Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.01.2011

Die ARGE wird zum Jobcenter

Aus der ARGE Wuppertal wird zum 1. Januar 2011 das Jobcenter Wuppertal. Hintergrund der Neuorganisation ist ein Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das die bisherige Verwaltungsform als mit dem Grundgesetz unvereinbar erklärt hat. Jedoch ergeben sich durch diese Änderung für die Kundinnen und Kunden keine weiteren Auswirkungen.

Die Neuerungen betreffen weitgehend die interne Organisation. Träger des Jobcenters sind wie bisher auch bei der ARGE die Agentur für Arbeit und die Stadt Wuppertal. Für die Kundinnen und Kunden, die bisher von der ARGE betreut wurden, ändert sich durch die Neuorganisation nichts. Das Jobcenter übernimmt alle Standorte der bisherigen ARGE und auch deren bisherige Aufgaben. So wird neben der Arbeitsvermittlung auch weiterhin die Zahlung des Arbeitslosengelds II sichergestellt.

Das Jobcenter Wuppertal führt auch den Arbeitgeberservice team:arbeit mit den bewährten Vermittlungskräften weiter. Da das Jobcenter Wuppertal Rechtsnachfolger der ARGE Wuppertal ist, behalten selbstverständlich alle Vereinbarungen ihre Gültigkeit. Dies gilt insbesondere auch für alle Bescheide, die den Kundinnen und Kunden bisher von der ARGE zugesandt wurden.

Die bisherigen Adressen und Telefonnummern der ARGE behalten ihre Gültigkeit.

Für Thomas Lenz, Geschäftsführer der neuen Einrichtung, ist es wichtig, dass der Übergang von ARGE zum Jobcenter reibungslos verläuft: „Im Idealfall merken unsere Kundinnen und Kunden außer der Namensänderung nichts von den Änderungen. Auch im Jobcenter werden Stadt Wuppertal und Arbeitsagentur die Aufgaben gemeinsam erledigen. Die Veränderungen der internen Organisation ermöglichen sogar die Verbesserung von Arbeitsabläufen und Dienstleistungen.“

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen