Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 02.02.2010

Schneelast: Vorsorgliche Hallen- und Bädersperrung

Sämtliche Hallen und Bäder der Stadt Wuppertal werden aufgrund der aktuellen Wettervorhersage mit massiven weiteren Schnee- und Regenfällen vorsorglich gesperrt. Das hat heute, am Dienstag, 2. Februar, das Gebäudemanagement der Stadt entschieden.

„Die Sperrung erfolgt rein vorsorglich“, erklärte GMW-Chef Hans-Uwe Flunkert. „Die Statiken unserer Hallen sind selbstverständlich überprüft, und die derzeitigen Gewichtslasten durch die Schneemengen auf den Dächern liegen innerhalb der zulässigen Deckenlasten. Trotzdem wollen wir – nicht zuletzt mit Blick auf Bad Reichenhall – keinerlei Risiko eingehen!“

Die Schneehöhe auf den Dächern liege aktuell bei bis zu 45 Zentimetern und damit noch knapp unter der Halb-Meter-Schnee-Grenze, für die die Deckenlasten mindestens berechnet seien, so Flunkert. Der aktuell angesagte Regen könne das Gewicht nun allerdings noch deutlich erhöhen. Daher werde vorsorglich die Sperrung zunächst bis morgen, gegebenenfalls auch noch bis übermorgen verfügt.

„Natürlich gibt es in den Traglastberechnungen für unsere Gebäude auch noch Sicherheitspuffer“, betonte Flunkert. „Aber diese statischen Puffer wollen wir nicht ausreizen. Daher haben wir uns zur Sperrung entschieden.“

Schulen, Vereine und andere Nutzer der Hallen und Bäder werden über die vorübergehende Sperrung informiert.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen