Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 20.12.2010

Elektronische Schatzsuche und ein Wildkräuter-Gourmet-Abend

Neue Kurse im neuen Haus – das Jahresprogramm 2011 der Station Natur und Umwelt ist da!

In sattem Grün und 64 Seiten dick präsentiert sich das neue Jahresprogramm 2011 der Station Natur und Umwelt, welches gerade druckfrisch in allen Bibliotheken, Verwaltungshäusern und natürlich auch im Infozentrum am Döppersberg bereit liegt. Selbstverständlich lässt es sich auch online unter www.stnu.de bequem abrufen.

In über 1.000 Veranstaltungen bietet die größte Umweltbildungseinrichtung des Bergischen Landes den Besucherinnen und Besuchern vielfältige, spannende und abwechslungsreiche Möglichkeiten, sich der Umwelt unter dem Motto „Natur erfassen – Natur zum Anfassen“ zu nähern. Dass die Angebote auch Spaß machen, beweisen die erneut gestiegenen Besucherzahlen im zu Ende gehenden Jahr: Mehr als 26.000 Besucher haben 2010 das attraktive Programm genutzt.

Und der Besucheransturm ist ungebrochen: Schon jetzt sind 3.000 Besucher fest für Veranstaltungen in 2011 angemeldet. Selbstverständlich laufen die beliebten Waldspielgruppen, Natur-AGs, Ferienprogramme sowie die Veranstaltungen für Kindergärten, Vereine und Schulen auch im nächsten Jahr weiter.

Der in diesem Jahr erfolgte Umzug in den durch Spenden finanzierten Neubau mit seiner durchweg freundlichen und lichtdurchfluteten Atmosphäre und der Nähe zum Außengelände ermöglicht jedoch auch ganz neue Veranstaltungsformen:

„Wildkräuter-Gourmet-Abend“ – Kochen mit Freunden

Für Erwachsene, die mit ihren Freunden, der Familie oder einer Gruppe gerne etwas Besonderes unternehmen wollen, bietet die Station einen Wildkräuter-Gourmet-Abend an. Dabei ernten die Teilnehmer unter fachkundiger Anleitung frische Kräuter, Wildgemüse, Blüten oder Früchte im Außengelände oder angrenzenden Gelpetal, um anschließend gemeinsam in der großen Küche daraus Köstlichkeiten, wie etwas ein Bärlauch-Menü oder duftende Blüten-Crepes, zuzubereiten. Wenn alles fertig gekocht ist, wird gemeinsam geschlemmt. Auch eine geführte Radtour mit anschließendem Kaffeetrinken oder sogar eine aufregende GPS-Schatzsuche mit gemeinsamem Grillfeuer stehen im neuen Programm.

„Elektronische Schatzsuche“ für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Neben den bereits im letzten Jahr im Außengelände der Station Natur und Umwelt versteckten Schätzen (genannt: Caches), die für alle modernen Schatzsucher (Geocaching) frei zugänglich sind, bietet die Station nun auch geführte GPS-Schatzsuchen z. B. auf Kindergeburtstagen an. Dabei lernen die Kinder den Umgang mit einem GPS-Gerät und müssen sich in Kleingruppen von Standort zu Standort orientieren, um alle Rätsel zu lösen und die Koordinaten für den echten Geburtstagsschatz heraus zu finden.

„Natur-Kunst“ – Ausstellungen von und in der Natur

Auf den großen Wandflächen im Foyer des neuen Gebäudes und im Außengelände werden im Jahr 2011 verschiedene Künstlerinnen und Künstler ihre Werke ausstellen. Den Kunstreigen eröffnet im Februar die Künstlerin Madlen Pieper mit der Ausstellung „Natur Art“ im Innenbereich des Gebäudes. Im Frühjahr wird der Bildhauer Eckehard Lowisch seine Werke im Innen- und Außenbereich präsentieren.

„Schnupper-Cafe“

Nach dem großen Erfolg der Schnupper-Nachmittage in den letzten beiden Jahren öffnet die Station nun viermal jährlich das „Schnupper-Cafe“ an einem Sonntag. Nach einem Spaziergang im Gelpetal lohnt es sich bei der Station hinein zu „schnuppern“, sich über die Arbeit zu informieren und dabei einen leckeren Gepa-Kaffee oder Tee zu trinken. Außerdem gibt es leckeres Gebäck aus der „Kräuterküche“, wie etwa süße Waffeln mit selbst gekochter Blütenmarmelade. Für Kinder findet immer eine spannende Natur-Aktion statt.

„Umweltfest“ am 28. Mai 2011

Genau ein Jahr nach der Eröffnung des Neubaus wird die Station Natur und Umwelt am Samstag, 28. mai 2011, von 14 bis 18 Uhr das Umweltfest feiern. Dieses erfreut sich wachsender Beliebtheit und wird mit seinen vielen spannenden Tier- und Umwelt-Attraktionen sicher vor allem von Familien mit Kindern schon freudig erwartet.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen