Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 24.11.2010

Wuppertaler Bühnen: Familienprogramm im Dezember

Die Dezemberaufführungen der Wuppertaler Bühnen steht traditionell ganz im Zeichen der Familie:
"Steinsuppe", "Das kalte Herz" und die kurzfristig wieder ins Programm genommene "Zauberflöte" stehen auf dem Programm.

Im späten Herbst, wenn die Nächte allmählich länger und kälter werden, rücken die Menschen seit jeher näher zusammen, um sich Geschichten zu erzählen. Auch heute noch wird in der Zeit vor Weihnachten märchen- und fabelhaftes im Theater groß geschrieben. Die Wuppertaler Bühnen machen dabei keine Ausnahme: "Das kalte Herz" von Wilhelm Hauff, "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart und "Steinsuppe" von Anaïs Vaugelade entführen die Besucher während der Adventszeit für ein paar Stunden in eine andere Welt - im Opernhaus und im Kleinen Schauspielhaus!

Mit der Erfolgsproduktion "Die Zauberflöte" stellte sich Christian von Treskow 2008 dem Wuppertaler Publikum als Opernregisseur vor. Die im Rahmen der türkischen Spielzeit vorgesehene Deutsche Erstaufführung von "Ali Baba und die vierzig Räuber" in der Inszenierung von Johannes Weigand wird ins nächste Jahr verschoben, da notwendige Ergänzungen in der Bühnenmaschinerie noch nicht abgeschlossen sind.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen