Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 18. November 2016

Konzert — FRANZI ROCKZZ // Release Party

Freitag, 18. November 2016, 19:30 Uhr

Swane Cafe, Luisenstraße 102A, 42103 Wuppertal

 

Franzi Rockzz ist eine junge Sängerin, die ihre selbstgeschriebenen Songs mit der Gitarre begleitet. Ihre Ehrlichkeit und Natürlichkeit sorgen dafür, dass jedes Konzert im wahrsten Sinne des Wortes einmalig bleibt. Lockere Unterhaltung wechselt in Nachdenklichkeit, Gänsehaut in Lachen.


KONZERT: LE CLOU

Freitag, 18. November 2016, 20:00 Uhr

Projekt BürgerBahnhof, Bahnstraße 16, 42327 Wuppertal

 

LE CLOUs CAJUN SWAMP GROOVE ist druckvoller „Südstaaten-Sumpf-Rock’n’Roll“, ein Gebräu aus traditioneller Cajun Music, Zydeco, kreolischen Rhythmen und Blues – gewürzt mit einer deftigen Portion französischem Esprit.

Die Musik der französischen Band LE CLOU hat ihre Wurzeln tief in den Südstaaten der USA. In den Swamps, den Sümpfen des Mississippi Deltas, leben die Cajuns, Nachfahren von Siedlern aus Frankreich, die vor über 200 Jahren nach Nordamerika kamen. In den abgelegenen Bayous westlich von New Orleans haben sie lange isoliert gelebt und sich mit Stolz und Selbstbewusstsein bis heute ihre eigene Lebensart, ihre Kultur und ihre französische Sprache bewahrt. Die Cajuns feiern gern und ausgelassen, und man kann dort unten in Louisiana den Sound der Cajun Music aus allen Tanzschuppen stampfen hören.

Die musikalische Seele von LE CLOU ist das Trio David/Epremian/Gueit. Mit heiterem Spielwitz zaubern diese drei Musketiere so manche Sumpfblüte aus dem Hut. „Weil wir viel und gerne live spielen, ist unsere Musik in all den Jahren dynamischer geworden, perkussiv und tanzbar“, sagt Michel David, der aus Paris stammt. Er ist der charismatische Charmeur der Truppe und raspelt sich mit seiner Reibeisenstimme schnell in die Herzen der Fans. Yves Gueit, der ruhige Steuermann, rührt gelassen die verrauchte Luft mit dem Cajun-Akkordeon, während der Schalk im Team, Johannes Epremian, über die Saiten seiner Fiddle saust. So unterschiedlich diese drei Typen auch sind, so ideal ergänzen sie sich zu einer traumwandlerisch eingespielten Einheit. Ihre Spielfreude ist hochgradig ansteckend. Akkordeon und Fiddle verleihen dem rauhen Gesang Flügel. Schlagzeug und Bass pumpen von unten das nötige Pfund in die Songs. Entspannt sorgen fette Slide Gitarren oder das Saxofon für echtes Südstaaten-Feeling. Die Band macht mächtig Dampf, lässt den Kessel blubbern und kocht den Saal auf großer Flamme.

 

LE CLOU wurde 1976 gegründet. Als Pionier in Sachen Cajun Music etablierte sich die Formation schnell auf der europäischen Konzert- und Festivalszene. Der Durchbruch kam 1983 mit der TV-Eurovisionssendung "Lieder, Rhythmen, Melodien" live vor 400 Millionen Menschen. In unzähligen Hörfunk- und TV-Produktionen präsentierte LE CLOU seinen CAJUN SWAMP GROOVE. Ein Charterfolg gelang mit dem Instrumentaltitel "Le Printemps Cadien". Zweimal hintereinander erhielt die Band den "Preis der deutschen Schallplattenkritik" und wurde überall in Europa mit Auszeichnungen dekoriert.

 

Tickets: VVK 12,- € / AK 15,- €


Irish Dance Show: „The Beats of Celtic Ireland“

Freitag, 18. November 2016, 20:00 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Eine beeindruckende Irish Dance Show in perfekter Form und meisterhafter Inszenierung, aus der Feder des bekannten und erfolgreichen irischen Meisterproduzenten Michael Carr. The Beats of Celtic Ireland vermittelt die typisch irische Stimmung. Sie verbindet rasante und temporeiche Stepptänze und eine kraftvolle Performance mit stürmischer und begeisternder Irish Folk Music. Diese Show ist tief verwurzelt in der irischen-keltischen Tradition, gepaart mit modernen Elementen und vereint die besten Tänzer der Insel. Ausnahmetalent Chris Mc Sorley- Dance Captain- konkurriert in leidenschaftlicher Intensität mit herausragenden solistischen Einlagen der Musiker um die Gunst des Publikums. Ein irischer Abend voller Lebenslust, rhythmischer Dynamik, tänzerischer Ausdruckskraft und traumhaft schönen keltischen Melodien.

 

THE BEATS OF CELTIC IRELAND ist eine atemberaubende Synthese aus Tapdance, Folklore und Show. Eines der besten Tanzensembles der grünen Insel versetzt die Besucher mit ihrer eindrucksvollen Darbietung stets in eine enthusiastische Stimmung.

 

Freuen Sie sich auf einen besonderen – typisch irischen Abend!

 

AK EUR 37.00, VVK EUR 35.00 online unter

www.dieboerse-wtal.de oder www.wuppertal-live.de

 

Weitere Infos unter: www.miroentertainment.de

Video Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=ArRdVcasGfM


Reihe "Unerhört" Ausdruckstanz meets Klang und Licht

Freitag, 18. November 2016, 20:30 Uhr

Neue Kirche, Sophienstraße 39, Wuppertal

 

Die Göttinger Gruppe um den Bassklarinettisten Ove Volquartz lässt die seltene Kombination von Orgel, Tanz und akustischer Improvisation vor unseren Augen und Ohren entstehen. Caro Frank (Tanz) Ove Volquartz (Klarinetten) und Peer Schlechta (Orgel) gestalten ihr Programm durch die sensible Einbeziehung von Musik, Bewegung und Bild. Ergebnisse dieser Begegnung werden simultan von Hendrik Faure auf die Leinwand gebannt. Neben klar strukturierten Phasen kommen damit auch improvisatorisch entwickelte Tanz- und Musiksequenzen zum Tragen. Weiterhin ist die Einbeziehung und Besetzung des akustisch eingenommenen und ertanzten Raumes ein wesentlicher Bestandteil der Performance.

 

Weitere Informationen unter elberfeld-west.de/start

Kinder- und Jugendtheater: DRACHENREITER

Samstag, 19. November 2016, 15:00 Uhr

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Nach dem Roman von Cornelia Funke
Regie: Lars Emrich
Ausstattung: Laurentiu Tuturuga
Musik: Niels Wörheide

Unser vorweihnachtliches Familienstück ab 6 Jahre Eine abenteuerliche Reise liegt vor Lung, dem silbernen Drachen, und seinen Begleitern, dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Sie sind auf der Suche nach einem sicheren Ort für Lungs Artgenossen, für die es in der Menschenwelt keinen Platz mehr zu geben scheint.

Denn Lung gehört zu den letzen Silberdrachen der Erde. Sie erhalten ihre Kraft durch den Mond. Ihr blaues Feuer hat eine heilende Wirkung auf andere Lebewesen. Und doch wissen die Menschen nichts von ihnen und ahnen daher auch nicht, dass die beabsichtigte Flutung des Tals das Ende der letzten verbliebenen Drachen bedeutet. Der Drachenälteste allerdings kennt einen Zufluchtsort: seinen Geburtsort, den sagenumwobenen „Saum des Himmels“, ein Ort tief im Himalaja. Doch die Skepsis der Drachen ist groß. Gibt es diesen Ort überhaupt? Wer kann ihn finden?

Und so beginnt die abenteuerliche Reise des Drachen Lung gemeinsam mit dem Koboldmädchen Schwefelfell und dem Waisenjungen Ben. Lung setzt seine ganze Hoffnung auf den "Saum des Himmels". Dort soll die ursprüngliche Heimat der Drachen liegen. Noch ahnen die drei nicht, dass nicht nur von den Menschen Gefahr droht. Auch Nesselbrand, der Goldene, jagt die Drachen seit Jahrhunderten. Und er ist Lung schon auf der Spur...

Die Theaterfassung nach dem erfolgreichen gleichnamigen Roman von Cornelia Funke ist fantasievoll und leuchtend für die Bühne bearbeitet: sie lässt den Mut der Kleinen gegen die Großen spielen, erzählt von wahrer Freundschaft und einem wirklich guten Ende.

Unsere Termine im November:

Sa

19.11.16

15.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Mo

21.11.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

Geschlossene Vorstellung

Di

22.11.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

Geschlossene Vorstellung

Mi

23.11.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

Geschlossene Vorstellung

Sa

26.11.16

15.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

So

27.11.16

15.00

Klosterkirche Remscheid-Lennep

Gastspiel

Di

29.11.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Termine im Dezember

So

4.12.15

12.00

Kulturforum Witten

Gastspiel 

So

4.12.15

16.00

Kulturforum Witten

Gastspiel 

Di

6.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Mi

7.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Do

8.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Fr

9.12.16

18.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

Geschlossene Vorstellung

Sa

10.12.16

15.00

Theater im Berufskolleg, Bundesallee 222, Wuppertal

 

Sa

10.12.16

17.30

Bundesallee

 

So

11.12.16

14.30

Bundesallee

Geschlossene Vorstellung

Di

13.12.16

18.00

Bundesallee

 

Mi

14.12.16

18.00

Bundesallee

Geschlossene Vorstellung

Do

15.12.16

18.00

Bundesallee

 

Fr

16.12.16

18.00

Bundesallee

 

Sa

17.12.16

15.00

Bundesallee

 

Mo

19.12.16

18.00

Bundesallee

 

Di

20.12.16

18.00

Bundesallee

 


Eintritt: 8,-EUR (Erwachsene), 6,-EUR (ermäßigt), 5,- EUR (pro Person bei einer Gruppe ab 10 Personen).
Kartenreservierung telefonisch unter 0202- 899 154 oder über die Website www.kinder-jugendtheater.de


Integratives Tanztheater: Struwelbreaker

Samstag, 19. November 2016, 15:30 Uhr

Haus der Jugend, Geschwister-Scholl-Platz 4-6, 42269 Wuppertal

 

Es ist wieder soweit! Das Integrative Tanztheater schickt die neuste Produktion auf die Bretter. In diesem Jahr wird der Kinderbuchklassiker „Der Struwwelpeter“ als modernes inklusives Tanztheaterstück inszeniert und gibt Menschen jeden Alters, mit und ohne Behinderung, eine gemeinsame Bühne.

 

Unter dem Titel "Struwelbreaker" setzen wir uns mit verschiedenen, in der heutigen Gesellschaft hochaktuellen Krankheitsbildern (z.B. ADHS, Borderline, Essstörungen) auseinander. Wir möchten informieren und ein Verständnis für die Betroffenen und ihre Probleme schaffen. Der Fokus liegt dabei nicht auf der Klassifizierung der einzelnen Störungsbilder, sondern auf dem Menschen hinter der Erkrankung, seinen Gefühlen, seiner Geschichte. Da immer mehr Menschen, v.a. auch Jugendliche/junge Erwachsene und Kinder betroffen sind, ist es uns ein großes Anliegen, dieses Thema offen auf die Bühne zu bringen – auch im Sinne der Prävention.

 

Der Leitgedanke gelebter Inklusion steht dabei immer im Mittelpunkt!

 

VVK 12 Euro, ermäßigt 6 Euro + VVK-Gebühr

 

weitere Termine

19.11.2016 um 19:00 Uhr

20.11.2016 um 15:30 Uhr


Peterchens Mondfahrt

Samstag, 19. November.2016, 16 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

In der zauberhaften Inszenierung der berühmten Geschichte zeigen der kleine Herr Sumsemann, Peter, Anneliese und ihre Freunde auf der Suche nach dem verlorenen Käfer-Beinchen, was wahre Freundschaft bewirken kann.

 

Termine:

19., 20., 26., 27. November 2016 jeweils um 16 Uhr

29. und 30. November 2016 um 11 Uhr

1., 2. Dezember 2016 um 11 Uhr

3. Dezember 2016 um 16 Uhr

 

Weiter Informationen unter www.muellersmarionettentheater.de


Evil Cinderella - CD Release Show

Samstag, 19. November.2016, 19 Uhr

UNDERGROUND, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Lange war es ruhig um die Jungs von EvilCinderella. Geplatzter Festival-Gig , geplatzte Vinyl - Veröffentlichung - und trotzdem haben sich die Jungs nicht unterkriegen lassen , sich nicht weiter auf die anderen verlassen und im stillen Kämmerlein hart an Ihrer neuen EP "Dangerous Inside" gearbeitet. Und nun ist es endlich soweit und Evil Cinderella werden am 19.11.16 ihren zweiten Silberling präsentieren! Unterstützt werden Sie dabei von keinen Geringeren als ButWeTryIt, die erstmals mit Ihrem neuen Sänger die Hütte in Grund und Boden rammen werden. Und mit den Newcomer-Prügelknaben von Hopelezz wird außerdem eine weitere Wuppertaler Edelcombo am Start sein, die mit Ihrem neuen Werk „Sent to Destroy“ Europaweit gefeiert wurden.

 

VVK 6,- Euro, AK 8,- Euro


Lesungen und Gespräche im Literaturhaus

Samstag, 19. November 2016, 19:30 Uhr

Literaturhaus Wuppertal, Friedrich-Engels-Allee 83, Wuppertal

 

Die neue Ausgabe von KARUSSELL - Bergische Zeitschrift für Literatur ist da!

 

Ulrich Land (Freiburg),Karl Otto Mühl (Wuppertal), Artur Rosenstern (Herford) und Katja Schraml (Berlin) lesen ihre Texte aus dem neuen Heft zum Thema »Liebe Lüge«.

Moderiert wird der Abend von den Redakteuren Torsten Krug und Andreas Steffens.

Für Getränke und Snacks ist gesorgt.

 

Der Eintritt ist frei.


William Shakespeare ist unsterblich...

Samstag, 19. November 2016, 19:30 Uhr
Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Auch in seinem 400. Todesjahr sind die Dramen William Shakespeares und nicht zuletzt seine berühmten „Sonette“, 154 geniale Gedichte, aktuell und lebendig. Mit einer lyrisch-musikalischen Performance wird der Großmeister der Wort-Kunst geehrt.

 

Karten VVK 10,00 € / 6,00 € bei wuppertal-live.de und den bekannten Vorverkaufsstellen

AK 12,00 € / 8,00 €


Theatergruppe "Kohlköpfe" - Casanovas Comeback

Samstag, 19. November 2016, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Jedes Jahr ausverkauft: Die neue Inszenierung der Theatergruppe Kohlköpfe.

Dieses Jahr bringt das agile Ensemble die Komödie „Casanovas Comeback" von Andreas Wenig gewohnt lustvoll auf die Bühne. Ein langweiliger Versicherungsvertreter entdeckt durch Hypnose sein früheres Leben – er war zuvor Giacomo Casanova!

 

Tickets 10,- / 8,-

 

weitere Informationen unter http://www.bandfabrik-wuppertal.de/cms/

Ausstellung: DIETER KIESSLING "behind • in front"

Sonntag, 20. November 2016, 11:30 Uhr

HENGESBACH GALLERY, Vogelsangstr. 20, 42109 Wuppertal

 

21. November - 23. Dezember 2016

 

Spiegel sind eigenartige Gegenstände: Sie erzeugen Bilder, ohne diese zu fixieren oder zu materialisieren. Die Bilder bleiben im Spiegel nicht haften. Auch der Spiegel selbst tritt manchmal nicht in Erscheinung - man achtet auf das Bild, das Objekt Spiegel wird übersehen. Man kann nun versuchen, das Bild im Spiegel mit einer Kamera festzuhalten, was allerdings bedeutet, dass auch die Kamera und der Fotograf im Spiegel zu sehen sind. Ist das Bild der Kamera im Ausschnitt kleiner als der Spiegel selbst, wird der Spiegel als Spiegel unsichtbar.

 

Was passiert nun aber, wenn der die Kamera auslösende Künstler zugleich anwesend und auch abwesend ist, weil nämlich seine Hände zwar sichtbar, sein Körper aber zu entschwinden scheint? Hat er sich aufgelöst oder hat er sich hinter dem Körper der Kamera versteckt? Ist das möglich? Kann man sich vor einem Spiegel verstecken, der doch eigentlich alles sichtbar macht? Ja, man kann! Die Gesetze der Perspektive ermöglichen, dass ein kleiner Körper - die Kamera - einen viel größeren Körper - den Menschen - in die Tiefe des Raumes verbannt und ihn unsichtbar macht.


OFFSTREAM "Die Mörder sind unter uns" von Wolfgang Staudte

Sonntag, 20. November 2016, 18:00 Uhr

Alte Feuerwache - Gathedrale, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

D 1946, Regie: Wolfgang Staudte, mit Hildegard Knef, Ernst Wilhelm Borchert u.a., 85 Min.

 

Dieser erste deutsche Nachkriegsfilm thematisiert am Beispiel eines kriegstraumatisierten Militärarztes eindringlich die Fragen von Schuld und Sühne.

 

Der Filmabend ist Teil der Veranstaltungsreihe "Geschichte vor Gericht" der Begegnungsstätte Alte Synagoge. Weitere Kooperationspartner: Katholisches Bildungswerk, Bergische VHS und Arbeit & Leben Berg-Mark.

 

Tickets standard EUR 3.00

 

Informationen, Trailer und Kartenvorverkauf im Internet unter www.offstream.de.


Konzert des Kammerchors Elberfeld

Sonntag, 20. November 2016, 18:00 Uhr

Lutherkirche, Obere Selhofstraße 42, 42289 Wuppertal

 

Der Kammerchor Elberfeld unter Leitung von Georg Leisse lädt zu einem „Requiem für Reger“ ein, das mit einem anspruchsvollen A-cappella-Programm den Komponisten Max Reger würdigt, dessen 100. Todestag in diesem Jahr gedacht wird.

 

Weitere Informationen unter www.kammerchor-elberfeld.de


[Akustik#Schlacht] Singer/Songwriter Slam

Sonntag, 20. November 2016, 19:30 Uhr

die börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Moderator Christian Surrey lädt wieder Musiker aus dem ganzen Land zum Singer-/Songwriter-Slam Akustik#Schlacht in die börse ein. Auch wenn der Name eher etwas Martialisches ahnen lässt, handelt es sich bei der [Akustik#Schlacht] um einen freundlichen Musiker-Wettstreit mit Publikumswertung. Angelehnt an das bereits etablierte Poetry-Slam-Format treten beim Songslam allmonatlich junge Talente, aber auch alte Hasen mit ihren eigenen Songs gegeneinander an. Das verspricht Spannung und Abwechslung pur. Erlaubt ist jedes Instrument, das sich live einspielen lässt. Am Ende geht es um Ruhm, Ehre und das Goldene Kazzoo! Auf eine gute Schlacht!

 

Tickets AK EUR 5.00

weitere Informationen unter www.dieboerse-wtal.de

Wir schaffen das - WILLKOMMEN ab

Dienstag, 22. November 2016, 13:30 Uhr

Gymnasium Johannes Rau, Siegesstraße 134, 42287 Wuppertal

 

Auch in diesem Jahr bietet der KABARETTUNGSDIENST wieder eine freche und unterhaltsame Eigenproduktion garniert mit musikalischer Untermalung. Politische und gesellschaftliche Schieflagen werden von dem Schüler-Ensemble der Jahrgänge 9-12 humorvoll gerade gerückt:

 

➢Unsere Daily-Polit-Soap: So geht Demokratie popopulistisch
➢AfD & Pegida feiern die Flüchtlinge - als Retter vor ihrem Untergang
➢WILLKOMMEN oder Brandsatz ?
➢Mit Anti-Terror-Kämpferin von der Leyen nach Syrien
➢"Mann-TV" zu Flüchtlingen & Frauenrechten
➢Merkel & Gabriel live als Klimaengel
➢"Das große Schlucken" - Neues von der Pharma-Mafia
➢Der Sport läuft wie geschmiert
➢Und wenn man die Fluchtursachen wirklich beseitigt …?
➢EU = Solidarpakt von Friedensfürsten - oder?
➢Das Florians-Prinzip für Wuppertaler
➢Willkommen im Museum "Schule heute & übermorgen"
➢Wer ist die Schönste im ganzen Heidiland ?
➢Die schöne neue Haushalts-Technik-Welt
➢Welche Schublade hätten Sie denn gerne ?

Schon seit 1993 steht der Kabarettungsdienst für intelligentes Schüler-kabarett mit Wortwitz, Schärfe und Tiefgang, ohne erhobenen Zeigefinger, aber Lachmuskeltraining inklusive. Daher eine typische Zuschauerreaktion: "Diese Qualität von Kabarett hätte ich nicht erwartet."

Termine
Di. 22.11.16 13.30 Gymnasium Johannes Rau
Fr. 09.12.16 19:30 Färberei, Wuppertal
Di. 13.12.16 19:30 Theater am Engelsgarten, Wuppertal Wuppertaler Bühnen
Do.12.01.17 19:00 Alexander-Coppel-Gesamtschule, Solingen
Do.19.01.17 19:30 TalTonTheater, Wuppertal
Fr. 03.02.17 19:30 Die Börse, Wuppertal
Sa.04.02.17 19:30 Gymnasium Johannes Rau


Medienprojekt: Filmpremiere »Hin und weg 3«

Dienstag, 22. November 2016, 19:30 Uhr Cinemaxx Wuppertal, Bundesallee 250, 42103 Wuppertal

 

Der dritte Teil der Filmreihe über Flucht und Folgen mit neuen Filmen zum Thema Flucht und Folgen.

 

Der Eintritt in die Veranstaltung ist frei.  
Im Anschluss an die Filmaufführung gibt es eine Publikumsdiskussion. Kartenreservierungen und DVD-Bestellungen können beim Medienprojekt Wuppertal vorgenommen werden.

Vorbestellte Karten müssen bis 15 Minuten vor Beginn der Veranstaltung im Foyer des Kinos abgeholt werden. Die Filmreihe wird ab der Premiere deutschlandweit als Bildungs- und Aufklärungsmittel auf DVD vertrieben.

 

Die Filmreihe »Hin und weg« wurde von geflüchteten und deutschen jungen Menschen aus Wuppertal mit Unterstützung von FilmemacherInnen des Medienprojekts Wuppertal produziert. Inhaltlich geht es in den Reportagen und Kurzspielfilmen um die Flucht, Ankunft und Integration der Geflüchteten und das Zusammenleben mit der einheimischen Bevölkerung.


ENGELSGARTENTEXTE: Sprich, Nathan, sprich!

Dienstag, 22. November 2016, 20:00 Uhr

Opernhaus Wuppertal - Kronleuchterfoyer,Kurt-Drees-Straße 4, 42283 Wuppertal

 

Wenige Tage vor der Premiere des Schauspiels mit NATHAN DER WEISE befassen sich auch die ENGELSGARTENTEXTE mit Gotthold Ephraim Lessings großem Stück zum Thema Toleranz: Sprich, Nathan, sprich! lautet der Titel des Abends, an dem Wuppertaler Autoren mit ihren Texten zu 'Nathan' zu Wort kommen. Es lesen Falk Andreas Funke, Karl Otto Mühl, Andreas Steffens, Ingrid Stracke, Wolf Christian von Wedel-Parlow, Günter Wülfrath und Angelika Zöllner.

Vortrag: Philosophisches Café

Mittwoch, 23.November.2016, 20:00 Uhr

Galerie GRÖLLE, pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e,42117 Wuppertal

 

Michael Kreisel Opfer und Wagnis. Ein Versuch zu Giorgio Agambens Homo-Sacer-Projekt

 

Eintritt frei


Vernissage: STRAWALDE - Jürgen Böttcher

Mittwoch, 23.November.2016, 20:00 Uhr

ort e.V., Luisenstr. 116, 42103 Wuppertal

 

TEXT UND MUSIK: GÜNTHER „BABY“ SOMMER

 

Öffnungszeiten: Mi. 18-20 Uhr, Sa. 16-18 Uhr

 

BIS ENDE DES JAHRES

 

FILME ZUR AUSSTELLUNG:

"STRAWALDE MALT" Kurzfilm von Christian Hübner zur Vernissage

 

Weitere Informationen unter http://kowald-ort.com/

Konzert — Comb(b)elle Sextett / Jazz • Swing • Latin • Funk

Donnerstag, 24.November.2016, 20:00 Uhr

Swane Cafe, Luisenstraße 102A, 42103 Wuppertal

 

Die Gruppe Comb(b)elle entstand Anfang 2016 aus der SBC-BigBand, die den Besuchern des Swane von einem umjubelten Auftritt im Januar noch in bester Erinnerung sein dürfte. Die klangliche Besonderheit der Band ist das reizvolle Zusammenspiel der Jazz-Geige von Jean Portejoie mit der Trompete und dem Flügelhorn von Maurice Janich, die zusammen mal kraftvoll zupackend, mal lyrisch einfühlsam klingen können. Dazu kommt die Stimme von Viktoria Küpper, die neben Jazz-Stücken auch Soul-Klassiker auf intensive und mitreißende Art interpretiert. Angetrieben wird die Band von Franz-Josef Staudinger am Schlagzeug, Frane Rušinović am Klavier und Markus Conrads am Kontrabass, einer eingeschworenen Rhythmusgruppe, die zusammen swingt und groovt dass es eine wahre Freude ist!

Abschlusspräsentation: Tanzrecherche NRW #19 in Wuppertal

Freitag, 25.November 2016, 18:00 Uhr

Im Hinterhof des ehem. Gebäudes der Junior-Uni, Friedrich-Engels-Allee 357,42283 Wuppertal

 

Vom 3. Oktober bis zum 25. November 2016 haben sich die in der Schweiz und Berlin lebenden Künstler*innen Désirée Sophie Meul (Choreografin und Performerin) und Dominik Fornezzi (Performancekünstler) mit dem Verhältnis von körperlicher Bewegung und elektrischer Bewegung im Gehirn beschäftigt. In der Recherche »TranSphère« werden Fragen an das Machtverhältnis von Technologie und Körper gestellt. Neurobiologische Bewegungsprozesse im Gehirn werden mittels eines Brain-Computer-Interfaces gemessen und in einen ästhetischen Kontext übersetzt. Fornezzi und Meul fokussieren sich dabei auf das Verhältnis von physischer Bewegung des Körpers und der Vorstellung von Bewegung. Als Partner beteiligt sich das städtische Kulturbüro.


Ausstellungseröffnung "Der lange Marsch"

Freitag, 25.November 2016, 19:00 Uhr

Neuer Kunstverein Wuppertal, Hofaue 51 (Kolkmannhaus), 42103 Wuppertal

 

Atelier- und Galerie-Kollektiv für intermediale Zusammenarbeit 1976 - 2016

 

In der Ausstellungsreihe KUNST//GESCHICHTEN//WUPPERTAL werden ehemalige Orte, Initiativen und Ausstellungen dieser Stadt vorgestellt,um ihre Impulse und Relevanz sichtbar zu machen und auf die Bedeutung für die kulturelle Gegenwart zu befragen.

 

Eine Installation mit • Ruedi Schill / Monika Günther, Luzern • Irene Warnke, Berlin • Renate Bertlmann, Wien • Susanne Kessler, Rom • Klaus Küster, Remscheid • Eckehard Lowisch, Vohwinkel • movingartbox: Regina Friedrich-Körner, Renate Löbbecke und Nanny de Ruig • Bodo Berheide, Ölberg • Christian Ischebeck, Gevelsberg • Georg Janthur, Ophof • Peter Klassen, Katernberg • Holger Bär, Wiesenstraße • Krzysztof Juretko, Nächstebreck

 

Die Ausstellung ist geöffnet

Donnerstag und Freitag: von 17 bis 20 Uhr

Samstag: von 15 bis 18 Uhr

Geschlossen am 23. und 24.12. und am 30. und 31.12.2016

 

Eintritt frei


Vernissage: "Schweben im Tal"

Freitag, 25.November 2016, 19:00 Uhr

Backstubengalerie, Galerie am Ölberg, Schreinerstraße 7, 42105 Wuppertal

 

13 Künstler haben zum Thema Schwebebahn gemalt und fotografiert.

 

Mit Ilona Butz, Luoke Chen, Fabian Freese, Rainer Greer, Hassan Hashemi, Sabine Kremer, Martina Porbeck, Birgit Reinhardt, Peter Ryzek, Klaus Stecher, Tatiana Stroganova, Tati Strombach-Becher, Marek Wojciechowski

 

Klaviermusik: Daniel Bark

 

Ein paar Worte zur Schwebebahn von Gisela Rohleder, Stadtführerin

 

Öffnungszeiten:

Montags geschlossen

25-27.11, 2.12-4.12, 9.12-11.12, 18.12-22.12 von 14- 18 Uhr


LITERATUR AUF DER INSEL

Freitag, 25. November 2016, 19:30 Uhr

Café Ada, Wiesenstraße 6, Wuppertal

 

Zu Gast: Ulla Lenze

 

Bereits ihr viel beachteter Debüt-Roman "Schwester und Bruder", für den Ulla Lenze u.a. beim Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt ausgezeichnet wurde, führt seine Protagonisten auf eine Reise in die Ferne und gleichzeitig in die Tiefen ihrer eigenen Seele. Lenze erzählt mit scharfem Blick von der bedrohlichen Enge eines Geschwisterpaares, von der Macht des Glaubens und der Geschichten, von Abendland und Osten. Auch in ihrem Roman "Der kleine Rest des Todes" bildet die rauschende Stille der indischen Palaniberge, in denen die Ich-Erzählerin Monate in einem Zen-Kloster verbracht hat, den Hintergrund für einen in starken poetischen Bildern erzählten Selbstverlust, ausgelöst durch den Tod des Vaters. Ulla Lenze schreibt eine "empfindungsintensive, pathosfreie Prosa", so David Wagner im »Merkur«. In ihrem aktuellen Roman "Die endlose Stadt" begeben sich eine Künstlerin und eine Journalistin auf Spurensuche in der abenteuerlichen Fremdheit zweier Weltstädte, Istanbul und Mumbai. Beide verbindet die Begegnung mit Wanka, einem reichen Unternehmer, der alles repräsentiert, was die beiden Frauen ablehnen, und von dem sie sich doch nicht lösen können. Es beginnt ein Kräftemessen, das sie zwingt, die eigenen Lebensentwürfe zu hinterfragen. Bis die Demonstrationen im Gezi-Park die Strukturen Istanbuls selbst zum bröckeln bringen ... Lenze, geboren 1973 in Mönchengladbach, studierte Musik und Philosophie in Köln und lebte über längere Zeiträume in Indien. 2004 war sie Stadtschreiberin in Damaskus, 2010 neun Monate writer-in-residence in Mumbai. 2014 begleitete sie Außenminister Frank-Walter Steinmeier auf einer Delegationsreise nach Neu Delhi, 2016 nahm sie an einem Treffen irakischer Dichterinnen in Basra teil. Für ihr Gesamtwerk erhielt sie im selben Jahr den "Literaturpreis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft". Wir freuen uns auf eine intensive Reise mit einer großen Autorin!

 

weitere Informationen unter http://cafeada.de/?q=node/72 

 

Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro


Solons Vermächtnis: Lesung und Gespräch über mehr als ein Buch.

Freitag, 25. November 2016, 19:30 Uhr

Katholisches Stadthaus, Laurentiusstraße 7, 42103 Wuppertal

 

Denis Scheck, zum zweitenmal in diesem Jahr bei uns in Wuppertal zu Gast, und Dr. Eva Gritzmann (Foto: Thomas Meyer / Ostkreuz) lesen und sprechen über die Fülle des Lebens und das Wissen um den richtigen Zeitpunkt. Solons Vermächtnis ist auch das Entdecken und Wiederlesen von Literatur. Und deshalb geht es an diesem Abend um mehr als ein Buch - um Bücher, die lesenswert oder auch weniger lesenswert sind. Und als Zugabe nennt Denis Scheck, rechtzeitig für den weihnachtlichen Gabentisch, die besten zehn Bücher des Jahres!

 

In Kooperation mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal; VVK € 8.-- / AK € 10.--


Young Jazz zwischen Europa und Afrika

Freitag, 25.November 2016, 20:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal 

 

Friday Night Jazz Club feat. Aurelio Project

 

Lito Majaia, Sohn einer Holländerin und eines Mozambikaners hat Stile, Ideen und Menschen zusammengebracht, die in sein Bandprojekt Aurelio mündeten. Mit dem niederländischen Schlagzeug-Wunder Yordi Petit, dem Pianisten Tijn Wybenga und dem Ausnahme-Gitarristen Vuma Levin aus Johannesburg zelebriert Lito die Schönheit des Jazz zwischen Latin, Western und afrikanischen Elementen. Wunderschöne junge Jazzmusik, orientiert an Größen wie Richard Bona oder Pat Metheney!

 

Eintritt 12 Euro


Wuppertaler Underground Poetry Slam

Freitag, 25. November 2016, 21:00 Uhr

UNDERGROUND Events, Kneipe, Biergarten, Metal und mehr...

Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Liebe Freunde der guten und günstigen Unterhaltung,
wieder seid Ihr herzlich eingeladen, neuen Texten zu lauschen!
Wir wünschen viel Spaß beim Wort-Wettbewerb :-)

 


Für die Poeten:
Die Regeln des Slams:
-Ihr habt 6 Minuten plus 15 Sekunden Toleranzzeit für jeden Text
-Es dürfen nur eigene Werke vorgetragen werden
-"no tricks, no gimmicks" - ihr dürft nur mit euch und eurem Text punkten, Musikinstrumente, Handpuppen etc. sind auf der Bühne nicht erwünscht
-Normalerweise werden 2 Runden vorgetragen, Änderungen vorbehalten
-Die Bewertung berechnet sich einerseits aus der Interpretation des Applauses auf einer Skala von 1-5, sowie aus neun Karten von 1-5, die vom Moderator zufällig im Publikum verteilt werden. Das jeweils höchste und niedrigste Ergebnis werden gestrichen. Derjenige, der nach 2 Runden die meisten Punkte zusammen hat, ist der Sieger des Abends. Der Sieger gewinnt den Inhalt eines Huts, der im Laufe der Veranstaltung von den Zuhörern gefüllt wird.
-Es dürfen 2 Leute als ein Team auftreten, sie werden dann für alle Zwecke wie ein Slammer gehandhabt
Ansonsten:
Es gibt eine MySlam Seite: http://myslam.net/de/poetry-slam/1029
Die Anmeldungen dort im Infokasten sind die aktuellen Anmeldungen - Freddy trägt alle Anmeldungen, die er bekommt, ob per Mail, per Anruf oder persönlich dort ein.
Anmeldungen am liebsten per Mail an underground_slamposteode. Bitte keine Mails / Anrufe beim Underground selbst, da Freddy der Organisator des Slams ist.

Wolf und Leonard Erlbruch signieren ihren Kinderzimmerkalender 2017 (und ihre Bücher).

Samstag, 26. November 2016, 13:00 Uhr

Buchhandlung Klaus v. Mackensen, Friedrich-Ebert-Straße / Ecke Laurentiusstraße 12, 42103 Wuppertal

 

2017 ist dieser Kinderzimmerkalender zum erstenmal nicht einfach "Wolf Erlbruchs Kinderzimmerkalender". Der Wuppertaler Illustrator übergibt den Staffelstab und legt ihn in ausgesprochen talentierte Hände: Leonard Erlbruch übernimmt! Aber einmal noch will er dabei sein, der Vater! Und so gibt es diesmal ein gemeinsames Werk: Wolf und Leonard Erlbruchs Kinderzimmerkalender eben. Das Thema diesmal? Vater und Sohn, logisch! In Kooperation mit dem Peter Hammer Verlag, der in diesem Jahr seinen 50. Geburtstag feiern kann.


Peterchens Mondfahrt

Samstag, 26. November 2016, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal
 
 

Müllers Marionetten-Theater zeigt sein beliebtes Theatermärchen „Peterchens Mondfahrt“. In der zauberhaften Inszenierung der berühmten Geschichte zeigen der kleine Herr Sumsemann, Peter, Anneliese und ihre Freunde auf der Suche nach dem verlorenen Käfer-Beinchen, was wahre Freundschaft bewirken kann.

 

Günther Weißenborns Inszenierung von Gerdt von Bassewitz Märchen ist für Kinder ab 3 Jahren.

 

weitere Termine:

27. November 2016 um 16 Uhr

29. und 30. November 2016 um 11 Uhr

1., 2. Dezember 2016 um 11 Uhr

3. Dezember 2016 um 16 Uhr

 

Weitere Informationen unter http://www.muellersmarionettentheater.de/


Weihnachtskonzert von SAX FOR FUN in der Immanuelskirche

Samstag, 26. November 2016, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

 

Traditionell am 1. Adventswochenende finden die beiden SAX FOR FUN Weihnachtskonzerte statt.

 

Das Konzert beginnt mit dem letzten Satz der Orgelsinfonie von Camille Saint-Saens. Die Ausführenden sind das Konzertorchester SAX FOR FUN, sowie Markus Wehner (Schlagzeug), Arthur Keilmann (Klavier) und Stefan Starnberger (Orgel).

 

Danach erklingt der Canterbury Choral von Jan Van der Roost, ebenfalls ausgeführt vom Konzertorchester SAX FOR FUN, Markus Wehner (Schlagzeug), Stefan Starnberger (Orgel) und aus Saarbrücken die Harfenistin Jennifer Stratmann.

 

Im Anschluss spielt das Konzertorchester SAX FOR FUN die ersten 5 Sätze der Suite "Schwanensee" von Tschaikowsky, gemeinsam mit Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Vor der Pause ist dann noch das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN unter der Leitung von Melanie Anker mit verschiedenen Weihnachtsmelodien zu hören.

 

Nach der Pause beginnt das große Orchester SAX FOR FUN mit der kompletten Motette von Johann Sebastian Bach "Jesu, meine Freude"

 

Danach spielt das Quartett: Thomas Voigt (Sopransaxophon), Arthur Keilmann (Klavier), Jennifer Stratmann (Harfe) und Markus Wehner (Schlagwerk) das Ave Maria von Astor Piazzolla

 

Das Konzert wird mit einem großen Weihnachtsmedley mit vielen verschiedenen Weihnachtsmelodien beendet. Die Ausführenden sind hier: das große Orchester SAX FOR FUN, das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN, Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Die Gesamtleitung des Konzertes hat Thomas Voigt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es im Musikhaus Landsiedel-Becker, der Bäckerei Röder, der teebox in Elberfeld und bei www.wuppertal-live.de

 

Die Preise für die Karten liegen bei € 16 und € 6 (Ermäßigt) und im Vorverkauf bei € 13 und € 5 (Ermäßigt)


Metal-Konzert im Underground

Samstag, 26. November 2016, 20:00 Uhr

UNDERGROUND Events, Kneipe, Biergarten, Metal und mehr...

Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

  1. Spawn of Demnation
    Melodic Death Metal + traditioneller Heavy und Thrash
    aus Gummersbach / Radevormwald
     
  2. Instant First Try
    Alternative Metalcore mit Einflüssen von Punk bis Melodic Metal
    aus Bochum
     
  3. Ancorae
    Metalcore mit knallharten Breakdowns und technischen Gitarrensoli
    aus Monheim
     

 


Konzert: Fragments meets (BOLT), N and Growth

Samstag, 26. November 2016, 20:00 Uhr

Galerie Grölle, Friedrich-Ebert-Str. 143e, 42117 Wuppertal

 

Ein gorßes Live Dreierpack mit den musikalischen Koordinaten Ambient, Drones, Noise und Post-Metal gibt es heute Abend in der Galerie Grölle zu hören. Das Bassduo (BOLT), das dort vor zwei Jahren ein extrem abgefeiertes Set gespielt hat (welches hinterher auch auf Soundcloud veröffentlicht wurde), hat sich mittlerweile mit dem ehemaligen Schlagzeuger der Band Kodiak zum Trio verstärkt. Ihr doomiger und raumfüllender Basssound, den sie mit Hilfe diverser Effektgeräte durch Vintage Amps jagen, hat in diesem neuen Format deutlich an Metal Einflüssen gewonnen. Der extrem umtriebige Dortmunder Experimentalgitarrist Hellmut Neidhardt hat in diesem Jahr mehrere neue Releases auf den Avantgardelabels Denovali, Consouling sounds und Midira records (Gitarrentrio mit Dirk Serries und Aidan Baker) herausgebracht. Die improvisatorischen Performances von N sind ruhige, meditative Soundcollagen zwischen Klangexperiment, Ambient und Drones. Der dritte Liveact dieses Abends , das Berliner Projekt "Growth", ist zum ersten Mal in Wuppertal zu hören. Bei Growth handelt es sich um den (Nicht-) Musiker Lars Hannsen, der auch Teil der Black Metal Band "Sun Worship" ist. Die atmosphärischen Soundscapes, die schon bei den Veröffentlichungen dieser Band zu hören waren, sind bei Growth elementarer Bestandteil einer Soundästethik zwischen Dark Ambient, Minimal und Drone.

 

Eintritt 6 Euro

Kinderführung im Skulpturenpark Waldfrieden

Sonntag, 27. November 2016, 15:00 Uhr

Skulpturenpark Waldfrieden, Hirschstraße 12, 42285 Wuppertal

 

Figur – Skulptur: Der Körper als Bild

 

Der Mensch und seine Darstellung ist seit jeher ein zentrales Thema in der Kunst. Der Rundgang beschäftigt sich mit dem Blick auf den Menschen in der zeitgenössischen Skulptur. Was können Skulpturen uns über den Menschen, seine Lebenswelt und die Gesellschaft vermitteln? Geboten wird ein abwechslungsreicher Überblick über die verschiedenen künstlerischen Auffassungen zu diesem Thema. Betrachtet werden figurative Werke z.B. von Erwin Wurm, Markus Lüpertz oder Thomas Schütte, aber auch die abstrakte Formensprache von Tony Cragg, Hede Bühl und William Tucker.

 

Ab 13 Jahre. Dauer: 60 Minuten

 

Weiter Informationen unter www.skulpturenpark-waldfrieden.de


Ausstellungseröffnung Martin Peulen „the eye dances in the rain"

Sonntag, 27. November 2016, ab 15:00 Uhr

Swane Cafe, Luisenstraße 102A, 42103 Wuppertal

 

Parallel zur Ausstellung und der Buchvortsellung „der langeMarsch“ des Atelier- und Galerie Kollektivs im „Neuer Wuppertaler Kunstverein“ am 25. November 2016, Eröffnet das Kollektiv am Sonntag, den 27. eine Ausstellung im Swane Café mit Martin Peulen mit anschliessendem Meet up. Die Ausstellung zeigt in Peulens Werken den Mensch in all seinen Formen. Mal als abstrakte Form oder als Zeilen in seinen Büchern, dann wieder als ein in sich wiederholendes rhythmisches Muster von menschlichen Figuren. Farbe und Vitalität wirken aus dieser facettenreichen Arbeit intensiv auf den Betrachter ein.

 

ab 16 Uhr Meet Up! Kunstgespräch mit Martin Peulen "Malen ist für mich der reine Ausdruck von Licht, Freude, Liebe, Vitalität und Lebenskraft ". Als Künstler und als Mensch möchte Peulen Grenzen überwinden. Er nutzt dazu eine breite Palette von Ausdrucksformen. Er malt, zeichnet, fertigt Künstlerbücher, entwirft Performances, Gesang und Musik. In Breda ist er eine bekannte Persönlichkeit. Seine Arbeiten sind unter anderem in der Sammlung des Breda Museum der Öffentlichkeit zugängig. Immer wiederkehrende Themen sind das, die er bearbeitet. Den Roten Faden in seiner Arbeit bildet dabei der Mensch. Martin Peulen wurde 1955 geboren, lebt und arbeitet in Breda/Niederlande.1980 Studium an der Akademie St. Joost in Breda, Department of Monumental Design. Seit 1980 internationale Ausstellungstätigkeit verbunden mit Performances und Musik.

 

ab 18 Uhr Konzert — Golow / genreübergreifender Soul Musikalisches Highlight des Abends ist GOLOW, der mit selbstkomponierten Liedern klassische Einflüsse mit modernen Sounds verbindet. Er beweist, dass nur eine Gitarre und eine gute Stimme Einzigartiges hervorbringen können. Wer sich auf die Stücke von GOLOW einlässt, bei dem geht es tief.


Wolfgang Welter: …und allen Menschen ein Lächeln!

Sonntag, 27. November 2016, 16:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Schauspieler, Regisseur und Sänger Wolfgang Welter holt wieder gemeinsam mit seiner Frau Diana seinen Klassiker nach Langerfeld: "Und allen Menschen ein Lächeln", eine Lesung mit vorweihnachtlichen Geschichten und Gedichten. Mal heiter, mal besinnlich. Besonderes Highlight wie in den vergangenen Jahren: Musik von der Wuppertaler Harfenistin Juliane Bärwaldt. Einmal abschalten in der hektischen Zeit.

 

Eintritt 11 Euro


Adventsjazz ab 27. November im ADA

Sonntag 27. November 2016, 17:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Ab 27.11. bis 18.12., jeweils am Sonntagabend um 17 h im Cafe ADA: Jazz-Advent.


Weihnachtskonzert von SAX FOR FUN in der Immanuelskirche

 

Sonntag, 27. November 2016, 18:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

 

Das Konzert beginnt mit dem letzten Satz der Orgelsinfonie von Camille Saint-Saens. Die Ausführenden sind das Konzertorchester SAX FOR FUN, sowie Markus Wehner (Schlagzeug), Arthur Keilmann (Klavier) und Stefan Starnberger (Orgel).

 

Danach erklingt der Canterbury Choral von Jan Van der Roost, ebenfalls ausgeführt vom Konzertorchester SAX FOR FUN, Markus Wehner (Schlagzeug), Stefan Starnberger (Orgel) und aus Saarbrücken die Harfenistin Jennifer Stratmann.

 

Im Anschluss spielt das Konzertorchester SAX FOR FUN die ersten 5 Sätze der Suite "Schwanensee" von Tschaikowsky, gemeinsam mit Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Vor der Pause ist dann noch das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN unter der Leitung von Melanie Anker mit verschiedenen Weihnachtsmelodien zu hören.

 

Nach der Pause beginnt das große Orchester SAX FOR FUN mit der kompletten Motette von Johann Sebastian Bach "Jesu, meine Freude"

 

Danach spielt das Quartett: Thomas Voigt (Sopransaxophon), Arthur Keilmann (Klavier), Jennifer Stratmann (Harfe) und Markus Wehner (Schlagwerk) das Ave Maria von Astor Piazzolla

 

Das Konzert wird mit einem großen Weihnachtsmedley mit vielen verschiedenen Weihnachtsmelodien beendet. Die Ausführenden sind hier: das große Orchester SAX FOR FUN, das Kinderorchester Concertino von SAX FOR FUN, Markus Wehner, Arthur Keilmann und Jennifer Stratmann.

 

Die Gesamtleitung des Konzertes hat Thomas Voigt.

 

Karten im Vorverkauf gibt es im Musikhaus Landsiedel-Becker, der Bäckerei Röder, der teebox in Elberfeld und bei www.wuppertal-live.de

 

Die Preise für die Karten liegen bei € 16 und € 6 (Ermäßigt) und im Vorverkauf bei € 13 und € 5 (Ermäßigt)

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen