Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 20.05.2010

Ex-Außenminister beim Jubiläum der Partnerstädte

Natürlich hatte er ihn an. Er ist sein Markenzeichen. Obwohl ihn wahrscheinlich auch ohne fast jeder erkennen würde. Der frühere Bundesaußenminister Hans-Dietrich Genscher war am gestrigen Mittwoch Ehrengast beim Symposium zu den Städtepartnerschaftsjubiläen mit Kosice und Saint-Étienne im Wuppertaler Rathaus – mit gelbem Pullunder über dem Hemd.

Von Oberbürgermeister Peter Jung an der Treppe abgeholt, legte Genscher, obschon bereits im 84. Lebensjahr, einen kurzen Sprint zum Lift ein.

Im Ratscasino erkundigte er sich bei einer Tasse Kaffee ohne Umschweife nach der Lage in „seinem“ früheren Wahlkreis, um anschließend an einem Podiumsgespräch zum Thema „Städtepartnerschaften in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“ im Ratssaal teilzunehmen.

 

Mit ihm auf dem Podium saßen neben Gästen aus den Partnerstädten, OB Jung und Moderator Ernst-Andreas Ziegler auch Uni-Rektor Dr. Lambert T. Koch sowie der französische Generalkonsul Hugues Nordi.

Genscher betonte, wer so wie er den Krieg noch erlebt habe, der wisse, „wie wichtig Städtepartnerschaften sind: Menschen, die sich persönlich kennen, lassen sich nicht gegeneinander aufhetzen.“

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal
  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen