Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.12.2010

Aufruf zum Bürgerbündnis gegen Rechts

Die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz ruft gemeinsam mit dem DGB dazu auf, sich an einem Bürgerbündnis gegen eine für Januar angekündigte Demonstration rechtsextremer Gruppen zu beteiligen.

Für den 29. Januar haben rechtsextreme Gruppen eine Demonstration „gegen Antifaschismus“ in Wuppertal angekündigt. Angemeldet ist die Demonstration vom Kölner Naziaktivisten Axel Reitz, unterstützt wird er unter anderem von Freien Kameradschaften, Nationalen Sozialisten und der NPD Düsseldorf/Mettmann.

Die Wuppertaler Initiative will gemeinsam mit möglichst vielen Unterstützern ein breites Bürgerbündnis organisieren. Es soll am 29. Januar mit vielen Teilnehmern zeigen, dass rechtsextremes Gedankengut in der Stadt keinen Platz hat und ein Aufmarsch von Rechtsextremisten in Wuppertal unerwünscht ist.

Um die Aktionen der Gegenkundgebung zu organisieren, findet am Dienstag, 18. Januar um 19 Uhr im Schauspielhaus ein Vorbereitungstreffen statt.

Für weitere Informationen und Fragen ist die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz e.V. unter Tel.: 0202/563-2759 zu erreichen.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen