Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 30. Juni 2017

tanzCHor60+ RINGE

Freitag, 30. Juni 2017, 18:00 Uhr

Kolkmann-Haus, Hofaue 51, Bernd-Mischke-Saal, 42103 Wuppertal

 

Andre Enthöfer, Saxophon | Claus Fabienke, Klavier Dietmar Wehr, Kontrabass

Hilde Kuhlmann & Chrystel Guillebeaud, Leitung

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


Dorothea Müller liest im Stadtteilzentrum WiKi - Gast: Erhard Ufermann

Freitag, 30. Juni 2017, 19:00 Uhr

Stadtteilzentrum WiKi, Alte Wichlinghauser Kirche, Westkotter Str. 198, Wuppertal

 

TOM – eine Knastgeschichte

Dorothea Müller ist seit Jahrzehnten eine feste Größe unter den bergischen Schriftstellern. Ihren vielfachen Veröffentlichungen hat sie im letzten Jahr den Knastroman „TOM“ hinzugefügt, aus dem sie lesen wird. Das Hoffen und Bangen, die Trostlosigkeit und Einsamkeit, Aggressivität und Abhängigkeiten, sogar die Kriminalität innerhalb der Mauern eines Gefängnisses hat sie authentisch eingefangen und in erzählerische Form gebracht. Da sie selber jahrelang ehrenamtliche Betreuerin in einem Gefängnis war, spiegelt das die Wirklichkeit.
Ihr Protagonist Tom kann weder Lesen noch Schreiben und hat keinerlei Schulabschluss.
Mit dem Auftauchen eines Betreuers zeigt sich für Tom eine neue Lebensperspektive. Ist er dem gewachsen? Ist er dazu bereit? Ist er lernfähig?, denn nicht die Gitter vor seinem Fenster sind Toms Problem, sondern die Gitter in ihm.

Als Gast wird Erhard Ufermann erwartet, den die meisten als Musiker und Bandleader kennen, der aber im Hauptberuf Theologe ist und lange auch als Gefängnispfarrer gearbeitet hatte. Er wird seine Sicht der Dinge beitragen und dem spannenden Leseabend eine informative Komponente geben.

Eintritt 5 €

Parkplätze am Haus, Bus Wichlinghauser Markt 332, 610, 612, 618, 622


INTERNATIONAL TOPSELLERS - STARDUST

Freitag, 30. Juni 2017, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein, Hofaue 51, 42103 Wuppertal

 

1.7. - 28.7.2017

 

Eröffnung 30.6.2017, 19 Uhr
Live Event 20 Uhr

 

INTERNATIONAL TOPSELLERS ist ein von Künstlern der Dresdner Ausstellungsräume C. Rockefeller for the contemporary Arts und S T O R E contemporary konzipiertes Ausstellungsformat, welches sich gleichzeitig als performatives Event und raumgreifende Installation versteht. Nach den vorangegangenen INTERNATIONAL TOPSELLERS Editionen in Dresden, Los Angeles und Wien präsentiert der Neue Kunstverein Wuppertal die speziell für Wuppertal entwickelte Edition INTERNATIONAL TOPSELLERS - stardust an der Schnittstelle von zeitgenössischer Kunst, Mode, Theorie, Konsum und Performance.

 

Initiiert von Paul Barsch, Lucie Freynhagen, Svenja Wichmann

 

INTERNATIONAL TOPSELLERS - stardust ist eine Kooperation des Neuen Kunstvereins Wuppertal mit den Ausstellungsräumen C. Rockefeller Center for the contemporary Arts (Dresden), STORE contemporary (Dresden) und BSMNT (Leipzig).


Meet Up! Das Kunstgespräch

Freitag, 30. Juni 2017, 19:30 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102a, 42103 Wuppertal

 

Gast: Jadwiga Zurad
Bodo Berheide und Marina Killikh führen auch in diesem Monat Kunstgespräche mit interessierten Menschen. Es wird diskutiert über die Kunst im Allgemeinen, Kunstrichtungen werden erläutert und Künstlerinnen & Künstler vorgestellt. Entlang wechselnder Themen sollen die Gespräche einen Bogen spannen spannen, vom Werk zur Person und zurück und können so immer wieder neue Begegnungen und Sichtweisen in der weiten und freien Welt der Kunst ermöglichen. Kurz: lockere Gespräche, wechselnde illustre Gäste, offener Austausch und Fragen jeder Art.
Mit Jadwiga Zurät dreht es sich an diesem Abend um den Tanz der Farben mit Gefühlen und um Bilder, die Geschichten sprechen.


Daun Ensemble - Harfe-Bass-Dudelsack

Freitag, 30. Juni 2017, 20:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstraße 16, 42327 Wuppertal

 

Sanfte Harfentöne, derbe Dudelsack-Klänge, ein tanzender Kontrabass, Improvisationen über historische Melodien, Elemente aus französischem Bal Folk und deutschem Barock, skurrile Texte über Hexen und Hamlet.

Die Grenze zwischen gestern und heute wird fließend. Das Daun Ensemble bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Alter Musik, Folk und Improvisation: traditionelle Melodien in zeitgenössischem Arrangement, neue Kompositionen für „alte“ Instrumente, verspielt und augenzwinkernd, magisch und mehrdeutig.

Als musikalische Quellen dienen Liedsammlungen und Tanzbücher zwischen Renaissance und Romantik. Besonders ergiebig die Notenblätter des Johann Dietrich Dahlhoff, der im 18. Jahrhundert als Küster, Kantor und Totengräber in Westfalen wirkte. Auf über 1400 Seiten zeichnete der fleißige Musikant Tanzmelodien seiner Zeit auf: dörfliche Gebrauchsmusik mit stilistischen Einflüssen aus barocker Kunst und Volkstradition.

Daun Ensemble:
Rafael Daun (Gesang, Cornemuse Béchonnet, Northumbrian Smallpipes, Cister)
Tom Daun (Keltische und Böhmische Harfe, Arpa Paraguaya)
David Leahy (Kontrabass)

Tickets EUR 15.00 EUR 12.00 im Vorverkauf


Wuppertaler Underground Poetry Slam

Freitag, 30. Juni 2017, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Spannende Texte, kühle Getränke, pfiffige Moderatoren, ambitionierte Poeten, interessiertes Publikum, gemütliche Atmosphäre

Das alles bietet Euch der Wuppertaler Underground Poetry Slam an jedem letzten Freitag im Monat - und zwar bei freiem Eintritt!

Büchermarkt

Samstag, 1. Juli 2017, 11:00 Uhr

Pauluskirche, Pauluskirchstraße 8, 42285 Wuppertal

 

Bücher sortiert nach Fachgebieten: Bildbände, Biographien, Erziehung, Fremdsprachen, Geschichte, Hobby, Kinder- und Jugendbücher, Klassik, Kochbücher, Kosmetik, Krimis, Kunst, Pädagogik, Philosophie, Politik, Psychologie, Recht, Reise, Romane, Sport, Theologie/Religion, Wirtschaft, umfangreiches Antiquariat – Preise: 25 Cent pro cm Buchrücken Raritäten und Antiquarisches zu fairen Sonderpreisen weiter im Angebot: CDs, DVDs, Hörkassetten, Puzzles, Spiele.


Das Dschungelbuch

Samstag, 1. Juli 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Was soll ich woanders, wo´s mir nicht gefällt? Müllers Marionetten-Theater Wuppertal zeigt „Das Dschungelbuch“

Wer nicht woanders ist, der ist hier goldrichtig: Diesen Sommer zeigt Müllers Marionetten-Theater seine beliebte Inszenierung von „Das Dschungelbuch“. Mit spaßigen Songs und klugen Sprüchen stimmt das fantastische Stück von Ursula und Günther Weißenborn Kinder und Erwachsene auf ausgelassene Sommertage ein.

Die Story geht unter die Haut, die bekannten Songs als Wurm ins Ohr. Da kommt die Schaulust fast von selbst. Spannend und bewegend, ulkig und wild, zum Weinen und Lachen – so geht die tolldreiste Geschichte, die sich vor einer bunten Dschungelkulisse auf der Bühne von Müllers Marionetten-Theater abspielt.

Ein heiteres Stück für Theater- und Dschungelfreunde von 4 bis 99 Jahren. Mit Songs von Uwe Rössler.

Termine:
1. und 5. Juli 2017 um 16 Uhr

Theater-Mittwoch: Alle Aufführungen für nur 6 Euro Eintritt!
Sämtliche Aufführungstermine finden Sie auch auf der Homepage www.muellersmarionettentheater.de


Vernissage und Vorstellung Bildband - Ali Zülfikar "Angesichter"

Samstag, 1. Juli 2017, 16:00 Uhr

PARTISAN Kunstverlag Thomas Hilbig, Uellendahler Straße 6, 42107 Wuppertal

 

Vernissage und Vorstellung Bildband - Ali Zülfikar "Angesichter"

18 Uhr Tanzperformance der Choreografischen Werkstatt anne Grafweg

Wein, Gespräche, Musik, open end ...


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival

Samstag, 1. Juli 2017, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102a, 42103 Wuppertal

 

KONZERT Sing Song Wuppertal / im Anschluss DJ Abend mit Gel Mibson.
Wuppersong.de präsentiert zum Auftakt des Musikfestivals ein Sing Song Special auf der SWANE Bühne. Lieder vom Reisen, Lieder vom Ankommen, Lieder aus und über Wuppertal.
Dirty old Town oder schönste Stadt des Universums? Mit Strom und Videos!
Mit Mehlmann Daeng*, Audiolaw, Mr. Smith & Friends und vielen anderen.
Highlight der musikalischen Sause wird unter anderem auch das release des Wuppersong-Ringelnatz-Musikvideos mit Inga Winter sein. Eine Produktion von Uwe Schon und Detlef Bach. Mit freundlicher Unterstützung der WSW.

Zum Ausklang inklusive vorherigem Aufheizen bringt DJ Gel Mibson organic Grooves auf die Ohren und in die Beine. In seiner schweren, wertvollen Plattentasche bringt er Musik ins SWANE Café, die ihre Wurzeln im Funk, Soul, Disco und Jazz hat. Gel Mibson fügt geschmeidig Musikstile aus allen Teilen der Welt leicht und nahtlos ineinander. Dieses Große Ganze ergänzt er dann noch mit aktuellen Platten der Gegenwart. Strictly vinyl! Für die Insider: zuletzt hat Gel Mibson noch mit Frank D ́Arpino (Salon des Amateurs) gespielt, davor bereits mit Künstlern wie Romare (Ninja Tune) und Interstate (Waxtefacts).

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!


JazzClub im LOCH

Samstag, 1. Juli 2017, 20:00 Uhr

LOCH, Bergstraße 50, 42105 Wuppertal

 

FORSONICS
Chris Fischer - Flügelhorn
Carsten Stüwe - Orgel, Keyboards
Bert Fastenrath - Gitarre
Andy Gillmann – Schlagzeug

FORSONICS gelingt es mit ihrem Klang, ihren Tönen und Improvisationen etwas sehr Menschliches, Persönliches anzustoßen, ohne dabei aufdringlich zu werden. Ihre Musik lässt Bilder entstehen voller Größe, Nähe und Tiefe. Kontemplative Momente treffen auf explosive Arrangements und kammermusikalische Raffinesse. FORSONICS sind die Lyriker unter den deutschen Jazzern.

Immer mit einem Augenzwinkern und einer Spur Sentimentalität und Pathos trotzen sie allen Jazzpolizeilichen Maßnahmen und setzen letztendlich auf das Gefühl. Ihre Musik gibt dem Zuhörer die kostbare Chance innezuhalten und sich selbst zu spüren. Und das ohne jede Form von Wort und Text. Dieser Musik ist scheinbar ohne Eile. Man kann man sich ihr Gedankenverloren hingeben. Sie ist einfach zeitlos schön… Weitere Infos: www.forsonics.com/

Eintritt: 10 / 6 Euro

Vernissage: Markus Welz - Maler

Sonntag, 2. Juli 2017, 11:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Zum ersten Mal präsentiert der Wuppertaler Puppenspieler und Künstler Markus Welz in einer Ausstellung, die ab dem 2. Juli 2017 in Müllers Marionetten-Theater zu sehen ist, sein Werk der Öffentlichkeit. Zur Vernissage mit Sektempfang und Künstlergespräch am 2. Juli 2017 um 11 Uhr lädt Müllers Marionetten-Theater alle kunstinteressierten Menschen herzlich ein.

Markus Welz studierte Schauspielerei, Malerei und Bildhauerei und bildete sich am Figurentheaterkolleg in Bochum als Puppenspieler aus. Seither spielt der 45-Jährige eigene Stücke mit Handpuppen. Seit letztem Jahr ist der Künstler von Müllers Marionetten-Theater für die Aufführung der mobilen Stücke DER KLEINE PIRAT UND DIE VERZAUBERTE PRINZESSIN und DER GESTIEFELTE KATER in Kindergärten und Grundschulen engagiert. Informationen zur Person finden Sie auch unter www.derkunstfaenger.de


tanzCHor60+ RINGE

Sonntag, 2. Juli 2017, 14:00 Uhr

Kolkmann-Haus, Hofaue 51, Bernd-Mischke-Saal, 42103 Wuppertal

 

Andre Enthöfer, Saxophon | Claus Fabienke, Klavier Dietmar Wehr, Kontrabass

Hilde Kuhlmann & Chrystel Guillebeaud, Leitung

Eintritt frei, um Spenden wird gebeten


Tora und Textilien - Sonntagsführung mit Christine Hartung

Sonntag, 2. Juli 2017, 15:00 Uhr

Begegnungsstätte Alte Synagoge, Genügsamkeitstraße, 42105 Wuppertal

 

Mit ihrer Dauerausstellung zur jüdischen Geschichte, Religion und Kultur in Wuppertal, Remscheid, Solingen und Schwelm ist die Begegnungsstätte ein jüdisches Museum – das einzige in der Region. Die in über 20 Jahren aufgebaute Sammlung von Fotografien, Objekten, Dokumenten und Zeitzeugenberichten ist in der Ausstellung als eindrückliches Narrativ jüdischen Lebens in der Region zu sehen und zu erleben. Berühmte Persönlichkeiten wie die Dichterin Else Lasker-Schüler, aber auch einfache und unbekannte Leute wie der arme Weber Samuel Steilberger haben hier einen Platz gefunden.

 

Die Kunsthistorikerin Christine Hartung ist Mitarbeiterin der Begegnungsstätte Alte Synagoge und lädt herzlich zum Ausstellungsrundgang ein!

 

Der Eintritt ist frei.

Atuin & Timo Brandt

Mittwoch, 5. Juli 2017, 15:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Der Auftakt unserer neuen Reihe Acoustic Only als Doppelkonzert mit Atuin und Timo Brandt.

 

Atuin ist ein Sänger und Liedermacher aus Moers am Niederrhein. Sein Genre ist klar: Indie-Folk. Gerne arbeitet er mit anderen Künstler an gemeinsamen Tracks bei denen er dann und wann aus der Indie-Folk Spur springt und elektronische Einflüsse einmischt, die dann die Songs atmosphärisch klingen lassen und die Weite öffnen. Live verzichtet er auf Effekte und beschwört nur mit Gitarre und Gesang Stimmungen herauf, die melancholisch und gefühlvoll sind. Diese können so düster sein wie ein nebliger See im isländischen Tiefland.

 

Der Singer/Songwriter Timo Brandt aus der Nähe von Wesel wird häufig mit Musikern wie Passenger, Damian Rice oder Ben Howard verglichen. Einmal von seiner Stimme gepackt, spürt man unmittelbar, dass er das, was er da macht, 100% ernst meint: Ehrliche Lieder über die Sehnsucht nach mehr, die Suche nach dem Sinn, nach Gott, nach sich selbst und dem Leben zwischen dem Alltag. Er findet Ohrwürmer und Melodien, die berühren, klingt dabei aber nie so, als würde er versuchen einen Hit zu schreiben.

 

Eintritt: 10 Euro


Beats, Bear & Bingo — Die spannende Wuppertaler Bingo-Party

Mittwoch, 5. Juli 2017, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Wie der Name schon vermuten lässt wird an dem Abend wieder fleißig Bingo gespielt. Die Bingoscheine bekommt Ihr gratis und es erwarten Euch eine Menge verrückter und ausgefallener Preise*. Kein anderer als Opty moderiert heiter durch den Abend, während im Hintergrund der rotierenden Bingotrommel Rob a Fella mit einem amüsanten Set Fahrstuhlmusik gekonnt die Stimmung untermalt. Die etwas andere Bingoparty - beginnt um 20 Uhr, kostet nix und man darf sich auf eine bunte Mischung Spiel, Spaß, Drinks und Sound freuen.

* Die Gewinne kommen aus etlichen Wuppertaler Läden, Cafés und Restaurants, wie u.a. Milias / Bloomevent / Fashion Victim / 17&wir / Workeat / Titus / Squareeight / Blumenhaase / Georges Lederladen / Mangi Mangi / Roberts Restaurant / King Pong / Pop Art / Hoegens Urbanität / Secondhand am Laurentiusplatz / DIO's / El Jamon / Lindwurm / Arabella / Mithandundherz / Antiquariat "Bücherkiste / Kult Comic / Vom Fass / .....

HIER BIN ICH

Freitag, 7. Juli 2017, 17:00 Uhr

Diakonie Kirche, Friedrichstr. 1, 42103 Wuppertal

 

Das Glück von Vielfalt lädt ein: Performance & Sommerfest in der Diakonie Kirche

 

Alle Menschen sind willkommen. Im Stadtviertel Mirke ist viel los. Menschen und Kulturen leben hier nah beieinander. Ganz unterschiedlich sind sie. Jede und jeder hat eigene Geschichten zu erzählen. Alle wissen, alle können etwas. Daraus entstehen verrückte und spannende Momente, Begegnungen und Ideen.

 

HIER BIN ICH stellen wir mit Kindern und Jugendlichen der Alten Feuerwache spielerisch vor. Und Henna Selma wird Henna Tattoos auf Hände und Arme malen.

 

HIER BIN ICH kann vielstimmig klingen. Die Band KURUBA erzählt davon mit musikalischen Momenten und selbstgeschriebenen Songs: Das sind Laura, Joy, Kareem, Josi, Helena, Maxi, Jo, Milena, Jonathan, Kenza, Armin und Björn.

 

HIER BIN ICH schmeckt nach Heimat. Die Weißen Herzen, eine Gruppe von zugewanderten Menschen, die sich ehrenamtlich in der Alten Feuerwache treffen, bieten an diesem Sommerfest kulinarische Heimatgrüße an. Darüber hinaus sorgt das Team der DiakonieKirche auch für Gegrilltes und kühle Getränke.

 

HIER BIN ICH: Hier geht es auch um das Mirker Viertel und die DiakonieKirche mitten drin. Was heißt das? Wie leben wir das? Wir sammeln Ideen dafür, wie ein pulsierender Begegnungsort im Viertel aussehen kann.

 

Kommen Sie / kommt zu unserem Fest und seien Sie / seid Teil von "HIER BIN ICH" im Mirker Viertel! Alle sind eingeladen. Wer will, kann gern etwas zu Essen mitbringen.

Zur besseren Planung bitte melden bis zum 4.7. bei: wsmtelebelde

Im Zusammenspiel mit Kindern der Alten Feuerwache:
Choreographie - Nusara Mai-ngarm
Musik / KURUBA - Björn Krüger
Dramaturgie - Uta Atzpodien
Graphik - Jens Robbers
Film - Rüdiger Bauschen


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Malstrom · belleACOUSTIC

Freitag, 7. Juli 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

MALSTROM // Jazz Gewinner des europäischen Burghauser Jazzpreis 2015!
Ein wirbelnder Sog der in einem erloschenen unterirdischen Riesenvulkan verschwindet. Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz des Risikos am Rande des Wirbels die Gefahr zu genießen. Sicherheit gibt es in jedem Fall nicht. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels, Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nahe heran. SALIM JAVAID - SAXOPHON AXEL ZAJAC - GITARRE JO BEYER - SCHLAGZEUG

22.30 Uhr
belleACOUSTIC // Rock • Pop
Ein Duo aus Wuppertal. Die beiden charismatischen Musiker, Miriam Schäfer und Frank Walter, die sich 2013 kennen gelernt haben, verbindet nicht nur eine tiefe Freundschaft, sondern auch die gemeinsame Leidenschaft zur Musik! Ihr jüngstes Projekt "belleAcoustic" ist ein lang ersehnter Herzenswunsch der beiden, und hierbei schöpfen sie aus einem vielseitigen Pool bekannter Pop und Rock Songs der letzen 40 Jahre. Das Ganze wäre für die beiden Musikliebhaber aber nicht erfüllt, wenn sie nicht den ein oder anderen Globel Sound auf Ihre ganz persönliche Art und Weise einbringen könnten! Der authentische Sänger und Gitarrist Frank Walter, der meist verschiedene Gitarren mit auf die Bühne bringt, und die stimmgewaltige Miriam Schäfer überzeugen durch Ihre eigene musikalische Umsetzung und ihre pure Spielfreude!

Das SWANE Sommer Musikfestival vom 1. Juli bis zum 19. August 2017 ist eine Musik-Reihe „Von Wuppertal, für Wuppertal“ und soll Zeichen setzen, gegen Hass, Rassismus und Ausgrenzung. Die Botschaft wird im Rahmen einer Medienkampagne in jenen sechs Wochen an fast 20 Veranstaltungen zelebriert. Konzerte werden erklingen, Künstler werden sich engagieren, Organisationen, Vereine und Bürgerinitiativen werden sich und ihre wertvolle Arbeit repräsentieren, Austausch bieten und zum leiblichen Wohl aller beitragen. Lasst uns gemeinsam die Vielfalt feiern!

Kalif Storch

Samstag, 8. Juli 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Ab dem 8. Juli 2017 verwandelt sich die Bühne in Müllers Marionetten-Theater in den farbenprächtigen Schauplatz eines sagenumwobenen orientalischen Märchens. Aus der 200 Jahre alten Erzählung des romantischen Dichters Wilhelm Hauff hat Müllers Marionetten-Theater ein phantasievolles Märchenspiel geschrieben, das mit der feinsinnigen Musik von Franz Schubert ein kunstvolles Theatererleben für Kinder ab vier Jahren verspricht.

Als der Kalif von Bagdad sich in der Gestalt eines Storches im Spiegel erblickt, muss er derart lachen, dass er das Zauberwort vergisst, mit dem er seine menschliche Gestalt zurückerlangt. Vor einer farbenprächtigen Kulisse und verfolgt von bösen Zauberern finden der Kalif und sein Großwesir auf einer abenteuerliche Suche nicht nur eine entzückende indische Prinzessin wieder.

Termine:
8., 16., 22., 26., 29. Juli um 16 Uhr
12. Juli 2017 um 10.30 Uhr
9. und 12. August 2017 um 16 Uhr


Zweites Wuppertaler Reggeafest · Mamadee, RAKETE!RAKETE!..., Selectress Eddi & MC Summa, Tribal M, Maceedo & Band

Samstag, 8. Juli 2017, 17:00 Uhr

Färberei,Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Das zweite Wuppertaler Reggaefest bringt wieder Sonne, Irie Vibes und gute Feelings in die Färberei! Mit dabei sind dieses Mal.

Tickets:
EUR 15.00 / 11.00 (erm)
EUR 13.00 / 10.00 (erm) im Vorverkauf


Ausstellungseröffnung - Minor Alexander >> Macht der Leichtigkeit <<

Samstag, 8. Juli 2017, 19:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

Ausstellungsdauer: 08.07.2017 bis 13.08.2017

Minor Alexander | Fremde Welten

Das Werk des Künstlers Minor Alexander (*1981 Ukraine) ist gekennzeichnet von einer Beschäftigung mit dem Kunstbetrieb - seinen Protagonisten, Strukturen und Wertigkeiten. In vielfältigen Medien nimmt er Bezug auf Künstlerpersönlichkeiten und Werke, die dem Betrachter mehr oder weniger bekannt sein mögen, letztlich aber immer eine Irritation aufweisen, welche die klassischen Fragen des 20. und 21. Jahrhunderts aufwerfen: Was ist Kunst? Wie kann ich in der heutigen Zeit noch Neues schaffen? In Zitaten auf Künstler von van Gogh bis Tracey Emin zeigt sich sein differenzierter Blick auf die neuere Geschichte.
Mit oftmals ironischen Kommentaren stellt der Künstler den Betrachter vor die Aufgabe, den Kontext zu erkennen oder sich seinen eigenen Erfahrungen hinzugeben. In besonderer Form schafft er dies in einer Serie von fotografischen Arbeiten, die er seit 2012 verfolgt. In ?Check-Out“ formt Minor aus den vorgefundenen Materialien besuchter Hotelzimmer temporäre Installationen, welche er fotografisch dokumentiert. Das tatsächliche Gebilde kriegt nur der- oder diejenige zu Gesicht, welche/r nach seinem Check-Out als erstes das Zimmer betritt. Die extrem ephemeren Installationen bilden fremde Welten, welche sich nur in der Überlieferung erhalten.

Nach seinem Studium in Saarbrücken und Karlsruhe hat Minor die Malerei bald hinter sich gelassen, nie aber gänzlich ausgeklammert aus seinem Werk. In seinen neusten Arbeiten aus den Jahren 2015-2017 kommt er zurück zu einem Umgang mit gerahmten Flächen, die einem klassischen Tafelbild ähneln, in ihrer Beschaffenheit jedoch gänzlich anders funktionieren. Dem geht eine längere Untersuchung von Materialbeschaffenheiten voraus wie auch ein neuer Bezug zur Natur und ihren Formen. Die Serie ?Steine 00“ bildet Felsbrocken nach, die er auf farbigem Untergrund anordnet. Die Brocken wirken wie aus der Natur entnommen, jedoch erscheinen sie in leuchtenden Farben, die das Ganze auf eine fiktionale Ebene überführen. Bei genauem Betrachten erkennt man auch die Besonderheit des Materials, welches sich als Schaumstoff herausstellt, der mit einem weichen Film überzogen ist. Diese komplizierte Technik einer Beflockung mit Polyamidfasern hat Minor Alexander in den letzten zwei Jahren ausgiebig erforscht und perfektioniert. Dabei werden Millionen winzig kleiner Fasern unter Strom auf den mit Klebstoff überzogenen Untergrund aufgebracht. Durch die gleichmäßige Ausrichtung der Fasern entsteht eine samtweiche Oberfläche, welche gleichsam aus der Natur zu kommen scheint. Wie bemooste Steine wirken diese Objekte, die auf verschiedensten Stoffen aufgebracht sind und fremde Welten nachzuformen scheinen.

In der Serie ?sprung über die natur 00“ kommt dieser Effekt in umgekehrter Weise zum Tragen. Hier erscheinen ausgehöhlte und mit Polyamidfasern überzogene Schaumstoffmatten wie abgeschliffene oder ausgewaschene Felsformationen. Nicht umsonst assoziiert der Künstler diese Werke mit den Unterwasserwelten, die er beim Tauchen als Kind in der Ukraine kennengelernt hat. Er kreiert hier fremde Welten, formt die Natur aus künstlichen Materialien oder bearbeitet auch direkt natürliche Gegebenheiten wie gefundene und gesammelte Steine oder Zweige mit dieser industriellen Technik. Hauptsächlich in der Automobilindustrie eingesetzt, finden Flockfasern überwiegend Anwendung zur Isolation, als Oberflächenschutz oder um Geräusche zu dämmen. In der bildenden Kunst finden sich wenig Vergleichswerte und Minor Alexander arbeitet hier in einem Grenzgebiet zwischen Kunst und Natur, Industrie und Handarbeit, Realität und Illusion.

Rebecca Herlemann - Kunsthistorikerin


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Jadwiga Zurad

Samstag, 8. Juli 2017, 19:30 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Was sind deine Träume? Was hält dich davon ab, sie zu leben? Die Angst Verantwortung zu übernehmen scheint oft unüberwindbar. Dazu kommt die Angst, Veränderung anzugehen.... dabei ist alles machbar, wenn man Chancen erkennt und im richtigen Moment Verantwortung für sich selbst und somit sein Glück und seine Träume übernimmt. (Sprache: Englisch)


Jazzclub im LOCH - Sommernachtsklang

Samstag, 8. Juli 2017, 20:00 Uhr

Jazzclub im LOCH, Ecke Plateniusstrasse/Ekkehardstrasse, 42103 Wuppertal

 

ROOTS OF TIME TO COME (D / I / IND / JP)
Moo Lohkenn (Gesang) - Sebi Tramontana (Posaune) - Akira Ando (Kontrabass) - Ganesh Anandan (Sruti Stick) - Willi Kellers (Schlagzeug)

ROOTS OF TIME TO COME (D/I/IND/JP)
Moo Lohkenn (voc), Sebi Tramontana (tb), Akira Ando (b), Willi Kellers (dr) + Ganesh Anandan (sruti-stick)
Creative Jazz

Roots Of Time To Come ist ein international besetztes Quintett (Quartett mit Gast) aus Spezialisten der Creative Music. In diesem Klanguniversum umspielt das balancierte Gefüge aus Sängerin und Instrumentalisten mit sinnlich-raffiinierter Intensität dessen ausstrahlenden Kern - die Möglichkeit. Jazzlines, entgrenzend-tranceartig-pulsierendes Gewebe, Song- Inseln, die wie Knotenpunkte aufscheinen… Dieser "Mystic Jazz" ist eine einzigartige Mischung aus schillernder Klangwelt und Jazztradition, in dem kunstvoll das ganze Spektrum von Bodenständigkeit bis Transzendenz ersungen und erspielt wird.

Über die deutsche, der Wuppertaler Szene entstammende Sängerin und Stimmkünstlerin Moo Lohkenn schreibt das New Yorker Cadence Magazine "…eine sinnliche Stimme, einhüllende Stimme, die gleichzeitig überfallartig wie eine mächtige Waffe agieren kann, manchmal klingt sie, als würde sie in einen Trance-Zustand hinübergehen - ein Zauber von mächtiger Kraft. Sebi Tramontana gehört im Bereich der Improvisierten Musik zu den herausragendsten Posaunisten Europas. Seit langer Zeit ist er ein kreativer Kopf des Italian Instabile Orchestra. Akira Ando ist ein japanischer Jazz- und Improvisationsmusker. Er lebte 14 Jahre in New York und arbeitete u.a. mit Cecil Taylor, William Parker, Elliot Levin und Billy Bang. Willie Kellers ist ein "Urgestein" des Freien Jazz in Deutschland und spielte auf nahezu allen europäischen Festivals und vielen anderen Festivals weltweit. Ganesh Anandan ist ein indischer Musiker und Komponist. Nach seiner klassisch-indischen Ausbildung schlug er anderen Wege ein, erfand sein eigenes Instrumentarium und arbeitete u.a. mit dem Ensemble Modern.


Von Wuppertal, für Wuppertal: Swane Sommer Musikfestival · Frogcodile / Artpop

Samstag, 8. Juli 2017, 21:00 Uhr

swane Café, Luisenstraße 102 A, 42103 Wuppertal

 

Die Kreuzung aus einem klebrigen Amphibium und einem gefährlichen Reptil? Das scheint ebenso skurril wie bedrohlich und doch irgendwie vertraut. Was es tatsächlich mit der mysteriösen Kreatur auf sich hat, offenbart sich regelmäßig auf der Bühne. Das Wuppertaler Quartett um Ausnahme-Gitarrist und Frontmann Dennis Kresin strotzt nur so vor Spielfreude und setzt auf ausdrucksstarke Songs mit ausgeklügelten Arrangements. Eine mitreißende Mixtur aus Funk und Progressive Rock mündet in eingängige Melodien mit ausgefallener Rhythmik. Der geschaffene Sound bringt eine auf dem Papier scheinbar unvereinbare Mischung von Einflüssen wie „Red Hot Chili Peppers“, „King Crimson“ und „Radiohead“ in Einklang.
Mit aufgetankter Spielfreude und inzwischen auch mit ihrem Debut-Album im Gepäck machen sich die Wuppertaler auf und sind bereit für die Ohren der Republik.

Dennis Kresin - Vocals / Guitar
Markus Kresin - Guitar Mario Smida - Bass
Lennart Richter - Drums

[ Lesung des Portraits über Jadwiga Zurad aus der DAS BIN ICH-Schreibwerkstatt ]

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen