Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 09.05.2011

Nach der Krise: Umsatzsteigerung auf dem Immobilienmarkt

Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte in der Stadt Wuppertal stellt Ergebnisse für 2010 vor: Eindeutige Gewinne wurden im vergangenen Jahr im Bereich der Ein- und Zweifamilienhäuser sowie der Büro- und Geschäftshäuser erzielt. Hier wurden im Vergleich zum Vorjahr rd. 93 Mio. € mehr umgesetzt.

Der Markt der Mehrfamilienhäuser ist um rd. 2,5 Mio. € auf 84,1 Mio. € leicht zurückgegangen. Die Anzahl der verkauften Mehrfamilienhausgrundstücke ist um 20 auf 333 zurückgegangen. Die Preise für Mehrfamilienhäuser sind etwas gefallen. Im Jahr 2010 wurde im Durchschnitt das 9,9-fache des Jahresrohertrages als Kaufpreis erzielt, im Vorjahr war es noch das 10,4-fache. Aber auch in diesem Bereich ist die Nachfrage sehr groß, was sich vermutlich im Halbjahresbe-richt 2011 des Gutachterausschusses zeigen wird.

Der Wohnungsmarkt zeigte sich nach wie vor sich stabil. Im Jahr 2010 wurden insgesamt 3,5 % mehr, nämlich 1736 Eigentumswohnungen verkauft als im Vorjahr. Gefragt waren vor allem größere (über 100 m² Wohnfläche) Wohnungen mit Balkon in Häusern jüngerer Baujahre. Hier lag der Kaufpreis im Schnitt 2 % über den Kaufpreisen von 2009. Die Preise von Neubau-Eigentumswohnungen sind leicht gestiegen. Im Durchschnitt kostete eine 100 m² große Neu-bauwohnung 209.000 Euro.

Auch bei Reihenhäusern und Doppelhaushälften ist ein Trend zu neuen Gebäuden erkenn-bar. Für ein neugebautes Reihenhaus wurde im Vergleich zum Vorjahr im Durchschnitt 5.000,-- € weniger, nämlich 245.000 € gezahlt. Zurückzuführen ist dies auf eine ca. 15 m² geringere Grundstücksfläche. Eine neue Doppelhaushälfte kostete wie im Vorjahr im Schnitt 275.000 €. Wie im Vorjahr wurde für ein gebrauchtes Reihenhaus im letzten Jahr rd. 185.000 €, für eine gebrauchte Doppelhaushälfte 210.000 € gezahlt. Hier zeigten sich die Preise insgesamt stabil.

Die Preise für Einfamilienhausgrundstücke sind leicht gefallen. In Wuppertal wurde für ein 500 m² großes Grundstück in mittlerer Wohnlage rd. 120.000 €, in gehobener Lage 160.000 € gezahlt.

Im Jahr 2010 stieg der Geldumsatz auf dem Wuppertaler Immobilienmarkt um rd. 10% auf insgesamt 542 Mio. €. Dies ist auf eine Umsatzsteigerung in Höhe von 93 Mio € im Bereich der Büro- und Geschäftshäuser zurückzuführen. Es wurden mit 3.437 Kaufverträgen rd. 3% mehr Verträge abgeschlossen, als im Vorjahr.

Einen umfassenden Überblick über den Grundstücksmarkt in Wuppertal bietet der Grund-stücksmarktbericht 2011. Dieser kann für 52 € in der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erworben werden.

Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Seite Cookies verwendet.

Seite teilen