Inhalt anspringen

Wuppertal / Wuppertal

Termine & Hinweise ab 29. März 2018

"Poetischer Monatsausklang" Das Geräusch der fliehenden Zeit

Donnerstag, 29. März 2018, 19:00 Uhr

Café ADA, Wiesenstr. 6, 42105 Wuppertal

 

Miriam Schäfer und Martina Sprenger, als Gäste Kerstin Brichzin und Oliver Borchers

Gerade erst verschickten wir die letzten Neujahrsgrüße, schon steht der Frühling vor der Tür. Der römische Kalender begann mit dem März, die Tagundnachtgleiche zu Frühlingsbeginn erwartet uns. Perfekte Zeichen der Zeit, rechnerisch nachvollziehbar und doch so konträr zu unseren Empfindungen. Die Zeit schleicht, wenn wir warten, und vergeht zu schnell, wenn wir sie bräuchten. Sie ist zu kurz, wenn wir glücklich sind, und zu lang, wenn wir trauern. Wenn wir lieben, ist sie ewig und doch nie genug. Selten gelingt es, sie zu vergessen, aber greifbar wird sie nie. Der Monatsausklang im März widmet sich der Anthologie "Das Geräusch der fliehenden Zeit". Die Wuppertaler Autorinnen Miriam Schäfer und Martina Sprenger lesen ihre Kurzgeschichten, als Gäste stellen Kerstin Brichzin und Oliver Borchers ihre Texte vor. Es darf sich auf spannende, humorvolle und fantastische Erzählungen gefreut werden, die zum Nachdenken anregen. Der Monatsausklang - Zeit für Texte findet regelmäßig am letzten Donnerstag jeden Monats statt. Organisiert wird er durch das Literatentreffen Wuppertal, einer Autorengruppe, die sich seit Anfang der 2000er regelmäßig in der Elberfelder Nordstadt trifft. Wuppertaler Autorinnen und Autoren, die beim Monatsausklang mitlesen mögen, sind gerne eingeladen, sich bei dem Literatentreffen zu melden und vorzustellen (Email an: literatentreffenwebde).

Eintritt frei


Weltmusik - Friday Night Jazz Club feat. D´Accord

Donnerstag, 29. März 2018, 20:00 Uhr

Bandfabrik, Schwelmer Str. 133, 42389 Wuppertal

 

Unterwegs ".....oder die Kunst, niemals anzukommen."

Das aktuelle Konzertprogramm der Band D´ ACCORD, die bereits auf zahlreichen Jazz- und Weltmusik Festivals (u.a. Jazztage Bad Wildungen, Rudolfstadt-Festival, Dellbrücker Jazzmeile)) gastierte, ist ein bunter Mix von musikalischen Kostbarkeiten aus aller Welt : „Wir haben Songs gesammelt, wie einen Koffer voll Souvenirs, um sie in einem Konzert auszupacken. Diese vermischen wir miteinander und spielen sie auf unsere Weise. So wird beispielsweise skandinavische Musik ergänzt mit brasilianischen Forró, italienische Filmmusik und argentinischer Tango wechseln sich mit französischem Chanson oder Balkanmusik ab.

Guntram Freytag - Akkordeon
Christoph Fischer - Trompete, Flügelhorn
Paul Ulrich - Bass
Rolf Behet - Schlagzeug

Ab 19.00 Uhr Wein & Antipasti von Pilkens Catering GmbH (nicht im Eintrittspreis enthalten)

Eintritt: 12€, 14€ im Vorverkauf


Akanni Humpfrey - Stop Wait Listen

Donnerstag, 29. März 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

STOP WAIT LISTEN ist eine HipHop-Soul-Solo-Performance von Akanni Humphrey. Der Stil der Musik und der Performance wurde als Erinnerung an die Zeiten, in denen Soul und Hiphop Spaß machten, gesehen. Bereits wenn Akanni seine Sound Checks bei offenen Türen oder Fenstern macht, erregt er die Aufmerksamkeit der Passanten. Daher besteht die Hälfte des Publikums der Akanni Show meist aus Menschen, die die Musik von draußen gehört haben. Manchmal begann auch eine Show mit 5 Leuten und endete mit 105. Genau dies wurde dann das STOP WAIT LISTEN- City Tour Konzept. Dieses Konzept kann in jedem Club, Bar, Kunstgalerie, Plattenladen, Einkaufszentrum, Schuhladen, Festival, jeder Stadt, Stadt oder Land umgesetzt werden. Wir freuen uns auf dieses Experiment im SWANE Café.

Eintritt frei


Kult & Klang Session - Operner: ZOUY

Donnerstag, 29. März 2018, 20:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Duy Luong - Bass, Komposition, Arrangement
Jan Alexander - Keys, Arrangement
Karl F. Degenhardt – Drums

Zouy ist ein Trio, das im Januar 2017 an der Folkwang Uni gegründet wurde. Es verbindet freie Jazz-Improvisation mit Hip-Hop und Neo-Soul-Elementen in Eigenkompositionen und Arrangements. Inspiriert von Musiklegenden wie Herbie Hancock, Wayne Shorter, Robert Glasper, Kendrick Lamar, J Dilla, Michael Jackson,... schaffen die drei Musiker aus Hanoi, Bonn und Stuttgart einen neuen Sound, der individuell, vielseitig, lässig und groovy ist.

Eintritt frei!

Underground Poetry Slam

Freitag, 30. März 2018, 21:00 Uhr

Underground, Bundesallee 268 - 274, 42103 Wuppertal

 

Spannende Texte, kühle Getränke, pfiffige Moderatoren, ambitionierte Poeten, interessiertes Publikum, gemütliche Atmosphäre.
Das alles bietet Euch der Wuppertaler Underground Poetry Slam an jedem letzten Freitag im Monat - und zwar bei freiem Eintritt!

Die Moderation des Poetry Slams übernehmen Freddy und / oder Falko.

Märchenführung im Vorwerk-Park

Samstag, 31. März 2018, 15:00 bis 16:00 Uhr

Treffpunkt: Toelleturm (Springbrunnen), Ecke Hohenzollernstraße / Adolf-Vorwerk-Straße, 42287 Wuppertal

 

Märchenführung im Vorwerk-Park an Teichen und lauschigen Plätzen für Kinder und Erwachsene mit der Märchenerzählerin Ingrid Reinhardt

Erwachsene 5€ Kinder frei!

Kinder nur in Begleitung eines Erwachsenen. Um Anmeldung und Spende für die Vorwerk-Park-Stiftung wird gebeten.
www.märchenglück.de – Telefon 0202 / 46 60 139

Festes Schuhwerk und Stehvermögen werden vorausgesetzt. Keine Führung bei dauerhaftem Regen!

Termine:
jeweils letzter Samstag im Monat von 15.00 - 16.00 Uhr von März – Oktober, außer im August
31.3. / 28.4. / 26.5. / 30.6. / 28.7. / 29.9. / 27.10.2018


Andy Jones

Samstag, 31. März 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Du magst Damien Rice? Oder eher The Civil Wars? Du stehst auf Glen Hansard? Jeff Buckley oder Bob Dylan? Egal, Du wirst auf ‚Unspoken‘ etwas finden, was sich richtig gut anfühlt! Andy Jones ist mit seinem neuen Solo-Album „Unspoken“ auf Tour. Mit viel Energie und noch mehr Wärme singt er Lieder über Liebe: Singer-Songwriter- Nummern in verschiedenen Gewändern. Blues Rock, Folk und Piano Pop. Persönlich und poetisch. Eine Andy Jones-Show ist nicht einfach ein Konzert. Es ist emotionaler Urlaub. Seine Stimme macht aus jedem Club, jeder Bühne und jedem Raum einen Wintergarten mit Kamin. Andy strahlt einfach menschliche Wärme aus. Er scheint zu sagen: „Ich weiß, wie das ist.“ Und Du denkst: „Er hat vollkommen Recht.“

Eintritt frei


1 Jahr Jazz Club

Samstag, 31. März 2018, 21:00 Uhr

Loch, Bergstr. 50, 42105 Wuppertal

 

Jazz-Club-Ensembles – vom Duo bis zur Bigband
19:00 Einlass
20:00 Konzerte

Die Idee zum Abend ist simpel: Alle Jazz-Clubber gestalten das Programm. Alle MusikerInnen und DJs des Kollektivs sind gefragt, Formationen auf die Bühne zu zaubern oder Plattenspielreihenfolgen auszuhecken. Von der Kleinformation bis zum Großensemble, von leise bis laut, von experimentell bis traditionell ist alles möglich und erlaubt – denn der Geist des Jazz ist bekanntlich grenzenlos.
Die Erlöse des Abends kommen dem Verein Jazz Club Wuppertal zugute, der gerade gegründet wird – damit auch in Zukunft regelmäßig Jazzkonzerte auf hohem Niveau im LOCH stattfinden können.

Eintritt: VVK: 10 € / 5 €; AK 12 € / 6 €

Cookin'Hope - Musikalischer Brunch

Sonntag, 1. April 2018, 10:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Lecker brunchen und dazu Live-Musik genießen - eine tolle Verbindung! Das bietet unser musikalischer Brunch im COOKIN'HOPE—Lernrestaurant!
Jeden ersten Sonntag im Monat mit verschiedenen Musikern und Bands auf der SWANE-Bühne.

Cookin‘Hope das Swane-Lernrestaurant ist ein Projekt, in dem Geflüchtete die Möglichkeit bekommen 6 Monate lang Erfahrung in der Gastronomie zu sammeln. Ziel ist es den Menschen auf den Weg zu einer anerkannten Ausbildung, oder direkt in den Job, oder sogar in die Selbstständigkeit zu ebnen. Das Schöne: Du hast selbst eine gute Zeit und ermöglichst Menschen weitere Schritte Richtung Integration, Selbstverwirklichung und Unabhängigkeit zu meistern.


FRAGMENTS concert NADA und thisquietarmy

Sonntag, 1. April 2018, 20:00 Uhr

Galerie GRÖLLE pass:projects, Friedrich-Ebert-Straße 143e, 42117 Wuppertal

 

Einlass um 19.30h, Konzertbeginn 20h

Eintritt 10 Euro

Curse "Die Farbe von Wasser"

Mittwoch, 4. April 2018, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Im März und April 2018 geht Curse mit dem neuen Album auf große „Die Farbe von Wasser“-Tour in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Ein Erlebnis für alle - jene, die Curse seit Anfängen seiner fast 20-jährigen Karriere begleiten genau so wie für alle, die erst mit der letzten Platte dazugekommen sind. Denn wer den Mann schon einmal live erlebt hat, weiß: Curse sprüht vor Energie, rappt unglaublich präzise und schafft es, den Saal auch noch auf die tiefste emotionale Reise mitzunehmen. Eine Reise, die musikalisch vom rohen Sound seiner ersten Alben bis zur Weite von „Uns“ und darüber hinaus führt zu: „Die Farbe von Wasser“.

Eintritt: 25 Euro

Literarisches Solo

Donnerstag, 5. April 2018, 17:00 Uhr

City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

In der beliebten Reihe „Literarisches Solo“, in der Mitglieder des Wuppertaler Schauspielensembles Ausschnitte aus ihrer momentanen Lieblingslektüre, Selbstgeschriebenes oder Wertvolles aus Literatur und Theater vortragen, liest an diesem Nachmittag Konstantin Rickert. Eine Kooperation der Wuppertaler Bühnen mit der Evangelischen CityKirche Elberfeld.


Benefiz-Slam - A tribute to André Wiesler

Donnerstag, 5. April 2018, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

André Wiesler ist im November 2017 viel zu früh von uns gegangen.
Nun wollen wir am 05.04. die Gelegenheit nutzen, um einen Abend lang an André und sein künstlerisches Schaffen zu erinnern.
Zu diesem Zwecke holen wir einige der bekanntesten Slammer NRWs auf die Bühne, wo sie unter anderem Texte aus Andrés ergiebiger Poetry-Slam-Laufbahn vortragen werden.

Alle Gewinne des Abends – sowohl von der Börse wie auch des Gastronomiebetriebes – werden der Familie von André gespendet. Natürlich werden wir auch eine Spendenbox aufstellen.

Also kommt zahlreich, trinkt, habt Spaß. Es soll keine Trauerveranstaltung werden, denn André war ein Mann mit viel Humor und genau so sollten wir ihm auch gedenken und in Erinnerung behalten.

Mit dabei:
Sascha Thamm
Tobi Katze
Eric Jansen
Torsten Sträter
Cristofer mit F
Jan-Philip Zymny
Sandra da Vina
Jan Schmidt
...


Moderation: David Grashoff und Jörg Degenkolb-Degerli

Eintritt: 6 Euro, 5 Euro im VVK


Konzert Cello Chill Sounds

Donnerstag, 5. April 2018, 20:00 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Grooves & Loops & Pics

In Songs, Sounds, Loops und O-Tönen an verschiedenste Orte dieser Welt - der Bergisch Gladbacher Gitarrist Peter Bachmann und der Kölner Cellist und Loop-Nerd Ralf Werner laden Sie hierzu ein!

Geboten werden Groove-Kompositionen mit originalen Klängen aus lauten Metropolen und idyllischer Natur - aus Europa, Afrika und den USA.

Beide Musiker arbeiten seit 18 Jahren in zahlreichen Projekten zusammen und bringen einen Querschnitt aus Stücken der letzten Jahre zu Gehör. Hierbei wird Peter zudem neue Songs aus seinem SingerSongwriter-Repertoire präsentieren.

Come, listen and enjoy.

Die Entführung aus dem Serail

Freitag, 6. April 2018, 19:30 Uhr

Müllers Marionetten-Theater, Neuenteich 80, 42107 Wuppertal

 

Singspiel von Wolfgang Amadeus Mozart

Mozart begegnete in Wien nicht nur dem kaiserlichen Pomp, sondern auch den Nachwirkungen der Türkenkriege. Es waren weniger als einhundert Jahre vergangen, dass die Türken vor Wien lagen und die Türkenkriege dauerten an anderen Orten weiter an. Türkische Lebensart hatte Wien geprägt, man trank Kaffee, träumte von sagenhaften Haremsbräuchen und trug Pluderhosen. Zugleich aber herrschte ein Klima der Verunsicherung durch die Begegnung mit dem Islam. In der "Entführung" machte Mozart das Aufeinanderprallen zweier Kulturkreise zum Thema. Fragen des Islam, des Christentums und der Aufklärung á la Lessing rücken Mozarts "Entführung" nah ein Problemstellungen unserer Zeit.

www.muellersmarionettentheater.de


Abschiedskonzert von Prof. Manfredo Zimmermann

Freitag, 6. April 2018, 19:30 Uhr

Hochschule für Musik und Tanz, Sedanstr. 15, 42275 Wuppertal

 

Mitwirkende:
Manfredo Zimmermann (Blockflöte/Traversflöte)
Richard Gwilt (Violine)
Rainer Zipperling (Violoncello/Viola da Gamba)
Gerald Hambitzer (Cembalo)

Werke von Telemann, Müthel, Fontana u.a.


Konzert: Ein Abend mit Max Prosa

Freitag, 6. April 2018, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

Ein Abend mit Max Prosa zwischen Lyrik, Liedern und Erzählungen. Im Gepäck: Ein Buch, das im Februar im Schwarzkopf Verlag erscheint und eine Rückbesinnung auf den Kern: Prosa, seine Texte, sein Instrument, ganz bei sich.

Am Anfang war der Text. Worte, Verse, Reime – noch nie hatte Max Prosa Probleme, seine Gedanken und Beobachtungen zu Papier zu bringen. Prosa hätte ein großer Dichter werden können, aber er hatte mehr im Sinn: seine Poesie mithilfe von Musik in einen neuen Kontext zu überführen und so ein großes organisches Ganzes zu erschaffen.

„Mit geht es nicht unbedingt darum, etwas zu sagen, was noch nie gesagt wurde“, sagt Prosa. „Sondern ich will das, was bereits gesagt wurde, so formulieren, dass es gefühlt wird.”


Jens Kommnick: All Ireland Champion

Freitag, 6. April 2018, 20:00 Uhr

bandfabrik, Schwelmer Straße 133, 42389 Wuppertal

 

Jens Kommnick von der Band Iontach kommt als Solist. Und das lohnt sich – als erster und einziger Deutscher wurde er zum „All Ireland Champion“ gekürt. Sein Soloalbum "redwood" erhielt den Preis der deutschen Schallplattenkritik. „Einer der interessantesten, kreativsten deutschen Musiker, die sich mit keltischer Kultur beschäftigen - wenn nicht gar der interessanteste von allen.“ (Folker!) „Jens' Spiel und seine Musik treffen mich mitten ins Herz und mitten in den Verstand.“ (Reinhard Mey)

Eintritt: VVK 13,- / AK 15,- GUINESS im Ausschank!

Lebe Liebe Deine Stadt - PoesieParkour - Schenkt uns ein selbst erfundenes Gedicht

Samstag, 7. April 2018, 15:00 bis 18:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Tickets Teilnahme spontan und kostenfrei

Schenke uns ein selbst erfundenes Gedicht! Zusammen können wir unsichtbare Gedankenspuren in Worte fassen. Ein Stück Poesie, das dir vielleicht im Viertel wieder begegnet. Bestenfalls kann ein zufälliger Passant ein Lächeln im Herzen mit nach Hause nehmen.

Infos: www.lebeliebedeinestadt.de/,
www.facebook.com/lebeliebedeinestadt
Leitung: Ute Kranz
Treffpunkt: Bahnhof Unterbarmen

Mit dem kreativen Mitmachprojekt Lebe Liebe Deine Stadt sucht die börse nach neuen, ungewöhnlichen Blickwinkeln auf Wuppertal – diesmal mit Fokus auf die Viertel in unmittelbarer Nachbarschaft zur Wolkenburg.


Konzert Bob Tenex // Jazz

Samstag, 7. April 2018, 19:30 Uhr

swane Café, Luisenstr. 102a, 42103 Wuppertal

 

Anspruchsvoll und Spaß dabei? Das das durchaus funktioniert, zeigen uns die sechs Musiker aus dem Bergischen und Düsseldorf und ziehen den Spagat aus groovigen Jazz, Funk und Soul, auf der Gratwanderung von Instrumental und Partyband. Liveunterhaltung vom Feinsten ist angesagt mit abwechslungsreichen Songs, diversen Instrumenten, Gesangs- und Rapeinlagen zum Zuhören, Klatschen, Singen oder einfach nur Spaß an groovigem Jazz haben.

Übrigens: Wer Bob Tenex tatsächlich ist, können die Zuhörer während des Abends erfahren...


HENDRIKA ENTZIAN QUARTET

Samstag, 7. April 2018, 20:00 Uhr

Loch, Bergstraße 50, 42105 Wuppertal

 

Matthew Halpin (sax)
Simon Seidl (p)
Fabian Arends (dr)
Hendrika Entzian (b)

Einlass: 19 Uhr, Beginn: 20 Uhr

Die Musik des Kölner Quartetts um die Kontrabassistin Hendrika Entzian lockt mit akustischen Klängen, songartigen Strukturen und einer offenen Spielhaltung, die Grenzen zwischen Komposition, Interaktion und Improvisation verschwimmen lässt. Die facettenreichen Stücke wirken gleichzeitig modern und zeitlos, setzen sich bewusst von kurzlebigen Trends ab, vereinen unaufdringliche Eleganz und subtile Energie. 2012 gegründet, veröffentlichte das Hendrika Entzian Quartett 2015 sein Debüt TURNUS (Traumton rec.) auf dem sie die Hamburger Gitarristin Sandra Hempel featuren. Nicht erst seitdem ist die Band Gast in vielen wichtigen Clubs der Republik (A-Trane Berlin, Birdland Neuburg, Jazzschmiede Düsseldorf, …), und spielten bei Festivals wie den Ingolstädter Jazztagen, Winterjazz Köln oder dem Acht Brücken Festival.

2016 stieß der Saxophonist Matthew Halpin (IRL) zur Band hinzu und sie nahmen ihr zweites Album PIVOT (Pivot = Punkt an dem sich etwas ändert) auf welches im Mai 2017 ebenfalls bei Traumton records veröffentlicht wurde.

Eintritt: VVK: 10 / 5 (erm.) / AK 12 / 6 (erm)


Christian Steiffen - Ferien vom Rock n Roll

Samstag, 7. April 2018, 20:00 Uhr

die Börse, Wolkenburg 100, 42119 Wuppertal

 

Christian Steiffen ist das selbsternannte Bernsteinzimmer der guten Musik.

Er ist ein Arbeiter der Liebe, den unser Land in dieser schwierigen und orientierungslosen Zeit braucht. Sein übernatürliches Selbstbewusstsein und sein klares Weltbild können Hoffnung und Vorbild sein, seine Songperlen Halt und Trost spenden. Wenn dieser großartige Entertainer sagt „Ich fühl‘ mich Disco“, dann meint er das auch so. Also kommt und feiert ihn auf seinen „Ferien vom Rock’n’Roll“-Shows ab!

Eintritt: 24.00 im Vorverkauf


Only Hut - Steve Savage & Eric Koslosky

Samstag, 7. April 2018, 20:00 Uhr

Utopiastadt, Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal

 

VON NASHVILLE BIS ELBERFELD
STEVE SAVAGE & ERIC KOSLOSKY

Steve Savage's Musik ist heilend, ehrlich und direkt. Sein Musikstil lässt sich am besten als *Akustik-Groove* bezeichnen. Die ersten Einflüsse als Jugendlicher erfolgten durch Nat King Cole und viele Bands aus der Big-Band-Ära. Als er anfing, ernsthaft an seinem Gitarrenspiel zu arbeiten, waren es Künstler wie Eric Clapton und Paul Simon, die seinen Stil bestimmten. Die 5 Jahre, die er als Teenager in Hawaii verbrachte, übten einen großen Einfluss auf sein einzigartiges Gitarrenspiel aus. Seine ungebrochene Liebe zu Funk, R&B, Blues und Soul, runden seinen musikalischen Geschmack ab. Geprägt durch seine Vergangenheit als Straßenmusiker ist Steve zudem ein verdammt unterhaltsamer Geschichtenerzähler, der immer mit einem Sack voll Anekdoten auf die Bühne geht.

Auf seiner baldigen Europa-Tour wird Steve Savage von Eric Koslosky begleitet. Der begabte Musiker stammt ebenfalls aus Nashville, USA und ist mit seinem wirklich unglaublichen Gitarrenspiel die perfekte Ergänzung zu Savages perskussivem rythmischem Stil.


Entertainment For The Braindead (B) · Luise Weidehaas (D)

Samstag, 7. April 2018, 21:00 Uhr

BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, 42327 Wuppertal

 

Ein Abend der behutsamen und leisen Töne. Wir begrüßen zwei außergewöhnliche Künstlerinnen bei „Endstation Sehnsucht“:

Fünfeinhalb Jahre ist es her, dass Julia Kotowski alias Entertainment for the Braindead erstmals zu Gast im Bürgerbahnhof war. Wir freuen uns, dass die Wahlberlinerin und ihre Loop-Maschine erneut den Weg ins Tal finden. Mit im Gepäck sind die fragilen, facettenreichen Folk-Songs ihrer neuen Platte „Sun“. Ihre „Endstation“-Premiere feiert Luise Weidehaas. Die Düsseldorfer Songwriterin hüllt ihre deutschsprachigen Texte in filigrane Gitarren und eine einnehmende Stimme.

Nulli und Priesemut

Sonntag, 8. April 2018, 15:00 Uhr

Berufskolleg Elberfeld, Bundesallee 222, 42103 Wuppertal

 

ein Stück für Kinder ab 3 Jahre von Matthias Sodtke

Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut sind die dicksten Freunde. Den ganzen Tag hocken sie zusammen, spielen zusammen, hören Musik zusammen, tanzen zusammen, lachen zusammen – und sie essen zusammen.
So denken sie darüber nach, ob richtige Freunde nicht auch das gleiche essen müssen. Also versucht sich der Frosch an Möhren und der Hase an Brummern, was weder ihnen noch ihrer Freundschaft gut bekommt. Sie fragen sich, ob sie überhaupt noch Freunde sind. Das ist nicht nur herzzerreißend komisch für Jung und Alt, sondern erzählt in all den kleinen Krisen und Versöhnungen davon, dass man als Freunde auch anders sein darf und wahre Freundschaft jede Krise überdauert.


Assoziationen. Festivaleröffnung, Vernissage, Ausstellung

Sonntag, 8. April 2018, 16:00 Uhr

City-Kirche Elberfeld, Kirchplatz 2, 42103 Wuppertal

 

Ein Festival der Musik, der Bilder und der Literatur in der City Kirche Wuppertal vom 8.-14. April 2018

Vernissage Ausstellung
Christian Knust | Malerei
Birgit Pardun | Malerei

Es spricht: Dr. Anne-Kathrin Reif

Improvisation: Wolfgang Suchner, Tuba, | Kenji Takagi, Tanz 
Alle Informationen finden Sie hier: assoziationen.jimdo.com

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen