Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 09.05.2011

Ein Grund zu feiern: 60 Jahre deutsch-englische Freundschaft

Vor 60 Jahren reichten sich Menschen aus Wuppertal und South Tyneside im Norden Englands die Hand und besiegelten eine Freundschaft, die bis heute Bestand hat. Vom 23. bis zum 27. Mai wird in den beiden Städten diese Städtepartnerschaft gefeiert. Eine Delegation aus South Tyneside wird Wuppertal besuchen.

Wuppertal war eine der ersten Städte in Deutschland, die nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs eine offizielle Partnerschaftsbeziehung zu einer Stadt im ehemals feindlichen Ausland einging. „Die Partnerschaft mit South Tyneside ist Wuppertals älteste Partnerschaft mit einer anderen Stadt. Seit 1951 verbindet die Menschen in den beiden Städten eine lebendige und aktive Freundschaft“, so Heidi Frenz-Niehues, die bei der Stadt Wuppertal die insgesamt acht Städtepartnerschaften betreut.

Aktiv im wahrsten Sinne des Wortes: Die Mitglieder des Vereins „Der Grüne Weg“, die sich den Wuppertaler Partnerstädten und Touren mit dem Fahrrad verbunden fühlen, haben South Tyneside eben per Fahrrad über grüne Wege besucht und Kontakte gepflegt.
Sie gestalten auch maßgeblich das Programm mit, wenn Ende Mai die offizielle Delegation aus South Tyneside nach Wuppertal kommt:

So wird am Montag, 23. Mai, ab 17 Uhr, das Jubiläumsbanner am South-Tyneside-Ufer in Barmen installiert. Wie bei früheren Anlässen mehrfach geschehen, wird die „Swinging Bridge“ über der Wupper zur Bühne und Tanzfläche. Freunde aus der englischen Partnerstadt werden dabei sein, wenn sich Kieselsteine vom Ufer des River Tyne symbolisch mit den Kieseln auf dem Grund der Wupper vereinen.

Am Dienstag, 24. Mai, um 16 Uhr, wird in der Universitätsbibliothek die Ausstellung „Der Grüne Weg – Mit dem Fahrrad zur Partnerstadt“ eröffnet, die auf 15 Jahre bestehende Radfahrkontakte zu allen Partnerstädten zurückblickt.

Dass in diesem Rahmen außerdem eine Schulpartnerschaft des Gymnasiums Am Kothen zu einem College in der englischen Partnerstadt initiiert werden konnte, ist ein weiterer Erfolg der städtepartnerschaftlichen Arbeit. Zur Unterstützung dieses Schulprojektes lädt der Grüne Weg e.V. gemeinsam mit dem Gymnasium Am Kothen zu einer Benefizveranstaltung am Mittwoch, 25. Mai, um 19.30 Uhr, in die Aula der Schule ein. Es spielt die Beaconband aus South Tyneside, zu der auch der ehemalige Presseamtsleiter Tom Fennelly gehört.

Deren Repertoire reicht von irischen Folksongs über nord-englische Traditionals bis zu altbekannten Popsongs der englischen Hitparade. Als Band sind sie zum ersten Mal im Tal, in South Tyneside sind sie mit etwa 30 Auftritten im Jahr stadtbekannt. Mit ihrem Programm „A Geordie Night“ stellen sie sich und das Leben der Geordies, der Menschen in der Gegend um Newcastle, dem Wuppertaler Publikum vor, und zwar am Donnerstag, 26. Mai, im BürgerBahnhof Vohwinkel, Bahnstr. 16, um 19.30 Uhr und am Freitag, 27. Mai, im Café Leo in der VHS Barmen, Bachstr. 15, um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt jeweils 8 Euro.

Am Freitag, 27. Mai, um 15 Uhr, werden die offizielle Delegation und die Beacon Band im Rathaus empfangen und tragen sich ins Goldene Buch der Stadt ein.

Wuppertal will sich seinen Gästen von seiner besten Seite zeigen: Auf dem Programm für die offiziellen Vertreter der Stadt South Tyneside, die vom 26. bis zum 28. Mai kommen, stehen unter anderem eine Stadtführung, ein Zoobesuch, die obligatorische Schwebebahnfahrt und die Besichtigung des Historischen Zentrums.
Und das Ganze wird natürlich keine einseitige Geschichte: „Im Juni werden wieder drei Fahrrad-Gruppen nach England aufbrechen und unsere Freunde besuchen“, blickt Wolfgang Mohrhenn dem Gegenbesuch schon freudig entgegen. Das Besondere daran: Eine Schülergruppe des Gymnasiums Am Kothen, die sich im Rahmen einer AG seit Februar auf dieses Projekt vorbereitet, wird als eine der drei Wuppertaler Gruppen den weiten Weg zu ihrer neuen Partnerschule in South Tyneside mit dem Fahrrad antreten. Kulturdezernent Matthias Nocke wird vom 1. bis zum 3. Juli nach South Tyneside reisen, um die Ankunft der Radlerinnen und Radler mitzuerleben und die Stadt Wuppertal im Rahmen der Feierlichkeiten am 2. Juli zu vertreten.

Frau Heidi Frenz-Niehues
Teamleiter/in

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen