Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 20.09.2011

Wuppertal verteilt Gute Karten

Wer im Fußball foult, bekommt die Gelbe oder gar Rote Karte. Wer in Wuppertal Gutes tut, bekommt ab sofort die Gute Karte. Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, erhalten sie als Dank und Anerkennung von der Initiative "(M)eine Stunde für Wuppertal" und der städtischen Servicestelle Ehrenamt.

Am Montag, 19. September, wurden die ersten 150 Ehrenamtler mit den Guten Karten im Elberfelder CinemaxX ausgezeichnet.

Ein Team von (M)eine Stunde für Wuppertal und die Servicestelle Ehrenamt der Stadt Wuppertal haben das Konzept der Guten Karte entwickelt, die sich an Menschen aller Generationen und Kulturen, die sich ehrenamtlich in Wuppertal engagieren, richtet. 

Schirmherr und Oberbürgermeister Peter Jung brachte in einem kurzen Grußwort seine Anerkennung für die geladenen Ehrenamtler und ihren großen Einsatz zum Ausdruck.
Und dann hieß es: Licht aus – Film ab! Gezeigt wurde: „Almanya – Willkommen in Deutschland“

Ehrenamtler sind herzlich eingeladen, sich für die Gute Karte zu bewerben.

Frau Angelika Leipnitz
Sachbearbeiter/in

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen