Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.04.2011

Stiftung Tannenhof: Dependance in Barmen

Mit einem weiteren Standort in Wuppertal wird die Stiftung Tannenhof jetzt auch ein medizinisches Angebot in Barmen aufbauen. Die Evangelische Stiftung Tannenhof ist als Fachkrankenhaus für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik für die Versorgung der Städte Wuppertal und Remscheid zuständig.

Neben den ambulanten und teilstationären medizinischen Angeboten in der Elberfelder Wesendonkstraße wird die medizinische Kompetenz im Bereich der vollstationären Versorgung der Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik künftig auch in Barmen in der Sanderstraße und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zum Helios Klinikum angeboten.

 

„Wir freuen uns darüber, dass mit diesem neuen Angebot die Versorgung psychisch kranker Menschen in Wuppertal weiter verbessert wird“, so die Bewertung von Oberbürgermeister Peter Jung. „Nachdem wir mit der Stiftung Tannenhof bereits im vorigen Jahr eine Kooperation geschlossen haben, ist das ein weiterer Schritt in der Optimierung der Versorgung.“

 

Die Stadt hatte der Stiftung das Grundstück des früheren Chemischen Untersuchungsinstitutes samt Gebäude im Randbereich des Klinikgeländes verkauft. Auf diesen rund 2.800 Quadratmetern Fläche wird in Kürze ein Gebäude errichtet, das das vollstationäre psychiatrische Angebot der Stiftung Tannenhof abrundet.

 

Die Evangelische Stiftung Tannenhof behandelt rund 5.000 Patienten pro Jahr. Neben den klinischen Angeboten in Remscheid, den Tageskliniken, der Institutsambulanz und dem MVZ in Elberfeld wird mit der Entwicklung des Standorts in Wuppertal-Barmen ein weiteres wohnortnahes Angebot der psychiatrischen Versorgung möglich.

 

„Mit der Verlagerung von psychiatrischen Stationen aus dem Kernbereich der Stiftung in Remscheid nach Wuppertal-Barmen wird die psychiatrische Versorgung Wuppertals nachhaltig verbessert. Durch die räumliche Nähe zum Helios Klinikum Wuppertal sollen alle positiven Möglichkeiten einer Kooperation und Synergien zum Wohle der Patientinnen und Patienten nachhaltig genutzt werden. Die hervorragende Infrastruktur an diesem Standort kommt unserer Arbeit sehr entgegen. Wir danken der Stadt Wuppertal für die gute Zusammenarbeit und den reibungslosen Ablauf der Kaufverhandlungen“, so Dietmar Volk, Kaufmännischer Direktor der Stiftung Tannenhof. 

 

Bereits im Oktober vorigen Jahres hatten Stadt und Stiftung Tannenhof eine Kooperation zwischen dem sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes der Stadt und der psychiatrischen Klinik evangelische Stiftung Tannenhof vereinbart.

Seite teilen