Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 23.03.2010

VEM-Empfang

Mit einem Empfang hat sich die Stadt Wuppertal bei der Vereinten Evangelischen Mission (VEM), die sich in herausragender Weise in aller Welt um das Gemeinwohl verdient macht, bedankt.

Die Stadt Wuppertal hat enge Kontakte zur Vereinten Evangelischen Mission (VEM), deren Geschäftsstelle sich in Wuppertal befindet.
Vor allem die Kooperation nach dem verheerenden Tsunami vor fünf Jahren war sehr erfolgreich.

Oberbürgermeister Peter Jung bedankte sich stellvertretend bei Pfarrer Dr. Fidon Mwombeki: "Sie haben sich zu einer internationalen Gemeinschaft zusammengeschlossen. In diesem Netzwerk bündeln Sie Ihr Wissen, Ihre Erfahrung, um mit nachhaltigen Projekten, das Leben der Menschen zu verbessern. Im gemeinsamen Einsatz mit gegenseitiger Unterstützung - Austausch von Personal und finanzielle Hilfe - gelingt das, was als Einzelkirche vor Ort nicht möglich ist."

Nach der Tsunami-Katastrophe haben die Stadt Wuppertal und die VEM kooperiert, Hilfsangebote und Spenden für die Flutopfer in Südasien an die VEM weitergeleitet.

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen