Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.02.2010

Lückenschluss im Angebot: Probetraining für Rollisportler

Wuppertal wird im Bereich des Behindertensports demnächst um ein Angebot reicher: Am Samstag, 6. März, können erstmals Rollstuhlfahrer an einem Schnuppertraining teilnehmen. Ausgerichtet wird das Training vom städtischen Behindertenbeirat und dem Verein Handicap Sport Wuppertal (HSW), der sich schon mit Fußballturnieren für geistig Behinderte einen Namen gemacht hat. Los geht es in der Sporthalle Gathe in Elberfeld um 13 Uhr.

Vier Stunden lang bis 17 Uhr haben dann Rollstuhlfahrer jeden Alters die Möglichkeit, von Basketball bis Tanzen auszuprobieren, welche Sportart ihnen besonders liegt. Geschulte Trainer und Übungsleiter sorgen für die fachkundige Anleitung. Ziel ist es, einen regelmäßigen Übungsbetrieb aufzubauen.

Wuppertal als Sportstadt kann eine ganz Reihe hochklassiger Mannschaften und Individualsportler vorweisen, der Breitensport ist von Babyschwimmen bis Seniorengymnastik gut aufgestellt. Beim Behindertensport sind der Versehrtensportverein, Handicap Sport Wuppertal und Bayer Wuppertal seit vielen Jahren aktiv. Auch hier hat es große Erfolge gegeben, beispielsweise die von Jochen Wollmert. Er brachte in den vergangenen Jahren regelmäßig Medaillen von Weltmeisterschaften und Paralympics mit nach Wuppertal.

Doch bisher fehlte immer noch ein attraktives Angebot für Rollstuhlfahrerinnen und –fahrer. Aktive Rollisportler müssen zum Teil bis Bochum oder Leverkusen fahren, um ihren Sport ausüben zu können. Diese Lücke soll nun geschlossen werden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen