Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 2. Februar 2018

Büchermarkt in der Pauluskirche

Freitag, 2. Februar 2018, 14:00 bis 18:00 Uhr

Samstag, 3. Februar 2018, 11:00 bis 16:00 Uhr

Pauluskirche, Pauluskirchstr. 8, 42285 Wuppertal

 

Die Ev. Kirchengemeinde Unterbarmen und der Freundeskreis Pauluskirche Unterbarmen e.V. laden ein zu ihrem monatlichen Büchermarkt. Dieser findet an zwei Tagen statt. Es erwartet Sie ein Kirchenschiff voller Bücher. Geboten werden Romane aller Genres, dazu Kunst, Politik, Klassik, Kochbücher, Fachbücher, Bildbände, Sport, Reise, Religion, Kinder- und Jugendbücher, viele Wuppertal-Bücher und mehr, alles gut sortiert, alles für kleines Geld: 25 Cent pro Zentimeter Buchrücken. Raritäten und Antiquarisches zu fairen ausgewiesenen Sonderpreisen. Ebenfalls im Angebot sind CDs, DVDs, Hörkassetten, Spiele und Puzzles.

Der Erlös aus dem Büchermarkt ist bestimmt für die Unterhaltung und Erhaltung der denkmalgeschützten Pauluskirche, Wuppertals Denkmal 1550, unverzichtbarer Bestandteil der historischen Bausubstanz im Bereich der Friedrich-Engels-Allee. Kirche mit Geschichte.

Die Buchbinderei Rönsberg ist mit einem Info-Stand vertreten und informiert Sie gern, alte Bücher zu restaurieren oder aus einem losen Blattwerk, neue Bücher entstehen zu lassen.

An beiden Tagen ist eine Cafeteria geöffnet: Betreiber Kreuzpfadfinderbund Pauluskirchstraße. Lassen Sie sich verwöhnen mit Kaffee und selbstgebackenem Kuchen sowie am Samstag mit einem Frühstücksangebot. Der Erlös hieraus ist bestimmt für die Jugendarbeit der Kreuzpfadfinder, mehr www.kreuzpfadfinderbund.de.

Neben den Büchermärkten gibt es in der Pauluskirche ein umfangreiches Veranstaltungs- und Kulturprogramm, mehr unter www.pauluskirche-wuppertal.de


Das Projekt "tanz, tanz..." präsentiert - VERÄNDERUNG

Freitag, 2. Februar 2018, 18:30 Uhr

Samstag, 3. Februar 2018, 16:00 und 19:30 Uhr

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:00 Uhr

RIEDEL COMMUNICATIONS, Uellendahlerstr. 353, 42109 Wuppertal

 

WORK IN PROGRESS
IN KOOPERATION MIT
Riedel Communications, Gesamtschule Barmen, Medienprojekt Wuppertal, Haus der Jugend Barmen
IN ZUSAMMENARBEIT MIT
Wuppertaler Bühnen
GESAMTSCHULE BARMEN
mit dem
TANZTHEATER WUPPERTAL
PINA BAUSCH

Im Rahmen von tanz, tanz läuft derzeit ein vierwöchiges Intensivprojekt in Zusammenarbeit von dem Tanztheater Wuppertal Pina Bausch und der Gesamtschule Barmen. Rund 60 Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs stellen mithilfe ihrer Mentoren ein Stück aus Musik, Tanz, Video und Lichtdesign auf die Beine. Die Schüler und Schülerinnen sind in sechs Kleingruppen unterteilt, welche sie nach Interesse ausgewählt haben.

 

Es gibt folgende Gruppenbereiche: Projektmanagement, Bewegung, Dokumentation, Kostüm, Musik, Licht und Bühnenbild.

Die Gruppe rund ums Projektmanagement kümmert sich um alles, was im Hintergrund geschieht. Die Schüler sind motiviert und wollen so viel wie möglich in den vier Wochen lernen und dies von der Flyer Erstellung bis hin zur Gastronomie und den Tickets.

 

Die Musikgruppe genießt es in ihrer Zeit ihrem Hobby, dem Singen nachzugehen und mit ihrer Stimme zu experimentieren.

 

Währenddessen lernt die Bewegungsgruppe wie man anhand einer Bewegung seine Gefühle zum Ausdruck bringt.

 

Derweil überlegt sich die Kostümgruppe verschiedene Ideen und sucht sich auch anhand des Internets und dem Fundus von Pina Bausch das passende Outfit für die Vorführung.

 

Kreativ muss auch die Licht und Bühnenbildgruppe sein, denn sie experimentiert viel mit den verschiedensten Lichtfarben und der Atmosphäre, die diese ausdrücken.

Sie versuchen die verschiedenen Farben mit einem Gefühl zu verbinden und suchen somit auch ein passendes Licht für die Vorführung.

 

In der Dokumentationsgruppe werden Videos aufgenommen und geschnitten, sie werden als Teil der Vorstellung zu sehen sein.

 

Das fertige Stück wird am 2., 3. und 4. Februar bei Riedel Communications aufgeführt.

  

Nada Talhi, Schidam Nazir und Gül-Sena Süslü ,  Marketinggruppe


Eintritt: 5 € (erm.) / 12 €


Fortuna Ehrenfeld - Only Hut - Fortuna Ehrenfeld

Freitag, 2. Februar 2018, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

Aus Ehrenfeld nach Elberfeld

Grand Hotel van Cleef und Utopiastadt präsentieren:

Fortuna Ehrenfeld (LIVE) in Bandbesetzung

Hinter Fortuna Ehrenfeld steckt der Kölner Multiinstrumentalist und Tausendsassa Martin Bechler, der nicht nur außerordentliches kompositorisches Talent mitbringt, sondern auch einer der eindrucksvollsten deutschen Texter ist, der in letzter Zeit von sich Reden machte. Sein zweites Album "Hey Sexy" erschien am 18. August 2017 bei Grand Hotel van Cleef. Fortuna Ehrenfeld spielt Popmusik für Erwachsene, die im schönsten Sinne verrückt ist.

"Eine überlebenswichtige Platte, vor allem wenn man aus einer Region wie Köln kommt. Die lakonische Stimme erinnert an Wum, den Hund vom großen Preis, was toll ist. Atmosphärisch, wie eine gute, leider nie gesendete Derrick Folge. Lustig, kluge und herzergreifende Fuck-You-Mugge."
- Olli Schulz

"Cool und eigenwillig"
- Gisbert zu Knyphausen

"Die besten durchgeknallten Texte seit ... eh ... ja, seit wann eigentlich?"
- Marcus Wiebusch

MUSIK:
Fortuna Ehrenfeld – Zuweitwegmädchen
Fortuna Ehrenfeld – Matrosen

TICKETS:
In der "Only Hut"-Reihe verzichten wir bewusst auf Eintritt, um niederschwelligen Zugang für jede/n zu Kultur und Musik zu ermöglichen. Während 1- 2 Hutrunden bestimmt du deinen Eintrittspreis selber - je nachdem wieviel dir der Abend wert war und wieviel du aufbringen kannst. Dabei ist es uns wichtig darauf hinzuweisen - das hier Acts auf der Bühne stehen - die von ihrer Arbeit leben wollen und sollen. Ein solch hochwertiges Programm funktioniert nur mit eurer Wertschätzung.


Raimund Vach - Ich mach mein Ding

Freitag, 2. Februar 2018, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Raimund Vach, Gitarrist der Oldie-Band „Second Spring“ ist auch als Solist in der Liedermacherszene präsent. Sein neues Programm mit politisch aktuellen, emotionalen Liebesliedern und deftigen Spottliedern ist mal schaurig, mal schräg oder zärtlich. Raimund Vach wurde als 17jähriger von Degenhard inspiriert. Aber auch Wader, Mey, van Veen und Klaus Hoffmann prägen seine Liederabende. Ein dichter atmosphärischer Abend für Träumer und Weltverbesserer.

Eintritt: 10 Euro, 8 Euro im Vorverkauf


Improvisations-Ensemble der Hochschule für Musik und Tanz Köln

Freitag, 2. Februar 2018, 20:00 Uhr

ort, Luisenstr. 116, 42105 Wuppertal

 

Das Improvisation-Ensemble bestehend aus Studierenden der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal, ist zu Gast im ORT. Geleitet wird es von dem Vibraphonisten und Schlagwerker Matthias Goebel. „Die Studierenden erarbeiten sich hauptsächlich Werke von Komponisten und sind sehr erfahren in der Interpretation von fertigen Kompositionen. In meinem Seminar ,Improvisation als Methode’ machen sie sich mit den Ideen und Impulsen improvisierte Musik vertraut“, erklärt Goebel. Einer Komposition geht meist die Improvisation des Komponisten über die Grundidee seines neuen Stückes voraus. Die Studierenden erahnen durch ihre Schritte mehr und mehr, wie es zu der von ihnen gewohnten zu interpretierenden Musik kam. Das Publikum ist eingeladen, diesem Prozess beizuwohnen und als aktive Hörerschaft die bestmögliche Umgebung für Musik „aus dem Jetzt im Jetzt“ zu schaffen.


Salim Samatou - Inder Tat!

Freitag, 2. Februar 2018, 20:00 Uhr

Kontakthof, Genügsamkeitstr. 11, 42105 Wuppertal

 

Er ist der Shootingstar der deutschen Comedy-Szene. Er ist der Gewinner des RTL Comedy Grand Prix 2016. Ein Improvisationsgenie mit einem unglaublichen Reaktionsvermögen. Kreativer als MacGyver, geistesgegenwärtiger als Manuel Neuer. Salim Samatou, zarte 22 Jahre jung – und doch schon so erstaunlich cool. Dank seiner amerikanischen Stand-up-Prägung durch gemeinsame Auftritte mit den größten US-Komikern verfügt der Spaßmacher mit marokkanischen Wurzeln über ein faszinierendes Bühnenrepertoire. Spontan. Schlagfertig.

Eintritt: 19 / 17 (erm) Abendkasse, 17 Euro im Vorverkauf


Clubkultur - MA 1

Freitag, 2. Februar 2018, 23:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Samiyam , David Geer, Maik Ollhoff, Maria Basel

Seit 2010 zaubert MA-1 Clubnächte aus Live-Acts, DJs, Lichtinstallationen und Ausstellungen. Den Rahmen bildet dabei immer die Suche nach neuen elektronischen Beats.

Eintritt: 8 €

Kleine Ente Plumps

Samstag, 3. Februar 2018, 16:00 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Königsflamingo? Nein danke!
Müllers Marionetten-Theater präsentiert „Kleine Ente Plumps“

Am 3. Februar 2018 um 16 Uhr nimmt Müllers Marionetten-Theater in seinem Programm das beliebte Theatermärchen "Kleine Ente Plumps" wieder auf. Mit der Geschichte um das neue gefiederte Familienmitglied des kleinen Jacobs und seines Opas geben die Wuppertaler Puppenspieler ein vergnügliches Spiel für kleine und große Zuschauer ab 4 Jahren.

Der kleine Jacob lebt bei seinem Opa, der Tubist im Orchester ist. Eines Tages bringt Jakob ein Ei mit nach Hause und nicht einmal der Opa weiß, ob das ein Hühnerei ist. Also ruft Jakob den Zoodirektor an, der ihnen kurzerhand einen Brutapparat leiht. Schon nach kurzer Zeit sind Jakob und sein Großvater plötzlich Papa und Uropa einer kleinen Ente, die es sich sogleich in Opas Tuba gemütlich einrichtet. Aber auch ein Räuber interessiert sich für die Ente, allerdings ist der so dumm, dass er sie für einen asiatischen Königsflamingo hält. Das verspricht ja ein heiterer Spaß zu werden!
Termine:
3., 4., 7., 10. und 18.Februar 2018 um 16 Uhr
8. und 28. Februar um 10.30 Uhr


Vortragsabend mit Studierenden der Blechbläserklassen

Samstag, 3. Februar 2018, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Vortragsabend mit Studierenden der Blechbläserklassen
Trompete - Cyrill Sandoz
Posaune - Peter Stuhec
Horn - Clara Christine Hohorst

Eintritt frei


Esmé Quartett, ein junges Streichquartett mit vier Damen aus Südkorea

Samstag, 3. Februar 2018, 19:30 Uhr

Zentrum Emmaus, Hauptstraße 39, 42349 Wuppertal

 

Das Quartett studiert als Ensemble an der Musikhochschule Lübeck bei Prof. Heime Müller, dem ehemaligen 2. Geiger des Artemis Quartett, und bereitet sich gerade auf den Internationalen Streichquartett-Wettbewerb in der Wigmore Hall in London vor. Der Wettbewerb findet im April diesen Jahres statt. Das Esmé Quartett wurde als eines von 12 Streichquartetten nach Vorauswahl zum Wettbewerb eingeladen. Das Programm kann sich sehen (und hören) lassen: mit dem Streichquartett in e-moll op. 59 Nr. 2 von Ludwig van Beethoven und "dem großen G-Dur“ Streichquartett D. 887 von Franz Schubert kann man sich auf zwei Höhepunkte der Kammermusikliteratur freuen!

Der Eintritt ist wie immer frei, aber wir bitten diesmal um Spenden für die Gemeinde, um uns für die Gastfreundschaft gegenüber unserem Verein und unserer Konzertreihe zu bedanken.


Handle With Care

Samstag, 3. Februar 2018, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

‚Handle with Care!‘ - das ist die ‚Two-Man-Band‘, bestehend aus Mirko Schrader (Songwriting / Vocals, Gitarre(n) und Loops) und Igor Margolin (Drums und Percussion). Unplugged präsentieren Mirko Schrader und Igor Margolin einen vollen Band-Sound, der das Publikum überrascht und mitreißt. Mirkos charakteristische Stimme, die akustischen Gitarren in Verbindung mit raffinierten Loops und Igors vielseitige und virtuose Drum-/Percussion Sounds erzeugen ein starkes und intensives Klangbild. Als Duo „Handle with Care!“ zeigen sie mit Mirkos eigenen Songs und originellen Coverversions von Police, Beatles, Pink Floyd u.a., was sie sind: Zwei professionelle Vollblutmusiker mit echter Freude am Tun.

Eintritt: 13 Euro, 10 Euro im Vorverkauf


JAZZ CLUB - Konzert - malstrom

Samstag, 3. Februar 2018, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Salim Javaid - sax, Axel Zajac - g, Jo Beyer - dr

Ein wirbelnder Sog, der in einem erloschenen unterir- dischen Riesenvulkan verschwindet. Es ist ein ewiges Wechselspiel zwischen dem Abstürzen in die unendliche Tiefe des Meeres und dem Reiz des Risikos, am Rande des Wirbels die Gefahr zu genießen. Fische und anderes Meeresgetier meiden instinktiv die Nähe des Strudels, Menschen hingegen werden immer wieder Opfer ihrer nicht zu bezähmenden Neugier und wagen sich zu nahe heran. Das Betreten des Konzerts der mit dem europäischen Burghauser Jazzpreis ausgezeichneten Heavy-Metal-Free-Jazzer erfolgt auf eigene Gefahr!

Eintritt: 8 € / 5 €


Ilona Ludwig Band im Wirtschaftswunder

Samstag, 3. Februar 2018, 20:30 Uhr

Wirtschaftswunder, Wiesenstr. 17, 42105 Wuppertal

 

Das Wirtschaftswunder, eine der ältesten Szenekneipen in Wuppertal, wird in 2018, genauer gesagt am 01.03.2018, 35 Jahre alt.
Wir starten die Live-Musik Saison am 03.02.18 mit der Ilona Ludwig Band. Im Laufe das Februar und März wird es weitere Konzerte und Highlights zur 35 Jahr´ Feier geben. Alle Konzerte sind ausschließlich mit freiem Eintritt.

Cookin'Hope - Musikalischer Brunch

Sonntag, 4. Februar 2018, 10:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Lecker brunchen und dazu Live-Musik genießen - eine tolle Verbindung! Das bietet unser musikalischer Brunch im COOKIN'HOPE—Lernrestaurant! Jeden ersten Sonntag im Monat mit verschiedenen Musikern und Bands auf der SWANE-Bühne.

Cookin‘Hope das Swane-Lernrestaurant ist ein Projekt, in dem Geflüchtete die Möglichkeit bekommen 6 Monate lang Erfahrung in der Gastronomie zu sammeln. Ziel ist es den Menschen auf den Weg zu einer anerkannten Ausbildung, oder direkt in den Job, oder sogar in die Selbstständigkeit zu ebnen. Das Schöne: Du hast selbst eine gute Zeit und ermöglichst Menschen weitere Schritte Richtung Integration, Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit zu meistern.

Allgemeine Infos zu CookinHope finden Sie unter www.cookinhope.de/


Klarinettenrecital

Sonntag, 4. Februar 2018, 11:00 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Mit Andreas Hermanski, Klarinette (Klasse Nicolai Pfeffer)
Werke von Brahms, Schumann und Reger.

Eintritt frei


Sonntagsführung - Thema „Familie“

Sonntag, 4. Februar 2018, 15:00 Uhr

Begegnungsstätte Alte Synagoge, Genügsamkeitstraße, 42105 Wuppertal

 

Am kommenden Sonntag findet unsere nächste Sonntagsführung statt, zu der wir Sie herzlich einladen. Dieses Mal geht es im Schwerpunkt um das Thema „Familie“, die im traditionellen Judentum eine bedeutende Rolle spielt – als Rückhalt und Ort der Geborgenheit. Die Führung ist auch für Familien mit Kindern geeignet, der Eintritt ist frei (wie immer bei den Sonntagsführungen), und schon ab 14 Uhr ist die Begegnungsstätte geöffnet, so dass Sie auch schon vor der Führung kommen können.


Wuppertaler Orgeltage - Eröffnungskonzert - Nicolaus Bruhns – Das Tor zum Norden

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:30 Uhr

St. Antonius, Unterdörnen 137, 42275 Wuppertal

 

Skandinavische Orgelmusik, von Nicolaus Bruhns aus Husum bis zu den großen zeitgenössischen Meistern der Gegenwart. Klänge aus Fjorden und eisigen Bergen treffen auf flinke Hände des Basilikaorganisten im westfälischen Werl.

Interpret: Ulrich Pakusch, Werl/Würzburg

Eintritt: 10 Euro


Akkordeonabend

Sonntag, 4. Februar 2018, 17:00 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Solistische und kammermusikalische Beiträge mit Studierenden der Akkordeonklasse Edwin Alexander Buchholz aus den Studiengängen Bachelor, Master und Konzertexamen. Zu hören sind Werke aus Barock und Klassik, Neue Musik und Tango.

Ein besonderer Programmpunkt wird sicherlich ein Ausschnitt aus Schubert`s Liederzyklus "Winterreise" sein.

Eintritt frei

Saxophonabend

Montag, 5. Februar 2018, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Vortragsabend mit Studierenden der Klasse Prof. Daniel Gauthier.

Eintritt frei


XX. Öffentlichen Werkstattlesung

Montag, 5. Februar 2018, 19:30 Uhr

Literaturhaus, Friedrich-Engels-Allee 83, Wuppertal

 

Im Rahmen der Werkstattlesungen geben jeweils drei Wuppertaler Autoren Einblicke in ihre unveröffentlichten oder in Arbeit befindlichen Werke und stellen sich anschließend der Diskussion mit dem Publikum. An diesem Abend werden Marina Jenkner, Matthias Rürup und Max Christian Graeff aus ihren Manuskripten lesen. Moderiert wird die Lesung von Safeta Obhodjas.

Eine Veranstaltung des Verbandes deutscher Schriftsteller (VS) Bergisches Land in Kooperation mit dem Literaturhaus Wuppertal e.V.

Der Eintritt ist frei.

Max Christian Graeff , geboren 1962 in Wuppertal. 2002 zog er nach Luzern und 2017 zurück nach Wuppertal. In Luzern ist er weiterhin Moderator der Lesebühne "Die Beauties und das Biest". Seit 1980 ist er in der Literaturwelt tätig: als Autor, Lektor, Herausgeber, Publizist. Er pflegt das Werkverzeichnis des Künstlers Hans Schärer.

Marina Jenkner (Jg. 1980) arbeitet als Werbetexterin, Filmemacherin und Autorin, unter anderem der Bücher „WUPPERlyrik“ und „Nimmersatt + Hungermatt“. 2015 gründete sie den Kulturort „Die arme Poetin“ in der Vohwinkeler Spitzwegstraße. Sie liest an diesem Abend augenzwinkernde Passagen aus ihrem Bühnenprogramm rund um das Leben und Schaffen einer „armen Poetin“.

Matthias Rürup (Jg. 1972), promovierter Erziehungswissenschaftler und Lyriker, engagiert sich in Wuppertal als Organisator verschiedener Literaturgruppen. Im Rahmen der Werkstattlesung wird er Einblick in seinen seit 2014 erarbeiteten Gedichtzyklus "Fallstricke" geben.

Safeta Obhodjas, Moderation. Sie hat mehrere Romane publiziert. Im Jahr 2016 wurde ihr Stück „Funken aus einem Toten Meer“ uraufgeführt. 2018 bekam sie ein Arbeitsstipendium der Film-und Medien Stiftung NRW.

Lichterwege 2018 - Die Treppen im Ostersbaum erstrahlen wieder in einem romantischen Licht

Dienstag, 6. Februar 2018, 17:45 Uhr

Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26, 42107 Wuppertal

 

Hunderte Menschen beleuchten 24 Treppen, Mauern und Höfe mit 6000 Lichtern.

Es ist bald wieder so weit. Die Lichterwege, das einzigartige romantische Winter-Event in Wuppertal, findet in diesem Jahr bereits zum 19. Mal statt. Lichterwege - immer wieder gleich – und immer wieder anders. Altbewährtes vermischt mit neuen Ideen. Und nicht zuletzt verändert das Wetter jede Szenerie, ob sternenklar oder leuchtende Muster auf weißem Teppich. Und immer wieder schön!

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für 2 Stunden aufgebaut werden, wird noch verstärkt durch viele Musiker und andere Lichtgestalten. Von Orgelmusik bis zu Mitmach-Trommel-Liedern, von global folk bis zur fetzigen Blaskapelle, von Singer-Songwriter bis zu Chören aus dem Pop-Genre spiegelt sich auch an diesem Abend das interkulturelle Flair des Stadtteils wider. Es wird für jeden Geschmack etwas dabei sein und jeder Ort wird unterschiedlich auf Sie wirken.

Der krönende Abschluss findet wie immer am Platz der Republik statt. Hier wird die "Gerechtigkeit vom Ostersbaum" um 20.15 Uhr mit einem wundervollen Feuerwerk in Szene gesetzt.

Lassen Sie sich also überraschen und genießen Sie einen wunderschönen Abend im Ostersbaum.

Natürlich erhalten Sie an vielen Orten warme Getränke, Grillwürstchen und andere Snacks zur Stärkung.

Für Ortsfremde gibt es geführte Rundgänge, Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26.

Die Lichterwege werden vom Nachbarschaftsheim Wuppertal e.V. mit Unterstützung des Bürgervereins Zukunft Ostersbaum e.V. und zahlreichen Einrichtungen im Stadtteil veranstaltet.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Offstream · Kino in der Gathedrale: "Teheran Tabu"

Dienstag, 6. Februar 2018, 19:30 Uhr

Alte Feuerwache - Gathedrale, Gathe 6, 42107 Wuppertal

 

D/A 2017, Regie & Buch: Ali Soozandeh, mit Elmira Rafizadeh, Zar Amir Ebrahimi, Arash Marandi u.a., 96 Min., dt. Fassung

In seinem betörenden rotoskopischen Animationsfilm zeichnet der im Iran geborene, nun in Deutschland lebende Ali Soozandeh ein schonungsloses Bild der zerrissenenen Gegenwartsgesellschaft seines Heimatlandes. Sex, Drogen und Korruption bestimmen den Alltag der Protagonisten, die im Umgehen von Verboten und in gezielten Tabubrüchen nach individueller Selbstverwirklichung suchen.

OFFSTREAM ist eine Reihe für alle Freunde des unabhängigen zeitgenössischen Films. Die Initiative will versuchen, das Dickicht der in Wuppertal ungezeigten Filme zu lichten und die Programmlücken zu schließen. 
 www.offstream.de 

Eintritt: 5 Euro


A-Trio

Dienstag, 6. Februar 2018, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Margarita Rumyantseva, Violine
Yuriy Broshel, Saxophon
Denis Ivanov, Klavier

Das A-Trio wurde im Jahr 2014 in Köln gegründet. Das Repertoire des Trios orientiert sich vor allem an Neuer Musik. Selbst klassische Stücke erscheinen aufgrund der klangfarbigen Mischung neu. Seit 2015 konzertiert das Ensemble erfolgreich in Deutschland, Russland und Zypern.

Eintritt frei


Das 45. Wuppertaler Rudelsingen

Dienstag, 6. Februar 2018, 19:30 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

mit David Rauterberg und Matthias Schneider

Was ist »RUDELSINGEN«?

In lockerer Atmosphäre treffen sich Menschen jeden Alters und singen gemeinsam Hits und Gassenhauer von damals bis heute. Dabei werden sie live vom Sänger und Pianisten begleitet. Die Texte werden per Beamer an die Wand projiziert.

Hits und Gassenhauer von gestern bis heute Von ABBA, Adele, Beatles, über Elvis, Grönemeyer, Lindenberg, Marius, und Nena bis zu Prince, Rolling Stones, Udo Jürgens und viele viele mehr!

Eintritt: 10 Euro, 8 Euro

Vorverkauf unter: www.rudelsingen.de

Jürgen Kasten liest aus seinem neuem Wuppertal-Krimi

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:00 Uhr

Glücksbuchladen, Friedrichstr. 52, 42105 Wuppertal

 

Jürgen Kasten weiß, wovon er schreibt! Als ehemaliger Leiter des Kriminalkommissariats 11/13 war er zuständig für Todesermittlungen, Mordkommissionen sowie Brand- und Waffendelikte. Im Berufsleben beschäftigte er sich auch viele Jahre mit Umweltkriminalität.

Ein Giftmüllskandal, der die Katastrophe von Seveso in den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts noch einmal aufrollt und mit Abfallverschiebungen im Bergischen Land, speziell in Wuppertal, verbindet ist das Thema dieses neuen Krimis von Jürgen Kasten. Der mittlerweile dem geneigten Leser aus den vorhergegangenen Krimis bekannte Ermittler der Mordkommission, Murat Cenk, kommt ins Spiel, weil der Tod eines Handlangers der großen Giftmüllverschieber aufgeklärt werden muss. die Ereignisse überschlagen sich in der Folge und die Polizei hat es nicht nur mit Mord, sondern auch mit mafiösen Strukturen zu tun, bei denen unter anderem ein Eiscafé in der Wuppertaler Luisenstraße in die Luft gesprengt wird. Der Autor verbindet auf höchst spannende und unterhaltsame Art den großen Dioxin-Umweltskandal von 1976 mit fiktiven Geschehnissen der heutigen Zeit in Wuppertal und Umgebung.

Eintritt: 5 Euro


Kammermusikabend

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Kammermusikabend mit Studierenden der Gesangs- und Instrumentalklassen
Kowalski/Schöllhorn - Pierrot lunaire (Auswahl), Hans Werner Henze und Bernd Alois Zimmerman sowie Musik verfemter Künstler

Künstlerische Leitung: Prof. Dr. Florence Millet

Eintritt frei


Orgel & Harmonium - Weihevolle Klänge hoch zwei

Mittwoch, 7. Februar 2018, 19:30 Uhr

St. Suitbertus, Chlodwigstraße 27, 42119 Wuppertal

 

Harmonium klingt langweilig? Nicht, wenn es sich kongenial mit der Orgel zusammentut! Von Brahms über Karg-Elert bis Reger haben die großen romantischen Meister herrliche Klänge für diese außergewöhnlich reizvolle Klangkombination notiert!

Interpreten: Christoph Lahme & Christoph Nierhaus, beide Oberhausen

Eintritt: 10,00 €

Bühne Frei! - Das Original

Donnerstag, 8. Februar 2018, 19:00 Uhr

Kontakthof, Genügsamkeitstr. 11, 42105 Wuppertal

 

Auch im neuen Jahr freuen wir uns an jedem 2. Donnerstag im Monat auf einen Abend voller Überraschungen.

Ihr möchtet gerne etwas vortragen? Singen, tanzen, lesen...es ist fast alles erlaubt, aber gerne dürft ihr auch einfach als Gast bei uns sein und das Vorgetragene genießen.

Es steht bereit: ein Mikrofon, ein halbwegs gestimmtes Klavier...macht etwas daraus.

Keine Anmeldung erforderlich.

Wir freuen uns auf diese bunten Abende!


Konzert Hector Morton & Friends: Tribute to Bob Marley

Donnerstag, 8. Februar 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

KONZERT Hector Morton & Friends: Tribute to Bob Marley// Guest Tony T.
Heute stehen großartige Musiker und Sänger, auf der SWANE Bühne, die sich dem Leben und der Musik des verstorbenen, großartigen Bob Marley widmen.
Die zweistündige Show bringt die Besten von Bob Marleys zeitlosen Klassikern:
Is This Love, No Woman No Cry, Waiting in Vain, Exodus, I Shot The Sheriff, Jamming, Could You Be Loved: Dies sind nur einige seiner Millionen verkauften Hits. �Kommt zahlreich zum Lauschen und Tanzen, um den hellsten leuchtenden Star des Reggae - Bob Marley - zu feiern.

Eintritt: 5 Euro

WERKSCHAU V - ATELIER ANKE BÜTTNER

Freitag, 9. Februar 2018, 17:30 Uhr

Zentralbibliothek Wuppertal, Kolpingstr. 8, 42103 Wuppertal

 

9. Februar 2018 - 7. April 2018

Zur Ausstellungseröffnung am Freitag, 9. Februar 2018 um 17.30 Uhr laden wir Sie, Euch und Freunde herzlich in die Zentralbibliothek ein.

Öffnungszeiten: Mo, Di, Do + Fr 10-19 h, Sa 10-13 h

Werke aus den Kursen + von Anke Büttner
ATELIER ANKE BÜTTNER
Telefon 02 02 2622387
www.anke-buettner.de

Besonders an den Werken sind Erzählstärke und eine große Vielfalt an Ausdrucksmöglichkeiten.


Kammerorchester des Wuppertaler Sinfonieorchesters - uptown classics 2

Freitag, 9. Februar 2018, 19:30 Uhr

Immanuelskirche, Sternstr. 73, 42275 Wuppertal

 

Manuela Randlinger-Bilz, Harfe
Nikolai Mintchev, musikalische Leitung und Solist

WOLFGANG AMADEUS MOZART
Divertimento in F-Dur, KV 138 ›Salzburger Sinfonie‹ Nr. 3

KARL DITTERS VON DITTERSDORF
Konzert für Harfe und Orchester

ANTONIO VIVALDI
Violinkonzert in f-Moll op. 8 Nr. 4 ›L’inverno‹

LUIGI BOCCHERINI
Sinfonie in d-Moll op. 12 Nr. 4 ›La Casa del Diavolo‹


A.tronic: Jazz loves Pop loves Funk

Freitag, 9. Februar 2018, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

„Wenn Jazz und Pop plötzlich zu liebevollen, sich gegenseitig ergänzenden, aber nichts vorwerfenden, dafür umso zärtlicheren Musik-Geschwistern werden, dann ist das der eindeutige Verdienst von A.TRONIC.“ (Musikreview)
„Mit einer tollen und frischen Sängerin, Franziska Loos, und zwei brillanten Gitarristen präsentiert André Nendza mit A.tronic auf „Tangible“ 12 seiner Kompositionen, die nachhaltig beeindrucken‪.“ (Concerto)
Und nun steht die Veröffentlichung der neuen CD an - gewohnt vielfältig mit etwas mehr soul-funkigen Einflüssen. Textlich wird es persönlicher, da neben der Musik der Großteil der Texte jetzt auch aus der Feder von André Nendza stammen.
Das Quintett wird mittlerweile mit zwei Background-Sängerinnen verstärkt.
Ein garantiert großartiges Konzert mit Franziska Loos – Gesang, Andreas Wahl – Gitarren, Markus Segschneider – Gitarren. André Nendza – Bass, Ulf Stricker - Schlagzeug und Anna Suzuki / Luisa Bartel – Chor

Eintritt: 15 Euro, 13 Euro im Vorverkauf

Arber Shabanaj - Haus-wo sind deine Spiegel?

Samstag, 10. Februar 2018, 19:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

Herr Shabanaj liest aus seinem Buch, in dem in acht Erzählungen von dem Leben in einem Land berichtet wird, das - obwohl sehr kultiviert - von Eindringlingen und Eroberern drangsaliert wurde. Sie erzählen von den politischen und gesellschaftlichen Sphären und Etappen, die das Volk der Albaner durchleben musste. Von diesem Land und seiner Bevölkerung erhält der Zuhörer und Leser ein anschauliches Bild.

Arber Shaban wurde 1970 in GGjakove, im damaligen Jogoslawien, geboren. Er emigrierte 1991 nach Deutschland. Wie für viele andere ZUwanderer war der Eingliederungsprozess auch für ihn schwierig und erst 2006 wurde sein in Jugoslawien erlangter Fachhochschulabschluss hier anerkannt. Er hat Geschickten über seine ursprüngliche Heimat in deutscher Sprache geschrieben und möchte diese nun in Lesungen vorstellen.


Brenda Boykin · Wolfgang Schmidtke · Roland Peil · Mickey Neher · Matze Bangert

Samstag, 10. Februar 2018, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Brenda Boykin - voc
Wolfgang Schmidtke - sax
Matze Bangert - b
Roland Peil - perc
Mickey Neher - dr

Brenda Boykin gehört zu den bemerkenswertesten Jazz-Sängerinnen unserer Zeit. Ihr Stimmumfang ist außergewöhnlich, ihre Spontaneität und Bühnenpräsenz von der ersten Minute an fesselnd. Schon nach wenigen Takten weiß der Zuhörer: Hier ist eine fantastische Sängerin wie aus der guten, alten Zeit am Werk – mit Swing und einer gehörigen Portion Blues, mit Energie und einer wirklich eigenen Stimme und Ausstrahlung. Nicht zuletzt ihr Improvisationsdrang, die Lust Songs ständig neu zu interpretieren, zu verändern und spontan auf der Bühne zu entwickeln, macht Brenda zu einem Act von Weltklasse.

22:00 Bar-Bar DJs
ROB FÄHRMANN (listen here!)
STEFAN KLUTE (listen here!)

Eintritt: 12 € / 6 € Abendkasse, 10 € / 5 € im Vorverkauf


TanzTheater der Kulturen - Moving Stories

Samstag, 10. Februar 2018, 20:00 Uhr

Färberei, Peter-Hansen-Platz 1, 42275 Wuppertal

 

In Moving Stories begegnen sich junge und alte Menschen vieler Nationalitäten mit und ohne Beeinträchtigungen, mit oder ohne Arbeit. Die TänzerInnen von Moving Stories spiegeln die Bandbreite der Quartiersbewohner.
Menschen, die im Alltag aneinander vorbeigehen treffen hier aufeinander. Sie koordinieren in Soli, Duos oder als Gruppe Bewegungsabläufe und lassen persönliche Geschichten aus ihrer Biographie und ihrem Alltag in Improvisationen einfließen. Aus Emotionen und Wortfetzen wird ein Netz aus Tanzszenen gewebt, das durchlässig ist für Trennendes und Offenheit und das die Lebensfreude auffängt.
Tanz ist Sprache!
Ein Nachbarschafts- und Integrationsprojekt
Künstlerische Leitung: Mark Sieczkarek – Choreograph, Tänzer
Wigabriel Soto Eschebach – Tänzer
Ingo Cordt – Organisation und Ausstellung

Der Workshop wird im Verfügungsfonds der sozialen Stadt gefördert durch das Bundesministerium für Bauen, das Bundesministerium für Umwelt und die Stadt Wuppertal.

Forró Party // & KONZERT Arleno Farias

Sonntag, 11. Februar 2018, 17:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Die Lieder von Arleno Farias wurden von vielen Band´s gecovert, unter anderem von Bands mit hohem Bekanntheitsgrad wie Falamansa und Trio Nordestino. Als Poet, hat der Künstler jüngstens Bekanntheit erlangt, so wurde er in dem Buch „Novo Manual De Redação E Texto De Ensino Fundamental” der Editora Rideel, publiziert. Arleno Farias ist Gründer der Botschaft „Embaixada Cultural da Atlântida do Sertão”. Hierbei handelt es sich um ein sozial-kulturelles Projekt im Bereich der Künste und der alternativen Erziehung im Nordosten Brasiliens, in seiner Heimatstadt São Rafael, Rio Grande do Norte.


Abschlusskonzert - Orgel & Karneval

Sonntag, 11. Februar 2018, 18:00 Uhr

Historische Stadthalle, Johannisberg, Wuppertal

 

Otto M. Krämer ist bekannt für seine Orgelkonzerte und Meisterklassen mit dem Themenschwerpunkt „Improvisation“ – schließlich herrscht der Organist über ein ganzes Orchester an Klangfarben und Tönen. So hat er für den Karnevalssonntag ein humoristisches Programm ausgewählt, bei dem das Publikum aus dem Staunen nicht mehr herauskommt: DAS geht auf der Orgel?

Orgel-Akzent 2 der Saison 2017/18

Interpret: Otto Maria Krämer, Straelen

Eintritt: 25,00 €

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen