Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 30.04.2010

Beratung am Sonntag

Die städtische Umweltberatung ist mit an Bord, wenn die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) am verkaufsoffenen Sonntag, 2. Mai, in das WSW-Kundenzentrum am Turmhof einladen.

Dort bieten die WSW von 13 bis 18 Uhr in Kooperation mit der Ökostation, der Solarwerkstatt, der Umweltberatung der Stadt, dem Wuppertal-Institut, der Energieagentur NRW und der Verbraucherzentrale umfangreiche Informationen und Beratung zur Nutzung von Sonnenenergie.

Thema für Hausbesitzer und Bauherren, für Handwerker und Architekten wird dann auch das neue Solarkataster sein, das die Stadt aktuell vorgestellt hat. Unter der Internetadresse http://www.geoportal.wuppertal.de in der Rubrik Umweltdaten finden Interessierte alle Infos rund um die mögliche Nutzung von Sonnenenergie im eigenen Haus oder Grundstück.

 Seit 1996 fördert die Stadt die Nutzung erneuerbarer Energien im Rahmen ihres vom Rat der Stadt beschlossenen CO2-Minderungsprogramms 1996 bis 2010. Die Stadtwerke fördern z. B. Wasserkraft-, Photovoltaik- sowie Solaranlagen. Die Stadt errichtete eine Holzhackschnitzelheizung, das städtische Gebäudemanagement legte und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die energetische Sanierung von Schulen.

Seite teilen