Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 20.09.2011

Wuppertaler Bühnen: Besucherzahlen konstant

Die Zuschauerzahlen in Oper und Schauspiel sind im Vergleich zur vorigen Saison konstant geblieben, Stücke wie „Steinsuppe“ oder das „Kalte Herz“ wurden ausgesprochen gut angenommen und oft gespielt, der „Drache vom Dönberg“ war ein Überraschungserfolg und „La Bohème“ mehr als beliebt.

Gemeinsam mit der Leitung von Schauspiel und Oper stellte Oberbürgermeister Peter Jung jetzt die Spielzeit-Bilanz der Bühnen vor – noch ganz unter dem Eindruck einer Premiere des „Fliegenden Holländers“, der am 18. September zum ersten Mal in dieser Saison aufgeführt wurde und der für den bekennenden Wagner-Fan Jung zum besten „Holländer“ gehört, den er je besucht habe.

In der Saison 2010/2011 besuchten insgesamt 77.415 Menschen die kleine Spielstätte im Schauspielhaus und die große Bühne in der Oper. In der Saison 2009/2010 waren es 77.304 gewesen. Positiv, so Bühnen-Geschäftsführer Enno Scharwächter, sei es, dass die Bühnen ihre Eigenproduktivität im Opernhaus um 16 Prozent haben steigern können, was sich auch positiv auf die Besucherzahlen im Opernhaus ausgewirkt habe.

Inzwischen akzeptierten die Wuppertaler Theatergänger, dass das Opernhaus auch eine Spielstätte fürs Sprechtheater sei, berichtete Schauspielintendant Christian von Treskow und wies darauf hin, dass das Theater besonders für seine Arbeit mit jungen Menschen und für erfolgreiche Familienstücke dringend eine weitere, kleine Spielstätte benötige. Gerade bei Wuppertals Schulklassen und der jetzt vom Land zugesagten Förderung von theaterpädagogischen Projekten müsse das gute Wuppertaler Potenzial genutzt werden. Opernintendant Johannes Weigand lobte besonders die Möglichkeit für die Oper, für Projekte auch die kleine Bühne im Schauspielhaus zu nutzen – so könne die Oper Neues ausprobieren.

Oberbürgermeister Jung und Kulturdezernent Matthias Nocke dankten dem Land für die in der Theaterkonferenz vereinbarten Fördermittel, betonten aber beide, dass diese Förderung verstetigt werden müsse.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen