Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 19.10.2011

Schöne Bescherungen bei den Wuppertaler Bühnen

Im November stehen vier Premieren bei den Wuppertaler Bühnen an - von Falstaff über "Schöne Bescherungen" bis zum kleinen Vampir.

Am 11.11. wird es im Kleinen Schauspielhaus nicht närrisch, statt dessen bahnt sich in dem Stück "Tango" ein Generationskonflikt an. Ob die 68er oder die Jugend die Nase vorne haben, können Besucher nach der Premiere auch noch am 27. November, am 6. und 30. Dezember erfahren.

 

Mit "Schöne Bescherungen" des ironisch-analysierenden Autors Alan Ayckbourn beginnt der alljährliche Tanz um den Weihnachtsbaum - diesmal auf unerwartete Weise. Premiere des Stücks ist am 18. November im Opernhaus.

 

Das Familienstück dieser Saison hat einen jungen Helden mit langen Zähnen. Der kleine Vampir Rüdiger von Schlotterstein und sein menschlicher Freund Anton Bohnsack werden ab 25. November ihre gemeinsamen Abenteuer im Kleinen Schauspielhaus bestehen. Das Stück wird beinahe täglich bis zum 26. Dezember gezeigt.

 

Ein komischer Anti-Held ist "Falstaff" von Giuseppe Verdi. Unter der Regie von Opernintendant Johannes Weigand und der musikalischen Leitung von Hilary Griffiths werden die Sängerinnen und Sänger einen Sommernachtstraum der besonderen Art auf die Bühne bringen. Nach der Premiere am 29. November ist die komische Oper am 4., 8. und 17. Dezember, 8. und 20. Januar und am 19. Februar im Opernhaus zu sehen.

Seite teilen