Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 25.10.2011

Am Dienstag, 25. Oktober, startet in der Wuppertaler Alfred-Henckels-Halle die 11. Damen-Rollhockey-Europameisterschaft. Mit Portugal, Spanien, der Schweiz, Frankreich und Deutschland kämpfen fünf Nationen um den Europameistertitel Titel. Die Deutschen Rollhockey-Damen mit Nationaltrainer Mike Neubauer möchten bei der Heim-EM in Wuppertal Edelmetall gewinnen.

An jedem Spieltag finden zwei Begegnungen statt. Mit einem Höhepunkt geht es bereits Dienstagabend um 18 Uhr los, denn dann trifft Spanien auf Vize-Weltmeister Frankreich. Anschließend findet die Eröffnungsfeier statt.

Die Deutschen Rollhockey-Damen haben ihr erstes Spiel gleich nach den Eröffnungsfeierlichkeiten mit der Begegnung gegen die Schweiz.

Das Ziel der Deutschen Damen-Nationalmannschaft, bei der mit Kelly Heesch, Gina Behnke, Beata Geismann und Lea Reinert, vier Spielerinnen des RSC Cronenberg im Kader sind, ist ein Medaillenrang.

 

Dies gelang dem Deutschen Team schon mehrfach: 2003 gewann Deutschland im französischen Coutras sogar den Europameistertitel. Das gleiche Kunststück konnten die Deutschen Rollhockey-Damen 2007 in Madrid wiederholen. Mit der Bronzemedaille gewann Deutschland 1999 in Springe und 2009 in St. Omer ebenfalls Edelmetall.

Erläuterungen und Hinweise

Seite teilen