Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 26.03.2010

Der Umwelt auf der Spur mit dem Umweltspürnasenpass 2010

Achtung Verkehrskontrolle! Wenn die Umweltspürnasen mit der Polizei in Wuppertal unterwegs sind, haben es Raser schwer. Mit dem Geschwindigkeitsmessgerät legen die Kinder ihnen das Handwerk.

Das ist nur eine von vielen Veranstaltungen im Programm der Umweltspürnasen. In mehrtägigen Freizeiten streifen die Kinder wie Räuber mit ihrer Bande durch das Unterholz oder gehen wie Indianer mit Pfeil und Bogen auf Spurensuche. Sie können ihre fünf Sinne in Experimenten testen, Papier selber herstellen, Musikinstrumente aus Naturmaterialien bauen, Waldgeschichten im Märchenzelt lauschen oder sich beim Konservendosenwettrennen beweisen.

 

Für jede Veranstaltung bekommen die Kinder einen Stempel in ihren Umweltspürnasenpass. Wer im Jahr 2010 an insgesamt acht oder mehr Aktionen teilgenommen hat, erhält das Umweltspürnasendiplom. Denn wer sich so für die Umwelt interessiert und engagiert, der hat eine besondere Anerkennung verdient.

 

Programmhefte und den Umweltspürnasenpass gibt es an der Infotheke im Rathaus Barmen, bei der Umweltberatung im Rathaus Neubau, Zimmer C-402, und demnächst auch wieder in vielen öffentlichen Gebäuden.

 

Die Veranstaltungsreihe wird zusammen von der Stadt Wuppertal und vielen Kooperationspartnern organisiert. Die Themen reichen von Natur- und Artenschutz über den schonenden Umgang mit Ressourcen bis hin zu Fragen der gesunden Ernährung.

Für weitere Fragen und Informationen steht das Team der Umweltberatung telefonisch unter 563-6403 oder auch per E-Mail zur Verfügung.

Umweltberatung

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen