Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 25.11.2010

Beste Tierpflegerin in NRW arbeitet im Wuppertaler Zoo

Sie ließ viele andere hinter sich: Anna Rauhaus hat im Juni als Landesbeste ihre Ausbildung zur Tierpflegerin im Wuppertaler Zoo abgeschlossen und wurde Ende Oktober dafür von der IHK in Bielefeld geehrt. Oberbürgermeister Peter Jung hat sie am Donnerstag, 25. November, in sein Büro im Rathaus eingeladen, um ihr persönlich zu dem tollen Abschluss zu gratulieren.

Anna Rauhaus ist 25 Jahre alt und lebt in Wuppertal. Nach ihrem Abitur am Carl-Fuhlrott-Gymnasium studierte sie zunächst zwei Semester Englisch und Gestaltungstechnik, begann dann nach verschiedenen Praktika in deutschen Zoos und ehrenamtlicher Tätigkeit in der Solinger Fauna vor drei Jahren ihre Ausbildung zur Tierpflegerin in Wuppertal. Und diese hat sie nun mit Bravour beendet: Von insgesamt 158 Tierpflegern erzielte sie zusammen mit noch einer anderen Auszubildenden die Bestnote.

 

Trotz eines sehr guten Schulabschlusses sei es nicht leicht gewesen, einen Ausbildungsplatz zu bekommen, erzählte die Jahrgangsbeste: „Es gibt nur wenige Ausbildungsplätze und jede Menge Bewerber. Ich habe im ersten Jahr eine Absage bekommen und hatte erst beim zweiten Mal Erfolg." Jetzt werde sie erst im Zoo erst mal als „Springerin“ eingesetzt, um möglichst viele Bereiche kennenzulernen. Ihre Favoriten hat sie jedoch schon bestimmt: Pinguine und Großkatzen haben es Rauhaus besonders angetan.

Für OB Jung war es besonders wichtig, dass die junge Frau nach der Ausbildung übernommen werden konnte: „Für unseren Zoo ist es doch eine hervorragende Sache, solche Nachwuchskräfte zu bekommen.

 

Die Cronenbergerin, die in ihrer Freizeit im Kinder- und Jugendtheater mitspielt, ist übrigens Enkelin des ehemaligen Wuppertaler Bürgermeisters Hans Rauhaus.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen