Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 11.10.2011

Gewerbeauskunfts-Zentrale handelt nicht im Auftrag der Stadt

Ein als "Gewerbeauskunfts-Zentrale" firmierendes Online-Portal, das derzeit bei Wuppertaler Gewerbetreibenden um kostenpflichtige Einträge wirbt, handelt nicht im Auftrag der Stadt und steht auch in keinem Zusammenhang mit irgendeiner anderen Behörde. Darauf weist das Ordnungsamt der Stadt hin.

Durch einen engagierten Wuppertaler Gastronomen wurde das Ordnungsamt der Stadt auf Aktivitäten einer „GWE-Gewerbeauskunfts-Zentrale“ aufmerksam gemacht, die derzeit bei Betrieben in der Stadt versucht, Werbe-Einträge für ein gewerbliches Internetportal zu akquirieren.

 

„Die Aufmachung des Auftragsformulars kann auf den ersten Blick den Eindruck erwecken, dass es sich um ein offizielles Formular der Stadt handelt oder sogar, dass die Betriebe zum Abgleich von Meldedaten zur Auskunft verpflichtet seien“, erklärt dazu Ordnungsamtsleiter Michael Wolff: „Die meisten Firmendaten sind in dem verschickten Vordruck bereits ausgefüllt; die Gewerbetreibenden werden um eine Korrektur oder Ergänzung ihrer Daten gebeten. Tatsächlich handelt es sich jedoch um einen Anzeigenauftrag; das Unternehmen steht in keinerlei Zusammenhang mit dem städtischen Gewerberegister oder sonst einer Behörde.“

 

Grundsätzlich können Gewerbetreibende in allen Zweifelsfällen vor einer Unterschrift unter ein behördlich erscheinendes Formular beim Ordnungsamt (Gewerbeangelegenheiten, Tel: 563-6603 oder 563-6728) nachfragen, damit sich der vermeintliche Meldebogen nicht als teurer Anzeigenauftrag erweist.

Seite teilen