Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 06.12.2010

Turnhallen bleiben vorsichtshalber geschlossen

Die elf Wuppertaler Turnhallen, die gestern, 6. Dezember, ab 20 Uhr vorsichtshalber geschlossen wurden, bleiben zu. Das städtische Gebäudemanagement (GMW) bittet alle Sportler um Verständnis, die die Hallen nutzen.

Das GMW hatte die Schneehöhen auf seinen Gebäuden überprüft und, wo nötig, Dachdecker damit beauftragt, die Dächer zu räumen. Obwohl diese heute bis zum Einbruch der Dunkelheit feste Schnee schippten, konnten nicht alle Dächer von der Schneelast befreit werden, die Hallen bleiben weiterhin geschlossen.

Betroffen sind Turnhallen, auf deren Dächer der Schnee höher als 40 Zentimeter hoch liegt. Der Grund: Hallendächer dürfen nur mit einem Gewicht von 75 Kilogramm pro Quadratmeter belastet werden, nach Messungen des GMW besteht Gefahr, dass bei den elf Hallen der Grenzwert erreicht werden könnte – vor allem dann, wenn es nachts friert.
Von der Schließung betroffen sind folgende Hallen:
- An der Blutfinke
- Am Hofe
- Echoer Straße
- Elfenhang
- Ferdinand Lassalle- Straße
- Frielinghausen
- Haselrain
- Kohlstraße
- Kurt-Schuhmacher-Straße
- SZ-Süd (Sporthalle + Schwimmzentrum)
- Wilkhaus Straße

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen