Inhalt anspringen

Kompetenzfelder

Kreislaufwirtschaft - Wuppertal als Heimat von Circular Valley

Die Systematik der Kreislaufwirtschaft hat das Potential zur 5. Industriellen Revolution. Durch die Schaffung von Energie- und Materialkreisläufen wird der Ressourcenverbrauch reduziert. In Wuppertal konzentrieren sich Akteure im Circular Valley und realisieren Konzepte und Methoden zur grünen Wirtschaft von morgen.

Von der linearen zur zirkulären Wirtschaft

Die hohe Relevanz des Themas Nachhaltigkeit spiegelt sich auch in der lokalen Wirtschaft wieder. Die Initiative Wuppertalbewegung hat das Projekt Circular Valley ins Leben gerufen, das sich auf Umwelt– und Kreislaufwirtschaft fokussiert.

Zusammen mit Unternehmen, insbesondere aus der Werkzeugindustrie und Materialwissenschaft, werden Ideen und Prototypen erarbeitet, die in der Industrie anwendbar sind und für weniger Abfall, Emissionen und Energieaufwendung sorgen. 

Mit zahlreichen Weltmarktführern, Start-Ups und einer herausragenden Wissenschaftslandschaft hat NRW die besten Voraussetzungen zum einem international bedeutenden Zentrum für die zirkuläre Wertschöpfung zu werden.

Circular Valley

Circular Valley (Öffnet in einem neuen Tab) ist eine überregionale Initiative aus Wuppertal für die Zukunftsaufgabe Kreislaufwirtschaft. Sie agiert unter dem Motto "grow the economy, protect the environment".

Die Zirkuläre Wertschöpfung ist das Verständnis eines Wirtschaftssystems, in dem Kreisläufe geschlossen werden: Produkte und Prozesse sollen so ausgestaltet sein, dass Ressourcen möglichst immer wieder genutzt werden können.

Im Circular Valley treffen sich internationale Startups, Unternehmen, Wissenschaft und Politik, um gemeinsam branchen- und technologieübergreifend an der Schließung von Stoffkreisläufen entlang bestehender Wertschöpfungsketten zu arbeiten, Politikempfehlungen und politische Rahmenbedingungen zu entwickeln und die Öffentlichkeit nachhaltig über das Thema zirkuläre Wirtschaft zu informieren.

Es haben sich bereits zahlreiche Jungunternehmen mit nationalem und internationalem Hintergrund um die Aufnahme in das Accelerator-Programm von Circular Valley beworben. Die zweite Kohorte mit internationalen Unternehmerinnen und Unternehmern ist seit November 2021 in Wuppertal aktiv. Jedes Jahr gibt es im Accelerator zwei Ausschreibungen (batches) mit einer Förderung von 20.000 Euro pro Unternehmen, zusätzlich zu den gestellten Räumlichkeiten und den Netzwerken zu Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.
 
Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und Landesmitteln mit 3,6 Mio. Euro gefördert. 

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Copyright (c) 2021 Miha Creative/Shutterstock
  • Circular Valley / Wuppertalbewegung
Seite teilen