Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 5. Januar 2017

Der lange Marsch - Zeitsprung - Bewegte Digitale Malerei - Zara Gayk

Donnerstag, 5. Januar 2017, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein, Hofaue 51, 42103 Wuppertal

 

Im neuen Jahr setzen wir das Programm zur Ausstellung "Der Lange Marsch" im Neuen Kunstverein Wuppertal fort. Am Donnerstag präsentiert Zara Gayk ihre Welt der Digitalen Malerei und der sich daraus entwickelten Video-Malerei - "Painting in Motion". Es werden digitale Werke der letzten sechs Jahre in unterhaltsamen Video-Diashows gezeigt. Als Höhepunkt des Abends wird die Erstaufführung des neuen Digitalen Films "Zeitsprung" gezeigt.

 

Wir laden Sie/Euch herzlich zur fünften Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung "Der lange Marsch. 40 Jahre Atelier- und Galeriekollektiv" ein und freuen uns auf den Besuch und Ihre Begleitung!

 

Der Eintritt ist kostenlos.


Filmreihe im Ort e. V.: OH HORN! ALBERT MANGELSDORFF POSAUNE

Donnerstag, 5. Januar 2017, 20:00 Uhr

ort e.V., Luisenstr. 116, 42103 Wuppertal

 

Von Lucie Herrmann / 1980 / 58 Minuten

 

Mit seiner Posaune ist Albert Mangelsdorff (1928 - 2005) weltberühmt geworden. Über 50 Jahre lang war er auf den Bühnen des Jazz präsent und hat die deutsche Jazzgeschichte beeinflusst wie kein anderer Musiker seiner Zeit. In dem Film erzählt er, wie er den Jazz für sich entdeckte, wie er zu seinem künstlerischen Ausdruck fand und wie er die Posaune im Jazz durch seine mehrstimmige Spielweise revolutionierte. Über seine Biographie hinaus wird durch seine Erzählung ein Stück Musik- und Zeitgeschichte sichtbar.

 

“Oh Horn! Albert Mangelsdorff-Posaune” bringt einem den Meister näher. Die statische Kamera lässt Albert agieren... die ruhigen Einstellungen, die seltenen Schnitte sind das handwerkliche Gütezeichen dieses überzeugenden Films. Den Aufnahmen von 1980 stellt Lucie Herrmann ergänzend den Posaunisten von 2003 gegenüber. Sein Solo-Spiel ist abstrakter, noch konzentrierter, komprimierter geworden. Ähnlich wie die Filmemacherin selber, die jetzt mit der Kamera unruhiger agiert, ständig den Posaunentönen hinterher ist, sodass auch mal die Konturen verschwimmen...”

“Jazz n’ more”, 2015

Die Alten Schweden - Back To The Roots

Samstag, 7. Januar 2017, 20:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Am Samstag ist es wieder soweit; Die Alten Schweden zelebrieren ihren Kultauftritt in der Kult-Location. "Back To The Roots" heißt das diesjährige Motto. Nach Jahren mit vielen Gastmusikern gibt es diesmal ein reines Schwedenkonzert. Knackig, groovig, lustig, rockig präsentieren die Nordlichter wieder selten gespielte, mit hohem Schwierigkeitsgrad versehene Hits, unter anderem von Genesis, Saga, Led Zeppelin, David Bowie, Pink Floyd, Yes und Supertramp. Natürlich sind neben den Best-Of-Wackeltreff-Stücken wie stets einige neue dabei. Kompromisslos und zügig geht’s durch die Jahrzehnte feinster Rock/Popmusik, natürlich mit lockerer Präsentation, halt schwedenmäßig. Wir freuen uns auf das Stammpublikum aber auch auf neue Musikliebhaber. Kommet in Scharen (auf schwedisch: komma i rally)...

 

Tickets AK EUR 13,00, VVK: EUR 10,00 an allen bekannten VVK-Stellen und online unter www.dieboerse-wtal.de oder www.wuppertal-live.de


live im Underground Wuppertal: Mindead, In Sanity, Call of Charon

Samstag, 7. Januar 2017, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Mindead - Metal aus Ludwigsburg
In Sanity - Melodic Death Metal aus Paderborn
Call of Charon - Metalcore / Deathcore aus Duisburg

 

Eintritt: VVK 6 €: http://www.wuppertal-live.de/?201619 AK 8 €

Kinder- und Jugendtheater zeigt Drachenreiter nach dem Roman von Cornelia Funke

Dienstag, 10. Januar 2017, 18:00 Uhr

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal Elberfeld

 

Regie: Lars Emrich

Ausstattung: Laurentiu Tuturuga

Musik: Niels Wörheide

 

Familienstück ab 6 Jahre

 

Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint. Denn Lung gehört zu den letzen Silberdrachen der Erde. Sie erhalten ihre Kraft durch den Mond. Ihr blaues Feuer hat eine heilende Wirkung auf andere Lebewesen. Und doch wissen die Menschen nichts von ihnen und ahnen daher auch nicht, dass die beabsichtigte Flutung des Tals das Ende der letzten verbliebenen Drachen bedeutet. Der Drachenälteste allerdings kennt einen Zufluchtsort: seinen Geburtsort, den sagenumwobenen „Saum des Himmels“, ein Ort tief im Himalaja. Doch die Skepsis der Drachen ist groß. Gibt es diesen Ort überhaupt? Wer kann ihn finden? Und so beginnt die abenteuerliche Reise des Drachen Lung gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den "Saum des Himmels". Dort soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei nicht, dass nicht nur von den Menschen Gefahr droht. Auch Nesselbrand, der Goldene, jagt die Drachen seit Jahrhunderten. Und er ist Lung schon auf der Spur... Die Theaterfassung nach dem erfolgreichen gleichnamigen Roman von Cornelia Funke ist fantasievoll und leuchtend für die Bühne bearbeitet: sie lässt den Mut der Kleinen gegen die Großen spielen, erzählt von wahrer Freundschaft und einem wirklich guten Ende.

 

Weitere Termine

Mi

11.1.17

18.00

Theater im Berufskolleg

Do

12.1.17

18.00

Theater im Berufskolleg

So

15.1.17

15.00

Theater im Berufskolleg

 

Kontakt und Eintrittspreise:

8,-EUR (Erwachsene), 6,-EUR (ermäßigt), 5,- EUR (pro Person bei einer Gruppe ab 10 Personen).

Kartenreservierung telefonisch unter 0202- 899 154 oder über die Website www.kinder-jugendtheater.de

PHILOSOPHISCHES CAFE

Mittwoch, 11. Januar 2017, 20:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

Referent : Stefan Deines
Eintritt frei

Belonoga (Bulgarien) - Neue bulgarische Stimmen und Klänge

Donnerstag, 12. Januar 2017, 18:00 Uhr

Thomaskirche, Opphofer Str. 60, 42107 Wuppertal

 

Gergana Dimitrova aka BELONOGA – Gesang, Electronics
Aleks Nushev – Electronics, Gitarre, Bass Gitarre
Kostadin Genchev – Kaval, Duduk, Ocarina, Dvoyanka
Violeta Petkova – Gadulka
Peter Todorov - Gesang, Perkussion

 

Belonoga ist dem Publikum als Gergana Dimitrova, eine der hervorragenden Sängerinnen des Chores Le Mystère des Voix Bulgares und des Eva Quartet bekannt. Ihre tiefe Kenntnis der bulgarischen Folkmusic und ihre Begegnungen mit archaischen musikalischen Kulturen wie den Aborigines und den Pygmäen führten im Laufe der Arbeit zu einem Überlappen musikalischer Ideen. Es war das tiefgründige Verständnis bulgarischer und anderer Vokaltraditionen in der Welt erforderlich und es gab neue Möglichkeiten die eigene Stimme frei zu entfalten. So gelang die Umsetzung von neuen musikalischen Arrangements.

 

Belonoga erschafft ein eigenes originelles musikalisches Universum mit Melodien bulgarischer Lieder im Dialog mit unbekannten musikalischen Welten. Der/Die Zuschauer/in und Hörer/in wird in eine schöne, helle, archaisch- zeitgenössische Welt, eine Universum voller beglückender Harmonien entführt.


Der lange Marsch - Andreas Steffens - Gesprächsrunde Philosophie und Kunst

Donnerstag, 12. Januar 2017, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein, Hofaue 51, 42103 Wuppertal

 

Das Atelier- und Galeriekollektiv wurde 1976 gegründet und ist seit über 40 Jahren ein wichtiger Impulsgeber der Kunstvermittlung in Wuppertal. Schwerpunkt war immer die Förderung von Künstlerinnen und Künstlern, die sich eigenständig und unabhängig in der Welt der Kunst bewegen. Begonnen in unmittelbarer Nähe zum heutigen Kunstverein, in der Hofaue 39, arbeitete das Kollektiv viele Jahre in verschiedensten Räumen und an verschiedenen Projekten in Wuppertal. Die Ausstellung ist Teil der Reihe KUNST//GESCHICHTEN//WUPPERTAL, in der Initiativen und Projekte der Stadt – und darüber hinaus – vorgestellt werden, um ihre Impulse und Relevanz sichtbar zu machen und sie auf ihre Bedeutung für die Gegenwart und weitere Entwicklung zu befragen.

 

Der Eintritt ist kostenlos. Wir freuen uns auf den Besuch und Ihre Begleitung!


Larry Loo - Singer-Songwriter-Indie-Folk-Pop

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102a, 42103 Wuppertal

 

Folk-Singer-Songwriter-Indie-Folk-Pop aus Wuppertal. Geballte Ladung. Diese charmante und junge aufstrebende Band, wird für uns vor der SWANE Bühne, mit ihren großenteils selbst geschriebenen Songs auf den Punkt bringen, was jeder von uns schonmal gefühlt hat. Freunde des Folk-Pop und des Indie werden hier ganz klar auf ihre Kosten kommen. Versprochen!

Katharina Glässman: Vocal
Linus Prinz: Drums/Percussions
Tim Knöchel: Saxophone
Emre-Can Tan: Guitar/Bass/Piano
Alexis Argyris: Backvocal/Bass/Guitar/Piano



Michael Rüsenberg: Gedankensprünge

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:00 Uhr

ort, Luisenstraße 116, 42103 Wuppertal

 

Gast: Klaus Frieler (Hochschule für Musik Franz Liszt, Weimar)

 

Thema: "Jazz-o-Mat - der Jazz wird vermessen"

 

Frieler et al. bauen in Weimar bis Frühjahr 2017 eine Datenbank mit 400 monophonen Jazz-Soli auf (keine Pianisten, keine Gitarristen): Die Weimar Jazz Database Sie sind in der Lage, Jazz-Soli in einem Umfang und einer Tiefe zu analysieren, wie sie bis dato undenkbar waren. Vieles wird manuell eingegeben/transkribiert, dann übernimmt der Computer das Regiment. Man kann auch von außen mit einer angebotenen Software selber in diesem Datenberg recherchieren.

 

Meine Fragen an diesem Abend:
Welche Erkenntnisse gehen damit einher?
Wem, außer Fachwissenschaftlern, nützen sie?
Was springt für den interessierten Jazzhörer raus? <7P>


Musiktheater nach Thomas Reimel: höre dich atmen im schlaf

Donnerstag, 12. Januar 2017, 20:00 Uhr

Atelier Willi Barczat, Opphoferstr. 11a, Wuppertal, 42107 Wuppertal

 

Der Mitte 2016 verstorbene Wuppertaler Komponist Thomas Beimel hatte bis zu seinem plötzlichen Tod an unterschiedlichen Projekten gearbeitet. Eines davon: Die von ihm so benannte „Taschenoper“ mit dem Titel „höre dich atmen im schlaf“. Dieses einaktige Musiktheaterstück ist entwickelt für die Aufführung im kleinen Raum. Mit seiner Form knüpft es auch an die Tradition der Abende mit Kunst und Gespräch im bürgerlichen Salon und die Aufführung von Liederabenden im kleinen Kreis an. Drei Darstellerinnen, eine Sopranistin, eine Akkordeonistin und eine Klarinettistin, agieren hier sowohl szenisch also auch musikalisch, nutzen Sprache, Geste, Gesang, Töne und Klangfarben der Instrumente.

 

Eintritt: 15 Euro

 

Voranmeldung erforderlich unter mailutevoelkerde oder 0202-3176233

Literarische Teezeit im Skulpturenpark Waldfrieden

Freitag, 13. Januar 2017, 16:30 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

 

Ingeborg Wolff liest eine Erzählung von Marie von Ebner-Eschenbach.

 

Mit der Erzählung „Der Säger“ wird die Schriftstellerin Marie von Ebner-Eschenbach (18390-1916) vorgestellt. Mit ihren zahlreichen Romanen, Erzählungen, Theaterstücken und Aphorismen gilt sie als die bedeutendste deutschsprachige Autorin des 19. Jahrhunderts. Hochgebildet und emanzipiert hinterfragt sie in ihren Werken mit psychologischer Kenntnis und Einfühlsamkeit die gängige gesellschaftliche Moral der Zeit.

 

Ingeborg Wolff war 16 Jahre lang Mitglied der Wuppertaler Bühnen. Sie spielte alle Rollen von der Putzfrau bis zur Tragödin. In den letzten Jahren ist sie vor allem mit Lesungen unterwegs.


Springmaus: BÄÄM! - Die Gameshow

Freitag, 13. Januar 2017, 20:00 Uhr

LCB Haus der Jugend Barmen, Geschwister-Scholl-Platz 4, 42275 Wuppertal

 

Impro-Theater
Moderator? Knifflige Fragen? Gewinne? Gäähn!
BÄÄM! - Die Gameshow

 

Es macht “BÄÄM!” und trifft die Springmaus-Fans mit voller Wucht. In “BÄÄM! – Die Gameshow” bringt die Springmaus eine schwindelerregende Achterbahnfahrt aus den besten und lustigsten Improvisationsspielen auf die Bühne, schnallen Sie sich an und ziehen Sie die Schwimmweste am besten noch darüber, damit Sie vor Lachen nicht gleich vom Stuhl fallen.

 

Kenner der Springmaus dürfen sich unter anderen auf den Gebärdendolmetscher der besonderen Art oder das legendäre Springmaus-Musical freuen. Allen Springmaus-Neulingen sei gesagt: diesen Abend werden Sie niemals vergessen. BÄÄM!

 

Tickets: EUR 22.00 / EUR 18.00 im Vorverkauf

Der kleine Schneemann

Samstag, 14. Januar 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Theatermärchen von Günther Weißenborn
Musik von Peter I. Tschaikowsky

 

„Der kleine Schneemann“ sorgt auch in diesem Winter für schneeweiße Stimmung, das jedenfalls auf der Marionettentheater-Bühne am Neuenteich. Ab dem 14. Januar 2017 wird dem Schneemann und seinen Freunden in Müllers Marionetten-Theater Wuppertal allerdings wegen ihrer Freundschaft zum Ofen dann doch eher warm ums Herz. Ein entzückendes Märchen nach H.C. Andersen und mit der märchenhaften Musik von Peter I. Tschaikowsky; für kleine und große Zuschauer ab 3 Jahren.

 

Hofhund Caruso ist der beste Freund des kleinen Schneemanns. Den ganzen Tag träumen die beiden davon, im warmen Haus sein zu dürfen und sich vor den warmen Ofen legen zu können. Eines Tages kommt der Ofen aber plötzlich aus dem Haus, um die beiden zu besuchen …

 

Dass die liebevolle Inszenierung, die schon seit fast zehn Jahren erfolgreich in Wuppertal läuft, nicht nur ein heiterer Spaß schon für kleine Kinder ab 3 Jahren ist, davon können sich auch Erwachsene gern überzeugen.

 

Termine:
14., 21., 22., 28., 29. Januar 2017 um 16 Uhr
26. Januar 2017 um 10.30 Uhr


Chameleon

Samstag, 14. Januar 2017, 20:00 Uhr

LCB, Geschwister-Scholl-Platz 4-6, 42269 Wuppertal

 

Chameleon ist eine 12-köpfige Funk- & Soulband aus Wuppertal, die auch im 35. Jahr ihres Bestehens tiefschwarze Soulmusik und knackige Grooves garantiert.

 

Bekannte Kompositionen von „Earth, Wind & Fire“, „Tower of Power“, “Incognito”, “Crusaders, und vielen anderen Größen des jazzorientierten Pop werden in raffinierten Arrangements präsentiert.

 

Der dreistimmige Gesang, der vierköpfige Bläsersatz sowie die funky Rhythmsection lassen die Musik nicht nur in die Beine gehen. Coole Sounds und knackige Grooves zum Zuhören und Tanzen!

 

Chameleon are:
Vocal: Antje Vogel, Antje Reuter, Heiner Schäfer
Gitarre: Rainer Babik
Bass: Frank Meyer
Drums: Klaus Morbitzer
Percussion: Thomas Neugebauer
Keyboards: Matthias Frischmann
Alt-Sax: Matthias Kurzhals
Tenor Sax: Michael Andereya
Trompete: Ivo Schmidt
Posaune: Tobias Muskatewitz

 

VVK 8,- € / AK 10,- €


The Dead Buffalos Revisted: Acoustic America mit Ecken & Kanten

Samstag, 14. Januar 2017, 20:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

The Dead Buffaloes »revisited« – das Akustik-Gitarrenduo im amerikanischen Singer/Songwriter-Stil.

 

Genreübergreifend kombinieren Mayo und Tom eigene Kompositionen voller Schicksal, Liebe und Sand mit Interpretationen von Songs in der Americana Tradition – mal folkig, mal »down to earth« mit einem Schuss Hippie-Coolness. Die beiden bieten keine glatte Mainstream-Interpretation, sondern performen mit Ecken, Kanten, Ehrlichkeit und einer Portion Selbstironie. Damit knüpfen sie an die deutsch-amerikanische Formation »Darrell Arnold and the Dead Buffaloes« an, die mit ihrer CD »Everyday Stories« den Bundesrockpreis für die beste CD Produktion gewonnen hat. Tom Jauer – Vocals, Guitar; Mayo – Guitar, Background Vocals.

 

Eintritt: 13,-

Jazzfrühschoppen Swing Kabarett Revue "Jazz me Blues"

Sonntag, 15. Januar 2017, 11:30 Uhr

Barmer Bahnhof, Winklerstraße 2, 42283 Wuppertal

 

Die Swing Kabarett Revue präsentiert den Jazz Frühschoppen
Die Swing Kabarettisten haben es sich zum Ziel gesetzt, den traditionellen Jazz in seiner ganzen Bandbreite von Ragtime über Dixie bis zum Swing am Leben zu erhalten.

 

Bei den Jazz Frühschoppen gibt es wieder eine Erweiterung des umfangreichen Repertoires mit traditionellen Jazz Standards, original in englischer Sprache, welche die Musiker selbstverständlich als leidenschaftliche Jazzer schon längst im Gepäck haben.

 

Die Swing Kabarett Revue spielt nun regelmäßig im prachtvollen Barmer Bahnhof. Band und Veranstalter sind glücklich und freuen sich schon sehr auf die Zusammenarbeit. Und man freut sich darauf, die immer größer werdende Fangemeinde in den stilvollen Räumlichkeiten begrüßen zu dürfen, wenn es wieder heißt:

 

Die Swing Kabarett Revue präsentiert die Swing Soirée.


FINISSAGE "Low Hanging Fruit"

Sonntag, 15. Januar 2017, 15:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

FINISSAGE der Ausstellung "Low Hanging Fruit" Chris Dreier, Berlin und Gary Farrelly, Brüssel-Dublin

mit BergischWaffel, Kaffee und Sekt

Raffle Performance (Chris Dreier, Gary Farrelly und Julia Zinnbauer).

Eintritt frei

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen