Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 03.05.2010

Landtagswahl: Zahlen, Daten, Fakten

Wenn am Sonntag, 9. Mai, in Wuppertal gewählt wird, haben die Mitarbeiter der städtischen Wahlbehörde schon eine Menge Arbeit hinter sich: Sie haben insgesamt 249.853 Wahlbenachrichtigungen verschickt, bislang 26.985 Wahlscheine ausgestellt oder Briefwahlunterlagen versandt: Bei der vorigen Landtagswahl, 2005, waren es übrigens abschließend 32.529 Wahlscheine und Briefwahlunterlangen. Per Online-Wahlscheinantrag gingen 3.561 Briefwahlanträge elektronisch bei der Wahlbehörde ein.

In 177 Wahllokalen, verteilt über das gesamte Stadtgebiet, können die Wuppertaler ihre Stimme abgeben. Ausgezählt werden dann nach Schließung der Wahllokale um 18 Uhr die Voten der Wähler in insgesamt 222 Wuppertaler Stimmbezirken. Damit das klappt, sind 1.590 Wahlhelfer im Einsatz.

Auch den Wahlhelfern steht einige Arbeit bevor: Es bewerben sich in Wuppertal 25 Parteien und Gruppierungen, so dass der Stimmzettel im Vergleich zur vorigen Landtagswahl von 35 Zentimetern Länge auf stolze 61 Zentimeter in diesem Jahr angewachsen ist.

Auch wenn die Wahlbehörde und das ServiceCenter telefonisch und per Mail für alle Fragen rund um die Landtagswahl zu erreichen sind und auch fast immer helfen können, musste man in sieben Fällen eine Antwort schuldig bleiben: Sieben Anrufer forderten bei der Wahlbehörde eine Hilfe bei der Wahlentscheidung ein. Ihnen konnten die freundlichen Wahlamt-Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leider nicht helfen.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen