Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.02.2010

Altenpflegeheim Cronenberg punktet mit der Note 1,8

Geprüft, bewertet und für sehr gut befunden: Das Altenheim Cronenberg taucht als erste Wuppertaler Einrichtung mit seinem Transparenzbericht in einer Pflege-Suchmaschine auf und kann mit seiner Leistung punkten.

Mit der Note 1,8 bewerteten die externen Prüfer des Medizinischen Dienstes die Arbeit des Hauses mit alten und pflegebedürftigen Menschen. Noch besser als die Medizin-Experten fanden die Bewohner ihr Haus: Laut Befragung vergaben sie die Note 1,2.

“Wir sind ausgesprochen erfreut und auch ein bisschen stolz darauf, dass das Haus auch nach den neuen Kriterien so gut abgeschnitten hat und das auch öffentlich ist“, so Ulrich Renziehausen, Leiter der städtischen Alten- und Pflegeheime. „Natürlich haben bei der jährlichen Überprüfung im vorigen Herbst auch unsere anderen Heime gute Bewertungen bekommen“, ergänzt Sozialdezernent Dr. Stefan Kühn. „Das Cronenberger Heim ist jetzt das erste, das seine tolle Bewertung jetzt auch in Form von Schulnoten nachweisen kann.“

Seit der Pflegereform 2008 gilt, dass die Arbeit von Pflegeeinrichtungen regelmäßig und ohne Ankündigung überprüft werden soll. Die Ergebnisse dieser Prüfung müssen veröffentlicht werden, dazu werden so genannte „Pflegenoten“ vergeben. Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen sollen so Kriterien an die Hand gegeben werden, sich eine geeignete Einrichtung aussuchen und deren Qualität überprüfen zu können. So hat jetzt der Verband der Ersatzkassen unter der Internet-Adresse www.pflegelotse.de die nach dem neuen Notensystem bewerteten Heime aufgelistet.

Für Wuppertal ist das Cronenberger Heim an der Herichhauser Straße bislang das Einzige mit einem Transparenzbericht. Dort können alte und pflegebedürftige Menschen oder deren Angehörige nachlesen, dass die medizinische Versorgung gut ist, die Wohnsituation und Verpflegung eine glatte Eins bekommen hat und die Gesamtnote deutlich mit 1,8 über dem NRW-Durchschnitt von 2,5 liegt. Nur bei der Betreuung von Demenzkranken kann sich das Heim noch weiter verbessern – hier gab´s nur eine „drei“.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen