Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 21.09.2011

Schmetterlings-Ausstellung im Botanischen Garten

Sie wirken wie kleine Kunstwerke der Natur: Wer einen Schmetterling betrachtet, entdeckt eine Vielfalt an Farben, Mustern und Formen. Besonders schöne Exemplare der Gattung sind ab Freitag, 16. September, im Glashaus des Botanischen Gartens zu sehen.

Im Tropenhaus des Botanischen Gartens herrschen rund 26 Grad und eine Luftfeuchtigkeit von etwa 80 Prozent – ideal für die verschiedenen Schmetterlinge aus den tropischen Regionen von Süd- und Mittelamerika, Asien und Afrika. Ihren weiten Weg nach Wuppertal finden sie von renommierten Schmetterlingsfarmen, die auf die Zucht der Schmetterlinge spezialisiert sind. Mit etwas Glück können Besucher sogar dabei sein, wenn die Falter aus den Puppen schlüpfen und ihre Flügel zum Trocknen ausbreiten.

In Zusammenarbeit mit dem Verein der Freunde und Förderer des Botanischen Gartens präsentiert der Lehrstuhl für Zoologie und Biologiedidaktik der Bergischen Universität Wuppertal die tropischen Schmetterlinge. Konzipiert, organisiert und fachlich betreut wird die Ausstellung von Prof. Dr. Gela Preisfeld sowie den Biologiestudentinnen Anna Kaminska und Marisa Bartling.

Die Ausstellung wird am 16. September um 20 Uhr eröffnet. Den Eröffnungsvortrag hält Prof. Dr. Volker Wissemann, Universität Gießen, mit dem Thema „Kleiner Bruder Weltenbummler - Mit Schmetterlingsnetz und Botanisiertrommel auf der Hardt“.

Herr Dirk Derhof
Botanischer Garten; Parkanlage Hardt

Erläuterungen und Hinweise

Bildnachweise

  • Stadt Wuppertal

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen