Inhalt anspringen

Wuppertal / Pressemeldung – 22.09.2011

Vohwinkeler Flohmarkt: Schnäppchen statt Knöllchen

Parkplätze sind rar im Umfeld des Vohwinkeler Flohmarktes. Damit Rettungswege, Zufahrten und Buslinien trotzdem frei bleiben, werden Politessen und Ordnungsdienst am Sonntag für einen sicheren Ablauf der Veranstaltung sorgen. Darauf weist die Verwaltung im Vorfeld hin. Stressfrei kommen Trödel-Fans mit der Schwebebahn mitten ins Schnäppchen-Getümmel.

Über 200.000 Flohmarkt-Fans werden sich am nächsten Sonntag, 25. September, wieder nach Vohwinkel auf den Weg machen. Damit die Freude am Flohmarkt-Schnäppchen nicht anschließend unnötig durch ein Knöllchen getrübt wird, weist die Stadt im Vorfeld alle Besucher auf das knappe Parkplatzangebot im Umfeld des Flohmarktes hin.

 

Leider kam es hier in den vergangenen Jahren immer wieder zu massiven Verkehrsbehinderungen durch Falschparker. Die Folge: Busse kamen kaum mehr um zugeparkte Ecken, Anwohner nicht mehr aus ihren Einfahrten und – noch schlimmer – Rettungswege und Feuerwehrzufahrten wurden ganz oder teilweise blockiert. In diesen Fällen mussten manchmal sogar Fahrzeuge abgeschleppt werden.

 

Um Stress und Ärger zu vermeiden, sollten die Besucher auf die Schwebebahn ausweichen, empfiehlt die Verwaltung. Eine perfektere ÖPNV-Anbindung als der Vohwinkeler Flohmarkt könne keine Veranstaltung haben.

 

Zum Schutz der Veranstaltung und der Anwohner sowie um den reibungslosen Verkehr zu gewährleisten, werden die Politessen und der Ordnungsdienst der Stadt beim Flohmarkt im Einsatz sein.

 

Damit es ein rundum gelungenes Fest wird, macht das Ordnungsamt auf diesen Einsatz im Vorfeld aufmerksam und bittet alle Besucher um Rücksicht.

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung und die Sicherheit unseres Angebotes zu gewährleisten. Weitere Informationen finden Sie im Datenschutzhinweis.

Datenschutzerklärung DSGVO
Seite teilen