Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 02.05.2011

Lions spendieren Schultheater

Der Lions Club Bergischer Löwe macht´s möglich: Schulklasse haben an zwei Terminen Gelegenheit, das Theaterhaus Frankfurt mit dem Stück „Nennen wir ihn Anna“ zu sehen und das Thema des Theaterstücks, Mobbing, bei einem Workshop nachzuarbeiten.

Gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendschutz der Stadt, dem Haus der Jugend in Barmen und der Regionalen Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwanderer-familien (RAA) hat der Lions Club die Vorstellung für Jugendliche ab zwölf Jahren finanziert und organisiert.

Am Freitag, 10. Juni, finden im Haus der Jugend zwei Vorstellungen des Theaterstücks nach einem Jugendbuch von Peter Pohl statt. In dem Stück geht es um einen Jungen, der gemobbt wird, weder bei Freunden noch Mitschülern oder Erwachsenen Hilfe findet und schließlich an seiner Situation verzweifelt. Im Anschluss an die Aufführungen haben die Schüler Gelegenheit, mit dem Ensemble über das Stück zu diskutieren. In vier Workshops am 15. oder 16. Juni können sich die Schüler dann selbst mit dem Thema Mobbing auseinander setzen. Die Workshops können nur in Verbindung mit dem Besuch des Theaterstücks gebucht werden.

Inzwischen sind Info-Flyer zum Theaterstück an die Schulen versandt worden. Eine Anmeldung ist bis zum 31. Mai 2011 möglich. Die Teilnahme kostet 3,50, wenn der Projekttag mit gebucht wird, 6 Euro pro Person.

Frau Irmgard Stinzendörfer
Kinder- und Jugendschutz

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen