Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 27. Oktober 2017

Finissage - Aurélie Staiger - Hauch der Erde - Vulkanmalerei

Freitag, 27. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Schwarzbach-Galerie, Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal

 

Die Künstlerin ist anwesend und wird von ihren Impressionen über Ätna, Catania und Liparische Inseln berichten. Fotos zeigen ihre Reisen, Bücher über Vulkane können angesehen werden, ihre beiden Kataloge stehen zum Verkauf.

Herzlich Willkommen !


Meet Up! Das Kunstgespräch im SWANE // Gast: Mia

Freitag, 27. Oktober 2017, 18:30 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Austausch & Inspiration. Kultur, Geschichte & Theorie. Bodo Berheide, Marina Killikh und Selly Birane Wane führen Kunstgespräche mit interessierten Menschen. Es wird diskutiert über die Kunst im Allgemeinen, Kunstrichtungen werden erläutert und Künstlerinnen & Künstler vorgestellt. Entlang wechselnder Themen sollen die Gespräche einen Bogen spannen spannen, vom Werk zur Person und zurück und können so immer wieder neue Begegnungen und Sichtweisen in der weiten und freien Welt der Kunst ermöglichen. Kurz: lockere Gespräche, wechselnde illustre Gäste, offener Austausch und Fragen jeder Art.


Von Tanzträumen und Traumtänzern

Freitag, 27. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Alte Wichlinghauser Kirche, Westkotter Str. 198, 42281 Wuppertal

 

Anne Linsel und Jürgen Kasten lesen im Stadtteilzentrum WiKi
Von Tanzträumen und Traumtänzern

Anne Linsel, Kulturjournalistin, Filmemacherin, Chefin des Literaturhauses und Pina Bausch Biographin erzählt von ihrer langjährigen Zusammenarbeit mit dem Tanztheater Wuppertal. Dazu wird sie aus ihrem Buch „Pina Bausch, Bilder eines Lebens“ lesen und im Anschluss den viel umjubelten Film "Tanzträume" - Jugendliche tanzen "Kontakthof" von Pina Bausch vorstellen.

Jürgen Kasten, Autor von Kriminalromanen und skurrilen Geschichten über gescheiterte Existenzen und Menschen am Abgrund, liest von Traumtänzern, die dem realen Leben hilflos gegenüber stehen.

Eintritt: 5 €


Blues 66 - Bluesstimmung die glücklich macht, immer wieder.....

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Man muss nicht im Mississippi Delta getauft worden sein um die Genehmigung für den Blues zu erlangen. Auch am Niederrhein zwischen Düsseldorf und Holland ist der Blues zu Hause. Von dort kommt das Acoustic-Duo „Blues 66“ und nimmt die Zuhörer mit auf eine Reise durch den Blues mit einer gehörigen Portion Woodstock-Feeling.

 

Howling Sven Wolf, Guitar
Gesang, Harp, Sax Gitarre, Gesang

 

Sie sind in absolut Blues tauglichem Alter und spielen ihn - den Blues vom Niederrhein. Sie spielen schon lange Jahre in unterschiedlichen Formationen. Jetzt spielen sie ihn zusammen. Den Blues - weil es ihnen Spaß macht. Blues von Muddy Waters bis Eric Clapton und eigene Songs mit deutschen Texten.

 

Gitarre, zweimal Gesang, Bluesharp und Saxophon vermitteln die Bluesstimmung, die glücklich macht und den Alltagsstress vergessen lässt.

 

Eintritt: EUR 12.00 / 10.00 (erm), EUR 10.00 / 8.00 (erm) im Vorverkauf


KONZERT Joseph Huber // Support von Mack Drietens

Freitag, 27. Oktober 2017, 19:30 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Joseph Huber ist ein Singer/Songwriter und Multi-instrumentalist aus Milwaukee. Er war Mitglied der Bluegrass-Underground-Country-Punk-Band „357 String band“. Nachdem sich die Band auflöste begann „Joe“ eine Solokarriere und veröffentlichte im April 2017 sein inzwischen schon viertes Album. Alle seine Alben überzeugen durch tiefgründige und das Herz berührende Texte und durch wunderbar gespielte Instrumente. In der Americana-Folk Szene gilt dieser unglaublich talentierte und zugleich sympathische, junge Mann zu den Besten und Beliebtesten. Um sein neues Album „The Suffering Stage“ vorzustellen, tourt Joe auch durch Europa und schaut auf meine Einladung hin in Wuppertal vorbei. Begleitet wird er von zwei weiteren Musikern, die ihn bei den Konzerten musikalisch unterstützen.

Die Vorband:
Datt iss mack drietens!" sagt der Wuppertaler wenn ihm etwas sch...egal ist und so kommentieren Sunny und Gundi auch eventuelle Verbesserungsvorschläge um einem Song näher ans Orginal zu bringen. Das Hillbilly Duo vom Südhang des Nordparks im unvergleichlichen Tal der Wupper agiert seit über sieben Jahren. Dargeboten mit Kontrabass, akkustischer Gitarre und zwei unverwechselbaren Stimmen, unterhält "Mack Drietens" die Zuhörerschaft mit einer Mischung aus Country, Bluegrass und Rockabilly der letzten 100 Jahre. 2016 gesellte sich eine Lady namens Christel mit ihrem Longneck - Banjo, gespielt im Clawhammerstil und ihrer fantastischen Stimme zu den beiden Jungs und bereichert mit ihrer langjährigen Erfahrung das Repertoire ! Gewürzt mit Songs die sonst eher nicht dem Genre entsprechen, entsteht so ein unterhaltsames Programm, das als akkustische Kneipenguerilla ohne jegliche Verstärkung und auf der Bühne mit Strom gleichermaßen zu unterhalten vermag. Vom Uptempo Bluegrass Song bis hin zur dramatischen Mörderballade; mit viel Spielfreude und dem Schalk im Nacken machen "Mack Drietens" aus jedem Song ein Original.


Jens Kommnick - Irish Folk

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:00 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Jens Kommnick ist Musiker, Arrangeur, Komponist, Produzent sowie freier Fachautor. Als Gitarrist ist er ein führender Vertreter des Celtic Fingerstyle, der es zudem versteht, auch andere Einflüsse aus Klassik, Jazz und Rock in seine filigrane Gitarrenklänge einfließen zu lassen. Seine Zusammenarbeit mit Reinhard Mey machte ihn zusätzlich populär und sein bei der EMI erschienenes Soloalbum „Kommnick spielt Mey“ (2011) erhielt glänzende Rezensionen. 2012 wurde er – als erster und einziger Deutscher in der Geschichte – mit seiner Gitarre „All Ireland Champion“, und dies gleich doppelt: als Solist und als Begleiter. Auch sein letztes Album „redwood“ (2015) bekam begeisterte Rezensionen im In- und Ausland, darunter den so begehrten „Preis der deutschen Schallplattenkritik“! Jens Kommnick arbeitete mit den hochkarätigsten Vertretern seiner Zunft zusammen (Reinhard Mey, Werner Lämmerhirt, Ian Melrose, Allan Taylor, Klaus Weiland, Liam O’Flynn, etc.) und dürfte aufgrund der Mitwirkung an mittlerweile über 60 CD-Produktionen landesweit der wohl meistgefragteste Studiomusiker dieser Szene sein. Außerdem arbeitet er als Gitarren-, Bouzouki- und Whistle-Dozent auf zahlreichen Workshops in der ganzen Republik und im europäischen Ausland. Reinhard Mey: "Jens' Spiel und seine Musik treffen mich mitten ins Herz und mitten in den Verstand." Eine Veranstaltung der Evangelischen CityKirche Elberfeld

 

Eintritt: EUR 12.00 / 8.00 (erm), EUR 12.00 / 8.00 (erm) im Vorverkauf


Only Hut - Fùgù Mango

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

ByteFM, The Pick, listenCollective & Utopiastadt präsentieren:

FÚGÚ MANGO LIVE

In Zeiten von Misstrauen und Missgunst sind Fùgù Mango der lebende Beweis für einen alternativen Lebensentwurf. Von ihrer Heimatstadt Brüssel aus vermischt die Band ihre Melodien mit dem rhythmischen Puls afrikanischer Beats und verwandelt die belgische Haupstadt in einen neuen Knotenpunkt aus Afrobeat und Pop. “We equally love Danyèl Waro and The Knife, Peter Gabriel and Glass Animals”, erklärt Sänger Vince. Wohl fühlen sich Fùgù Mango in tropischen wie in arktischen Gefilden und verbinden schmeichelnde Vocals mit fieberhaften Stammesgesängen. Damit kreieren sie einen musikalischen Kompass, der in alle Richtungen einschlägt.

Mit ihrer ersten EP Mango Chicks (2016) bespielte die Band zahlreiche Club- und Festivalbühnen (Eurosonic, Le Printemps de Bourges, Paléo Festival). Sie arbeiteten sich dabei bis in den Balkan vor, wo sich ihre Wege mit Django Django kreuzten. Das Versprechen, das Fùgù Mango mit ihrem ersten Release geleistet haben, können sie auf ihrem Debütalbum Alien Love mühelos erfüllen und sogar übertreffen. Anders als in der Vergangenheit, wurden die musikalischen Aufgaben innerhalb der Band zwar klar verteilt, die Band kann und will die Grenzen hier jedoch nie ganz schließen und ergündet damit auf spannende Weise neues musikalisches Terrain.

Um den bereits erwähnten Wunsch nach Grenzensprengung gerecht zu werden, wurde das perfekte Team gefunden: Produziert und aufgenommen wurde das Album von Luuk Cox (Shameboy), der schon mit vielen namhaften Künstlern arbeitete – unter anderem Stromae, Booka Shade & Girls In Hawaii. Gemischt wurde Alien Love von Ash Workman, bekannt vor allem durch seine Arbeit mit Christine And The Queens sowie seiner Mitwirkung an jeder Metronomy Veröffentlichung seit The English Riviera.


Friday Night Jazz Club · Stadtgespräch

Freitag, 27. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Stadtgespräch passt in keine Schublade. Die Kompositionen des Trompeters Pascal Hahn verbinden Jazz mit dem klassischen Charakter eines Streichquartetts und erzeugen innovative Klangfarben. Die achtköpfige Band mit Trompete, Violinen, Viola, Cello, Piano, Bass und Schlagzeug tritt bei uns zum Preisträger-Konzert des Jazz-Stipendiums der Werner Richard-Dr. Carl Dörken Stiftung an.

Ab 19.00 Uhr Wein & Antipasti von der Trattoria Lorenzo (nicht im Eintrittspreis enthalten)

Eintritt: 12 Euro


Wuppertaler Underground-Poetry-Slam

Freitag, 27. Oktober 2017, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268, 42103 Wuppertal

 

Spannende Texte, kühle Getränke, pfiffige Moderatoren, ambitionierte Poeten, interessiertes Publikum, gemütliche Atmosphäre

Das alles bietet Euch der Wuppertaler Underground Poetry Slam an jedem letzten Freitag im Monat - und zwar bei freiem Eintritt!

Ingrid Reinhardt - Märchenführungen

Samstag, 28. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Vorwerk-Park, Adolf-Vorwerk-Str., 42287 Wuppertal

 

Märchenführung im Vorwerkpark an Teichen und lauschigen Plätzen für Kinder und Erwachsene

Die Ronsdorfer Märchenerzählerin Ingrid Reinhardt hat sich in den Dienst dieser guten Sache gestellt und bietet nach den bisherigen drei Führungen noch weitere drei Märchenführungen an.
Den Spendenerlös erhält komplett die Adolf-Vorwerk-Park-Stiftung, die sich auch an dieser Stelle bei Frau Reinhardt für deren großartiges Engagement bedankt. Einzelheiten entnehmen Sie bitte den folgenden Informationen.

Treffpunkt: Brunnen vor dem Toelleturm, Hohenzollern-/Adolf-Vorwerk-Straße

Eintritt frei - Es wird um Spende für die Adolf-Vorwerk-Park-Stiftung gebeten. Die gesamte Spende geht an die Stiftung!

Festes Schuhwerk und Stehvermögen wird benötigt. (Keine Führung bei dauerhaftem Regen.)


Jazz - Trionautik

Samstag, 28. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Quermalerei, Deweerthstr. 2, 42107 Wuppertal


Open Blues Band · Big Walter & The Neighborhood - Blues Night

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268-272, 42103 Wuppertal

 

Open Blues Band
Chicago Blues + Blues Rock
aus dem Bergischen

Big Walter & The Neighborhood
Chicago Blues im Vintage Sound
aus dem Rheinland


The Positive Creative World Ensemble

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Raum und Zeit, neue Klangwelten zu erleben

Zarte und kraftvolle, belebende und groovende Rhythmen · aufbauende, berührende und mitreißende Klänge · Mantras und sinnige Texte … eine genre-übergreifende Fusion der Musik der Kulturen. – Für Künstler und Publikum bedeutet dies: Mitschwingen, Energie tanken, entspannen, Ideen entwickeln und neue Impulse mit in den persönlichen Alltag nehmen.
Intuitive Musik und Instant Composings in Verbindung mit komponierten Elementen und assoziativen Themen sind die Spezialität dieser außergewöhnlichen Gruppe. Die Musiker erforschen immer wieder neue, frische Ausdrucksmöglichkeiten ihrer archaischen und modernen, akustischen und elektronischen Instrumenten und finden Perfektion in harmonischem Zusammenspiel. Die Art und Konzeption des interkulturellen Fusion-Ensembles ist nicht nur in NRW einzigartig. FUSION WORLD MUSIC – Happy – Animating – Mindful – Relaxing … and always fresh ideas From CHILLY JOURNEYS to MANTRA POP ...

Eintritt: EUR 15.00 / 10.00 (erm)


Striekspöen:Tuhuus!

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Seit Gründung der Gruppe Ende der 70er Jahre haben sich die Lieder der „Wuppertaler Jonges“ in den Köpfen und Herzen der Menschen im Tal verankert. Spektakuläre Aktionen, wie die Konzerte auf der Wupper in den Jahren 1982 und 1984, an denen tausende Wuppertaler Bürger teilnahmen, machten die Striekspöen legendär. Mit mehr als 150 Jahren Musikerfahrung auf der Bühne halten die Striekspöen ein Stück Wuppertaler Kultur und Lebensart lebendig. Eine Herzensangelegenheit von Paul Decker, Sigi Kepper, Kurt (Atti) Reinartz, Peter Holtei, Kai Acker und Ottmar (Otti) Ay.

Eintritt: 12 Euro


Hanna Schörken - Filán

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Hanna Schörken - Vocals, Electronics, Composition
Constantin Krahmer - Piano, Electronics
Stefan Rey - Double Bass
Thomas Esch - Drums

Eine »Annäherung an die Wurzeln der eigenen Unruhe«, nennt Sängerin Hanna Schörken ihren Weg hin zur Veröffentlichung zu ihrem Debutalbum `Filán´. Schörken vertont Gedichte und Textfragmente, dabei mischt sich ihre Stimme mit den Klangfarben von Klavier, Elektronik, Kontrabass und Schlagzeug. Die musikalische Spielfläche, auf der sie gemeinsam mit ihrem Quartett improvisiert, dehnt sich von meditativen über impulsive Passagen bis hin zu Folk- und Chansonklängen.


Die Alten Schweden Halbplugged

Samstag, 28. Oktober 2017, 20:30 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Wuppertals Kultband "Die Alten Schweden" spielen mit fast nur akustischen Instrumenten ein grooviges, emotionales, laut/leises Konzert mit einer aussergewöhnlichen Setliste in der Börse. Diese wird entsprechend ausgerüstet: bestuhlt bis rund um die Bühne, dezentes Licht, angenehme Atmosphäre und feine Akustik.

Es wird ein besonderes Konzerterlebnis, das man nicht verpassen darf. Die Alten Schweden haben dazu einige Musikgäste eingeladen, die mit Charme und ungewöhnlichen Instrumenten das Publikum überraschen werden. Musikalisch stechen die Nordlichter wieder durch ihre besondere Setliste hervor, die man selten bei anderen Bands findet. Bleiben wird die lockere und witzige Performance.

Eintritt: 15,Euro, 12 Euro im Vorverkauf

Dr. Mojo - Musik ala Carte

Sonntag, 29. Oktober 2017, 11:00 Uhr

Quermalerei, Deweerthstr. 2, 42107 Wuppertal


Stadtführung mit Dr. Ulrike Schrader

Sonntag, 29. Oktober 2017, 15:00 Uhr

Friedhofskirche, Hochstraße 15, 42105 Wuppertal

 

Mit der Barmer Theologischen Erklärung vom Mai 1934 als dem Symbol des Kirchenkampfes teilen sich die Stadt Wuppertal und die evangelische Kirchengeschichte ein unverwechselbares Merkmal.

Anlässlich des Reformationstages im Jahr 2017 – 500 Jahre nach dem „Thesenanschlag“, startet am kommenden Sonntag eine kirchengeschichtlicher Stadtspaziergang in Elberfeld. Pfarrerin Sabine Dermann lädt zunächst zu einer Turmbesteigung in die Friedhofskirche ein, in der zwei Fenster an den jungen Pfarrer Helmut Hesse (1916-1943) erinnern.

Anhand weiterer Adressen in Elberfeld berichtet Dr. Ulrike Schrader von einzelnen Persönlichkeiten und besonderen Ereignissen. Dabei soll nicht verschwiegen werden, dass es sogar in der „Bekennenden Kirche“ vor allem zu Beginn Einverständnis mit dem NS-Regime gegeben hat. An die widersprüchliche Geschichte der Kirche will der Spaziergang erinnern.

Teilnahmekosten: 5,00 €


Aschenputtel

Sonntag, 29. Oktober 2017, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Aschenputtel hat zwei Stiefschwestern, die sie jederzeit bedienen muss. Nicht einmal in einem eigenen Bett darf sie schlafen! Als der König des Landes eine Königin für sich sucht, lädt er alle jungen Mädchen ein. Gegen das Verbot ihrer Stiefmutter und Stiefschwestern gelingt es Aschenputtel mit Hilfe einer Fee, auf das Fest des Königs zu gehen, der sich sogleich in Aschenputtel verliebt. Als Andenken an das schöne fremde Mädchen bleibt dem König nach dem Fest nur einer ihrer Schuhe, den sie auf dem Weg nach Hause verlor. Nun sucht er nach der unbekannten jungen Frau, für die er das Glück ihres Lebens werden wird.

www.muellersmarionettentheater.de

Tickets: EUR 11.00 / 8.00 (erm)


Ulla Krah · Hiltrud Meusel · Christel Piasecki - Literarische Dröppelminna, Teil III

Sonntag, 29. Oktober 2017, 17:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Christel Piasecki, Hiltrud Meusel und Ulla Krah verwöhnen auch bei ihrem dritten literarischen Nachmittag ihr Publikum mit Vertellkes, „Historischem Gedöns“, Liedern und anderen Leckerbissen für die Ohren aus der bergischen Mundartliteratur. Auch diesmal dürfen eigene "Literaturfunde" von Besuchern zum Besten gegeben werden.
Karten sollten frühzeitig gebucht werden, Kaffee und Gebäck sind im Preis inbegriffen.

Eintritt: EUR 7.00 / 5.00 (erm), EUR 5.00 im Vorverkauf


KONZERT SUND

Sonntag, 29. Oktober 2017, 18:00 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Mit warmem, unmittelbarem Klang und mutigem, intuitivem Umgang spielt das Trio SUND naturinspirierte Kompositionen, die vor allem aus der Feder von Saxophonist und Komponist Christoph Klenner stammen. Naturerforschungen auf klanglicher Ebene.

Yannik Tiemann – Sparda Jazz Award 2015 (Kontrabass)
Jo Beyer – Europäischer Burghauser Jazzpreis 2015 (Schlagzeug)
Christoph Klenner - BuJazzO Kompositionswettbewerb 2016 (Tenorsaxophon, Bassklarinette, Klarinette)


Die Swing Kabarett Revue präsentiert "Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da"

Sonntag, 29. Oktober 2017, 19:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstraße 6, 42105 Wuppertal

 

In zahlreichen Liedern der 20er bis 40er Jahre findet man kleine Anzüglichkeiten, die sprachlich aber meist so fein und wortwitzig verpackt sind, dass es ein Genuß ist den Texten zu folgen. Das Ganze wird wieder im authentischen Vintage Swing/Jazz Sound dieses Quintetts erklingen, welches sich in der Veranstaltungsreihe „Swing Soiree im Cafe Ada“ einer immer größer werdenden Fangemeinde erfreuen kann. Nicht nur für Kenner des Genres ein echter Geheimtipp - Hier mischt sich unterhaltsames Kabarett mit Jazz und es werden mit viel Liebe zum Detail, -auch optisch, die Wurzeln der Jazz-und Swingmusik dargeboten, welche auch in Deutschland zahlreiche Künstler und ganz wundervolle Kompostionen vorweisen konnten.

Eintritt: 8/10 € an allen Vorverkaufsstellen, wie www.wuppertal-live.de oder unter: 0151 52428534

Konzert Bami Goreng & Bastian Wadenpohl

Montag, 30. Oktober 2017, 20:00 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Doppelte Plattenreleaseparty im Swane Elektropunk und klassische Liedermacherei - was auf den ersten Blick Welten trennen mag, vereinen zwei Exil-Wuppertaler im Swane zu einem wohltuenden akustischen Balsam für all jene, die ob der Harm- und Hirnlosigkeit neuer deutscher Popmusik in Depressionen verfallen sind.

Carsten Bollwerk a la Bami Goreng Schlagzeuger /Text
Bastian Wadenpohl: Gitarre, Texte, Stimme

Offstream - "Deportation Class"

Dienstag, 31. Oktober 2017, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

Mitten in der Nacht kommen sie - Polizei und Behördenmitarbeiter reißen Familien aus dem Schlaf, geben ihnen eine halbe Stunde zum Packen und bringen sie zum wartenden Bus, der sie zum Flughafen bringt, wo der gecharterte Flieger schon bereitsteht. Im vergangenen Jahr wurden 25.000 Asylbewerber aus Deutschland abgeschoben. Und jetzt im Wahlkampf fordert die Bundeskanzlerin eine "nationale Kraftanstrengung", um noch härter durchzugreifen.

Die beiden Filmemacher Carsten Rau und Hauke Wendler hatten Gelegenheit, in Mecklenburg-Vorpommern eine komplette Sammelabschiebung zu begleiten. Sie geben den Menschen, die in Deutschland nicht mehr erwünscht sind, nicht nur ein Gesicht, sondern lassen sie auch ihre Geschichten erzählen. Zusätzlich kommen auch Polizisten, Mitarbeiter der Ausländerbehörde, Lehrer und Juristen zu Wort. DEPORTATION CLASS ist ein erschütternder Film, der zeigt, dass die bestehende Abschiebepraxis inhuman ist und dass sich hier unbedingt etwas ändern muss.

Ein Filmabend in Zusammenarbeit mit der Initiative "Wuppertal - kein Ort für Nazis"

Eintritt frei


Halloween Special – KONZERT Tony T // mit DJ-Afterparty

Dienstag, 31. Oktober 2017, 21:00 Uhr

SWANE-Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Langsam wird es abends früher dunkel, die Wolken brauen sich zusammen… Ihr habt die Wahl – entweder taucht Ihr ein in Euren ganz persönlichen Horrorfilm des Sommerendes, oder ihr gehört zu den Furchtlosen und kommt ins SWANE Café. Dort wird es wieder so musikalisch, dass alle Toten auferstehen und fröhlich tanzen. Gern dürft Ihr Euch ins Kostüm werfen. Erst haben wir ein Konzert mit TONY T für Euch. Danach gehts weiter mit Musik vom DJ.

Tony T multitalented aka neal antone. Geboren in London und aufgewachsen in NewYork wohnhaft in Wuppertal.
Er ist Produzent, all style Sänger. Tänzer. Rapper. Freestylemeister. Erfinder. Alleinunterhalter. Man weiß nie was von ihm zu erwarten ist. Das weist er selbst oft nicht da er mit der Stimmung geht und dadurch kommt das Unerwartete. Anschließend DJ Party.

Estas Tonne " Reviving water " Tour 2017

Mittwoch, 1. November 2017, 19:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Die mysteriöse Kraft des Wassers ist seit Anbeginn der Zeit bekannt (geworden). Die antiken Volksstämme sahen es als eine der wichtigsten Elemente und als grundlegenden Quelle des Lebens. Die wissenschaftliche Entdeckungen der letzten Jahrhunderte/ der letzten Zeit offenbaren/ enthüllen/ zeigen die lebensspendende Natur/ Eigenschaft vom Wasser und dessen Verbindung mit der Menschenerschaffung/ Schöpfung auf.

Gleichzeitig, wie bereits bekannt, besteht unser Körper hauptsächlich aus Flüssigkeit. Dadurch/ folglich sind wir, physisch betrachtet Wasser, dessen einzelne Tropfen, in direkter Verbindung, mit zahlreichen Elementen des endlosen Ozeans unseres Universums verschmilzt. Dies erklärt, warum jeder von uns eine eigene Auffassung/ Wahrnehmung vom Wasser, die auf Erkenntnis und Intitution basiert, besitzt.

Deshalb/ Aus diesem Grunde möchten wir unser Motto/ Slogan ohne zusätzliche Anmerkungen lassen, indem wir Sie dazu einladen möchten, Ihre Augen zu schließen und Ihr Herz zu öffnen und in den heiligen Ort, an dem die Reinigung des Ozeans mit einem einzelnen Tropfen beginnt, einzutauschen. Die Intention dabei ist einfach: mehr zu füllen, es zu ermöglichen, unser inneres Wasser zu reinigen und zu erforschen, was das Leben von diesem reinen Ort anbietet, während es sich ver-/ausbreitet. Zusammen möchten wir die Tage unserer Tour 2017 in den Städten und Ländern dazu widmen, die Wasserkraft zu transformieren und diese wieder zu beleben. Dieses „Leben spenden“ ertönt durch Estas Tonne, Peppe Danza und Netanel Godberg und wird es ermöglichen, tief in die Mystik der Reinigung einzutauchen.

Die völlig emotionale Brillanz dringt in unsere Wahrnehmung ein und wird wahrscheinlich nicht nur eine ästhetische Erfahrung, sondern der Anfang eines gewaltigen/ einflussreichen Erwachens bis hin zu neuer Selbst- und Weltverständnis.


Neue Reihe: Acoustic Only - Janna Leise | Jan Winterson

Mittwoch, 1. November 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

2013 nahm Janna Leise ihr Debütalbum 'I Know Winter Well' in Dublin & Wicklow (Irland) und in Münster (Deutschland) auf. In Deutschland trat sie als Supportact u.a. mit Künstlern wie John Smith, Ari Hest, The Lake Poets, Mélanie Pain & Declan O‘Rourke auf. Zurzeit spielt die Singer/Songwriterin aus Münster regelmäßig Solo-Konzerte und arbeitet an ihrem zweiten Album.

Singer/Songwriter Jan Winterson beschreibt sein Wirken selbst so: „Music is like a dark, deep forest, and songs are the strangest and creepiest creatures in it. Sometimes you get the chance to catch one of them and drag it on stage."

Neue Reihe: Acoustic Only:
Abende mit eingängigen Songs und Texten, handgemachter Musik von Singer/Songwritern, Solokünstlern mit Gitarre oder auch Bands mit Bass, Gitarre, Klavier und Gesang - aber immer ohne Schlagzeug und /E-Gitarre.

Eintritt: 10 Euro, 8 Euro im Vorverkauf

Filmabend "Welcome to mAPs"

Donnerstag, 2. November 2017, 19:00 Uhr

Rex-Filmtheater, Kipdorf 29, 42103 Wuppertal

 

Ein Filmabend mit internationalen Tanzfilmen zum Thema Migration
Danse & Cinéma autour du thème Migrations
Dance & Cinema around the theme of Migrations

Desarts//Descinés, Saint-Étienne und Tanzrauschen, Wuppertal beleben die Partnerschaft der beiden Städte neu. Am 2. November um 19.00 Uhr präsentieren sie gemeinsam eine hochkarätige Auswahl an internationalen Tanzfilmen, die sich mit dem weltweit brisanten Thema „Migration“ beschäftigen.
Wir danken unseren französischen Kollegen für ihre Initiative und den beiden Städten, besonders Saint-Étienne, für die Unterstützung. Das Tanzrauschen-Team, die Kollegen von Desarts//Descinés aus Saint-Étienne und die internationalen Partner freuen sich auf Ihren Besuch. Lassen Sie sich beeindrucken. Schauen Sie vorbei.

Richard Weiffenbach - 10 Jahre K1 Art-Café

Freitag, 3. November 2017, 19:00 Uhr

K1 Art-Café, Oststr. 12, 42277 Wuppertal

 

Jubiläumsausstellung 03.11.17 - 26.01.18
Am 1. November 2017 feiert das K1 sein 10-jähriges Bestehen. Anlässlich dieses Jubiläums zeigen wir in unserer 50. Ausstellung Werke des Wichlinghauser Künstlers Richard Weiffenbach.

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag den 3. November 2017 um 19:00 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein.


Duo SeidenStrasse - Transforming Silkroad Festival

Freitag, 3. November 2017, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Die Seidenstraße erlebt in den letzten Jahren wieder eine Renaissance und China und Deutschland sind garnicht mehr ganz so weit voneinander entfernt. Kulturelle Begegnung bleibt aber immer spannend und unvorhersehbar…
Schon seit über zehn Jahren ist das Duo SeidenStrasse international unterwegs und verflechtet auf musikalischen Klangreisen alte traditionelle Elemente Chinas mit zeitgenössischer und experimenteller Musiksprache. Grundlage für die Entstehung einer neuen, symbiotischen Klangwelt ist dabei oft die Improvisation, und diese wird am Konzertabend unter dem transkulturellen Aspekt fantasievoll ausgelotet. Lassen Sie sich leiten von ungewohnten Klangsphären, die einladen zum Träumen und Assoziieren.
Als Ergänzung und Kontrast steht ein Stück von dem wohl derzeit berühmtesten chinesischen Komponisten Tan Dun. Seine Werke, Opern und Filmmusiken verschmelzen auf einzigartige und originelle Weise östliche und westliche Einflüsse.
Tan Dun vereint wirkungsvoll Elemente der E- und U-Musik, Pop- und Weltmusik sowie chinesischer Folklore und lässt zudem immer mal wieder ironisch Klischeezitate hervor scheinen.

Mit Gast-Musikern aus China und Deutschland: Fuzhu Meng (Gesang, Pferdegeige) / Donja Djember (Violoncello) / Matthias Goebel (Perkussion) und das Duo SeidenStrasse mit Chanyuan Zhao (Guzheng, Gesang) & Benjamin Leuschner (Perkussion)


Gesangsabend

Freitag, 3. November 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

LOB DER MUSIK
Vortragsabend mit Studierenden der Klasse Prof. Brigitte Lindner

Lieder und Arien aller Genres und Epochen

Eintritt frei


Konzert mit einem Adonia-Projektchor

Freitag, 3. November 2017, 19:30 Uhr

HAKO Event Arena, Vohwinkeler Strasse 115, 42329 Wuppertal

 

70 motivierte Teeanger und eine junge, poppige Live-Band auf der Bühne: Mit dem Musical JOSEF erwartet das Publikum ein ganz besonderes Event! 2017 wird es deutschlandweit 148 Mal aufgeführt werden von 37 regionalen Adonia-Projektchören.

JOSEF - Von seinen eifersüchtigen Brüdern bewahre umgebracht. Als Sklave nach Ägypten verkauft. Später unschuldig im Gefängnis. Hat Gott ihn verlassen? Doch Josefs Geschichte ist noch nicht zu Ende. Wie aus dem Nichts wird er zum zweithöchsten Mann das Landes. Weise, erfolgreich und mächtig. Doch der Schmerz bleibt: Der Verlust seiner Heimat, der Hass seiner Familie. Ist Versöhnung möglich?

Die biblische Geschichte von Josef und seinen Brüdern bietet alles, was ein Musical braucht. In 12 brandneuen Songs haben die Komponisten von Adonia ein emotionales Stück geschrieben, das alle Generationen in seinen Bann zieht, begeistert und berührt. Aufgeführt von 70 jungen Talenten aus der Region: Chor, Live-Band, Theater und Tanz.

Die 70 Sängerinnen und Sänger treffen sich jeweils zu einem >Musicalcamp<, das aus zwei Teilen besteht: Vier Proben-Tage, in denen die 12- bis 19-jährigen unter der Betreuung von geschulten Mitarbeitern das Konzertprogramm einüben. Danach: vier Auftritts-Tage an verschiedenen Orten. Vorab haben dir Künstler bereits die Noten und eine vorproduzierte CD zum Übern erhalten.

Eintritt frei - Freiwillige Spende


Only Hut - Xul Zolar

Freitag, 3. November 2017, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

XUL
ZOLAR
LIVE IN UTOPIASTADT

Xul Zolar schlagen die Brücke zwischen elektronischer Klangästhetik und Popkomposition. Dass die drei jungen Bandmitglieder ihre musikalischen Erfahrungen bisher größtenteils in der DIY- und Punkszene gesammelt haben, lässt ihr Sound dabei allerhöchstens erahnen. Mit verhalltem Gesang, hakenschlagenden Gitarrenmelodien, tiefen Synth-Bässen und einem Schlagzeug wie eine Dampflock bieten Xul Zolar ein wildes Live-Spektakel, dass gerne mal an Bands wie Wu Lyf oder Battles erinnert. Trotz der zudem deutlich hörbaren Einflüsse von Künstlern wie The Smiths, Talking Heads oder sogar Phil Collins, ist der aktuelle Sound auf der Höhe der Zeit. Das Alte wird verbogen, verformt und in etwas völlig Neues verwandelt. Der Titel des kommenden Albums Fear Talk, der sowohl als Anspielung auf die wachsende Unsicherheit einer Generation verstanden werden kann, als auch als Kommentar zu der weltweit um sich greifenden Panikmache durch Populisten und Demagogen, die der Zeit, in der Fear Talk entstanden ist, ihren düsteren Stempel aufgedrückt hat. Gemischt wurde das Album von Marius Bubat (Coma) und Jan-Philipp Janzen (Von Spar, Cologne Tape). Das Artwork hat der Düsseldorfer Fotokünstler Peter Vincent Causemann beigesteuert. Fear Talk erscheint im Dezember auf Asmara Records im Vertrieb von Rough Trade.


Trio Vibracao - Swing that music !

Freitag, 3. November 2017, 20:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal

 

Das „vibrierende Trio“ zeigt stilistische Vielseitigkeit, hohe Virtuosität und enorme Spielfreude bei seinem Repertoire aus Hot Swing, brasilianischem Choro und traditionellem Bluegrass.

Alle drei Musiker bringen dabei einen reichhaltigen Erfahrungsschatz ein. Waitze ist Solomusiker, Multiinstrumentalist, Fachbuchautor und Mitbegründer des Gitarrenfachgeschäfts New Acoustic Gallery im Schloß Lüntenbeck. Rübner genießt einen exzellenten Ruf als kompetenter Workshop-Autor, sowie als erfahrener Musiker ohne Berührungsängste zwischen Bluegrass, Klassik, Jazz und Folk. Schaaf wiederum hat sich an der Seite des Gypsy-Swing-Meistergitarristen Joscho Stephan einen Ruf als exzellenter Sideman erspielt.

Das Dreigestirn zeigt mitreißendem Esprit bei Traditionals wie „David“, bei stilvollen Adaptionen des Django-Reinhardt-Klassikers „Douce Ambiance“ oder bei einer gut gelaunten Interpretation des beliebten „Panhandle Rags“. Elegant verweben sich hier Harmonien, geschickt wechselt die Melodieführung zwischen Mandoline und Gitarre, stets umsorgt von einem schwingenden Kontrabass, der seine Freiräume ebenso zu Soloausflügen nutzt. Das macht das Trio Vibracao zu einem Musikvergnügen, das Liebhaber akustischer Musik begeistern wird.

Oliver Waitze - Acoustic Guitars, Mandolin, Mandocello, Banjo
Jesper Rübner-Petersen (DK)- Mandolin
Max Schaaf - Acoustic Bass

Eintritt: 15 Euro, 12 Euro im Vorverkauf


Konzert mit „An Early Cascade“ und „Liars & Thieves“

Freitag, 3. November 2017, 20:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

An Early Cascade sind zurück mit einem neuen, nie dagewesenen Sound im Gepäck. Zwei Jahre nach der Veröffentlichung ihrer letzten EP „Kairos“ erschien dieses Jahr ihr 2. Studioalbum „Alteration“ bei Midsummer Records, Kick The Flame und Finetunes. Rund ein Jahr lang schraubten sie in der aktuellen Besetzung an der neuen LP – heraus gekommen ist ein Meilenstein ihrer Bandgeschichte, das vollkommenste und intensivste Album, das sie je gemeinsam hervorgebracht haben.

Den atmosphärischen Sound von Liars & Thieves begleiten dunkle, melancholisch, misanthropische Texte. Irgendwo zwischen Pop-Gesang und stumpfer Gewalteinwirkung würde man ihre Musik wohl in der Metalcore Schublade parken bis sich ein geeignetes Subgenre dafür etabliert hat.

Eintritt: 12€ AK, 9€ im Vorverkauf

Büchermarkt in der Pauluskirche

Samstag, 4. November 2017, 11:00 bis 16:00 Uhr

Pauluskirche, Pauluskirchstr. 8, 42285 Wuppertal

 

Wir laden Sie ein zu unserem Büchermarkt in die Pauluskirche, erleben Sie das Kirchenschiff und den angrenzenden Raum voller Bücher, an über 50 Tischen und diversen Regalen können Sie fündig werden. Wir bieten Ihnen Romane aller Genres, dazu Bildbände, Biographien, Erziehung, Fremdsprachen, Geschichte, Hobby, Kinder- und Jugendbücher, Kirchengeschichte, Klassik, Kochbücher, Kosmetik, Krimis, Kunst Pädagogik, Philosophie, Politik, Psychologie, Recht, Reise, Sport, Taschenbücher, Theologie/Religion, Wirtschaft, Wuppertal-Bücher und vieles mehr, alles gut sortiert, alles für kleines Geld: 25 Cent pro Zentimeter Buchrücken, Raritäten und Antiquarisches zu fairen ausgewiesenen Sonderpreisen. CDs, DVDs, Hörkassetten, Spiele und Puzzles runden das Angebot ab. Wuppertal liest, Sie treffen bei Ihrem Besuch in der Pauluskirche auf viele Gleichgesinnte.

Schwerpunkte: Viel Lesestoff für die langen Herbst- und Winterabende, spannende Krimis, viele Kinder- und Jugendbücher, viele Spiele für Kinder, Jugendliche, für Erwachsene und für die ganze Familie, extra Tisch mit Weihnachts- und Bastelbüchern.

Veranstalter: Evangelische Kirchengemeinde Unterbarmen und Freundeskreis Pauluskirche Unterbarmen e.V.

Der Erlös ist bestimmt für die Unterhaltung und Erhaltung der denkmalgeschützten Pauluskirche – Wuppertals Denkmal 1550 – „Zeugnis für die Geschichte Barmens und unverzichtbarer Bestandteil der historischen Bausubstanz im Bereich der Friedrich-Engels-Allee“ – siehe Bescheid der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Wuppertal vom 16.3.1989


Konzert Projektorchester nrw und Jo Marie Dominiak

Samstag, 4. November 2017, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Jo Marie Dominiak und ProjektOrchester NRW in Concert

„Einfach Jo!“ - Songs aus Pop, Musical und Film von und mit Jo Marie Dominiak.

Jo Marie Dominiak ist eine deutsche Nachwuchs-Sängerin und Songwriterin. Mit Ihrer außergewöhnlich schönen und klaren Stimme berührt und begeistert sie ihr Publikum seit Jahren – ganz gleich ob schon als Kinderstimme im Musical „Starlight Express“ oder mit Ihren eigenen authentischen und deutschsprachigen Songs.
Im Konzert wird Jo, begleitet von großem Orchester, ihre eigenen neuen Songs vorstellen und wunderbare Balladen aus Film und Musical interpretieren. Freuen Sie sich u.a. auf „Lass jetzt los“ aus dem Walt Disney-Film „Die Eiskönigin“ und „Hallelujah“ von Leonard Cohen. Jo Marie und das ProjektOrchester NRW freuen sich auf Ihren Besuch.


Stipendiatenkonzert

Samstag, 4. November 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

"Habet Dank..."
Öffentliches Stipendiatenkonzert des Richard Wagner Verbandes Wuppertal

Saskia Buxbaum, Oboe
Maria-Eunju Park, lyrischer Sopran
Olga Ryazantseva, Klavier
Ann-Catherina Strehmel, Posaune

Werke von Schumann, Liszt, Wagner, Fux und Grondahl (in der Reihenfolge der Künstler)

Das Hauptanliegen des Richard Wagner Verbandes ist zugleich die schönste Aufgabe: Die Förderung junger Künstler. Richard Wagner selbst gab dazu den Anstoß: Er gründete eine "Stipendienstiftung". Davon profitieren Jahr für Jahr 250 Nachwuchskünstler aus aller Welt. In diesem Konzert bedanken sich vier junge Studierende für ihr Stipendium.

Veranstaltung des Richard Wagner Verbandes Wuppertal in Kooperation mit der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal.

Eintritt frei


Paul war`s

Samstag, 4. November 2017, 19:30 Uhr

Quermalerei, Deweerthstr. 2, 42107 Wuppertal

 

Singer, Songwriter - Neue deutsche Welle


Andrea Pancur - Alpen Klezmer - Zum Meer

Samstag, 4. November 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Andrea Pancur, für das wegweisende Projekt „Alpen Klezmer“ mit dem Deutschen Weltmusikpreis ausgezeichnet, hat die koscheren Gebirgsjodler ins Reisebündel gepackt und zieht über die Alpen. Sie wildert, wie es ihr gefällt und schmuggelt Lieder über den Brenner auf der Suche nach Jiddischland bis man nicht mehr weiß, ob Obergiesing nicht doch in Italien liegt. Sie zieht weiter und weiter, der Sehnsucht nach, die die Richtung, aber nie ein Ziel vorgibt. Wild und rau geht's zu, aber auch sanft und beseelt. Jodler verschmelzen mit Nigunim, italienisch-jüdische Peysakh-Lieder treffen auf bayrische Flüsse und das murmelnde Rauschen des Meeres gibt den Takt dazu.
2012: Volkskulturpreis in der Sparte Innovation, Landshauptstadt München
2014: Deutscher Weltmusikpreis, TFF Rudolstadt

Andrea Pancur (D) – Gesang
Ilya Shneyveys (LV/USA) – Akkordeon

Eintritt: 14 Euro, 11 Euro im Vorverkauf

Großes Herbstkonzert

Sonntag, 12. November 2017, 17:00 Uhr

Lutherkirche, Obere Sehlhofstraße 42, 42289 Wuppertal

 

Anton Bruckner
Messe f-Moll
Felix Mendelssohn Bartholdy
„Reformations-Symphonie“
Nr. 5 D-Dur op. 107

Dorothea Brandt– Sopran | Heike Bader – Alt
Marco Schweizer – Tenor | Alexander Schmitt – Bass
Bergische Kantorei Wuppertal | Bergisches Kammerorchester
Dr. Matthias Lotzmann, Leitung

Eintrittskarten: Abendkasse: 25 € | 20 € ermäßigt |VVK: 20 € | 15 € ermäßigt (zzgl.VVK-Gebühr)
Ermäßigung für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte; Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen