Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 24.11.2010

Förderantrag für LED-Beleuchtung ist auf dem Weg

Die Stadt hat den Förderantrag für die LED-Beleuchtung in Zusammenhang mit dem Projekt Nordbahntrasse eingereicht, um einen Zuwendungsbescheid über zwei Millionen Euro vom Bundesministerium für Bildung und Forschung zu erhalten.

Das LED-Beleuchtungskonzept für die Nordbahntrasse wurde von der Wuppertalbewegung mit Unterstützung der Stadtverwaltung entwickelt und von der Stadt zu einem Wettbewerb des Bundesforschungsministeriums eingereicht. Im April diesen Jahres bekam die Stadt die erfreuliche Nachricht, dass ihr Konzept die Jury überzeugt hat und Wuppertal unter den zehn Gewinnerkommunen in Deutschland ist, denen Fördermittel in Aussicht gestellt wurden.

Danach wurden in enger Abstimmung mit der Wuppertalbewegung und dem Fördergeber die Unterlagen für den konkreten umfangreichen und komplexen Förderantrag erarbeitet. Dazu holte die Stadt die in Sachen Beleuchtungstechnik erfahrenen Stadtwerke (WSW) als Partner und Unterstützer mit ins Boot.

Das Förderantragspaket ist inzwischen geschnürt und auf dem Weg zum Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Stadt geht davon aus, dass Ende Januar oder Anfang Februar die definitive Förderzusage kommt und die Umsetzung anschließend beginnen kann.

Los gehen soll es im Tunnel Dorp (am Ottenbrucher Bahnhof), dort sollen zunächst die Beleuchtungsideen getestet werden, bevor sie in den anderen Tunneln zum dauerhaften Einsatz kommen.

„Damit hat die Stadtverwaltung kurz nach Abgabe des Förderantrages für die Außenbereiche der Nordbahntrasse Ende Oktober 2010 erneut einen wichtigen Mosaikstein für die Umsetzung des Projektes auf den Weg gebracht“, so der zuständige Dezernent Frank Meyer.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen