Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 19.02.2010

Meerespflanzen und Tipps zur Pflanzenüberwinterung

Im Botanischen Garten geht es auf eine Reise unter Wasser und in tropische Gefilde: Ein Vortrag und eine Führung zeigen Wundersames und Exotisches aus der Pflanzenwelt.

Leben in der Dunkelheit: Vortrag über Meerespflanzen

 

Pflanzen brauchen Licht zum Leben. Doch wie schaffen es Meerespflanzen, die schon in zehn Metern Tiefe nur noch 70 Prozent der Lichtmenge zur Verfügung haben, zu überleben? Diese Frage wird Professorin Angelika Preisfeld von der Bergischen Universität Wuppertal am Donnerstag, 25. Februar, in ihrem Vortrag beantworten. Außerdem wird sie erklären, wie sich verschiedene Meeresalgen an das veränderte Lichtklima im Wasser angepasst haben. Denn eigentlich genügen die Lichtverhältnisse unter Wasser nicht, um eine ausreichende Photosyntheserate zu erzielen.

 

Der kostenlose Vortrag beginnt um 19.15 Uhr am Botanischen Garten, Elisenhöhe 4, in der Gaststätte des Tennisclubs.

 

Tipps zur Pflanzenüberwinterung 

 

Wer dem grauen Winterwetter entfliehen möchte, der sollte am Sonntag, 28. Februar, zu einer Führung in den Botanischen Garten kommen. Denn dort geht es unter anderem in die tropischen Gefilde der Warmhauspflanzen. Dazu gehören Orchideen, aber auch tropische Nutzpflanzen wie Avocado, Baumwolle und Zuckerrohr. Auf Kalthauspflanzen wie Fuchsien, Wandelröschen und Oleander wird Ulrich Schreckert in seiner Führung auch eingehen. Da Kalthauspflanzen nur im Sommer im Freien stehen können, gibt es dabei auch Tipps und Ratschläge zur Überwinterung dieser frostempfindlichen Pflanzen.

 

Die kostenlose Führung beginnt um 11 Uhr. Treffpunkt ist der Garteneingang neben dem Elisenturm.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen