Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 23.03.2010

Stadt warnt vor Betrügern: Ordnugsamt verkauft nichts

Das Ordnungsamt der Stadt Wuppertal hat Hinweise erhalten, dass Kiosk-Besitzer im Tal telefonisch unter Druck gesetzt wurden. Der Anrufer gibt sich als Mitarbeiter des Ordnungsamts aus und bietet eine Ausgabe des Jugendschutzgesetzes zum Kauf an.

Wer die Ausgabe nicht kaufe, müsse mit einer Geldbuße rechnen, so der Anrufer.

Das Ordnungsamt der Stadt Wuppertal macht deshalb deutlich: Den Gesetzestext gibt es kostenlos im Internet und Kioskbetreiber müssen den Text auch nicht vorliegen haben. Deshalb würden städtische Mitarbeiter den Gesetzestext auch niemals verkaufen, allenfalls ab und zu verschenken!

 

Wer einen solchen Betrugsanruf erhält, sollte sich an die Polizei wenden.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen