Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 05.11.2009

Oberbürgermeister Jung im Präsidium des Deutschen Städtetags

Oberbürgermeister Peter Jung ist am 5. November 2009 in das Präsidium des Deutschen Städtetages gewählt worden.

Neben der Präsidentin, Oberbürgermeisterin Dr. Petra Roth (Frankfurt am Main) und Vizepräsident Oberbürgermeister Christian Ude (München) gehören dem Gremium insgesamt 35 Mitglieder an, darunter auch Ole von Beust, Erster Bürgermeister von Hamburg oder Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin.

Im Städtetagspräsidium trifft Wuppertals Oberbürgermeister übrigens auf einen Namensvetter: Dort hat auch Oberbürgermeister Burkhard Jung (Leipzig) einen Sitz.

Das Präsidium des Deutschen Städtetages wird von den 141 Mitglieder des Städtetag-Hauptausschusses gewählt und tagt fünfmal jährlich.

Der Deutsche Städtetag ist der größte kommunale Spitzenverband in Deutschland. Er vertritt die Interessen aller kreisfreien und der meisten kreisangehörigen Städte. In ihm haben sich rund 4.300 Städte und Gemeinden mit insgesamt 51 Millionen Einwohnern zusammengeschlossen. Der Deutsche Städtetag vertritt aktiv die kommunale Selbstverwaltung. Er nimmt die Interessen der Städte gegenüber Bundesregierung, Bundestag, Bundesrat, Europäischer Union und zahlreichen Organisationen wahr. Der Deutsche Städtetag berät seine Mitgliedsstädte und informiert sie über alle kommunal bedeutsamen Vorgänge und Entwicklungen.

Oberbürgermeister Jung ist zudem weiterhin eines von 30 Vorstandsmitgliedern des Städtetages NRW. In ihm sind 40 Städte mit knapp neun Millionen Einwohnern zusammengeschlossen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen