Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 01.12.2010

Arbeitsgruppen präsentieren Ergebnisse vor

Beim zweiten "Forum Wohnstandort Wuppertal", zu dem die Stadt in die Pauluskirche eingeladen hatte, präsentierten jetzt die Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse.

Für die Arbeitsgruppe Pilotprojekte stellte AG-Leiter Thomas Seck vom Ressort Stadtentwicklung und Städtebau die Vorbereitung von Projekten zum Thema „Stadthäuser“ – also Eigenheime in innerstädtischer Lage mit urbaner Architektur – vor und gab einen Überblick über Projektbewerbungen zur Landesinitiative „100 Klimaschutzsiedlungen NRW“.

Die AG Marketing, geleitet von Matthias Haschke, Geschäftsführer der Wuppertal Marketing GmbH, fokussierte sich im ersten Jahr ihrer Tätigkeit auf die Zielgruppe der Studenten, die für den Wohnstandort Wuppertal gewonnen werden sollen. Haschke stellte unter anderem die Internetseite www.wuppertal-nur-hier.de  vor, die sich zu einer Wohnungsbörse für Studierende und zum Imageträger für Wuppertal entwickeln soll.

Zum Themenfeld Bestandsentwicklung erläuterte Gaby Schulten von der neu gegründeten Wohnungsgenossenschaft Ölberg e.G. die Aktivitäten in der Elberfelder Nordstadt. Dabei geht es zum Beispiel um den altersgerechten Umbau von Wohnungen im Rahmen eines geförderten Modellvorhabens. Die Beratung von privaten Immobilieneigentümern beim altersgerechten Umbau, für den ein spezielles KfW-Förderprogramm existiert, steht bei diesem Modellvorhaben im Vordergrund.

Das „Forum Wohnstandort Wuppertal“ und die Arbeit in den Projektgruppen soll auch im nächsten Jahr fortgesetzt werden. „Nur in einem kontinuierlichen und kooperativen Prozess aller Wohnungsmarktakteure wird es gelingen, die Potentiale Wuppertals als Wohnstandort zielgerichtet weiterzuentwickeln“, so Stadtentwicklungsdezernent Frank Meyer im Schlusswort der Veranstaltung

Oberbürgermeister Peter Jung und Stadtentwicklungsdezernent Frank Meyer hatten das Forum vor einem Jahr ins Leben gerufen, um gemeinsam mit Wohnungsmarktakteuren zielgerichtet an der Umsetzung des in 2009 beschlossenen Handlungsprogramms Wohnen zu arbeiten.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen