Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 8. Dezember

Gospelworkshop

Freitag, 8. Dezember 2017, 18:30 Uhr

Samstag, 9. Dezember 2017, 9:30 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Der sechste „Offene Gospelworkshop“ in der Citykirche mit Christine Hamburger! Zwei begeisternde Tage, die mitreißend und berührend die Facetten der Gospelmusik entfalten werden. Inhalte: das Einstudieren von mehrstimmigen Gospel-Songs, das Erlernen rhythmischer Strukturen, gospeltypische Stimmbildung / Phrasierung und Aussprache sowie die Erarbeitung leichterer Choreographien sowie ein Bühnenpräsenztraining u.a. Workshop Zeiten: Freitag von 19:00 – 21:30 Uhr (Check in: 18:30 Uhr), Samstag von 9:30 – 18:00 Uhr. Am Ende wird das Erlernte im Rahmen der „Meditation zum Advent“ um 18:30 Uhr (bis ca. 19:15) aufgeführt. Informationen und Anmeldung bei Christine Hamburger.

Eine Veranstaltung von und mit Christine Hamburger, Gospel bewegt! In Kooperation mit der Evangelischen CityKirche Elberfeld

Bitte anmelden!


Dörte Winkler - Buchvorstellung "Das schwerelose Unternehmen" mit der Autorin

Freitag, 8. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Glücksbuchladen, Friedrichstr. 52, 42105 Wuppertal

 

Wie kann ein Unternehmen erfolgreich sein, ohne dass Mitarbeiter und Führungskräfte dabei permanenten Stress und Druck erleben?
Was kann jeder Berufstätige dafür tun, dass er seinen Arbeitsalltag mühelos und voller Freude erlebt – egal ob es gerade nur ein „Broterwerb“ oder der Traumjob ist? Wie können wir den vielen aktuellen Herausforderungen in der Wirtschaft so begegnen, dass sich mit Leichtigkeit die besten Lösungswege zeigen?
„Das schwerelose Unternehmen“ gibt auf diese und viele andere Fragen Antwort, indem es einen Perspektivwechsel vom äußeren Handeln hin zum Menschen mit seinen evolutionär entstandenen inneren Strukturen, Gedanken und Gefühlen vornimmt und dazu einlädt, die vielfach brachliegenden Ressourcen von Intuition und innerem Wissen mehr in die Arbeitswelt zu integrieren. Im Rahmen der Buchvorstellungspremiere im Glücksbuchladen Wuppertal bekommen Interessenten erste Leseproben und jede Menge Informationen zum Buchinhalt und den dort vorgestellten Konzepten und Werkzeugen. Neben der Autorin Dörte Winkler ist auch der Lektor und Verleger des Buches Jörg Starkmuth mit dabei, der durch sein eigenes Werk „Die Entstehung der Realität“ bekannt geworden ist.

Eintritt frei


Biber Herrmann - Grounded-Tour

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal

 

"Biber Herrmann ist einer der authentischsten und wichtigsten Folk-Blues-Künstler in unserem Lande und darüber hinaus. Den traditionellen Blues spielt er mit einer Lebendigkeit, die Herz und Seele berührt. Seine eigenen Songs greifen den Blues auf und führen ihn weiter zu einer Musik, die ihre eigene Sprache, Färbung und Tiefgang gefunden hat. He‘s a real soul brother, und glauben Sie mir, ich weiß, wovon ich rede.“ Kein Geringerer als der legendäre Konzertveranstalter Fritz Rau, der neben den Rolling Stones und Eric Clapton die ganze Welt-Elite des Blues, Rock und Jazz auf die Bühnen Europas gebracht hat, adelte den Songwriter und Gitarristen mit diesen Worten.

Zu Recht, denn mit über 100 Konzerten pro Jahr zählt der Musiker zum festen Kern der europäischen Gitarren-Szene. Auf seiner aktuellen „Grounded-Tour“ steuert der Songpoet mit ebenso viel Tiefgang, als auch rauheren Wahrheiten direkt auf die Seele seiner Zuhörer zu. Fernab jeglicher Klischees intoniert Biber dabei einen intensiven und glaubwürdigen Blues.

Biber Herrmann vereinigt Singer/Songwriter-Poesie, virtuose Fingerstyle-Gitarre und akustischen Blues zu einer exquisiten Mischung.

Biber Herrmann wurde mit dem BiG Blues Award 2016 in der Kategorie "Acoustic" ausgezeichnet.

Eintritt: 15 Euro, 12 Euro im Vorverkauf


Kai und Funky von Ton Steine Scherben mit Gymmick

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Der legendäre Groove von Ton Steine Scherben wieder auf Tour!

TON STEINE SCHERBEN - eine Legende feiert Auferstehung! All die rotzige Schönheit der Scherben jetzt endlich wieder hautnah live und originaler geht es kaum. Mit den beiden Ur-Scherben Kai Sichtermann (Bassist seit 1970) und Funky K. Götzner (Schlagzeuger seit 1974, jetzt Cajón) geht das groovende Grundgerüst der vielleicht legendärsten Band Deutschlands auf Tour, um den Zauber der Lieder Rio Reisers und der Scherben zurück auf die Bühne zu bringen. Ein solches Projekt steht und fällt mit dem Frontmann, und da hätten Kai und Funky keinen besseren finden können als Gymmick, charismatischer Songpoet aus Nürnberg. Mit seiner Aura und seiner Stimme kommt er dem Vorbild Rio Reisers so nahe wie keiner zuvor und schafft es dabei doch, eine faszinierende ganz eigene Persönlichkeit zu bleiben. Der Traum ist noch lange nicht aus, die Bühne steht immer noch in Flammen, respektvoll, zärtlich und doch voller durchgeknallter Lebensfreude zelebriert das Trio ein Stück Musikgeschichte, das heute so brennend aktuell ist wie in den rebellischsten Anarchozeiten der wilden 70er.

"Live im ausverkauften Festsaal des Künstlerhauses zündet der auf ein schlankes akustisches Trioformat heruntergebrochene Proto-Punk der TON STEINE SCHERBEN vom Fleck weg." Nürnberger Nachrichten

Eintritt: 24 Euro, 20 Euro im Vorverkauf


Bulgarian Voices Angelite

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

24 Sängerinnen aus allen Teilen Bulgariens

Faszinierend und glockenhell sind ihre Stimmen, unverkennbar ihr aus lokaler Tradition gewachsener, archaischer, eigenartig ornamentierter Gesangsstil: Der bulgarische Frauenchor Angelite steht seit nunmehr 30 Jahren für die weltweite Verbreitung des bulgarischen Frauenchorgesangs. Der Erfolg (Auftritte bei der Nobelpreisverleihung, auf dem Roten Plaz in Moskau oder eine Grammy-Nominierung 1999) spricht Bände. Kehlig-klare Stimmen und feinste Schwingungen im Zusammenklang von kleinen musikalischen Intervallen machen den Sound des Chores aus. Niemand, der diesen Chor jemals live erlebt hat, kann sich dem Bann entziehen – den Zauber dieser Stimmen vergessen. Trotz starkem Bezug zu traditionellen Gesangstechniken und den komplexen Rhythmen Bulgariens greift der Chor immer wieder moderne Elemente und Arrangements auf – so auch in diversen grenzüberschreitenden Projekten u.a. mit dem Moscow Art Trio (Russland), Huun-Huur-Tu (Mongolei), Enrique Momente (Spanien) oder Fanfare Ciocarlia (Rumänien). Gerade ist ihr neues Album “Angelina” erschienen. Erfahren Sie hier mehr zu der aktuellen CD.

Eintritt: 26 Euro, 22 Euro im Vorverkauf


Reihe „Gedankensprünge“: Jazz. Raga. Reden – alles Improvisation?!

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

ort, Luisenstr. 116, 42105 Wuppertal

 

Michael Rüsenberg im Gespräch mit Ronald Kurt

„You can´t improvise on nothing, you gotta improvise on something“. Man kann nicht über Nichts improvisieren, man muss schon über etwas improvisieren. Der Satz stammt von Charles Mingus (1922-1979), einem der berühmtesten Jazzmusiker. Und gilt doch weit über den Jazz hinaus.

Auch im indischen Raga wird improvisiert. Aber, betont Ronald Kurt, man muss schon darauf achten, „dass derselbe Begriff in unterschiedlichen Kulturen auch Unterschiedliches bezeichnet. Der indische Musiker versucht sich nicht abzugrenzen von irgendwas oder sich als Ich herauszustellen. Sondern er fließt so mit dem Raga dahin, sein Ich würde er gar nicht als relevant bezeichnen.“ Das größte Feld der Improvisation aber ist nicht die Musik, nicht die Kunst, sondern – der Alltag. Das Reden. „In jeder menschlichen Tätigkeit steckt ein Potential für Improvisation“, zitiert Kurt den US-Anthropologen Edward T. Hall (1914-2009).

Ronald Kurt lehrt Soziologie an der Evangelischen Hochschule in Bochum. Er hat 2008 den Band „Menschliches Handeln als Improvisation“ mitherausgegeben. Erzieht den Fokus für Improvisation sehr weit auf: „Wenn wir die wären, für die uns die Theorie hält - wir wären schon längst nicht mehr am Leben“.


Hitparade: Darjeeling / Marcell

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Die HITPARADE präsentiert feinste Popmusik.

19:00 Einlass
20:00 Konzert
DARJEELING

22:00
Bar DJing
MARCELL

Darjeeling
Die vier Jungs um Jan, Markus & Till spielen zum Ende des Jahres ihrer Albumveröffentlichung ein Konzert in einem LOCH. Dem LOCH.
Das Jahr schleppt sich zum Ende hin nur noch so durch, Darjeeling wollen schonmal neue Türen aufstoßen und präsentieren neue Musik nach dem ersten Album, Live Session, mehreren Dutzend Shows 2017 und laden Euch ein.

DJ Marcell (Vacation Records)
Im Anschluss legt der weitgereiste Marcell global auf. Große Teile seines Repertoires sind Souvernirs einer Weltreise, die es in sich hatte, nicht zuletzt musikalisch. Musik aus allen Teilen der Welt, von türkischem Psych-Groove über japanischen Weirdo-Punk, feinstem Afro-Jazz bis zum Ende kreisender Tropen-Beats. Die Reise soll nicht im Dezember enden, sondern auf Vinyl.

AK: EUR 12.00 / EUR 8.00 (erm.)


Panzerballett "X-Mas Death Jazz"

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:00 Uhr

LCB / Haus der Jugend Barmen, Geschwister-Scholl-Platz 4-6, 42275 Wuppertal

 

Einlass: ca 19:00 Uhr

Wie schön wäre Weihnachten – ohne Weihnachten. Was wie eine Utopie kultureller Romantik scheinen mag, haben die deutsch-österreichischen Chef-Avantgardisten von Panzerballett für die konzeptionelle Ausrichtung ihres neuen Langspielers „X-Mas Death Jazz“ genutzt.
Zu lange schon verkümmert das Fest der Liebe zwischen nett gemeinten „frohe Weihnachten“ und Geschenken, die man besser gleich wieder verschwinden lässt! Doch Panzerballett bieten nun eine Lösung für dieses Dilemma an.
„Verkrasste“ Weihnachtslieder.

Auf ihrem neuen Album „X-Mas Death Jazz“ wird sich diesmal allseits bekanntem Weihnachtsliedguts aus dem In- und Ausland bedient, darunter „White Christmas", „Leise rieselt der Schnee" oder „Last Christmas", um im Vergleich zum Original jenseits der grundlegenden Tonfolgen keinen Stein auf dem anderen zu lassen.
Wie schon in der Vergangenheit wenden die Süddeutschen das selbst perfektionierte Konzept der „Verkrassung“ an und schaffen so Jazz-Metal-Monster, in denen technische Wucht auf warme Luftigkeit trifft. Das virtuose Spiel von Jan Zehrfeld (Gitarre), Joe Doblhofer (Gitarre), Alexander von Hagke (Saxophon), Heiko Jung (Bass) und Sebastian Lanser (Schlagzeug) tut das Seine dazu, um Musik entstehen zu lassen, die unwahrscheinlich viel Spaß macht.

Die Tour zum Album wird in mehrerlei HInsicht besonders: Sie kann selbstverständlich nur zur Weihnachtszeit stattfinden, und die Band wird live sogar verstärkt durch einen dritten Gitarristen: Rafael Trujillo (Obscura) sorgt dafür, dass die Musik in ihrem diesmal besonderen Facettenreichtum möglichst druckvoll auf die Bühne gebracht wird.

Durch diese Weihnachtssongs lächelt Panzerballett den Hörer freundlich an, um ihn danach mit auf einen vermeintlichen Höllenritt durch das nehmen, was kurz zuvor noch die „stille Zeit“ war. „X-Mas Death Jazz“ lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen: Hurra, entweihnachtetes Weihnachten!


live: Roy Herrington & Band

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:30 Uhr

Underground, Bundesallee 268-272, 42103 Wuppertal

 

Roy Herrington – Rockin‘ the Blues
Roy: one man, one guitar and two road-dogs. This power-blues trio with Roy at the helm takes no prisoners. Rockin’ blues and great showmanship.

Eintritt: VVK: 10,- AK: 13,-


Von Pérotin bis Pärt - In adventu Domini

Freitag, 8. Dezember 2017, 20:30 Uhr

Sophienkirche, Sophienstraße 3b, 42103 Wuppertal

 

Gesang:
Mario Trelles Díaz
Marco Agostini
Javier Zappata Vera
Jochen Bauer

Orgel:
Christoph Ritter

Unter dem Titel In adventu Domini (dt. „Zur Ankunft des Herrn“) präsentieren die vier Sänger Marco Agostini, Jochen Bauer, Mario Trelles Diaz und Javier Zapata Vera gemeinsam mit Organist und Komponist Christoph Ritter selten aufgeführte Werke passend zur Jahreszeit (aber keine Weihnachtslieder!). Neben Werken von Pérotin, Compère, Palestrina, Cavalli und Schubert wird eine Uraufführung des Stücks „O magnum mysterium“ von Christoph Ritter zu hören sein.

Das Wuppertaler Ensemble Von Pérotin bis Pärt wurde 2009 gegründet und begab sich damals auf eine fünfjährige musikalische Reise durch neun Jahrhunderte geistlicher Musik, die in diversen Kirchen des bergischen Landes erklang, in enger Verbundenheit mit der Architektur und der Geschichte der jeweiligen Sakralbauten.

Passend zum Titel der Konzertreihe unERHÖRT präsentiert sich das Ensemble nach dreijähriger Pause mit einem neuen Tenor (Mario Trelles Diaz), und führt neben beliebten Repertoirestücken auch ein paar neue Ausgrabungen aus dem weitläufigen geistlichen Repertoire auf. Man darf sich also auf ein abwechslungsreiches und klangvolles Programm freuen.

Pinocchio

Samstag, 9. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Theater im Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222, 42103 Wuppertal

 

nach Carlo Collodi
ein Stück für Kinder ab 6 Jahre

Wer kennt sie nicht, die Geschichte der kleinen Holz-puppe, die davon träumt, ein richtiger Junge zu sein? Mit Pinocchio zeigen wir in diesem Jahr eines der auch international bekanntesten Kinderbücher.

Als Geppetto aus einem Stück Holz eine Puppe schnitzt, ist er sehr erstaunt, als diese zum Leben erwacht. Pinocchio nimmt sich vor, ein richtiger Junge zu werden. Sein Vater verkauft, obwohl es Winter ist, seine einzige Jacke, um seinem Jungen die Schulfibel zu kaufen. Doch in der Schule kommt Pinocchio gar nicht erst an. Die Welt um ihn herum ist bunt und lockt mit immer neuen kurzweiligen Attraktionen. Zu vieles gibt es, das ihn ablenkt. Und obwohl er ein festes Ziel vor Augen hat, bringt ihn jedes Abenteuer, das er erlebt, immer weiter von seinem Plan ab. Schließlich muss er bis in den Bauch eines Walfisches kommen, um seinen Vater und zu sich selbst zu finden.

Termine:
15.12., 18.12., 19.12. um 18:00 Uhr
16.12. um 15:00 Uhr


STEP ONE – der erste Schritt in die Musikszene

Samstag, 9. Dezember 2017, 18:30 Uhr

Diakoniekirche, Friedrichstraße 1, 42105 Wuppertal

 

Nichts ist schwerer als der „erste Schritt“. Daher lädt die Diakoniekirche in der Friedrichstraße 1 in Wuppertal am 09.12.2017 zum zweiten Mal alle jungen MusikerInnen ein, zum ersten Mal Bühnenerfahrung zu sammeln und vor einem interessierten Publikum zu spielen. Los geht’s um 18:30 Uhr.

Eintritt frei


Liederfreunde Wichlinghausen - Weihnachtskonzert

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Auch in diesem Jahr begrüßt Sie das Orchester der Liederfreunde Wichlinghausen zum alljährlichen Weihnachtskonzert. Das Konzert bietet durch die geladenen Gäste eine Mischung aus zauberhaften Stimmen und musikalischen Highlights.

Mit dabei sind:

ZupfEnsemple Wuppertal 1919 Leitung Corinna Schäfer

Hans Jörgens Baßbariton Am Flügel Hendrik Weiß

Kinder und Jugendchor Funny Singers Leitung Frauke Schittek

Durchs Programm führt Hermann Josef Richter

Veranstalter:
Chorgemeinschaft
Liederfreunde Wichlinghausen/MGV Bracken
Leitung Klaus Möbius

Eintritt: 15.00 Euro


Raum2 - Dieter Lutsch - Schaumskulptur | Installation

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

Jürgen Pakmtag
gegen 20:30 Uhr
Musikperformance


POLAR #5 - Führung mit Mira Sasse

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:15 Uhr bis 19:45 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Führung mit Mira Sasse durch die Ausstellung POLAR #5.
Mit ästhetischen Behauptungen das schwer Vorstellbare sichtbar machen.


Kabarettungsdienst - Verschleierung- und Verm/dummungsverbot

Samstag, 9. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Der Wuppertaler KABARETTUNGSDIENST mit seinem 26. Programm

Auch in diesem Jahr bietet der KABARETTUNGSDIENST wieder eine freche und unterhaltsame Eigenproduktion garniert mit musikalischer Untermalung. Politische und gesellschaftliche Schieflagen werden von dem Schüler-Ensemble der Jahrgänge 9-12 humorvoll aufgespießt.

Eintritt: EUR 10.00 / 6.00 (erm)
5,00 Euro Schüler in Gruppen pro Person


JAZZ CLUB / EPA Konzert / Sven Kacirek & Daniel Muhuni

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

JAZZ CLUB
19:00 Einlass
20:00 Konzert (EINZIGES KONZERT IN NRW)
EPA Konzert / Sven Kacirek & Daniel Muhuni
21:45 Talking EPA - Gast Selly Wane (SWANE Design)
22:30 Bar Djs Daniel Schmitt & Charles Petersohn

Im November veröffentlichen der Hamburger Drummer und Vibraphonist Sven Kacirek und der Sänger und Percussionist Daniel Muhuni aus Nairobi das Album Economic Partnership Agreement. Nach „The Kenya Sessions“ und „Ogoya Nengo“ ein nächstes spannendes Aufeinandertreffen des Hamburgers mit kenianischen Musikern. EPA ist jedoch mehr, als ein interkontinentaler musikalischer Austausch. „Economic Partnership Agreement“ widmet sich dem geplanten Freihandels-Abkommen zwischen Europa, Ostafrika, der Karibik und dem Pazifikraum mit dem Ziel, die Handelsbeziehungen der jeweiligen Länder zu verbessern. Ergebnis ist jedoch nicht selten eine lupenreine Wirtschaftserpressung seitens der Europäer, der sich die meist viel schwächeren Handelspartner beugen müssen, um nicht vom Wirtschaftsfluss abgeschnitten zu werden.
Kacirek und Muhuni haben gemeinsam mit der Videokünstlerin Agnieszka Krzeminska Interviews mit kenianischen Bauern, Ökonomen und Journalisten geführt, die sich über die zu erwartenden Auswirkungen von EPA äußern.
WiE SETZT MAN DiESES THEMA NUN ABER MUSiKALiSCH UM? BEi EiNEM KONZERT?! Die beiden Musiker begleiten Bilder und Statements des Videos mit Mallets, Drums, Vocals, Brass und Electronics. Dabei entsteht ein deeper, subtiler afrikanischer und europäischer Sound. Das EPA Konzert ist ein kleiner, aber essentieller Beitrag der Aufklärung. (Checkt aus das Video) Diese Musik ist revolutionär!
Im Anschluss an das Konzert werden Sven Kacirek und Daniel Muhuni über die Entstehung des Films und des Albums sprechen. Sie werden mit Selly Wane vom SWANE Café und SWANE Design und mit Charles Petersohn über Möglichkeiten und Erfahrungen des Handels und der Kooperation zwischen Afrika und Europa diskutieren und philosophieren.
Last not least werden Daniel Schmitt und Charles Petersohn in ihrem DJ-Set europäische und afrikanische Sounds und Grooves mixen, um den Vibe des Abends in die Nacht zu begleiten.
Video / "We Have Been Offended By The World Leadership"
www.youtube.com/watch

Das EPA Konzert wird vom Kulturbüro und vom Katholischen Bildungswerk unterstützt.


Tukano - Groovy Latin & Jazz

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Thomas Bräutigam, Peter-Andreas Rudolph, Martin Gießmann und Herbert Schneider sind langjährige und beliebte Stammgäste in der bandfabrik. Als Quartett Tukano verbinden sie brasilianische Instrumentalmusik wie Samba, Bossa Nova und Choro mit Einflüssen von Jazz und Flamenco. Mit Ausflügen in Tango und Milonga, afrokubanische Rhythmen und in orientalische Klangwelten schaffen sie Leckerbissen für Liebhaber von Latin-, World- und Jazzmusik.

Eintritt: 13 Euro, 10 Euro im Vorverkauf


VocColours plus between the strings

Samstag, 9. Dezember 2017, 20:00 Uhr

ort, Luisenstr. 116, 42105 Wuppertal

 

Gala Hummel, Brigitte Küpper, Norbert Zajac, Iouri Grankin – Stimmen Gunda Gottschalk, Christoph Irmer, Matthias Kaiser, Martin Verborg – Violine

In der Formation „VocColours“ haben sich vier improvisierende Stimmkünstler*innen aus NRW zusammengefunden, um die verschiedenen Möglichkeiten ihrer facettenreichen Stimmfarben auszuloten und neue musikalische Welten entstehen zu lassen. Archaische Laute, überraschende Komik, spontane Wortschöpfungen und expressive oder meditative Klanggebilde entstehen, Gratwanderungen zwischen Harmonie und Reibung, Rhythmus und Chaos. Und immer wieder verschmelzen die einzelnen Stimmen in Momenten zu einem einzigen Klangkörper. Aus der Begegnung mit russischen Musikern der freien Szene in Köln und Moskau entstand die CD-Produktion „Russian Affair“, die im September 2016 auf ArtBeat Label erschienen ist. 2017 trat „VocColours“ in Japan und bei verschiedenen Jazz Festivals auf. Im ORT kommt es nun zu einer spannenden musikalischen Begegnung des Vokalquartetts mit den vier renommierten Violinisten des Wuppertaler Improvisationsorchesters (WIO).

Gefördert vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport / Landesmusikrat NRW

Vernissage „WINTER-AUSSTELLUNG"

Sonntag, 10. Dezember 2017, 15:00 Uhr

Schwarzbach-Galerie, Schwarzbach 174, 42277 Wuppertal

 

Im Laufe von fast 20 Jahren hat die Galerie von den über 200 Künstlern aus dem In- und Ausland viele interessante Objekte käuflich erworben - Malerei, Grafik und Skulpturen - von klein bis groß.

Eine Auswahl hiervon ist in dieser Ausstellung zu besichtigen und natürlich zu kaufen - Weihnachten steht vor der Tür.

Die Ausstellung geht bis 12. Januar 2018.
Vom 23.12.-31.12.2017 ist die Galerie geschlossen.

Herzlich Willkommen !

www.schwarazbach-galerie.de


Konzert Carla & the dandys - Duo

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:00 Uhr

SWANE, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Konzert - meets Bluesgitarre! Nicolai und Dirk kombinieren die beiden unterschiedlichen Klangspektren ihrer Instrumente und verbinden mit klarem Tenor und rauem Bariton auch stimmlich Gegensätze. Auf der Setlist stehen Old-Time-Favorits wie Summertime, Walk on by und Singing in the rain neben Songs von Ben Harper, Tom Waits oder Elvis. Ein entspannter Abend im Swane mit handgemachter Musik.


Jazzthing trifft Robert Boden Trio

Sonntag, 10. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Bergische Musikschule, Hofaue 51 , 42103 Wuppertal

 

Das Vocalensemble "Jazzthing" musiziert gemeinsam mit dem Trio um den Jazzpianisten Robert Boden.

„Jazzthing“ ist ein Ensemble der Bergischen Musikschule, das sich seit einigen Jahren dem jazzigen Close Harmonygesang widmet.
Der Chor interpretiert 5-stimmig sowohl A Capella Stücke von u.a. den King Singers als auch bekannte Swingklassiker von Duke Ellington, George Gershwin, A.C. Jobim uva.
Begleitet wird das Ensemble von:
Robert Boden - Piano
Tim Heinz - Drums
Mathias Jung - Kontrabass

Jazzthing sind:
Anja Hanisch - Sopran
Miriam Voß - Sopran
Susanne Berger - Alt
Alexander Donner - Tenor
Uli Wewelsiep - Bass und musikalische Leitung


Swing Kabarett Revue mit Swinging Christmas

Sonntag, 10. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Café Ada, Wiesenstraße 6, 42105 Wuppertal

 

„Swinging Christmas“ mit der Swing Kabarett Revue. “Alle Jahre wieder” wird hier nicht dargeboten, aber alle Jahre wieder freuen sich die Swing Kabarettisten auf die stimmungsvolle Weihnachtszeit und ihrem „Swinging Christmas“
In diesem Programm erklingen die schönsten amerikanischen Weihnachtslieder der 20er bis 50er Jahre. Neben „ Jingle Bells“,“ White Christmas“ und vielen beliebten Songs dieser besonders schönen Art hört man auch „ All I want for Christmas is my two front teeth“ oder „Santa Claus came in the Spring“. Stimmungsvoll, und immer in der unverwechselbaren Art der Swing Kabarettisten mit einer großen Portion Charme und Humor.
Annette Konrad: Gesang
Mike Rafalczyk: Gesang/Posaune, Trompete
Mirko Kirschbaum: Trompete
Martin Langer: Sousaphone, Kontrabass
und Uwe Rössler: Piano

Eintritt: 8/10 € an allen Vorverkaufsstellen, wie www.wuppertal-live.de oder unter: 0151 52428534

J.S. Bach on plucked instruments

Montag, 11. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Studierende der Mandolinenklasse Prof. Caterina Lichtenberg und der Gitarrenklasse Prof. Gerhard Reichenbach spielen Werke von Johann Sebastian Bach.

Eintritt frei


JAZZ CLUB - Moving Krippenspielers

Montag, 11. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Alex Morsey - Maria und Bässe
Marcel Kolvenbach - Josef und Schlagzeug
Michl Engl - Erzengl. Bassposaune, Euphonium, Tubas und Tanz
Simon Rummel - Heiliger Geist, Bratsche, Keyboard, Klavier und Tanz
Claudia Schwab - Weihnachtsstern, Flügelhorn, Geige und Gesang
Bodek Janke - König Herodes, Esel und Schlagzeug
Matthias Schriefl - Jesus, Bariton-Sax, Holz und viel Blech,
Alle Akteure sind auch begeisterte Sänger.
Gäste: die redlichen Hirten und die Trompeten von Jericho

Genre: Jazz, Balkan, Carnatic, Schlager, Afro-Beat, Ska, Punk, Sacral, Comedy, Irish Folk

Acht Menschen, rund dreißig Instrumente, Weihnachtslieder, weihnachtliche Kostüme, eine Weihnachtsgeschichte, die viel Platz für Kreativität und Interaktion auf der Bühne lässt, Gesang und ein paar Volkstänze - das sind die Zutaten für dieses zeitlose Krippenspiel. Denn so haben Sie die bekannten Weihnachtslieder bestimmt noch nie gehört. Mal werden sie von den Musikern kirchlich-sakral aufbereitet, mal als Punk dargeboten. Balkan trifft Jazz trifft Schlager trifft Pop trifft Ska trifft Punk trifft Samba trifft Afro-Beat. Vieles ist dabei nicht vorher- sehbar. Weder für die Konzertbesucher noch für die Ausführenden. Natürlich gehört zu einem ordentlichen Krippenspiel auch eine Geschichte. Hier geht sie ungefähr so: Maria (Alex Morsey) hat wie jedes Jahr um die Weihnachtszeit mal wieder kräftig zugenommen. Der Stern (Claudia Schwab) weist ihr den Weg, um trotzdem an sich zu glauben, aber Josef (Marcel Kolvenbach) interessiert sich nur für seine Fingernägel, die er ständig nachlackiert. Doch er hat dieses Jahr besonders stark zugenommen, attraktive Frauen wie Maria scheinen ihm völlig egal zu sein. Als der Erzengl Michl (Michl Engl) wie jedes Jahr vorbeikommt und verkündet, dass dieses Jahr nicht Maria, sondern Josef schwanger ist, trägt das nicht gerade zu seiner guten Laune bei, da er als Topmodel seine Karrierechancen schwinden sieht. Auch der Heilige Geist (Simon Rummel) ist involviert, weil man ihm die Vaterschaft anlasten wird. Die Suche nach dem eigentlichen Ko-Erzeuger des Kindes beginnt. Was haben die Hierten, der Heilige König Herodes und der Weihnachtselch eigentlich damit zu tun? Ein turbulentes Musik-, Tanz- und Theaterstück für alle.

Alex Morsey – Maria / Marcel Kolvenbach – Josef / Bodek Janke – König Herodes / Michl Engl – Erzengl /Simon Rummel – Heiliger Geist / Claudia Schwab – Weihnachtsstern, Flügelhorn, Geige und Gesang / Matthias Schriefl –Instrumente und Gesang

Eintritt 12 / 6 (erm.)


K-Pax - Jazzsession

Montag, 11. Dezember 2017, 20:30 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Jazz-Session "Music is an open Sky" im Café Ada in Wuppertal!

Wie immer können wir uns ab halb Neun mithilfe der Opener-Band in einen spannenden Jazz-Abend fallen lassen.

Heute mal mit Prosa:
Die vor 15 Jahren aus dem nichts entstandene Band "K-Pax" besteht aus 5 extraterrestrischen Musikern aus fernen Galaxien die in Köln, Wuppertal, Langerfeld und Solingen gelandet sind. Der Schlagzeuger Michael Krautstein hat die galaktischen Musiker für ein "Fusion" Projekt zusammen getrommelt und das musikalische Ergebnis war schnell klar... Ein neuer Sound der sich aus Rock, Blues, Funk und Jazz wirklich als "Fusion" bezeichnen darf. Von der eingespielten und jetzt irdischen Band sind bekannte Songs von Marcus Miller, Miles Davis, Mike Stern, Dave Weckl und Steps Ahead zu hören. Aber auch Standards werden in einem etwas anderen interplanetarischen "Gewand" präsentiert. - Denn wir wissen "ALLES IST MÖGLICH"-

Im Anschluss an den Opener freuen wir uns auf und über viele Mitspieler.

Jour fixe von Freies Netz Werk Kultur e.V.

Dienstag, 12. Dezember 2017, 19:00 Uhr

ort, Luisenstr. 116, 42105 Wuppertal

 

Am 12. Dezember ist der ORT Gastgeber für den Jour fixe von „Freies Netz Werk Kultur e.V.“. Thema des Abends ist: „Wertschätzen von Kunst und Kultur: Presse und Medien“. Welche Organe für Kunst und Kultur gibt es in und über Wuppertal hinaus? Wie unterstützen sie die Sichtbarkeit von Kunst und Kultur? Welche Beobachtungen, Erfahrungen und Wünsche bringen alle weiter? Im Dialog mit Presse und Medien geht es um eine Bestandsaufnahme und einen Austausch. Zahlreiche Presse- und Medien-Kolleginnen und –Kollegen haben bereits ihre Teilnahme zugesagt. Beginn ist um 19 Uhr. Der Abend ist offen für alle Interessierten!


Weihnachtliches Konzert der Blechbläser

Dienstag, 12. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Was wäre Weihnachten ohne ein Konzert strahlenden Blechs? Draußen ist es kalt, drinnen wärmen uns die Klänge der Trompeten und Posaunen. Peter Stuhec und sein Blechbläserensemble präsentieren Weihnachtslieder aus aller Welt.

Eintritt frei

Vernissage - In Arbeit ’17

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18:30 Uhr

Uni Wuppertal, im Foyer des Gebäudes I, Fuhlrottstr. 10, 42119 Wuppertal

 

Es werden Arbeiten des aktuellen Semesters aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Grafik, Fotografie und Video/Installation zu sehen sein.


"Klawitter" Tragikomödie vn Georg Kaiser zum 220. Geburtstag von H. Heine

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Literaturhaus, Friedrich-Engels-Allee 83, 42285 Wuppertal

 

Am 13. Dezember feiert (nicht nur) die literarische Welt den 220. Geburtstag des großen deutschen Dichters Heinrich Heine. Das Ensemble “Projektgruppe Ernst Toller” wird mit einer Szenischen Lesung der Tragikomödie “Klawitter” des poetischen Bruders Heinrich Heines, Georg Kaiser, daran erinnern.

Georg Kaiser, dessen Bücher auch am 10. Mai 1933 von den Nazis verbrannt wurden, schrieb “Klawitter” 1940 im Exil in der Schweiz. Die Tragikomödie ist der erste Teil des Diptychons “NSDAP” und schildert das Schicksal des einst gefeierten Dichters Ernst Hoff, dessen Leben durch die neuen Machthaber und deren faschistisches Verständnis von Kunst und Literatur eine tödliche dramatische Wende nimmt.

Eintritt frei, um eine Spende für das Literaturhaus wird gebeten.


Bergischen Musikschule - Musaik - Kult: Big Band & EnChor

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 19:30 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Die Big Band und der Popchor der Bergischen Musikschule präsentieren zusammen internationale Weihnachtslieder. Beide Gruppen sind seit Jahren in Wuppertals Kulturlandschaft feste Institutionen, Exportschlager der Stadt für alle Begegnungen mit Partnerstädten. Wer sie einmal gehört hat, staunt über die hohe Qualität der Ensembles. Sicher ein Verdienst ihrer Leiter Martin Zobel und Uli Wewelsiep. Der Popchor hat sich dem groovenden, swingenden Sound aus den Bereichen Pop, Funk, Soul und Jazz verschrieben. Die Big Band bearbeitet in diesem Jahr vor allem Weihnachtssongs aus dem englischsprachigen Raum. Eine gute Stunde Musik und Sound in der CityKirche! Texte zwischendurch: Erhard Ufermann

Eine Veranstaltung der Bergischen Musikschule in Kooperation mit der Evangelischen CityKirche Elberfeld.

Bridget Marsden & Leif Ottosson (Schweden)

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 18:00 Uhr

Immanuelskirche, Sternstraße 73, 42275 Wuppertal

 

Contemporary Swedisch Folk (Duo)
Bridget Marsden – Violine
Leif Ottosson – Akkordeon

Bridget Marsden & Leif Ottosson sind zwei junge Stars der schwedischen Folk-Szene. 2009 begegneten sie sich, als sie am Royal College of Music in Stockholm in der Abteilung Folk Musik studierten. Was zunächst als gemeinsames Interesse an traditionellen Melodien im engsten Sinne begann, führte sie bald zu einer ausschweifenden Erkundung von neuen Klangräumen und eigenen Folk Arrangements, die sie in zahlreichen Konzerten in den folgenden Jahren zu einem unverwechselbaren Stil verfeinert haben. Darüber hinaus hat sich das Duo intensiv mit den Bildwelten und Erzählungen der schwedischen Volksmusik beschäftigt. Dieses Eintauchen in die archaischen Dimensionen der nordischen Seele mündete 2015 in ihrem Debütalbum „Mountain Meeting“. Es ist eine Sammlung außerordentlich innovativer Interpretationen nordischer Volksmusik - eigene Kompositionen und traditionelle Materialien, die sich zwischen atmosphärischen Improvisationen uralter Melodien und der Gestaltung fiktiver Klanglandschaften bewegen. Ein intimes, berührendes Treffen von Geige und Akkordeon. Die CD Mountain Meeting wurde als bestes Album des Jahres 2016 bei den schwedischen Folk & World Music Awards nominiert, wo das Duo auch auf der Preisgala mit einem Konzert auftrat. Zahlreiche weitere Konzerte in Skandinavien und Großbritannien folgten.

Bridget Marsden geht als Geigerin ihren eigenen künstlerischen Weg. Ihre Begegnung mit schwedischer Volksmusik machte einen so starken Eindruck auf sie, daß sie von England nach Schweden übersiedelte, um diese Musik vor Ort zu studieren wofür sie prestigeträchtige Päkkos-Gustaf-Stipendium erhielt. Sie ist auf die Bingsjö-Geigen-Tradition spezialisiert und veröffentlichte 2015 ein Solo-Album „When I Listen To Bingsjö“. Bridget wurde bei den schwedischen Folk & World Music Awards 2012 mit der Gruppe Stormsteg als beste Newcomerin und 2016 als Künstlerin des Jahres ausgezeichnet.

Leif Ottosson ist Komponist, Arrangeur und Akkordeonist. Er hat erstmalig den nordischen Fiddle Stil auf sein Instrument übertragen. Er wurde mit dem renommierten Hagström-Stipendium und Andrew-Walter-Stipendium für Akkordeonisten ausgezeichnet.

Der Eintritt ist frei –
Nach dem Konzert bitten wir Sie, Ihre Begeisterung durch eine Spende sichtbar zu machen.


Flötenabend "Die romantische Flöte"

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Mit Evgenios Anastasiadis, Flöte (Klasse Prof. Dirk Peppel)
Werke von Poulenc, Debussy sowie Eigenkompositionen
Am Klavier: Daniel Lorenzo

Eintritt frei


Schule des Lebens - Arne Ulbricht liest aus seinen Werken

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Literaturhaus, Friedrich-Engels-Allee 83, 42285 Wuppertal

 

In Arne Ulbrichts Büchern geht es um handysüchtige Schüler, die während Klassenarbeiten ihr Zweithandy nutzen. Um engagierte Lehrer, die sich durch den Berufsalltag kämpfen, manchmal allerdings die Nerven verlieren und Amok laufen. Um Väter, die ihren Söhnen Harry Potter und Winnetou vorlesen. Um den französischen Schriftsteller Maupassant, der sich im 19. Jahrhundert an der Seine und in Bordellen vergnügte und nebenbei wie im Rausch Gedichte und Novellen schrieb. Und um eine Mutter, die in leitender Funktion in einem Unternehmen arbeitet und genervt ist, wenn es abends aussieht, als hätte ihr Mann sich tagsüber nicht um die Kinder gekümmert, sondern eine Party gefeiert.

Der Wuppertaler Autor liest an diesem Abend im Literaturhaus Szenen aus verschiedenen Werken und gibt so einen Überblick über sein Schaffen.

Arne Ulbricht wurde 1972 in Kiel geboren. Nach Stationen in Nancy, Tübingen, Paris, Hamburg und Berlin lebt er seit 2009 in Wuppertal. Ulbricht ist verheiratet, hat zwei Kinder und arbeitet als Lehrer für Französisch und Geschichte in Teilzeit.

Mehr Infos unter: www.arneulbricht.de

Eintritt: 5 Euro, ermäßigt 3 Euro


Konzert Butterwegge

Donnerstag, 14. Dezember 2017, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Als Begründer des Alko Pop verfolgt der deutschsprachige Singer/Songwriter die Philosophie, dass Musik und gesprochenes Wort untrennbar auf die Bühne gehören. Der gebürtige Duisburger ist tief im Ruhrpott verwurzelt und präsentiert neben ehrlichen Songs im Standup Comedy Gewand Anekdoten aus seiner Heimat, der Nacht, aus Backstageräumen, Tourbussen, Ausnüchterungszellen und vom Tresen.

Weihnachtslesung

Freitag, 15. Dezember 2017, 19:00 Uhr

Alte Wichlinghauser Kirche, Westkotter Str. 198, 42277 Wuppertal

 

Die Programmreihe „Literatur im Wiki“ (Alte Wichlinghauser Kirche) beenden Autoren und Autorinnen des Schriftstellerverbandes Bergisches Land mit einer Gemeinschaftslesung. Weihnachtliche Texte werden in gemütlicher Atmosphäre vorgetragen. Dazu spielt Klaus Heuft die passende Musik.

Neben anderen lesen Marina Jenkner, Michael Zeller, Arne Ulbricht, Felicitas Miller und Matthias Rürup.

Eintritt frei


Liederabend - Das Lied - "Evergreens"

Freitag, 15. Dezember 2017, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Die Forelle, Heideröslein, Gretchen am Spinnrad, Das Veilchen... Immer wieder lassen wir uns gerne von diesen Hits erfreuen und bewegen. Nachdem die Klasse für Liedgestaltung in den letzten Abenden viel Unbekanntes zu Gehör gebracht hat, wird sich das kommende Programm ausschließlich den Publikumslieblingen der Gattung "Kunstlied" widmen.

Werke von Mozart, Schubert, Schumann, Brahms und Richard Strauss

Leitung und Klavier: Tanja Tismar

Eintritt frei


Nina Hoger · Ulla van Daelen - Ein Weihnachtsschmaus

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:00 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Die beiden Künstlerinnen Nina Hoger und Ulla van Daelen haben mit ihrem Programm zur Weihnachtszeit, in einer glänzend abgestimmten Mischung von Lesung und Harfenspiel, einen besonderen „Weihnachtsschmaus“ zusammengestellt. Die bekannte Schauspielerin Nina Hoger liest Geschichten u.a. von Erich Kästner, Heinrich Böll, Hans Fallada und George Tabori, aber auch unbekanntere Texte und Lyrik. Dabei zieht Nina Hoger das Publikum mit ihrer schauspielerischen Präsenz in ihren Bann. Ulla van Daelen begleitet nicht nur. Sie gilt als Botschafterin für innovative Harfenmusik. Als Komponistin, Interpretin und Arrangeurin bewegt sie sich stilsicher zwischen Klassik, Jazz, Folk und Pop.

Nina Hoger, geboren 1961 in Hamburg, kommt durch ihre Eltern, von Kindesbeinen an mit der Schauspielerei in Kontakt. Ihr Filmdebüt gibt sie im Jahr 1979 in dem Fernsehfilm „Fallstudien“ an der Seite von Dieter Krebs und Monica Bleibtreu. Viele erfolgreiche Fernseh- und Kinofilme folgen, u.a. „Flucht nach vorn“ (Bundesfilmpreis), der Fünfteiler „Die Bertinis“ (1987), „Natalie – Endstation Babystrich“ (1994), „Ein Vater sieht rot“ (1996) mit Ulrich Tukur, Margarethe von Trottas Mehrteiler „Jahrestage“, „Enthüllung einer Ehe“ (2000) von Michael Verhoeven sowie in Serien wie „Freunde fürs Leben“ (1992-1994) und „Um Himmels Willen“.

Ulla van Daelen gewinnt mit zehn Jahren bereits erste Preise beim Wettbewerb Jugend musiziert. Nach Studium mit Auszeichnung folgen Stipendien, Engagements an führenden Opernhäusern und Konzertreisen in die USA und Japan. Schließlich wird sie Solo-Harfenistin des WDR-Rundfunkorchesters. In Köln hat sie Gelegenheit, mit der WDR-Big Band und Stars der Jazz-Szene zusammen zu arbeiten, erhält aber auch zahlreiche Anregungen aus der Pop-, Folk- und Weltmusik. Aus der Improvisation entwickelt Ulla van Daelen ihren unverwechselbaren Musikstil und beginnt, ihre Eigenkompositionen zu veröffentlichen. Sie macht Einspielungen u.a. für Wolfgang Niedecken und Manfred Krug, arbeitet mit Rock-Bands und Jazzgrößen wie Charlie Mariano, Joachim Kühn und mit dem Grammy nominierten Vince Mendoza. Mittlerweile veröffentlicht die Musikerin als Musik-Produzentin ihre Kompositionen unter eigenem Label „Van Daelen Music“.
Eine Veranstaltung der Evangelischen CityKirche Elberfeld

Eintritt: 14 Euro, 10 Euro (erm)


Talfahrt 2017 - Jürgen H. Scheugenpflug · Jens Neutag · Ulrich Rasch

Freitag, 15. Dezember 2017, 20:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal

 

Im neunten Jahr ihres Bestehens gibt die TALFAHRT dem Jahr 2017 endgültig den Rest. Aber mit mächtig Schwung.

TALFAHRT. Pointiert, musikalisch und wie immer völlig ungerecht.
www.talfahrt-wuppertal.de/

Eintritt: 18 Euro, 15 Euro im Vorverkauf

Zweiter Tanzrauschen Education Day

Samstag, 16. Dezember 2017, 9:30 Uhr und 20:30 Uhr

ort, Luisenstr. 116, 42105 Wuppertal

 

Die Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. kooperiert im Dezember erstmals mit dem in Wuppertal ansässigen Verein „Tanzrauschen e.V.“, der sich der Förderung des speziellen Genres des Tanzfilms verschrieben hat. So fand z.B. im Oktober im Rex-Kino die Premiere der hier entstandenen Kurzfilme „Letters from Wuppertal“ statt. Der „Education Day“ am 16. Dezember besteht aus einem Workshop, Einzelcoachings und einer Panel- Veranstaltung. Referentin ist die Kunst- und Medienwissenschaftlerin Dr.des. Stephanie Sarah Lauke.

Um 20.30 Uhr gibt es ein Öffentliches Screening von Tanzfilmen.

Hierzu ist keine Anmeldung erforderlich, der Eintritt ist frei.


Weihnachtslesung für die ganze Familie

Samstag, 16. Dezember 2017, 16:00 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Alle Jahre wieder: Thomas Braus - mittlerweile Intendant des Wuppertaler Schauspiels - durchstöbert Buchhandlungen und Büchertische auf der Suche nach lesenswerten Weihnachtsgeschichten für die ganze Familie. An diesem Samstagnachmittag liest er in alter Tradition aus neu Gefundenem und alt Bewährtem bei Kerzenschein und Weihnachtsgebäck vor. Ein wunderschöner und stiller Nachmittag zum Hören und Durchatmen am Rand des Weihnachtstrubels für Enkel und Großeltern, Erwachsene und Junggebliebene.
Eine Veranstaltung der Evangelischen CityKirche Elberfeld.


Gospel-Konzert - "He made a way in a manger"

Samstag, 16. Dezember 2017, 19:30 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

New City Voices - Gospelchor der Citykirche Wuppertal

Der bewusst kleine Gospelchor der Ev. Citykirche Wuppertal Elberfeld wurde im Sommer 2015 von der Gospel-Sängerin und Chorleiterin Tine Hamburger gegründet und seine Mitglieder sind ausgewählte Sängerinnen und Sänger aus dem Großraum Wuppertal.

Als neu entstandener Chor bildet diese Gruppe eine Ergänzung zu den vorhandenen Gospelchören in der Region und präsentiert, begleitet von Claus Feldmann am Piano, überwiegend zeitgenössischen, modernen Gospel im adventlichen Gewand. Ein kraftvoll mitreißendes, aber auch balladig gefühlvolles Repertoire an europäischer und amerikanischer spiritueller Musik, das stimmungsvolle vorweihnachtliche Atmosphäre schafft!

Die Chorleiterin Christine Hamburger, genannt Tine, Jahrgang 1972, hat seit der Kindheit Erfahrungen in der Chormusik, sowohl klassisch als auch im Popbereich. Im Jahr 1995 wurde ihr musikalisches Interesse, inspiriert durch einen Sommerworkshop bei Gospel News unter dem Thema "Go on Gospel", in diese Richtung geprägt und durch die Mitgliedschaft bei der Gospel Company (heute NuCompany) verfestigt. Nach vielen Workshops und Auftritten in verschiedenen Formationen übernahm sie 1998 die Chorleitung ihres Gemeindegospelchores (Uhlhorn-Gospel-Choir, Hannover). Mitte 1999 kam der Wunsch auf, ein kleines Ensemble zu gründen: The S.P.A. Gospel Unit, mit 8 Sängern und Band. Als Mitbegründerin der Gospelkirche Hannover war sie von 2002 bis 2015 im Leitungsteam musikalisch, wie auch organisatorisch beschäftigt. Alle Gottesdienste, Projekte und Veranstaltungen wurden mit ihrer Hilfe realisiert. Sie leitete die in der Gospelkirche beheimateten Chöre, Sister T. and the SPA Gospel Unit, Gospelchor Hannover, Gospel-Projektchor Hannover, GC-Voices und in jedem Gospel-Gottesdienst lud sie als Vorsängerin alle zum mitsingen ein. Von 2010 bis 2014 trainierte sie in Wolfsburg den Hochschul-Gospelchor, wirkte in den "After-Work Gospelgottesdiensten" des Hochschulpfarramtes Wolfsburg mit und belebte die dortige Chorszene. Neben diverser Chorleitungen und ihrer Tätigkeit als Workshop-Dozentin (u.a. bei der Gospel-Verwöhnwoche) ist sie eine begeisterte Gospel- und Bluesinterpretin (Sister T.'s Gospel Affinity), die sich deutschlandweit mit großem Engagement und Leidenschaft für diese Musik einsetzt. Seit Anfang 2015 lebt sie Wuppertal. Als Gesangs-Dozentin an der "Music Academy" und Chorleiterin an der "Evgl. Citykirche Elberfeld" hat sie musikalisch schon gut Fuß gefasst und man kann gespannt sein, was sich noch entwickelt.

Leitung: Tine Hamburger
Piano: Claus Feldmann

Eintritt: 10 Euro


Only Hut - Sofa

Samstag, 16. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

IT’S THIS TIME OF YEAR AGAIN
Sofa in Utopiastadt
Die Weihnachtsfeier
Die Tradition

Die bergische Supergroup »Sofa« ist zurück im Bahnhof. Zum vierten Mal in Folge lädt euch die Truppe zum traditionellen Jahresabschlusskonzert und zu einer wilden Weinachtssause ein.

»Sofa» waren mal zwei, jetzt sind es unbestimmt viele. Um eine Kernformation, vier Musiker, kreisen die unterschiedlichsten GastmusikerInnen in chaotischen Ellipsen. Ein Kommen und Gehen von Gitarren-Balladen der Hamburger Schule über echte Klassiker der Indie-Szene bishin zu Perlen, die nur auf den ersten Blick garnicht in den Indiependent-Kanon der Band passen. Irgendetwas passiert dauernd auf der Bühne, geplant, ungeplant, oder irgendwo dazwischen. Die Weihnachtsfeier ist wiederkehrende Legende, dieses Jahr zum vierten (!) Mal im wunderbaren Hutmacher – ein Geheimtipp aus der und für die Wuppertaler Off-Kultur.

MUSIK: Sofa – Balu (Kettcar)

Sofa – 99 Problems (Jay Z) live

In der "Only Hut"-Reihe verzichten wir bewusst auf Eintritt, um niederschwelligen Zugang für jede/n zu Kultur und Musik zu ermöglichen. Während 1- 2 Hutrunden bestimmt du deinen Eintrittspreis selber - je nachdem wieviel dir der Abend wert war und wieviel du aufbringen kannst. Dabei ist es uns wichtig darauf hinzuweisen - das hier Acts auf der Bühne stehen - die von ihrer Arbeit leben wollen und sollen. Ein solch hochwertiges Programm funktioniert nur mit eurer Wertschätzung.


JAZZ CLUB / Laia Genc / Ulrich Rasch

Samstag, 16. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Konzert: WELCOME WOLFFRAMM
Wir heißen unseren neuen Flügel Wolfframm mit zwei Solo Piano Konzerten willkommen.

LAIA GENC - piano
www.laiagenc.com
ULRICH RASCH - piano
www.ulrich-rasch.de


MOMENTUM - Live Electronics

Samstag, 16. Dezember 2017, 22:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Zum zweiten Mal werfen wir eine Handvoll Beatbastler und Technotüftler zusammen ins kalte Wasser der LOCH-Bühne.
Mit
JONAS DAVID (Limbo)
MAX SCHWEDER (Strange Attractor)
GOLOW (Golowbeatz)
JOLLE (Loch)

treffen erneut Vertreter aus den verschiedensten Ecken der elektronischen Musik bei dieser experimentellen Jamsession aufeinander. Im Gepäck haben die Jungs ihre Synthies, Sequencer, Saxophone, Stompboxes und Stimmbänder - und eine gute Portion Spontanität.

Daher gilt wie beim letzten Mal: Ob man zu dieser Improvisation mit Sitzkissen oder Tanzschuhen kommen sollte, ist im Vorfeld nicht abzusehen. Aber kommen sollte man trotzdem.

Workshop für Mandoline, Gitarre, Baglama, Oud und mehr

Sonntag, 17. Dezember 2017, 10:00 Uhr

Bergischen Musikschule, Hofaue 51, 42103 Wuppertal

 

Zum Ende des Jahres lädt die makoge zu einem feierlichen Workshop ein.

Zusammen mit unserem niederländisch-türkischen Dozententeam Marijke Wiesenekker / Mandoline, Michiel Wiesenekker / Gitarre und Koray Berat Sari / Baglama wird ein buntes Programm aus Folklore, Polkas, Blues und Klezmer einstudiert.

Der Workshop endet mit einem kleinen Mini-Konzert, welches um 16 Uhr beginnt.


Nachwuchs und Musik

Sonntag, 17. Dezember 2017, 16:00 Uhr

City-Kirche, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Einmal im Jahr stellt sich die private Wuppertaler Musikschule mit ihren Schülerinnen und Schülern, Dozentinnen und Dozenten der Öffentlichkeit vor. Ein kurzweiliges und buntes Programm zu Weihnachten – nicht nur für Oma und Opa, Mama und Papa und alle Freunde.
Eine Veranstaltung der Wuppertaler Musikschule.


Konzert - Herr Simon Klemp

Sonntag, 17. Dezember 2017, 17:30 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

HERR SIMON KLEMP aus Bonn macht "Akustik-Stadion-Rock". Mit facettenreichem Gitarrenspiel, präzisen Texten und eingängigen Gesangsmelodien bringt er einen frischen Sturm in die Landschaft der Liedermacher, was ihm bereits den Sieg dutzender Song- Slams und Talentabende in zahlreichen Städten bescherte. "Mit trotzigem Herzen und durchzechtem Verstand, für eine Nacht des tanzwütigen Widerstands."


Talfahrt 2017 - Jürgen H. Scheugenpflug · Jens Neutag · Ulrich Rasch

Sonntag, 17. Dezember 2017, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Schon wieder ist ein Jahr rum und daher versammeln sich die Herren Scheugenpflug, Neutag und Rasch bereits zum neunten Mal zum Wuppertaler Jahresrückblick TALFAHRT. Dankbar schaufeln die drei Kabarettisten die Themen mit Schneeschaufeln auf die Bühne, denn es war aus satirischer Sicht ein Jahrhundertjahrgang.

Landtags- und Bundestagswahlen ließen Wahlplakate aufs Volk regnen, die den alten Satz von Loriot bestätigten: „Der beste Platz für einen Politiker ist das Wahlplakat. Dort ist er tragbar, geräuschlos und leicht zu entfernen“. Und der bergische Sommer war so nass, dass sich die Tiere im Wuppertaler Zoo freiwillig paarweise aufgestellt haben, in der Erwartung, dass Noah mit der Arche vorbei kommt.

Übrigens: Zur Talfahrt-Derniere im Februar 2017 stand unaufgefordert Dezernent Paschalis bei der Zugabe auf der Bühne. Daher ergeht eine herzliche Einladung an alle Amtsträger im Tal: Bitte kommt kurz auf die Bühne. Wenn die Amtszeit danach auch nach einem halben Jahr beendet ist, hätte das TALFAHRT-Ensemble auch schon eine lange Wunschliste.

Eintritt: 19 Euro, 17 Euro / 9 Euro (erm) im Vorverkauf

Seite teilen