Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 13.11.2009

Bundesweiter Vorlesetag auch im Einwohnermeldeamt

Die – meist nicht lange – Wartezeit wird Besuchern im Einwohnermeldeamt mit kurzen, unterhaltsamen Meldungen über Wuppertal verkürzt. Üblicherweise. Denn am Freitag, 13. November, war alles anders: Der Wartebereich im städtischen Amt am Steinweg wurde zum Ort für eine Lesung.

Anlässlich des bundesweiten Vorlesetages hatten die Mitarbeiter, die sonst für allerhand Anträge rund um Pass und Personalausweis, Ab- und Ummeldungen zuständig sind, ein Angebot des WDR angenommen und damit für sich und ihre Besucher ein schönes Stück Literatur bekommen.

 

Ab 11 Uhr wurde deshalb die Meldehalle im Amt am Steinweg zur Bühne für „Cosi fan tutte“. Damit kam dort keine Mozart-Oper ins Meldeamt, sonder ein kurzer Roman von Alan Bennett, in dem die Geschichte eines englischen Ehepaars erzählt wird, das nach einem Opernbesuch seine Wohnung vollkommen leer vorfindet. Das Buch beschreibt, wie unterschiedlich die Ehepartner mit dem Verlust ihrer kompletten Einrichtung und aller Erinnerungen aus 32 Ehejahren umgehen. Vorgelesen wurde das ironisch-vergnügliche Werk von WDR-Sprecherin Regina Münch.

 

Der bundesweite Vorlesetag findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt und wird initiiert von der Stiftung Lesen und der Wochenzeitung Die Zeit. Mit einer Vielzahl von Aktionen für Schulklassen und Kindergärten, aber auch mit Lesungen für Bibliotheksbesucher beteiligte sich auch die Stadtbibliothek am Vorlesetag.

Die Besonderheit in diesem Jahr: In den Stadtbibliotheken wurde nicht nur auf deutsch, sondern auch auf türkisch, englisch, französisch, russisch, farsi, polnisch, arabisch, finnisch und griechisch gelesen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen