Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 20.06.2011

Unten ohne – Barfußwanderung durchs Gelpetal

Barfuß gehen ist gesund, sagt man landläufig. Aber im Kopf spielt sich jetzt etwas anderes ab: Verletzungsgefahr, Schmutz, spitze Steine – alles negativ belegte Argumente, es nicht zu tun. Gerade deshalb sollte man sich diese Veranstaltung auf keinen Fall entGEHEN lassen!

Wie geht es sich mit bloßen Füßen in freier Natur? Was passiert, wenn man den eigenen Füßen einmal freien Lauf lässt? Gespannt auf völlig neue Sinneseindrücke und ein bisschen Abenteuer? Dann auf zur Barfußwanderung am Samstag, 9. Juli.

Burkhard Reinberg, Barfußexperte aus Hamm, Buchautor des aktuell erschienenen Buches „BIGFOOT: Unten ohne durchs Leben - oder warum machen Schuhe blind?“ und erfahrener Barfußläufer führt, referiert und erzählt beim gemütlichen Barfußgang durchs Gelpetal. Wann gab es die ersten High Heels, was hat es mit dem Gang nach Canossa auf sich und warum ist der Fersengang biologisch umstritten?

Die Barfußwanderung führt über eine ausgesuchte Strecke mit vielen unterschiedlichen Untergründen durch das wunderschöne Gelpetal. Dabei wird die biologisch richtige Geh-Technik vermittelt. Und wem es an einigen Stellen zu bodenständig werden sollte, darf natürlich zwischendurch seine Schuhe anziehen. Die will man – so praktizierende Barfußgänger – nach einiger Zeit gar nicht mehr anziehen.

Los geht’s
am Samstag, 9. Juli,
um 10 Uhr.
Start und Ziel ist die Station Natur und Umwelt Jägerhofstraße 229
42349 Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen