Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 28.10.2010

Full House zur ersten Wuppertaler Performancenacht

Die erste Wuppertaler Performancenacht war ein voller Erfolg: Geschätzte 500 Besucher verfolgten die Reise durch sechs Galerien und diverse Kunstformen.

Gleich zu Beginn um 18 Uhr wollten so viele Besucher die Performance von Diemut Schilling, Caroline Keufen und Ute Völker sehen, dass die Vorstellung wiederholt werden musste. Sitzplätze fanden sich auch bei den folgenden Darbietungen oft nur noch auf dem Fußboden, doch das konnte die kulturaffine Fangemeinde nicht stoppen: Sieben Stunden lang, bis zum Ausklang in den Arrenberg'schen Höfen, blieben sie dabei und zeigten sich begeistert.

 

Unter Federführung des städtischen Kulturbüros wurden international tätige Performer und Akteure eingeladen, die verschiedenen Spielarten auf die sieben Bühnen zu bringen: im Atelier Barzcat, auf der Hebebühne, im Ort - Raum für Kunst, im Neuen Kunstverein, im "Ort", Grölle pass:projekts und den Arrenberg'schen Höfen zeigten 16 Künstler, was ein Live-Erlebnis ausmacht. So war die Wuppertaler PerformanceNacht eine Reise durch die Stadt, eine Begegnung an unterschiedlichen Orten und das Erlebnis verschiedener spannender Aktionen - szenische Aufführungen, Projektionen, Texte, Gesänge, verwandelte Räume, Westernhelden, Rhythmische Grafiken und Tänze.

 

Teilnehmer der Wuppertaler Performancenacht am 22. Oktober waren: Diemut Schilling/Caroline Keufen/Ute Völker, Marlin de Haan/Vanessa Eder, Katharina Schmitt/Milton Camilo, Christoph Dettmeier, Heike Fiedler/Steve Buchanan, Helge Leiberg/Almut Kühne/Lothar Fiedler, Promostunt, STINGL/GLUEH.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen