannhaus, traditionell ein Quartier produktiver Konzentration, für Besucher zu öffnen und Einblicke in das kreative und handwerkliche Schaffen zu ermöglichen. Die ausgestellten Objekte & Produkte stellen eine vielfältige, qualitätsreiche Auswahl dar. Wir laden Sie herzlich ein, zum Schauen, zum Stöbern, zum Plaudern. In jedem Fall eine gute Gelegenheit das besondere Geschenk zu kaufen.

 

Eine zweite Gelegenheit bietet sich am Sonntag zwischen 12:00 und 18:00 Uhr


Kinder- und Jugendtheater: DRACHENREITER

Samstag, 26. November 2016, 15:00 Uhr

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Nach dem Roman von Cornelia Funke
Regie: Lars Emrich
Ausstattung: Laurentiu Tuturuga
Musik: Niels Wörheide

Unser vorweihnachtliches Familienstück ab 6 Jahre Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint.

Denn Lung gehört zu den letzen Silberdrachen der Erde. Sie erhalten ihre Kraft durch den Mond. Ihr blaues Feuer hat eine heilende Wirkung auf andere Lebewesen. Und doch wissen die Menschen nichts von ihnen und ahnen daher auch nicht, dass die beabsichtigte Flutung des Tals das Ende der letzten verbliebenen Drachen bedeutet. Der Drachenälteste allerdings kennt einen Zufluchtsort: seinen Geburtsort, den sagenumwobenen „Saum des Himmels“, ein Ort tief im Himalaja. Doch die Skepsis der Drachen ist groß. Gibt es diesen Ort überhaupt? Wer kann ihn finden?

Und so beginnt die abenteuerliche Reise des Drachen Lung gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den "Saum des Himmels". Dort soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei nicht, dass nicht nur von den Menschen Gefahr droht. Auch Nesselbrand, der Goldene, jagt die Drachen seit Jahrhunderten. Und er ist Lung schon auf der Spur...

Die Theaterfassung nach dem erfolgreichen gleichnamigen Roman von Cornelia Funke ist fantasievoll und leuchtend für die Bühne bearbeitet: sie lässt den Mut der Kleinen gegen die Großen spielen, erzählt von wahrer Freundschaft und einem wirklich guten Ende.

Unsere Termine im November:

So

27.11.16

15.00

Klosterkirche Remscheid-Lennep

Gastspiel

Di

29.11.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Termine im Dezember

So

4.12.15

12.00

Kulturforum Witten

Gastspiel 

So

4.12.15

16.00

Kulturforum Witten

Gastspiel 

Di

6.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Mi

7.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Do

8.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Fr

9.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

Geschlossene Vorstellung

Sa

10.12.16

15.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Sa

10.12.16

17.30

Bundesallee

 

So

11.12.16

14.30

Bundesallee

Geschlossene Vorstellung

Di

13.12.16

18.00

Bundesallee

 

Mi

14.12.16

18.00

Bundesallee

Geschlossene Vorstellung

Do

15.12.16

18.00

Bundesallee

 

Fr

16.12.16

18.00

Bundesallee

 

Sa

17.12.16

15.00

Bundesallee

 

Mo

19.12.16

18.00

Bundesallee

 

Di

20.12.16

18.00

Bundesallee

 


Eintritt: 8,-EUR (Erwachsene), 6,-EUR (ermäßigt), 5,- EUR (pro Person bei einer Gruppe ab 10 Personen).
Kartenreservierung telefonisch unter 0202- 899 154 oder über die Website www.kinder-jugendtheater.de


Peterchens Mondfahrt

Samstag, 26. November 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal
 
 

Müllers Marionetten-Theater zeigt sein beliebtes Theatermärchen „Peterchens Mondfahrt“. In der zauberhaften Inszenierung der berühmten Geschichte zeigen der kleine Herr Sumsemann, Peter, Anneliese und ihre Freunde auf der Suche nach dem verlorenen Käfer-Beinchen, was wahre Freundschaft bewirken kann.

 

Günther Weißenborns Inszenierung von Gerdt von Bassewitz Märchen ist für Kinder ab 3 Jahren.

 

weitere Termine:

27. November 2016 um 16 Uhr

29. und 30. November 2016 um 11 Uhr

1., 2. Dezember 2016 um 11 Uhr

3. Dezember 2016 um 16 Uhr

 

Weitere Informationen unter http://www.muellersmarionettentheater.de/


Vernissage in der Galerie Droste

Samstag, 26. November 2016, 18:00 Uhr

Galerie Droste, Katernberger Straße 100, 42115 Wuppertal

 

Arbeiten von:

Heiko Zahlmann

Raphael Brunk

Boris Tellegen

 

Weitere Informationen unter www.GALERIEDROSTE.de


Weihnachtskonzert von SAX FOR FUN in der Immanuelskirche

Samstag, 26. November 2016, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

 

Traditionell am 1. Adventswochenende finden die beiden SAX FOR FUN Weihnachtskonzerte statt.

 

Das Konzert beginnt mit dem letzten Satz der Orgelsinfonie von Camille Saint-Saens. Die Ausführenden sind das Konzertorchester SAX FOR FUN, sowie Markus Wehner (Schlagzeug), Arthur Keilmann (Klavier) und Stefan Starnberger (Orgel).

 

Danach erklingt der Canterbury Choral von Jan Van der Roost, ebenfalls ausgeführt vom Konzertorchester SAX FOR FUN, Markus Wehner (Schlagzeug), Stefan Starnberger (Orgel) und aus Saarbrücken die Harfenistin Jennifer Stratmann.

 

Im Anschluss spielt das Konzertorchester SAX FOR FUN die ersten 5 Sätze der Suite "Schwanensee" von Tschaikowsky, gemeinsam mit Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Vor der Pause ist dann noch das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN unter der Leitung von Melanie Anker mit verschiedenen Weihnachtsmelodien zu hören.

 

Nach der Pause beginnt das große Orchester SAX FOR FUN mit der kompletten Motette von Johann Sebastian Bach "Jesu, meine Freude"

 

Danach spielt das Quartett: Thomas Voigt (Sopransaxophon), Arthur Keilmann (Klavier), Jennifer Stratmann (Harfe) und Markus Wehner (Schlagwerk) das Ave Maria von Astor Piazzolla

 

Das Konzert wird mit einem großen Weihnachtsmedley mit vielen verschiedenen Weihnachtsmelodien beendet. Die Ausführenden sind hier: das große Orchester SAX FOR FUN, das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN, Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Die Gesamtleitung des Konzertes hat Thomas Voigt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es im Musikhaus Landsiedel-Becker, der Bäckerei Röder, der teebox in Elberfeld und bei www.wuppertal-live.de

 

Die Preise für die Karten liegen bei € 16 und € 6 (Ermäßigt) und im Vorverkauf bei € 13 und € 5 (Ermäßigt)


Swing-Konzert: Trio Vibracao im BürgerBahnhof Vohwinkel

Samstag, 26. November 2016, 20:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstraße 16, 42327 Wuppertal

 

Das „vibrierende Trio“ zeigt stilistische Vielseitigkeit, hohe Virtuosität und enorme Spielfreude bei seinem Repertoire aus Hot Swing, brasilianischem Choro und traditionellem Bluegrass.

 

Alle drei Musiker bringen dabei einen reichhaltigen Erfahrungsschatz ein. Waitze ist Solomusiker, Multiinstrumentalist, Fachbuchautor und Mitbegründer des Gitarrenfachgeschäfts New Acoustic Gallery im Schloß Lüntenbeck. Rübner genießt einen exzellenten Ruf als kompetenter Workshop-Autor, sowie als erfahrener Musiker ohne Berührungsängste zwischen Bluegrass, Klassik, Jazz und Folk. Schaaf wiederum hat sich an der Seite des Gypsy-Swing-Meistergitarristen Joscho Stephan einen Ruf als exzellenter Sideman erspielt.

 

Das Dreigestirn zeigt mitreißenden Esprit bei Traditionals wie „David“, bei stilvollen Adaptionen des Django-Reinhardt-Klassikers „Douce Ambiance“ oder bei einer gut gelaunten Interpretation des beliebten „Panhandle Rags“. Elegant verweben sich hier Harmonien, geschickt wechselt die Melodieführung zwischen Mandoline und Gitarre, stets umsorgt von einem schwingenden Kontrabass, der seine Freiräume ebenso zu Soloausflügen nutzt. Das macht das Trio Vibracao zu einem Musikvergnügen, das Liebhaber akustischer Musik begeistern wird.


Metal-Konzert im Underground

Samstag, 26. November 2016, 20:00 Uhr

UNDERGROUND, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

  • Spawn of Demnation
    Melodic Death Metal + traditioneller Heavy und Thrash
    aus Gummersbach / Radevormwald
     

  • Instant First Try
    Alternative Metalcore mit Einflüssen von Punk bis Melodic Metal
    aus Bochum
     

  • Ancorae
    Metalcore mit knallharten Breakdowns und technischen Gitarrensoli
    aus Monheim
     

  • Konzert: Fragments meets (BOLT), N and Growth

    Samstag, 26. November 2016, 20:00 Uhr

    Galerie Grölle, Friedrich-Ebert-Str. 143e, 42117 Wuppertal

     

    Ein gorßes Live Dreierpack mit den musikalischen Koordinaten Ambient, Drones, Noise und Post-Metal gibt es heute Abend in der Galerie Grölle zu hören. Das Bassduo (BOLT), das dort vor zwei Jahren ein extrem abgefeiertes Set gespielt hat (welches hinterher auch auf Soundcloud veröffentlicht wurde), hat sich mittlerweile mit dem ehemaligen Schlagzeuger der Band Kodiak zum Trio verstärkt. Ihr doomiger und raumfüllender Basssound, den sie mit Hilfe diverser Effektgeräte durch Vintage Amps jagen, hat in diesem neuen Format deutlich an Metal Einflüssen gewonnen. Der extrem umtriebige Dortmunder Experimentalgitarrist Hellmut Neidhardt hat in diesem Jahr mehrere neue Releases auf den Avantgardelabels Denovali, Consouling sounds und Midira records (Gitarrentrio mit Dirk Serries und Aidan Baker) herausgebracht. Die improvisatorischen Performances von N sind ruhige, meditative Soundcollagen zwischen Klangexperiment, Ambient und Drones. Der dritte Liveact dieses Abends , das Berliner Projekt "Growth", ist zum ersten Mal in Wuppertal zu hören. Bei Growth handelt es sich um den (Nicht-) Musiker Lars Hannsen, der auch Teil der Black Metal Band "Sun Worship" ist. Die atmosphärischen Soundscapes, die schon bei den Veröffentlichungen dieser Band zu hören waren, sind bei Growth elementarer Bestandteil einer Soundästethik zwischen Dark Ambient, Minimal und Drone.

     

    Eintritt 6 Euro


    Roy Herrington Band

    Samstag, 26. November 2016, 21:00 Uhr

    Ottenbrucher Bahnhof, Funckstr. 94, 42115 Wuppertal

     

    Roy Harrington mit Christoph Neher und Mickey Neher

    Vernissage im DruckStock

    Sonntag, 27. November 2016, 11:30 bis 15:00 Uhr

    DruckStock - Ort für freie Grafik, Friedrich-Engels-Allee 173, 42285 Wuppertal

     

    DruckStock zeigt Arbeiten im kleinen Format von neun Wuppertaler Künstlerinnen

     

    Öffnungszeiten:

    Freitag 15- 18 Uhr

    Samstag 11-14 Uhr

     

    und nach Absprache

     

    Weitere Informationen unter www.druckstock-hagemeier.de


    Kinderführung im Skulpturenpark Waldfrieden

    Sonntag, 27. November 2016, 15:00 Uhr

    Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

     

    Figur – Skulptur: Der Körper als Bild

     

    Der Mensch und seine Darstellung ist seit jeher ein zentrales Thema in der Kunst. Der Rundgang beschäftigt sich mit dem Blick auf den Menschen in der zeitgenössischen Skulptur. Was können Skulpturen uns über den Menschen, seine Lebenswelt und die Gesellschaft vermitteln? Geboten wird ein abwechslungsreicher Überblick über die verschiedenen künstlerischen Auffassungen zu diesem Thema. Betrachtet werden figurative Werke z.B. von Erwin Wurm, Markus Lüpertz oder Thomas Schütte, aber auch die abstrakte Formensprache von Tony Cragg, Hede Bühl und William Tucker.

     

    Ab 13 Jahre. Dauer: 60 Minuten

     

    Weiter Informationen unter www.skulpturenpark-waldfrieden.de


    Ausstellungseröffnung Martin Peulen „the eye dances in the rain"

    Sonntag, 27. November 2016, ab 15:00 Uhr

    Swane Cafe, Luisenstraße 102A, 42103 Wuppertal

     

    Parallel zur Ausstellung und der Buchvortsellung „der langeMarsch“ des Atelier- und Galerie Kollektivs im „Neuer Wuppertaler Kunstverein“ am 25. November 2016, Eröffnet das Kollektiv am Sonntag, den 27. eine Ausstellung im Swane Café mit Martin Peulen mit anschliessendem Meet up. Die Ausstellung zeigt in Peulens Werken den Mensch in all seinen Formen. Mal als abstrakte Form oder als Zeilen in seinen Büchern, dann wieder als ein in sich wiederholendes rhythmisches Muster von menschlichen Figuren. Farbe und Vitalität wirken aus dieser facettenreichen Arbeit intensiv auf den Betrachter ein.

     

    ab 16 Uhr Meet Up! Kunstgespräch mit Martin Peulen "Malen ist für mich der reine Ausdruck von Licht, Freude, Liebe, Vitalität und Lebenskraft ". Als Künstler und als Mensch möchte Peulen Grenzen überwinden. Er nutzt dazu eine breite Palette von Ausdrucksformen. Er malt, zeichnet, fertigt Künstlerbücher, entwirft Performances, Gesang und Musik. In Breda ist er eine bekannte Persönlichkeit. Seine Arbeiten sind unter anderem in der Sammlung des Breda Museum der Öffentlichkeit zugängig. Immer wiederkehrende Themen sind das, die er bearbeitet. Den Roten Faden in seiner Arbeit bildet dabei der Mensch. Martin Peulen wurde 1955 geboren, lebt und arbeitet in Breda/Niederlande.1980 Studium an der Akademie St. Joost in Breda, Department of Monumental Design. Seit 1980 internationale Ausstellungstätigkeit verbunden mit Performances und Musik.

     

    ab 18 Uhr Konzert — Golow / genreübergreifender Soul Musikalisches Highlight des Abends ist GOLOW, der mit selbstkomponierten Liedern klassische Einflüsse mit modernen Sounds verbindet. Er beweist, dass nur eine Gitarre und eine gute Stimme Einzigartiges hervorbringen können. Wer sich auf die Stücke von GOLOW einlässt, bei dem geht es tief.


    Finissage Drei Generationen im Gegenüber und Miteinander

    Sonntag, 27. November 2016, ab 15:00 Uhr

    Astwerk (Am Rathaus Wuppertal-Elberfeld), Werkstatt-Galerie, Friedrichstrasse 63, 42105 Wuppertal

     

    Malerei und Skulpturen Eine schöne Ausstellung geht zu Ende. Nächsten Sonntag wird es die letzte Gelegenheit geben die Ausstellung – Dreier Generationen im Gegenüber und Nebeneinander – zu besichtigen und Exponate zu erwerben. Gregor Eisenmann, der jüngste der drei Generationen, wird anschaulich durch die Ausstellung führen und Einblicke aus künstlerischer Sicht vermitteln.

     

    Finnisage: Sonntag 27. November 15.00 bis 18.30 Uhr


    Wolfgang Welter: …und allen Menschen ein Lächeln!

    Sonntag, 27. November 2016, 16:00 Uhr

    bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

     

    Schauspieler, Regisseur und Sänger Wolfgang Welter holt wieder gemeinsam mit seiner Frau Diana seinen Klassiker nach Langerfeld: "Und allen Menschen ein Lächeln", eine Lesung mit vorweihnachtlichen Geschichten und Gedichten. Mal heiter, mal besinnlich. Besonderes Highlight wie in den vergangenen Jahren: Musik von der Wuppertaler Harfenistin Juliane Bärwaldt. Einmal abschalten in der hektischen Zeit.

     

    Eintritt 11 Euro


    Kultur im Kontor mit den "Fiesta Poets"

    Sonntag, 27. November 2016, 16:00 Uhr

    Kultur im Kontor, Musikschule C. Kuberka, Hauptstraße 88, 42349 Wuppertal

     

    "Santa Soledad“ ist das X-mas Programm der Fiesta Poets. Spanien, Chile, Belgien, Kuba, Argentinien, Frankreich, Jamaika, die USA, Deutschland ... die Weihnachtsmusik nimmt die Zuhörer in all diese Länder mit und erzählt von dem Gefühl, das die Menschen dort in dieser Zeit verbindet. X-mas-Klassiker-Versionen, wie man sie noch nicht gehört hat und weniger bekannte Songjuwelen aus anderen Kulturen und Zeiten. Humor, musikalische Überraschungen, die Lebendigkeit und Leichtigkeit sonnenverwöhnter Landschaften, die emotionale Tiefe des Blues oder die Ausgelassenheit des Swing, das alles erwartet Sie live !


    Musik und Texte zum ersten Advent

    Sonntag, 27. November 2016, 17:00 Uhr

    Unterbarmer Hauptkirche, Martin-Luther-Straße 16, 42285 Wuppertal

     

    Werke von Johann Sebastian Bach, Peter Cornelius, Antonin Dvořák, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Georg Philipp Telemann und Hugo Wolf

     

    Torsten Krug, Tenor
    Jens-Peter Enk, Klavier und Orgel
    Axel Heß, Violine
    Anne-Catherine Studer, Rezitation

     

    Eintritt frei


    jazzAdvent ab 27. November im Café ADA

    Sonntag, 27. November 2016, 17:00 Uhr

    Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

     

    Der jazzAdvent 2016 beginnt, wie der JazzAdvent 2015 endete, mit einem Konzert des openSky geneRation orcheStra. Die Band aus dem openSky-Vereinsumfeld umfasst vom jungen Schlagzeuger Hendrik Eichler bis zum Freejazz-Urgestein Dietrich Rauschtenberger 4 Generationen Wuppertaler Jazzmusik und greift Einflüsse von den 60er Jahren bis heute auf. Das Programm besteht wieder aus Komponiertem, Improvisiertem, Geklautem und wird wieder bereichert mit Dietrichs toll vorgetragenen Texten.

     

    Ab 27.11. bis 18.12., jeweils am Sonntagabend um 17 h im Cafe ADA: Jazz-Advent.


    Weihnachtskonzert von SAX FOR FUN in der Immanuelskirche

    Sonntag, 27. November 2016, 18:00 Uhr

    Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

     

    Das Konzert beginnt mit dem letzten Satz der Orgelsinfonie von Camille Saint-Saens. Die Ausführenden sind das Konzertorchester SAX FOR FUN, sowie Markus Wehner (Schlagzeug), Arthur Keilmann (Klavier) und Stefan Starnberger (Orgel).

     

    Danach erklingt der Canterbury Choral von Jan Van der Roost, ebenfalls ausgeführt vom Konzertorchester SAX FOR FUN, Markus Wehner (Schlagzeug), Stefan Starnberger (Orgel) und aus Saarbrücken die Harfenistin Jennifer Stratmann.

     

    Im Anschluss spielt das Konzertorchester SAX FOR FUN die ersten 5 Sätze der Suite "Schwanensee" von Tschaikowsky, gemeinsam mit Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

     

    Vor der Pause ist dann noch das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN unter der Leitung von Melanie Anker mit verschiedenen Weihnachtsmelodien zu hören.

     

    Nach der Pause beginnt das große Orchester SAX FOR FUN mit der kompletten Motette von Johann Sebastian Bach "Jesu, meine Freude"

     

    Danach spielt das Quartett: Thomas Voigt (Sopransaxophon), Arthur Keilmann (Klavier), Jennifer Stratmann (Harfe) und Markus Wehner (Schlagwerk) das Ave Maria von Astor Piazzolla

     

    Das Konzert wird mit einem großen Weihnachtsmedley mit vielen verschiedenen Weihnachtsmelodien beendet. Die Ausführenden sind hier: das große Orchester SAX FOR FUN, das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN, Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

     

    Die Gesamtleitung des Konzertes hat Thomas Voigt.

     

    Karten im Vorverkauf gibt es im Musikhaus Landsiedel-Becker, der Bäckerei Röder, der teebox in Elberfeld und bei www.wuppertal-live.de

     

    Die Preise für die Karten liegen bei € 16 und € 6 (Ermäßigt) und im Vorverkauf bei € 13 und € 5 (Ermäßigt)


    Mensch:Utopia

    Sonntag, 27. November 2016, 18:00 Uhr

    Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

     

    In der halbstündigen Filmvorführung werden der Film "Mensch:Utopia" und der Film der Mobilen Oase Oberbarmen zu sehen sein. Anschließend soll mit den anwesenden Menschen in einem unkonventionellen Format weiter erforscht werden, wie das "Utopia" jedes einzelnen Menschen aussieht.

     

    Die filmische Premiere von "Mensch:Utopia" war bei der 25jährigen Jubiläumsfeier des Wuppertal Instituts am 8.9. und auch abends in der Villa Media großformatig zu sehen. Damit wurden die Wünsche, Träume und Utopien von Menschen aus Wuppertal auch über die renommierten Gäste als "Welcome to Wuppertal. Making Utopia possible." weit über die Grenzen unserer Stadt - sogar in die ganze Welt - hinausgetragen. Hier ein Kommentar dazu vom Staatsskretär Jochen Flasbarth:

    https://www.youtube.com/watch?v=7PvNNP_9hOQ

     

    Jetzt geht es darum, dass über den Film hinaus, die Frage nach dem Utopia eines jeden Menschen dieser Stadt weiter getragen werden.

     

    Weitere Informationen unter www.facebook.com/MenschUtopia

    Adventslesung beim Verlag Edition Köndgen

    Montag, 28. November 2016, 16:00 Uhr

    Im 1. Stock über der Buchhandlung "Köndgens Wupperliebe", Werth 94, 42275 Wuppertal

     

    Bis Weihnachten wird beim Verlag Edition Koendgen ein Dutzend Bücher rund um Wuppertal erschienen sein. Künftig werden zweimal im Jahr komprimiert die aktuellen Neuerscheinungen vorgestellt und die Möglichkeit gegeben, den derzeit aktivsten Regionalverlag im Tal näher kennenzulernen.

    Bei Kaffee, Tee und weihnachtlichem Gebäck stellt der Verlag bei der kommenden Adventslesung vor allem folgende Titel vor:

     

    – Stille Wasser oder der Beyenburger Fall (Krimi für Kinder ab 10 Jahre) Die Autorin Chris Hartmann wird einige Passagen aus ihrem spannenden Kinderkrimi lesen, in dem es um einen mysteriösen Todesfall in Beyenburg kurz vor Weihnachten geht.

     

    – Karen Gütebier, Mach' dein Wuppertal (Mal- und Kreativblock mit Wuppertaler Motiven) Die Illustratorin Karen Gütebier zeigt ihre schönen Motive und was man alles mit dem neuen Mal- und Kreativblock machen kann.

     

    Um Anmeldung wird um der besseren Planbarkeit gebeten.

    Jazz im Ort e.V.

    Dienstag, 29. November 2016, 20:00 Uhr

    ort, Luisenstr. 116, 42103 Wuppertal

     

    Anfang 2002 kamen Achim Kaufmann, Frank Gratkowski und Wilbert de Joode erstmals als Trio zusammen. Sie traten in einem kleinen Club in Amsterdam auf. Seitdem gehen die drei Musiker regelmäßig gemeinsam auf internationale Tourneen. Dabei entwickeln sie sich stetig weiter und vertiefen und bereichern ihr musikalisches Wechselspiel. Bisher sind fünf CDs erschienen: kwast bei Konnex; unearth bei nuscope; palaë und oblengths bei Leo Records; und geäder bei gligg records. Von Beginn an war die Musik des Trios stets improvisiert, sie wird im Moment erschaffen. Es gibt vor den Konzerten weder Proben noch gibt es geplante Strukturen oder Konzepte - eine Tatsache, welche die Zuhörer, Kritiker und sogar Musikerkollegen regelmäßig verblüfft. Die drei haben die Gabe, oftmals den Eindruck hervorzurufen, ihrer Musik könne tatsächlich kompositionelle Standarts anhaften. Kaufmann/Gratkowski/de Joode kombinieren die Transparenz der Kammermusik des frühen 21. Jahrhunderts – Ruhe, die Bewegung hinein und hinaus aus Geräuschregionen, strukturelle Nebeneinanderstellung von Gegensätzen, die Überreste beinahe tonaler Harmonie wallen auf, um genauso schnell wieder zu verfliegen – mit der Energie, dem rhythmischen Momentum und der Unvorhersehbarkeit des Jazz und auch anderer rhythmisch aggressiveren Musikrichtungen.

    Das literarische Solo mit Gabi Rüth

    Mittwoch, 30. November 2016, 10:30 Uhr

    Zentralbibliothek, Kolpingstraße 8, 42103 Wuppertal

     

    Auch in der letzten Buchsaison sind spannende, ungewöhnliche, anrührende und humorvolle Romane, Erzählungen und Hörbücher erschienen. Auf die hat es die Literaturwissenschaftlerin und Journalistin Dr. Gabi Rüth abgesehen.

     

    Sie stellt ihre ganz persönlichen literarischen Highlights der letzten Zeit vor:

     

    - Julia Kissina "Elephantinas Moskauer Jahre"

    - Lars Mytting "Die Birken wissen`s noch"

    - Gert Heidenreich "Paris"

    - Marcellus Emants "Ein nachgelassenes Bekenntnis"


    Jazz im Swane Cafe

    Mittwoch, 30. November 2016, 20:00 Uhr

    swane Café, Luisenstraße 102a, 42103 Wuppertal

     

    Die Formation djazz-Zone um die Sängerin Jacqueline Drescher präsentiert ein vielseitiges Repertoire bekannter Kompositonen des Mainstream-Jazz aus den Bereichen Swing, Blues und Latin. Mit grosser Spielfreude und Leidenschaft trägt die Gruppe anspruchsvolle Arrangements und virtuose Soloeinlagen mit ganz eigener musikalischer Handschrift vor und nimmt das Publikum mit auf eine facettenreiche Reise durch den traditionellen und modernen Jazz.

    Ausstellungseröffnung RAUM2 - INTERVENTIONS

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19:00 Uhr

    GRÖLLE pass:projects Raum2, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

     

    24 Künstler 24 Editionen
    Zusammengestellt von Jaana Caspary und Jonas Hohnke

    Teilnehmende Künstler:
    Charlotte Perrin
    Lydia Peter
    Jonas Hohnke
    Jaana Caspary
    Philipp Röcker
    Thorsten Schoth
    Johannes Jensen
    Samuel Treindl
    Christian Bolte
    Johanna Honisch
    Fabian Nehm
    Rasmus Zschoch
    Bartek Juretko
    Astrid Pohl
    Marie Cantillon
    Pierre Charles Flipo
    Nina Nowak
    Helmut Dietz
    Demian Bern
    Astrid Styma
    Stefan Wiesnau
    David Rauer
    Jörg Obergfell
    Justyna Koeke

    Öffnungszeiten
    Mittwoch bis Freitag
    16.00 – 19.00 Uhr
    Samstags
    11.00 – 14.30 Uhr


    Refugees Night — Filme • Lesung • Konzert

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 19:30 Uhr

    Swane-Cafe, Luisenstraße 102A, 42103 Wuppertal

     

    Der Verein Hand in Hand e.V. wird sich im Rahmen der Veranstaltung mit seinem gesellschaftsrelevanten Programm vorstellen und den Abend mit einem freien Buffet für jedermann unterstützen. Alle Akteure der Refugee Night (Sänger, Regisseure, Autor,…) haben einen persönlichen Migrationshintergrund und werden vor Ort sein. So könnt ihr z.B. den Regisseurinnen der Filme Fragen stellen zu ihrer Arbeit.

    Film I: "Wir haben das alles satt!" u.a. über die Les Réfugiés - eine Band aus dem Flüchtlingslager Blankenburg (Dokumentarfilm, Oldenburg 2008 )

    Kurz-Lesung: Edmond Mesuli Er ist selbst aus Albanien geflüchtet…einige Zeilen seiner berührenden Poesie werden von verschiedenen Lesern vorgetragen.

    Film II: „Unsere pochenden Herzen.“ Ein Experimentalfilm, der durch Körpersprache über Flüchtlinge erzählt. Erarbeitet von geflüchteten und deutschen jungen Menschen aus Wuppertal. Inhaltlich geht es um die Flucht, Ankunft und Integration der Geflüchteten und das Zusammenleben mit der einheimischen Bevölkerung. „Das Leben verbindet sich auf der Suche nach der Freiheit mit der Hoffnung und dem Mut der Jugend, um der Welt den unendlichen Raum des Möglichen zu geben."

    Konzert: Joseph Muaka / Afro-Pop Joseph ist selbst aus dem Congo geflüchtet. Sein Gefühl zum Leben wurde dadurch beeinflusst. Das spiegelt sich auch in der Musik wieder.


    Die Wuppertaler Wortpiraten präsentieren… Weihnachts-Slam

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:00 Uhr

    die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

     

    Süßer die Glocken nie klingen? Von wegen! Wenn überhaupt gibt es bei den Wortpiraten was auf die Glocke. Vorrangig fürs Niveau. Allerdings nur verbal. Was wir damit sagen wollen? Weihnachtsspecial, wollen wir damit sagen. Für Donnerstag, den 1. Dezember haben sich David Grashoff und André Wiesler wieder Gäste eingeladen, um ganz entspannt und mit schönen Texten die Weihnachtszeit einzuläuten. Man darf gespannt sein, ob das Publikum genug Glühwein trinken kann, um diese Weihnachtsshow ohne Hirnschmerz zu ertragen. Die börse macht es den Besuchern aber leicht, denn auch in diesem Jahr kann man die Glühwein-und-Kekse-Flatrate für 15 Euro buchen. Die Plätze am Glühweintopf sind begrenzt, darum am besten jetzt schon bei der börse vorbestellen.

     

    Tickets 6.00 EUR, Glühwein-Flat: 15.00 EUR(am besten in der börse vorbestellen)

     


    Cine-ort Filmreihe ab Dezember im ORT

    Donnerstag, 1. Dezember 2016, 20:00 Uhr

    Ort e.V., Luisenstraße 116, 42103 Wuppertal

     

    KONZERT IM FREIEN

    Von Jürgen Böttcher (Strawalde) / 2001 / 88 Minuten

     

    Mitten in Berlin, an historischer Stelle zwischen Marienkirche und Rotem Rathaus, steht wie ein Relikt das "Marx-Engels-Forum", ein großes, ehrgeiziges Denkmalsprojekt der ehemaligen DDR. Jürgen Böttcher verwendet für seinen experimentellen Dokumentarfilm eigene Aufnahmen der Entstehung des Denkmals aus den Jahren 1981-86, die damals als Auftragswerk der Regierung gedacht, aber nie zu einem Film zusammengestellt wurden. Diese Bilder kombiniert er mit 2001 auf dem Marx-Engels-Forum gedrehten Aufnahmen, wo Günther "Baby" Sommer und Dietmar Diesner im Freien vor diesem Denkmal einen Tag lang konzertieren.

    Spot On: Friends Of Gas

    Freitag, 2. Dezember 2016, 20:00 Uhr

    die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

     

    Spot On, die Independent-Konzert-Reihe der börse hat immer ein feines Näschen für junge Bands im Aufwind.

     

    FRIENDS OF GAS aus München bewegen sich mit noisigen Gitarrenläufen und fragmentarischem Text zwischen fester Struktur und Improvisation, zwischen Post-Punk, Noise und den kalten 80ern. Wenn FRIENDS OF GAS den Perser betreten verbreitet sich sogleich ein benzindurchwirkter Lufthauch der irgendwie geil, aber auch abstoßend ungesund riecht.

     

    Weitere Informationen unter http://friendsofgas.tumblr.com/band


    AZIOLIA in der Bandfabrik

    Freitag, 2. Dezember 2016, 20:00 Uhr

    Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

     

    Das Berliner Quartett AZOLIA um die belgische Sängerin Sophie Tassignon und die deutsch-amerikanische Saxophonistin Susanne Folk verspricht feinsten Vocal Jazz. Gemeinsam mit Lothar Ohlmeier (Bassklarinette, Sopransaxophon) und Andreas Waelti (Kontrabass) zaubern die Damen Musik zum Dahinschmelzen und zugleich zeitgemäßen Jazz in der Tradition von „echter“ Weltmusik. Das Quartett hat Anfang 2015 seinen alten Namen FOLK TASSIGNON abgelegt und präsentiert seine erste neue CD "Everybody knows" unter dem Namen AZOLIA! „Mal dicht, schwer und wuchtig, dann wieder leicht und verspielt, ausgelassen und ungewöhnlich. Da ist Spannung angesagt.“ (Expuls)

     

    Eintritt 13 Euro

    Büchermarkt in der Pauluskirche

    Samstag, 3. Dezember 2016, ab 11:00 Uhr

    Pauluskirche, Pauluskirchstr. 8, 42285 Wuppertal

     

    Die Ev. Kirchengemeinde Unterbarmen und der Freundeskreis Pauluskirche Unterbarmen e.V. laden ein zu ihrem monatlichen Büchermarkt, dem letzten in diesem Jahr. Es erwartet Sie eine Kirche voller Bücher. Geboten werden Romane aller Genres, dazu Kunst, Politik, Klassik, Kochbücher, Fachbücher, Bildbände, Biographien, Sport, Reise, Weihnachtsbücher und mehr, alles gut sortiert, alles für kleines Geld: 25 Cent pro Zentimeter Buchrücken. Raritäten und Antiquarisches gibt es zu fairen ausgewiesenen Sonderpreisen. Eine reiche Auswahl finden Sie auch bei Kinder- und Jugendbüchern, ebenfalls bei Taschenbüchern, ein weiterer Schwerpunkt ist Theologie. Im Antiquariat gibt es immer wieder Interessantes zu entdecken. CDs, DVDs, Spiele und Puzzles runden das Angebot ab.

     

    Ganz viele Neuzugänge haben das Angebot wesentlich erweitert und erneuert. Die Pauluskirche läuft quasi über. Es erwartet Sie viel Lesestoff für die langen Winterabende und dann laden wir Sie ein, auf Suche zu gehen, Sie werden so manches Schnäppchen entdecken können oder Sie finden Rares oder ein preisgünstiges Weihnachtsgeschenk! Über 50 Büchertische und diverse Regale voller Bücher gilt es, mit System abzuarbeiten.

     

    Der Erlös ist für die Erhaltung und Unterhaltung der denkmalgeschützten Pauluskirche bestimmt.

     

    Der Freundeskreis Pauluskirche kümmert sich um die Pauluskirche und nimmt bei Unterhaltung und Erhaltung der Pauluskirche öffentliches Interesse wahr, so bestätigt von der Bezirksregierung in Düsseldorf.

     

    Parkplätze sind ausreichend vorhanden.

    Öffentlich erreichen Sie die Pauluskirche: Buslinie 611 – Haltestelle „Am Haspel“, Schwebebahn – Haltestelle „Landgericht“, S-Bahn (S8) – Haltestelle „W-Unterbarmen“

     

    Alle Veranstaltungen in der Pauluskirche unter www.pauluskirche-wuppertal.de


    Die "Musikwerkstatt" für junge Musiker stellt sich vor

    Samstag, 3. Dezember 2016, 18:00 Uhr

    Stadtteilzentrum Wiki, Westkotter Straße 198, 42277 Wuppertal

     

    Die jungen Coaches der Musikwerkstatt machen an diesem Abend Musik. Sie wollen junge Musiker künftig bei ihren Vorhaben kostenlos unterstützen. Dabei werden sie unter anderem durch das Kulturbüro Wuppertal gefördert.


    Adventkonzert „Brich an, o schönes Morgenlicht“

    Samstag, 3. Dezember 2016, 19:00 Uhr

    Alte Kirche Wupperfeld, Bredde 69, 42275 Wuppertal

     

    Johann Sebastian Bach
    Weihnachtsoratorium I - III, BWV 248
    Arcangelo Corelli
    Concerto grosso op. 6,8

    Dorothea Brandt, Sopran | Heike Bader, Alt
    Marco Schweizer, Tenor |Alexander Schmitt, Bass
    Bergische Kantorei Wuppertal | Bergisches Kammerorchester
    Matthias Lotzmann, Leitung

    Eintrittskarten:
    Abendkasse: 20 € | 17 € ermäßigt
    VVK: 17 € | 14 € ermäßigt (zzgl.VVK-Gebühr)

    Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte; Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt. VVK über www.wuppertal-live.de, Bücherladen Hünefeldstr. 83


    Konzert im Underground

    Samstag, 3. Dezember 2016, 19:00 Uhr

    Underground, Bundesallee 268 - 274, 41203 Wuppertal

     

    • Mystigma Unbeeindruckt vom Zeitgeist und musikalischen Trends gehen die Dunkelmänner aus dem Hause Mystigma seit Jahren zielstrebig und mit Entschlossenheit ihrer musikalischen Überzeugung nach. Angetrieben von Malte Hagedorns versiertem Drumming und Stephan Richters groovendem Bass, gespickt mit dezenten elektronischen Finessen und den tiefen aber melodiösen und zum Teil neoklassisch eingefärbten Gitarren, verlieren Mystigma nie die Essenz dessen, was sie so stark macht: Ihre Vorliebe für ausgefeilte, eingängige und atmosphärisch düstere Rockmusik. Texte voller Aussagekraft und Tiefgang, sowie die charismatische Stimme von Sänger und Frontmann Torsten Bäumer waren schon immer ein Kernelement der Band.
    • Dave Esser Wenn man erlebt, wie positiv Publikum auf unterschiedliche Genre-Wechsel während einer Show reagiert, will man kaum glauben, wie schwierig es ist, etwas zu vermarkten, was nicht klar in eine Schublade einzuordnen ist. Doch Musik läßt sich nicht in Schubladen sperren. Und einen künstlerischen Geist in seiner kreativen Freiheit zu beschränken, ist das bescheuertste, was man machen kann. Dave Esser versucht gezielt, aus Genre-Strukturen auszubrechen. Der Songwriting-Prozeß wird einzig und allein von der Doktrin beherrscht, daß es geil klingen muß. Ob die Band nun Bock auf Boygroup, Thrash Metal oder Operette hat: wenn es geil klingt, macht sie's.  Ein energiegeladener Soundtrack für den langen Weg durch die Nacht.
    • Nachtsucher machen eigene bodenständige und kraftvolle Musik im Stil der neuen deutschen Härte gepaart mit Einflüssen aus dem Industrial- und Gothic-Rock. Hört euch die Musik an und lasst Euch von dem kraftvollen Klang überzeugen. Macht Sie zu Eurem eigenen Soundtrack für die Nacht.
    • ZEITGEIST ist keine Band im klassischen Sinne; ZEITGEIST ist viel mehr: Deutscher Alternative Rock mit tiefgründigen und philosophischen Texten zum Weltgeschehen, die zum Nachdenken anregen sollen. Sie schreiben über das große Ganze und möchten, namensgebend, den aktuellen Zeitgeist treffen. Es handelt sich um ein Projekt, das in Menschen Emotionen hervorrufen soll. Sei es nun auf musikalischer, lyrischer oder audiovisueller Ebene. Eine sehr ambitionierte Band, die sowohl auf Platte als auch live ein unvergessliches Erlebnis schaffen möchte. ZEITGEIST besteht aus fünf leidenschaftlichen Musikern, die alle dieselben Ziele verfolgen und dabei hohe Ansprüche an sich selbst stellen. Die Band besteht offiziell seit Juni 2015 und zeichnet sich durch hundertprozentige Eigenarbeit aus; angefangen bei der Audio- bzw. Videoproduktion, bis hin zum Design.

    VVK 15 Euro

    Weitere Informationen unter http://www.wuppertal-live.de/shop/193835


    Konzert: Teelex und Freunde

    Samstag, 3. Dezember 2016, 19:30 Uhr

    die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

     

    Mal wieder lädt die Band Teelex ihre alten und neuen Freunde in die börse ein. Das Repertoire der Band reicht von Joe Cocker bis Billy Idol. Es erwartet die Gäste also ein Abend mit feinstem Rock aus den letzten Jahrzehnten.

     

    Mitglieder: Andreas O. - Gitarre Annette H. - Tontechnik Chris N. - Bass Daniel K. - Gesang Dirk B. - Schlagzeug/ Akkordeon Jörg T.- Keyboard / Gesang Michael A. - Schlagzeug / Percussion / Gesang Thomas N. - Gitarre Uli S. - Gitarre / Gesang Uli. A - Lichttechnik Uwe L. - Keyboard / Percussion

     

    Tickets AK 8 EUR


    Aus dem Hut gezaubert - Lesematinee des Literatentreffens

    Sonntag, 4. Dezember 2016, 10:00 Uhr

    die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

     

    Auch am Ende des Jahres 2016 lädt das Literatentreffen am Sonntag, 04. Dezember, zu einem bezaubernden Sonntagmorgen mit Literatur und Musik in die börse ein. Begleitet durch das Gitarrenduo Uwe Sandfort und Martin Hermann und moderiert von Reinhard Clement werden die Autorinnen und Autoren des Literatentreffens einen Strauß unterhaltsamer Geschichten und Gedichte präsentieren.


    Jazz-Advent im ADA am 4.12. mit U 60

    Sonntag, 4. Dezember 2016, 17:00 Uhr

    Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

     

    Unter dem Bandnamen U60 haben sich vier erfolgreiche Musiker um den Ausnahme-Gitarristen Markus Wienstroer zusammengefunden, um ein Liveband-Projekt ins Leben zu rufen. In regelmäßigen Sessions hat die Band gejammt, arrangiert und geprobt und so mit den ausnahmslos von Wienstroer komponierten Titeln ihren eigenen, individuellen Sound entwickelt. Das musikalische Genre umfasst dabei übergreifend Styles wie Funk, Rock, Jazz, Pop, Latin, Metal, Fusion. Neben Titeln, die viel Freiraum für Improvisationen, Soli bzw. die Interaktion der Musiker untereinander lassen, gibt es auch eher klassisch auskomponierte Arrangements. Insgesamt eine Melange auf musikalisch wie spieltechnisch hohem Niveau, die stets mit Spielfreude und Virtuosität sowie Groove und eingängigen Meldebögen dem Publikum ein kurzweiliges Konzert-Erlebnis bietet.


    Konzert: amici del canto

    Sonntag, 4. Dezember 2016, 18:00 Uhr

    Friedhofskirche, Hochstrasse, 42105 Wuppertal

     

    Es ist wie jedes Jahr... Auch im Dezember 2016 eilt der Engel Gabriel wieder zu Maria, um ihr die frohe Nachricht zu überbringen, dass sie den Gottessohn zur Welt bringen soll. Wieder werden die Hirten auf dem Felde vom Flashmob der Engel überrascht, und wieder machen sich die Weisen auf die Reise, um dem Kind zu huldigen. Genauso macht sich auch der Kammerchor amici del canto wieder auf, um Ihnen in Liedern von der wundersamen Geschichte zu berichten, verpackt in englische Carols und deutsche Weisen, im traditionellen Satz und im neuen Gewand. Weihnachtsfreude in Tönen - wie schön!

     

    Eintritt frei, Kollekte am Ausgang erbeten


    Jahresausklang: LEBE LIEBE DEINE STADT

    Sonntag, 4. Dezember 2016, 18:00 Uhr

    die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

     

    Wir blicken am Sonntag, 04. Dezember, gemeinsam zurück auf ein Jahr voller Kunstaktionen in unseren Stadtvierteln, die wir dank LEBE LIEBE DEINE STADT neu entdecken durften. Bei Getränken und Snacks lassen wir das vergangene Jahr Revue passieren und informieren über kommende Projekte.

     

    Im Jahr 2016 konnten wir eine Tanzperformance in der Schwebebahn, eine MitmachWerkStadt am Platz der Republik, ein partizipatives Tanzprojekt in der Barmer Innenstadt, eine spontane Performance am Bahnhof Loh und das Gastspiel “dance poetry” in den Jobcentern in Barmen und Wichlinghausen realisieren. Ergänzt wurde unser Programm durch künstlerische Stadtspaziergänge zu den Themen Foto, Video, Bewegung und Klang, die in Wuppertal Ostersbaum, Wichlinghausen und Heckinghausen stattfanden.

     

    Eingeladen sind alle Mitwirkende, Kooperationspartner KünstlerInnen du Künstler und alle an dem Projekt Interessierten.

    Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

    Datenschutzerklärung DSGVO
    Seite teilen