Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.05.2011

"Litfass-Bier": Historische Bierplakate

Vom 15. Mai bis zum 10. Juli 2011 zeigt das Historische Zentrum rund 50 Plakate sowie zahlreiche Exponate, die mit dem Bier, dem Bierkonsum und der Bierwerbung zu tun haben, aus der umfangreichen Sammlung des Kölners Heinrich Becker. Die Ausstellung hat Lokalkolorit, da es in Wuppertal auch zahlreiche Brauereien gab. Begleitet wird sie von einem umfassenden Programm mit Führungen durch die Ausstellung sowie Brauereibesichtigungen.

Die Plakate sind nach typischen Motiven zusammengestellt und zeigen die künstlerischen Leistungen bekannter Plakatgestalter und sind zugleich Spiegel der Zeit und des Lebensgefühls. Hier entfaltet sich die farbenfrohe Welt des Bieres und der Freuden, die sein Genuss verheißt. Doch auch der mit der Industriealisierung herangewachsene Bierstandort Wuppertal – neben Dortmund, Köln und Düsseldorf einer der wichtigen des Landes – wird mit Exponaten und im Begleitprogramm dargestellt.

Heinrich Becker ist Gesellschafter der Kölner Privatbrauerei Gaffel und Sammler aus Leidenschaft. Seine Sammlung umfasst auch andereGegenstände, die mit dem Bier, dem Bierkonsum und der Bierwerbung zu tun haben. Das Herzstück bilden aber die inzwischen über 600 historischen Bierplakate. Teile der Sammlung wurden bereits in Japan, den USA und Europa gezeigt.

Nun ist eine neue Auswahl zusammengestellt worden, die einen Querschnitt von 1890 bis 1987umfasst, darunter sind Arbeiten von so herausragenden Plakatkünstlern wie August Groh, Julius Ussy Engelhard, Alfons Mucha und - besonders zahlreich - von Ludwig Hohlwein.

Die Ausstellung hat folgende Themenschwerpunkte:

Ein reiche Bildwelt zeigt die Gruppe Unser Bier kommt! Hier treten ganze Heerscharen von Kellnern und Kellnerinnen auf , die dem Kunden zu jeder möglichen und unmöglichen Lage den Gerstensaft zukommen lassen.

Dickbeleibt und selig zeigen sich die Plakat-Biertrinker in Mannsbier! Urstoff für (richtige) Männer, Motive die uns heute doch schmunzeln lassen.

Vielschichtiger dagegen das Bildmotiv der Kokette Musen: Bier in Frauenhand. Die Frau zeigt sich als Personifikation oder als kokette Verführerin, nur Bier trinken, das tut sie (fast) nie.

Ins Reich des Bierkönigs! zeigt an ausgewählten Beispielen, wie vom sagenhaften Bierkönig Gambrinus nach und nach Krone und Zepter an den Kunden König übergeben wird.

Bierburgen und Bierschlösser befasst sich mit der Brauerei als Plakatmotiv.

Und in Das Bier als solches werden markenunabhängige Werbeplakate für das Produkt Bier an sich vorgestellt.

Die Plakate zu Bier spezial: Gerstensaft schafft Kraft! haben schließlich Nähr- und Kraftbier zum Inhalt.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen