Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 01.12.2011

Emilienstraße:Neue Mensa und Schulbibliothek werden eröffnet

Am Samstag, 3.Dezember, feiert die Hauptschule Barmen-Südwest in der Emilienstraße das Ende der Brandschutz- und Elektrosanierung und eröffnet offiziell die neue Mensa und die neue Schulbibliothek.

Das Gebäudemanagement Wuppertal (GMW) hat die Schulgebäude seit Mitte 2009 im laufenden Schulbetrieb in drei Bauabschnitten saniert. Betroffen waren sowohl Klassenräume im Hauptgebäude und im Hausmeisterwohngebäude, die beide komplett unter Denkmalschutz stehen, als auch die Gymnastikhalle, deren ehemaligen Sanitärräume zu einer Mensa umgebaut wurden.

 

Da aus Brandschutz- und Sicherheitsgründen eine Komplettsanierung der Elektroanlage notwendig war, ergab sich daraus praktisch eine vollständige Innensanierung. Zudem mussten schadstoffhaltige Decken und schadstoffhaltiger Kleber der Bodenbeläge ausgebaut und entsorgt werden. Die Maßnahme wurde in enger Zusammenarbeit mit der der Schulleitung, dem Brandschutzsachverständigen und dem Sicherheits- und Gesundheitskoordinator geplant und durchgeführt.

 

Als erstes – vor der eigentlichen großen Baumaßnahme – wurde der zweite bauliche Rettungsweg an der Gymnastikhalle geschaffen, die Klassenräume erhielten Bypasstüren und die Toiletten-Anlagen für Jungen und Mädchen wurden saniert.

 

Im ersten Bauabschnitt (Hauptgebäude) erfolgte ein Austausch der hofseitigen Fenster. Etagenweise wurden die schadstoffbelasteten Deckenplatten aus künstlichen Mineralfasern und der asbesthaltiger Kleber unter Altbelägen zurückgebaut. An ihrer Stelle wurden neue Akustikdecken und Bodenbeläge eingebaut. Zudem erhielten alle Klassenräume und das Treppenhaus einen neuen Anstrich.

 

Elektrotechnisch wurden eine Komplettsanierung und die Computer-Vernetzung von Hauptgebäude, Hausmeistergebäude und Gymnastikhalle vorgenommen. Hierbei wurden 18.000 Meter Stromkabel für Steckdosen, Beleuchtung und Geräte verbaut, 15.000 Meter Datenleitungen verlegt und 355 Leuchten, 1.350 Schalter und Steckdosen installiert. Die Stromversorgung, welche bislang gemeinsam mit dem Gymnasium Siegesstraße über einen Zähler erfolgte, wurde getrennt. Der Umbau des ehemaligen Rektorzimmers in eine Damen-Toilette und die Sanierung der Lehrküche und des Speiseraumes komplettieren die Maßnahmen im Hauptgebäude.

 

Im Nebengebäude, dem Hausmeisterwohngebäude mit Klassenräumen, wurden im zweiten Bauabschnitt ebenfalls etagenweise nach der Schadstoffsanierung neue Akustikdecken und Bodenbeläge eingebaut und alle Klassenräume neu gestrichen.

 

Im dritten Bauabschnitt wurden dann die Sanitärbereiche der Gymnastikhalle zu einer Mensa mit Verteilerküche umgebaut. Dazu wurden die kompletten Sanitäranlagen auf Rohbauniveau zurückgebaut. Zusätzlich wurde die Raumaufteilung durch die Änderung von statisch relevanten Bauteilen verändert. Es entstanden 24 Sitzplätze, die im Mehrschichtbetrieb seit etwa zwei Monaten rege genutzt werden. Betrieben wird die Mensa von der Cateringfirma „Stattküche“. Die Kosten für die Mensa lagen bei rund 250.000 Euro, wovon das Land NRW 100.000 Euro trägt.

 

Die gesamte Baumaßnahme kostete ca. 1,4 Mio Euro, wovon ca. 1 Mio Euro aus Mitteln des GMW und der Rest aus der Bildungspauschale bestritten wurden.

 

Mit Unterstützung durch den Lions-Club, die Stadtsparkasse und den Kirchenkreis Unterbarmen hat die Hauptschule im Nebengebäude eine kleine neue Schulbibliothek aufgebaut. Diese wird ebenfalls am 3. Dezember eingeweiht.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen